Skip to main content

Full text of "August von Kotzebues ausgewaehlte prosaische Schriften"

See other formats


This is a digital copy of a book that was preserved for generations on library shelves before it was carefully scanned by Google as part of a project 
to make the world's books discoverable online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 
to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 
are our gateways to the past, representing a wealth of history, culture and knowledge that's often difficult to discover. 

Marks, notations and other marginalia present in the original volume will appear in this file - a reminder of this book's long journey from the 
publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prevent abuse by commercial parties, including placing technical restrictions on automated querying. 

We also ask that you: 

+ Make non-commercial use of the file s We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these flies for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain from automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machine 
translation, optical character recognition or other areas where access to a large amount of text is helpful, please contact us. We encourage the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attribution The Google "watermark" you see on each file is essential for informing people about this project and helping them find 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are responsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can't off er guidance on whether any specific use of 
any specific book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search means it can be used in any manner 
any where in the world. Copyright infringement liability can be quite severe. 

About Google Book Search 

Google's mission is to organize the world's Information and to make it universally accessible and useful. Google Book Search helps readers 
discover the world's books while helping authors and publishers reach new audiences. You can search through the füll text of this book on the web 



at jhttp : //books . qooqle . com/ 



H8S52./0 



HARVARD COLLEGE 
LIBRARY 




FROM THE FUND OVEN 

IN MEMORY OF 

GEORGE SILSBEE HALE 

AND 

ELLEN SEVER HALE 



Digitized 



by Google 






Digitized 



by Google 



Digitized 



^by Google 



Jttgttff $ tum ^oftdmf 

ausgewählte 

pwfaif<f)t 3d>riftcn, 

Bit Horaatu, erklangen, Anekfrotttt im* 



-s»o«*- 



$iinfje$ntet 8anb. 



SBtett, 184«. 

j" Verl aa »•« Jfltiaj Älatta, lmH,inH> 

Digitized by VjOOQIC 



HZssz.to 




Digitized 



by Google 



ÜUitte mtmant, 

r 3 rf I) ( u tt g e tt , ttttefftote* 

unk 

mitteilen 
2Lu$ufr* von ;&>$ebtt?. 



3 » e i t e r $f>eil. 



»te*<« 



SRfett, 184»« 

»erlag »on Sgnaj Ätana,, S3ucMä*nUer. 

Digitized by VjOOQ IC 



Digitized 



by Google 



© t e 

f irudjt fallt weit vom Stamme. 



tftn Vornan in frtret Üadjetn 



9 o n 

Xitgttjl »ott Äofcefrtte* 



»>*e*«*i 



SSittt, 184»« 

DigitizedbyVjOOQl 



> »erlag t>on Sfinaj Älang, SJudMänbler. 

Digitized by VjOOQ IC 



Digitized 



by Google 



25 t e 
$ttt$t fdüt totit topm Süatmite* 



Digitized 



by Google 



Digitized 



by Google 



i 



1. <Da«<5tntefeft. 

IsPtnen © t S b t c t auf bem 8 a n b e f ann man nidjt beffer 
unterhalten, al« bur<& fid b t tfd>c SBergnifgungen, benn 
ganbleben tjt baö lefcte wa$ er bort fucfyt eigentlich wiH 
er nur bie gewohnten 3erftreuungen an einem anbern jDtte 
genießen, »eil ba verdfoberte Umgebungen ben Steij erneu- 
ern; fo wie e8 einem SKenfcfyen, ber ju Jg)aufe feinen Ap- 
petit me^r^at, an fremben Safein re$t wo&l Wmttt, wenn 
ficaud) fd?(ed)ter befefet wären alö feine eigene. 2)a$ wußte 
Ämtmann Ä n i p p e r b o 1 1 i ng, ber ©djlaufopf, fe&r wof)l. 
ÜRan fonnte ben SKann nid)t eigentlich einen JBauern- 
fcfcinber nennen, benn jum ©cfcinben gehört eine ^)aut, 
unb fcf)on fein fBorfa&r fyatte ben JBauern feine Sfraut me&t 
gelaffen; er fal> fid) bafcer genötigt, in ba$ gleifc^ fetbft 
ju fdjjneiben, weld&eS freiließ ntd)t immer otyne ©eföret be* 
Patienten ablief. Da nun bie fürjtlid)en Romainen, welche 
Ämtmann £nipperboHtng verwaltete, fe&r na&e bei ber 
$auptftabt einer 9>rovinj lagen, fo war bann unb wann 
bad 4?infiberfcfyaHen einiger ©dSjmerjenWSne nii)t ju Der-- 
meiben. Auf baß aber SWemanb baburd^ geweeft würbe, 
erfann §ttt Äni^erbolling verfd&tebene ÜRtttel, al$ ba 
ftnb: 0W[)bocfe in bie Jtäd&en, SSBeine in bieäeller, au<& 
wotyl ftufaUn in bie ©eutrl. 218 @ne$ ber wirffamfien 
fyattt er feit vielen Sauren ein Srntef ejt befunben, woju 
er im 2Ronat Xugufi alle feine ©Snner nebjt gamilten au$ 
ber ©tabt einjulaben pflegte, wo aber freiließ von einer 
<£rnteni$t* weiter ju merfen war, als baß feine eigene 



10 

fef)t ergiebig fein mu$te, weil man in Champagner 
fcfywamm unt> bie auSgefud&teften fcecferbtjfen aus Silber 
t>erjebrte. SSormal« Ratten twnigjien« bie Säuern einen 
Srntefranj mit bunten IB&ibern gefömikft, unter SJor* 
tretung eine* 5Dubelfacf$, ben ©djlen überreifen muffen; 
feitbem jte aber nur n<wb in geflicften 9Wdfen erfc&einen 
fonnten, unb ifcr Sadfpfetfer bie ©cfynrinbfu^t f>attc, war 
aud) biefe Zeremonie unterblieben« 

5Da« ©rntefejt bejlanb eigentlich aui einem Sd&mau* 
unb ©aß, bei bem bie Säuern — jebocfc nur burcb einige 
©eputirte — jufeben burften* 3Cn SEdfojerinnen »ar feiten 
SRangel, ba bie S^ebetten ber ©5nner au* ber Stabt retcfy- 
ficfc S£5d>ter lieferten; aber an SSÄnjern gebracfc e$ btömei- 
len, »eJtyalb Sfrttt AnipperboKing Qcxvtynlid) bie £)fftjiere 
au$ ber ©arnifon einlub. £>o<& gegen ba8 Snbe be$ aty- 
gebnten 3atyrbu*bert$ begab e6 ftd) , baß bie tanjenben 
Arieger fdmmtlid) auämarfcbirt waren, um einen Stobten* 
tanj mit ber fogenannten großen Station ju beginnen, unb 
in biefer Slotb fab ft<b ber #err Ämtmann- gejwungen — 
toai er fBmabr ntd&t gern tyat — mehrere ©nlabungö- 
f arten an junge $erren i« fd)icfen f bie nidjt auf ffidumen 
faßen (td) meine auf Stammbäumen), fonbern bie ftd) 
blöd auf eine gemeine SBeife burety Ertigf eit ber Sitten au** 
jei<bneten. 3u biefem geborte biedmal auäf Äfceobor, ein 
Junger Ärjt, ber, nacfybem er lange ben Armen umfonß, 
ober, »a* gleicb fciei gilt, um Segen gebient, *>or Aurjem 
burefy eine gltfcflid&e Aur an ber alten Aafce ber grau ©ou- 
Derneurin fEdfr einen getotffen Stuf erworben fyattt. 



11 

Ser feierliche Sag mar angebrochen. 3m Xmtljaufe ju 
Sdjönfee fhmben f$on in 0?ei$ unb ©lieb bie Sorten, 
auf beten meinen 3udferjI<Jc&en buftenbe ÜBlumeri flc& mieg- 
ten. Äleine Schiefertafeln in Silber gefaft, waren an bie 
glaföenbatterte befefügt, unb ber ginger eine* Ifijternen 
8efer* fonnte auf tynen, t>ont Styein über granfretefc unb 
Spanien bis ju ben canariftyen 3nfeln, ja bi* jum 83or- 
gebirge ber guten Hoffnung reifen. Sie gefammte Siener-- 
fd>aft prangte motylgepubert mit ftlbemen Ec&felbdnbern 
auf ^eQblauen ffißcfen, unb bie SRujtfanten probirten feit 
fntyem 9Rorgen SBaljer für ben SEanj, Spmpfyonien für 
bteSEafel. ZU bie Sonne am työdjrften jtanb, unb ber Sauer, 
mit ber Senfe auf bem JRücfen, fcfymifeenb beimfebrte ju 
feinem fcfymarjen ÜRefclbrei ; ba rollten nadj unb nacb bie 
fcfcmanfenben latfirten SBagen oor ba* Zmtyaul; fyübföe 
5Kdbd)en Rupften fcerau* jungen £erren in bie Arme ; alte 
Samen Hämmerten ft# an jWmtnige fBebiente; feifte 
SRanner fuHerten tynttttyx. Sie ©alanterie be* £erm 
Ämtmann* fyattt im ßorfyau* einen grofen Spiegel auf- 
gehellt , tvor bem bie Samen ftd) in (Sil ein menig jurec&t-- 
madjten, unb fobann bem toeißbebanbfebubten %üf)ttt 
folgte*, noefc auf ber SEreppe mit ibrem $ufe befd&dftigt. 
Sie glügelfyüren be* Speifefaale* ra&fd&ten auf , Stof- 
feln bampften, Stuhle fc&urrten, ÄeUer Koppelten, 9tuft-- 
fanten bltefm, Stöpfel flogen, »ebiente rannten gegenein* 
anber, Äleiber mürben begoffen, furj, alle* ging feinen 
gehörigen ©ang* 

S^eobot mar ungWWfic&ermetfe unten an ber Jfcafel 



12 

neben ben Pfarrer geraten, ber and) nur einmal imSatyre 
ber <gf)tt ttyeiltyaftig mürbe, bei bem Sfcttxn 2Cmtmann ja 
Reifen, unb ber öbrigenS Satyr au8 Satyr ein mit berSktyt 
behaftet war- ©er gute Söiann woHte bie fettem ©elegen-- 
tyeit, einem 2Crjt feine Äeiben ju Ragen, nktyt Vorbeigehen 
(äffen, barum machte er e8, wie t>iele fernes ©teilen, un* 
eingeben!, bag, wenn ber 2Crjt ju ©ajle getyt, er gern 
mit ber ©ctyilberung be8 CrlenbS t>erfctyont fein mag, 
bie otynetyin fein tdglictyeS 3ugemtffe ijl. Styeobor inbef-- 
fen gehörte ju ben wenigen JCerjten, bei welchen ba8 
gewohnte ©djjaufpiel frember getbenbaS ©eftftyl nocty nictyt 
abgejlumpft t>at; ober t>ielmetyr, er war nocty ju jung 
baju ; barum työrte er gefällig ben ©ictytbriictyigen an, tyielt 
itym, wdtyrenb ber ganjcn SEafel, SSoriefungen aber 2)idte* 
ttf (bei welken ber Pfarrer fetyr anbdctyttg brei SBouteiHen 
Portwein ausleerte) unb t>erfdumte baröber, aucty nur einer 
(Sinjigen t>on aHen ben työbfctyen SRdbctyen unter ben ©troty* 
tyut ju fctyielen, £)od[> war er feineSwegS ein SRdbctyent>er-- 
dctyter, unb barum tyerjltcfy froty, al« man entließ nad) vier 
langen ©tunben bie ©tfityle rörfte, benn beim SSanj tyoffte 
er ba« SSerfdumte einjutyolen- 

2. SD e r <S #1 a g fl u ß. 

©n Unjlern »erfolgte ityn. — 3CHe bie työbfctyen 9Jidb* 
etyen waren itym unbefannt. 3(18 fte nun nad) bemSanjfaal 
fhtfmten, unb bort IdngS ber SBanb auf ©tötylen tyarrten, 
bi« bie SRuftfanten ityre Snjhumente gejlimmt, unb bie 
jungen Ferren bie SEouren t>erabrebet tyatten, ba lief er 



13 

feine »liefe aber bie ©lumenflot fd&weifen, um ftc^ eine 
JEdnjetm ju »fielen, bereit ftyyftognomte tym etwa an« 
jöge. Sein TCuge tu&te balb auf einem fernen @eß$t, ba«, 
wenn eS tadelte, griebe unb greube gab, unb, wenn e* 
etnjt war, ju gebieten fdfrien, £a* ®tajien$afte jog tyn 
ndtyet, ba8 Sunonifd&e fKe# tyn jutötf, St übetblitfte noeb 
einmal ben bunten JtteiJ, um ein ©eftd^t ju ftnben, ba$ 
ungemifebte SBitfung auf tyn betbot brachte; ti gab aueb 
manche aHetliebjie©tumpfh5*(bett barunter, bie gar nieb« 
Wetter ju fagen febienen, aW: Jtomm, wir »ollen 
fro^ltd^ fein; bo(b wibet feinen ffiiDen lehrte fein Buge 
ftetö ju bet ©ebietenben jurücf, beten $reunblicbteit ein 
wenig bet färfHicfyen 4>erablaffung gli<b. ©ebon bub et ben 
guf ftcf) tf>r ju nähern, afö tyn 4?ett ÄntwetboDing auf 
bie ©d)ulter Hoffte, unb tyn etfud&te, mit bet Stocktet 
be$ ^rdftbentm ju tanjen. SE^eobot, bet bon bem ?Cmt* 
mann mit botnebmet 9ia$l£ffigteit empfangen wotben, 
begriff nid)t leicfyt, wie et ju tiefer S^te (am; bo<b balb 
würbe tym bet ©tunb beö SSotjugJ Rat, al$ et baö Keine 
butf liebte gtäulein etblkfte, beffen febwatje Eugen nad) 
einem SEanjet btannten, baö aber t>onjebem ^ßf(id) ver- 
mieten würbe. Set aufmetffame SBittb t>telt für feine 
©cfyulbigfett, bie Stocktet feines J)0^en ©önnetS nad) 
S53unfd) ju betfotgen; bieabelidfren jungen fetten burfte et 
mit folgen äumutbungen nid)t behelligen; et wanbte ftd> 
baf)er an einen fijßtgetlid&en, bet, fflt bie ©&te, bie if)m 
beute wiebetfabt, ftcb, wie et meinte, wobl aufopfern fönne, 
unb Äufette in einem Sone, bet feinen SBibetfimtcfy bot-- 



14 

ouSfefet: er tyoffe, Ä&eobor »erbe ffir ben ganjen Äbenfr 
bo* graulem ju ferner §älfte xotyUn. Der gefällige, fd)üd)- 
terne Sfingling verbeugte ftcfy unb ge^mrd^te* 

Die Heine ©tieftocfykr ber Statur reifte mit bieler @ßte 
ba* borte ?)f6td)en. ©d^on ßeHte man ftcfc jum er jien Satire. 
Der SufaQ führte XJjeobor neben einen jungen 3ncropabe( f 
ber be* fernen aJMbc&en* SEanjet mar; bad föfoe SRäb* 
$en ßanb folglich bem Ärjte gegenüber. Cr mafyt bitfe 
Semertung bx bemfelben Äugenbltcfe, in bem tyt große* 
blaue* Äuge ft$ auf ti>n heftete, unb nie nur er mit fernen 
eigenen großen blauen Äugen fo verlegen gemefht» Cr nmßte 
in ber (SkfdMnbtgfett ni$t n>o#n bamit, unb warf ßefa£ 
j&tlid) auf feine ftanjetin, bie tym Aufmunterung jitblifcte- 
Da« fd^ne 3HWbd|>en ließ einen öluf über bie Stadfrbarin 
gleiten; SJtyeobor würbe ne$ bemirrter, benn berOebanfe 
flieg plo$i$ in tym auf: man gtoufct »ofyl gar, icfc fei hr 
ben Seinen Unfyoib verliebt? — SBarum ber Srrtfcum tym 
nid&t gteit^gittig »ar, ba$ n>ttßte er felbft noefc md&t. 

Der Sanj f)vb am DaS Keine Anodj>enmefen fctng tote 
SBlet an feinem Arme; bie Sfcac&batin fcfyroebte wie ein 
3e^t)r ober «hinten, Styeobor tax^U fonft red&t gut, aber 
l>eute machte er fdntm SReifter feine Cfyre, unb me&r al* 
einmal braute er SJernrirrung in bie SEouten, befonbet* 
wenn er bie 4)anb ber frönen 9tad&barm berühren mußte. 
6ie Ratten nun eben bi« an bie©pifee bet ßolonne ftgnritt, 
mtb ber Sncropabel jtanb imSBegriff, mit feiner Suno burd^ 
bie Steigen }u n>aljen ; ba ging einer ber ©aße an tynen 
wrfiber, unb rief einem fttbern ju: »ben alten Alumni 

Digitized by VjOOQ IC 



15 

$at ber Schlag gerftyrt." — 3n bemfelben Xugenblidfe fiel 
baS fd?öne ÜJWbcfren bem butffefcten gr&tlein o&nm&fytig 
in bie Ernte. £iefe, nid?t flarf genug bie »ärbe ju tragen, 
rief angfKidj tforcn SEanjer ju #ilfe, unb alfobalb fing 
atyeobar fnienb bie Ö&nmäc&ttge auf. SobtenbWffe tyittt 
i&re SBange ßfcerjogen, ba8 Xuge war geftyloffen, ber 8Su* 
fen festen ein Ieblofer SRarmor; bennod) war fte unau$* 
fpred)lic^ retjenb. Ä&eobor rief, man muffe fte an bie frifdje 
' 8uft tragin ; warum röhrte er fttb beim aber nicfyt bon ber 
©teHe* — 6rft aW bie freifdjeobe ©timme feiner Stanje* 
rw if)ti erinnerte: »wohlan, fo tragen Sie fte bod).* ©a 
raffte er ftcfy auf, unb »oBte mit ber fdjönen Saft an ba* 
gedffnete gmffer eilen, ^m Änipperbolling trat tf>m 
in ben SBeg. »Äommen ©tegefd^winb^ fagte.er bafKg, 
»ben ©anfbireftor &lumm tyat ber ©ctytog geröhrt, er 
liegt fpracfyfoS, ©ieftnb #er ber etnjigeÄrjt, Reifen @ie.» 

Styeobor antwortete burefy einen verlegenen ©ltdf auf 
bie Ötynm&fytige. »SRamfeH Jtlumm wirb fld> fd^on erfyo» 
len,» fu^r ÄnipperboHutg fort, »bei bem Bater ifl 3&re 
4&ilf* notywenbtger.» 

ttnterbeffm waren auefy ein paar alte Santen ^injuge* 
eilt, bie ba$ ÜRabd^en i$m du* bem Ernte $oben, unb ber 
Umtmann jog tyn au« bem ©aale« ^>err Älumm, ber 
fdgenanntereid^eiBanfbireftor, ein »o^lgemdpeter, forpu* 
lenter Söiann, fyattt ft$ bei ber Stafel bie giftigen SBeine 
ju wotyl fc&metfen laffen, gleich nad)t)tx ftdt> an ben «Karten* 
tifefy gepflanjt, unb war, al« er eben mit ber@pabitte jtadfc, 
bom $obe erinnert worben, bafl unfer «eben nur ein ©ptel 



16 

fei. $beobor lief tym fogleicty jur Aber. 9lad) unb nad) 
erholte et fufy, fonnte jwar no$ nid&t farecfyen, friert aber, 
gemdd)lid) auf bem^ofa au$geflre(ft, bie Ängftltcfyen SBe- 
mö^ungen be8 fremben jungen 2Cr jte« wohlgefällig ju er- 
fennen. ©aß tiefe EengfHtcfyfett eigentlich feiner fronen 
Zoä)ttx galt, tarn tym gar nid)t in ben ©inn, fonbern er 
fd^ob fte blo«, auf bte natürliche »eforgniß für baS geben 
eines fo angefe^enen SRanneS, beffen Rettung Styeobor« 
Stuf noefy fejiet begrfinben fonnte. ©ern wäre ber junge 
2Ce8fulap entfd&lfyft, um ber frönen Ohnmächtigen £i(fe 
ju leiften, aber bte Umjtefyenben liefen tt>n nic&t fort, unb 
»ergebend erwartete er, fo oft bie Zf)üx ftdt> öffnete, ju tyr 
gerufen ju »erben. 9tad& tyr ju fragen, fd)dmte er ftcfy — 
fo weit war e$ fcfyon mit tym gefommen — er belog ftcfy 
aber felbjt burefc ben SSorwanb, er unterlaffe bte grage 
nur, um ben hänfen SSater nicfyt ju erfcfyredfen. 

SBie er nun fo ba faß, mit bem ?>ttlö be§ SJanf biref - 
tor8 jwifcfyen ben Singern, unbau$Ungebulbme^r@$l£ge 
jä&lte, atö tvixtüd) ju jfl&len waren, ba flogen enblicfy bie 
SE^üren auf, unb ba« fctyöne blaffe 5Rdbd?en ftörjte herein, 
mit flattembem Sfraax unb gelüftetem jßufen. 2>er ledere 
Umftanb war t>on fd&redflic&en golgen. 3&re§ SBater« Sfranb 
namlxö) lag auf beffen SBruft. S&tyeobor f)attt, wie gefagt, 
be« Äranfen Dutö gefaßt, £>a nun bie betäubte ©d)6ne 
ftcfy gerabe auf tyren SJater warf, fo gefc&afy e$, baß tyr 
SBufen Styeobor« ginger berührte, woburefy er in benSBa^n 
geriet^, bem 2Clten fei plöfelicfc ein fe&r tyeftige* gieber ju-- 
gejioßen. <£« waren aber nur feine eigenen 3>ulfe, bte fo 



17 

cntfefeltd) jlarf Köpften* Snbeffen wollte et fd^on einen 
jttwten Äberlaß anorbnen, al« ber Alte nodj> ju rechter 
Seit bte Sprache »ieberfanb, um fein ge&tg#ete* Jthtb ju 
tröjlenunb ju berjtdfrern, baß er, bis auf eine uttbebetttenbe 
3Rattigf eit, pd) »teber red>t mo$l beftnbe. Crff nacfc biefer 3u-- 
ftd&erung erholte ffd^ jDtttlte« Sie jungfWtoÖd&e Ctyatftf 
t)ort ber ftnblid)en Siebe auf einen Xugenblidf »erbringt, trat 
mit bem JBlute auf it>rc SBangen jurfirf , unb ein fltöd&ttger 
©lief auf ben enthüllten JBufen fd^mücfte fte mit Auroren« 
glü^enbften garten* ©ie entforang in ba« näd&jteJtabinet 



3. 3>ie SR o tt b jl e t n e. 

Styeobor rietl) jefet bem alten JUumm, na$ |nmfe 
ju fahren, ba beffen Ärdfte e« ju eerfiatten fd&ietten , unb 
nmnberte ftd? f al« il)m ber ftotient erH&te, t>or SRorgen 
fröl) fei barän md>t ju benfen. Sine alte Waffmt mit fpt- 
fciger SRafe jiföelte bem TCrjt in'* £)l)r : 

»@&e er bem lieben $5d)terlein eine ®elegenl)eit ju 
gWnjen raubt, ftirbt er lieber*» 

liefen SBinf benufete 5El)eobof, weniger auS jßeforg* 
mß für ben Äranfen, al« aus Sfceubegier, ba« ftyöne 
2Rabd)en ju erforfd&en, <Sr na^te ftd(> jDttilien fd)tfcfytern 
Cbie iefct aud) il)r große« blaue« 2Cuge nidfrt mttft fo unbe» 
fangen auf il)n heftete, al« jjubor), er tl)eilte fein mebijim* 
fd&e« ©utad)ten il)r mit, fammt ber Steigerung be« SJater« 
unb bem »ermutigen ©runb berfelben, baß er nämlid) 
fetner Sodfjter greube nid&t ftören woHe. £>l)ne ju antwor* 

- XV* Digitizedg/VjC 



16 

ten, flog jDtttlte tyroau«, unb er tybttt mit geheimen 83er-- 
gnfigen f twe ffe ta»u#en bem JBebienten befahl, fo fcbnell 
als mögltd? attfoannett ju laffen, £er 2Clte gab nad^. 

CS twnr ein fetter 2£benb, bie ©teroe ftmfelten; aber 
<stna, bie Bertraote ber giebcnben, ^atte nod) auf ber 
«nfeern $töfte ber SBeltfugtl ©efölfte, irob folglich mar 
tie 9tad?t beimod) jiemlic^ tam&L £>tttüe äußerte furcht, 
mit bem fraöBen Steter allem ju fahren, ba tym unter- 
wegs triebt etoaS jttfbßtn »nnte. 2f(fobalb erbot ftd> 
X^eobmr jum {Begleiter, 2Ean medtfette ^ßfltc^c SBorte; 
man wollte fein JBergnfigen triebt unterbrechen; er aber 
t>erft$erte &afHg, baf, wenn tttytaud) nur ein en angji-- 
lufcn lugenbticf etfparen fonne, er nie in frinem geben 
ein fdjjönereS SBetgnügm genoffen $abe, ©ttilie errötbete, 
»anbte ft$ fönen ju tbtem Steter unb machte tyn mit 
bem gefaWgm Crbieten b*S ^mn SDoftor* befannt Der 
3Ettel#err Softer au* biefera f«b&te» SJUmbe ^atte 
fyn faft tHttriejjltty gemalt, benn e$ war ja md^t ber 
2(r jt, ber tyr ben Sterfc&lag t&at »2fm ffnbe^ backte 
er, »beja^ltfie mtd) nod) obenbrrin bafär,» tmb bei 
btm ©ebanfen, ©ttb auä Öttifien« ^>£nben }u empfangen, 
überlief eS ifcn eiSfalt. ©ie fronte n>of)l gar bie fd&impf-- 
lid^e JBermtttbnng beg*«> er wolle ben 3ufaH benufeen, 
um eine Äunbfcbaft in t^rem $aufe ju erftyleid&en. gafi 
md're er jurftfgeteeten, allem ber Bater fyattt fein Erbieten 
ftyon banfbar angenommen, unb er mußte ftd? burd) ben 
Cntfc&luß bombigen , fo balb aß mflglfaty , bem Steter wie 
ber Softer, burdj> ttneigetmöfeigfeit anbere SBegriffe wm 



19 

feiner ©enfungdart beisubringen. £)b#err Alumni wirf- 
(td) folc^e ©ebanfcn fcegfc, tftunbefannt, Dttilten aber 
t^at er Unrecht, beim tie war 3Kab<beit* g«utg , um fi<b 
auf ben erßen fl3li<f ein ^Betragen ju erfldren, baS mebr 
ber jlid) al* b&fß <b war* 

£er SBagen fubr bor- JDer $err TCmtmanti bebauarte 
— man führte bin Patienten burcb ben J&mjfaal — bie 
ganje ®efeöf*baft bebauerte, tief ft<b aber feinen Xugen- 
blief in ibrer greube ffören. 9tur jwet ftarfonen mehrte* 
** ernfilkb mit bem ©ebauera, ber Sncropabel nimlxdf, 
bon bem mir falb mebr beraebmen, werben, unb Sräutcin 
SJutfelingen, bie gern nocb getaugt b&fe. 

3um ttnglüdf war ber SBagen nur jwetjtfeig, ^atte aber 
Dorne no<b ein SWnfcben* ba8 man auffcblagea, unb auf 
bem man im StotbfaH ftfeen tonnte* ©genttid? war eö eine 
Sföarterbanf fax bie ante, bie nirgrnb$S»afcf«iiben, als 
tttoa am Jtinn beffen, bem fie }Ugeb&ten. Der 2tlte würbe 
mtüttid), fo breit unb bequem alt mifglicb gefefet, unb 
wegen ber fttylen Waipt nocb mit aUerf^nb warmen 3«be* 
b<fc umgeben, wobureb ber Sagen fo beengt würbe, baf 
e$ unmöglich festen, nocb j»et SRenfcben hinein gu jwdn* 
gen« Öttilie woHte fieb auf baS SMnf eben fegen , allein 
$f)eobor erfldrte fo ernjUtcb, baß er lieber #s guß neben- 
her traben werbe, baß fie enblteb naebgab, unb fttb ntbtn 
ben »ater brödfte. 9ton flieg »beobor ein. Äopf unb 8eib 
fanben noeb fo jiemlicb fftaum, feine gufje aber waren ibm 
jefet lajliger , als einer <$ineftf<$en £>ame bie ibrigen. 

2 * 



20 

Sag entert! fagte ber Ttltt, weld&eS bte erlaub* 
nifj anbeutete, tyxt&mmlxtytx Söiafen bte Safe mit benen 
beä SlacparS gegenüber ju t>erfcbränfem Um feinen $Prei$ 
würbe er biefe Crlaubniß benufetbaben, wäre nur irgenb 
eine SR5glic&feit&orbanbengewefen, feine gfige, biebocfy 
nun einmal ntd)t jurörf bleiben tonnten, auf anbere SBetfe 
unterzubringen. @n ©lücf , baß er bei ber ©unfelbeit 
IDtttlienS ©cbamrötbe nicfyt gewahr würbe, fte mürbe tbm 
fonjt t>oHenb$ ben legten SRejl öon Raffung geraubt baben. 

3»ei gute ©tunben batte man nöfyig , um bte ©tabt 
ju erreichen ; benn auf bem fanbtgen 2Bege fubr man 
metfien« Stritt t>or Schritt, ©er Staum jnrifcfyen ttn 
Jtopfen ber jungen 2eute mar nidjt grSfer, a» ein ^) au d) 
iebarf, um fti&lb ar ju n>erben, unb bie Ante bertfbrten 
ftcb bei bem leifejlen ©c&wanfen be$ SBagenä* @ef5brli<ä&er 
ift »obl auf @rben feine 8age ju erbenfen, für einen jun* 
gen 2frjt, ber eben t>on einer Äranfbeit befallen werben, 
für bie auf feiner Sfyotbefe jtcb Sölittel ftnben- geierlic&c 
©tiHe berrfd^tetn ber erjlen SSierteljhmbe, nur bann unb 
wann bur<$ einjelne SBorte be8 Alten unterbrochen, bie 
bod) and) immer fparfamer würben, »eil ba$ ©träufeln 
it)t\ fd)läfrtg machte, bis er enbüd) wirf lieb in einen fanf* 
ten ©Plummer ftel. 2)ie jiitten ©ehrten b&rten feine 
prfern Etbemjfige unb würben nod) piller. Dod) feiner 
t>on beiben empfanb ben germgjten S&rteb , bem ©d&Wfet 
©efeöfd&aft ju leijlen. 

©er Söngling backte : »baS n>etblid&e ©efcbfyf mir 
gegenüber iji baSfelbe fd&flne SWdbdjien, ba« mic& beute t>or 



21 

TtUm anjog; baSfetbe, ba8 bei ber 9?ad)tid?t &on be« 8Sa-- 
terS gebenögefatyr in £>&nmad&t fiel; .ba$felbe, ba* mit 
bcm rü^renbpcn EuSbrutfe finblid&er 2tngft ft<# auf tyn 
»arf, bann, beruhigt, t>on ^olber ©c&am erglühte f bann 
fo tyajtig ben fritylic&en jßaD ber finblid&en Siebe opferte. 
GrS tfi ein fcfyöne« Sföabcfyen, unb muß fffrtta&r au$ ein 
gute« 2Ji<Sbdfren fein." Öttilie backte: »ber Söngling mit 
gegenüber tfi berfelbe, beffen fanfte grijtreicfyeSPbpffogttomtc 
mir fd)on bei ber SSafel auffiel; ber tytnad), im San) 
mein SJtacfybar, mit fo intereffanter ©cfyffd&temtyeit mxdf 
betrachtete, ber meinem hänfen SSater ju ^ilfe eilte, ibm 
$alf , xf)tn t>ieHeid&t ba8 geben rettete, unb enblid) fo bereit* 
nnlltg ben froren 3trfel »erließ, um mxti) — um meinen 
SBater auf einer SRarterbanf ju begleiten." 

SMefe ©ebanfen erzeugten gegenfeitigeS 2Bot)ltt>oUen, 
unb man fanb ftd^ naefy unb nad& gelaffen in bie Unbequem* 
liefert, fid) alle TCugenbltdfe mit ben Säßen berühren ju 
muffen. »2Bte fte boefy jefet auSfetyen mag? badete er. 
»2Ba$ boety jefct in tym vorgeben mag?" badete fie. Um 
biefe Sleubegier breite ficf> natürlich ber SBunfcty, baß ber 
9Ronb aufgeben möchte, ber aber nid)t aufgeben tonnte, 
tt>etl er im legten SStertel jlanb. Snbejfen ijt ber 3Ronb nun 
einmal ben Siebenben fo fyolb, baß er tyre 83tfnfd&e fyört, 
unb and) bann ju erfüllen flxtbt, mnn er gerabe felbjt 
nityt in §>erfon erfd&etnen fann. (St fanbte nämlicfy plöfe* 
lid) einen feiner berühmten © t eine auf bie SBelt tyerab; 
eine geuerf ugel flog ben ^orijont entlang, unb beleucfy-- 

Digitized by VjOOQ IC 



22 

Mt ro&fycttfo einet SRinute bie ®egenb fo $eD , baß aB&eo* 
bor ba$ fd)6ne ®efid)t, unb SDttüic bie j&tlid|ett Eugen 
flarer fafyen, al# bei bem Stimmet ber 2Badj>$ferjen im 
Äanjfaale* 

jötttlie fufyr jufammen, wnb &ättefa|tlaut aufgefüttert, 
benn fte fcatte nocfy blutwenig bon folgen 8ttfterf<$einungett 
bernommen, SEfeobor faßte f$ fd&neUer, unb ftng an, tyr 
flföjfcwb ju etf taten, wag e« bamit ffir eine SSe»anbtnif 
$abe- Die SKatetie war baib erfd&ötft, allein ba« glfi» 
jtern f)at einen eigenen 9fetj* SBenn 3finglmge unbSDWb* 
cfyen in bet Dämmerung erft einmal ju flfi jtetn beginnen, 
fo nimmt ba$ gläsern fo batb fein @nbe* SSon ben ÜJionb* 
ffetnen betittten ffe ffcfy in bie ©ternftmbe. Sß&eobor tannte 
bie bornefymjten ©ternbilber, unb jeigte fte btt fcf?önen 
9tae^barin , fyier ben £>rion, bort bie Saffio^eja, unb bott 
ba$ fltmmembe ©iebengeflmn £)ai tonnte nrm nid&t wo&l 
gefcfyefyen, o^ne bie &&pfe an ba$ offene geiler jufcfcieben, 
bei melier ©elegenfyeit tyre ßoefen an feiner SBange auf 
unb nteber wallten. Da ffe and) mfyt immer fogleicty ba* 
angezeigte ©ternbilb fanb, fo mujlte er natÄtlid) mit bem 
Ringer barauf beuten, unb bann ertyob ffe glefa&faU« itytn 
Ringer unb folgte ber Stiftung be3 feinigen. Die golge 
t>on biefem afhronomifd^en tUtterrtd&te war, baff i^re gin- 
ger ftcfy einige SÄale beuteten, unb »eil m$ bem gemeinen 
©jmcfywort 3eber, bem man tirm ginger erlaubt, naty 
ber gangen £anb greift, fo fafte aud> X^eobor pltylid), 
bom Drange feiner ®ef(tyle «bewältigt, be« f$gnen3ft£b* 
etyen« weiche £anb, brörfte fte mit Ungejißm an feine 



Offen , unb #ett fte f» feft f oW oft fie fö*n flonj fem 
©gi ntf>iwt m&e» 

SSergeffcn waren in tiefem Äugenftlitft bfe ja#lofen 
Selten über t^tten, tmb ber SXottb ft&te feilte Steine auf 
xißtn Sagen ^eraftregnen f tonen , fte mfirfem ei fanm 
gebort haften, £afl ®eflüjte »etfhtmmte, tiefe @tiOe 
^ettfe^te. jDttHte machte einige fcft»ad&e »erjkcfte, He 
4?anb gufcSftf ju jieM/ öld fte after fal>, baf? ttBe* t>er* 
giftend war, fanb fie ßeft in % ©(fticffal, unb mar nur 
frof>, baß ntd&t webet eine Seuerfugel tftre faamrotfte 
SBange beleuchtete* 

©o langten £e ertblfcft gu tfcrer gn$en SJermunberong 
t>or bei 83«nftirefto«8 SBoftmmg an, benn f$e ftatten nexft 
gar n\ä)t ftemerft, baf$ ber SBagen jnm Jfcfcore ftinein fufyr, 
3M$ iefet^attefk^ Öttiße nun »oftl geftfitet, bte unjdftä* 
gen ^anbebrfiefe aueft nur An einjig*3 Wut gn irariebem; 
atö aber ber JBebiente ben Jfatf#fclag öffneti, ber Bater 
tmad)U f unb man f&fr trennen raufte, ba jog fie, faft 
o$ne e* jn miffen, mit einem Jetfen äDwirf iftre «fxmb au« 
ber Einigen« Born Alten empfing JEfjeobor bie t>erftin«i<ft* 
fhnDanffagttngen, mtb emefreunblt<fte©ttl*b*i^, iftn 
am anbem Storgen jn ftefmfteiu Dttitk fagte tote SBort. 
©tettnbanfftare! — 



4. $> e r d o i fi. 
#ert Jtlumm mar b*r einjige ©oftn moftlfyaftenber 
eitern« Sie SRatur $at bei ben nteijtei SKenföen, twrjig* 
&& ftet benStöttem, bie map^<ftige(Etnri(^tmg getr<#n, 



24 

baß eine jebe t t>r Ätnb für bat erfie unb einjige auf 
@rben ju galten pflegt. Säerbing« eine große SBotyltyat, 
benn im ©runbe finb Äinber in mancher Jg>inftd>t ein fo 
töftiged ©efd&enf , baß Sieb e allein fte föwerlicfr ertragen 
würbe, wenn nid)t bie Critelfeit ju ^ttfe (ante, bie 
faft bei ieber Siebe eine ^auptroöe fpielt 3Ba« oft an 
fremben Ätnbern unerträglich bfinft, wirb am eigenen 
©präßling aUerltebfl gefunben. £iefe« dttefte Dritnlegium 
in ber SBelt (benn ©ott erteilte e« ber 6t>a, al« fie ben 
Jtain gebar), würbe üon ber SRutter be« SBanfbireftor« 
ein wenig mißbraucht, unb fein SSater tyat, wa« bie 835* 
ter gewctynlid) tyun; er fafc ju. %üt jebe Untugenb be« 
{(einen S^rifh'an fcatte bie blinbe SRutter einen SEugenb* 
titel in S3ereitfd&aft. @ i g e n f i n n war Anlage jur gefügt 
feit be« S&arafter«; 5leib ein eblerSrieb bet SRad^eife- 
tung; Sfigenfcaftigfeit ber Äeim jum Siebter, unb 
ber eutpörenbjle Crgoi«mu« ©efuf>l be« 2Renftyenwer* 
t$e«- Ttä)\ CrgoiSmu« gleist ber ©d&marofeerpflanje, bie, 
ben lebenbigen SSawn umfd&lingenb, in beffen 9tinbe ftd^ 
einfaugt, nad) unb nad) ba« SRarf t>erje&rt, bannet 
ber JBaum ba, mit frembem ®rün fiberjogen, tum innen 
abgeworben! — ©egen Jttnber fyattt ber Heine Sfyrijttan 
nie Unrecht j gegen ©rwacfyfene war e« freiließ bann unb 
wann nicfjt gu leugnen, aber bann #eß e«, er fei franf, 
ober noefy ju jung, man mfiffe tym etwa« ju ®utt galten. 
2Gtte«, wa« im 4>aufe vorging, jebe« ©ort, ba« er auf* 
fe&na*pte, trug er ber ÜRutter ju. ©ie nannte ba« finb* 
licfye« »erbauen, unb meinte, er würbe nie ein fol$er 



25 

SR a ng e werben , ati ber r&mfcße D ap i x t u 8 *, ber fetner 
2Rutter etwa* weif machte. Sie ©ebtenten nannten ißn 
nur tßren £au$fobolb, benn e* war feine größte greube, 
irgenb ein Unheil anjufttften, wooon er fte als bie Urheber 
angab, unb mürbe er aucß einmal ber guge überwtefen, fo 
fanb bie SÄutter ißn bocß erjiaunenb wifeig, 9We burfte ftcß 
ber SBater unterließen, ißm ju wiberfpreeßen; bie 2Jiutter 
hingegen tßat ftcß tnel barauf ju ®ute, baß er ißr nur fei* 
Un ober ben SSRunb fnßr, benn fte ßtelt ibn für außeror* 
bentlicß folgfam, weil fie allen feinen SBünfcßen juoorfam. 

©o reifte nacß unb naeß eine grucßt, bie bonmfyn 
ber SÄelone glicß, weleße 4?fion einfi fo frößlicß ber t>er* 
fcßmacßtenben 2Cmanbe braute, bie aber aucß, wie jene, 
unter ber glatten ©cßale, efelßafte giulmß barg« 9tocß ein 
böfer Umjlanb trat ßtnju: feine ©eburtSjtabt war eine 
Unit>erfit at* (Srfaßrung leßrt, baß wo gremWingen 
©eifieönaßrung blßßt, bie ©ngebomen größtenteils t>er* 
Vfufcßt »erben, weil fte ju fräße bie Stolle unabhängiger 
SRufenftärmer fpielen, unb, wenn e8 gut gebt, allerlei 
Äenntmffe aufraffen, bie fte meßt ju verbauen wtffem 

SRußt minber fcerberblicß für ^>erj unb ©itten würbe 
ißm bie ©eringfcßdfeung für ba§ jartere ©efcßlecßt,bie er, 
atö einen 2Jiobeartifel unferS SaßrßunbertS, ftcß ju eigen 
macßte, unb bie freiließ auf ttniiwfttdten bisweilen ju reeßt* 
fertigen fein mag, benn bie etwaigen %u$naf)tntn tnt* 
gießen ftcß meifienS bem Umgang ber ©tubenten. Sßrifiian 
ermangelte meßt, feiner eigenen SRutter ju beweifen, baß 
bieSBeiber, gletcß anbem geji'ßmten ^auStßieren, nur 



26 

gefcfyaffen waten, um bunfy unbegrenjte 4?«*8 e&ung bem 
eblern @ef$öpfe, SRann genannt, et»«* mel)r SJequem* 
lid^f eit ju *erf<&affen. Sa« betäubte j»«r bie SKatter, aber 
fte muffte e$ bocfy am (Snbe glauben, benn H)x<Bot)n f i$r 
ß^rijtian fyattt ti ja gefagt 83alb begntfgte et ftcfy aber 
ri\d)t mcJ)r mit bem bleuen ©agen, fenbern er ging ju 
ber fyübfötn efyrfid^en SEoc^ter eineö etyrfW&en ©firgerä, 
nnb öberrebete btefe, einen lebenbigen SBewei« *on feinen 
®runbfäfcen ju liefern. 2)a8 öberrafdfpte freiließ bie neue 
©rofmutter ein wenig , aber fre beruhigte ftefy augenblitf* 
lidf>, al8 er jte fcerftctyerte, er fei bereit« in ®efa^r gewefen, 
burefy biegolgen einer aßjuftrengen Äeufcfyfceit frerröeft 
ju »erben, wie t>or Seiten bie 2fna#ore#en in ben tfyebai-- 
fc^nSBöjien. £)a$ Ärab fterb gturfltrf)er Seife balb, tmb 
beffen Söiutter-fanb Srfafe föt bie berlorene S$re in einem 
$reubentaumel,ber fie gerabeä 3Beg«$ jumSajaretf) fyin* 
taumeln lief. 

%lai) biefer aHtagti^enföegebe^ettwunf^teüRabame 
Älumm bod) för bieütaftroft folcfyen Weinen ttntegefotäftg* 
feiten wrjubeugen, itnb jugtetd) bie ©efuntofreit tfae$ Sieb« 
ling« jtt fkfyern. ©ie fd)lug tym ba^er eine 4?eirat$ wr. 
€r fyattt nichts bagegen, benn er fjtytte -Kraft in ftd), bcö 
©jeftanb« SSlumenfeffeln, fo oft e$ 4l>m beliebte, abju-- 
ftyättcbt* SRabame &ümm lie# alfobaft btef$arftn SRiit-- 
teraugen unter ben $öd>tem be* ftmbe* um^erfpajiren, 
unb enbltcf) mitSBotylgefaBen verweilen auf einem fyfibfc&en 
fanften SRdbctyen tmi ffinfjefcn 3a$*en, ba* einen Stefan 
beerben foöte, ber ben flolbbewad>*ttb*n ©reifen i$re ©^töfee 



17 

;eato*ntt jfr fyaUn fd&tem dfynfHan tit$ fkfc ba* abevma« 
ttd)t gern gefallen, weil er fröl) begriffen ^atte, baf* er, 
mjtyrenfe feiner irbifdjen gaufbatm, &i*le$ (Selbe* bebörfen 
werbe. Da* SRdb^en feibfi war balb gewonnen, benn 
ßljrtfKan mar fd^ött gewa<$fett, f fettete fld> nad) ber neue* 
fien 2Robe imb tanjte gut; mel)r ©gtttftyaffen forbert ein 
SKabcben t»n fßnfjebn Sauren feiten« Der £>betm hinge- 
gen bing nod) an einigen alten, &eri%ten Gegriffen t)on 
JBeföetbenfcit, ©ittfamfeit, ©olibitlt, unb wie bie alten 
SEugenben alle Reißen, bie man fyeut ju Sage unter bem 
Sfelnamen ber öfonomtfc&en begreift. 9hm war Dom 
jungen Alumm tbm allerlei ju Obren gefommen, wa«, 
tro$ ber (gfyxt, bie e6 bem Sängimg unter feinen 3eitge* 
noffen braute, bod^ bem graugeworbenen Säugling au$ 
bem elften SSiertel be$ borigen Sa^unbertö triebt rti)t in 
ben Äopf wollte, unb jtt&er wfirbe er ben luftigen greiwer» 
ber fogletd^ f8rmli<& abgewtefen tyaben, f)&ttt m$t bie an* 
geflammte Siebe junt ©olbe tt)n fd^wanfenb erlalten« Der 
junge Ä lumm war eine reiche Partie, unb e* ift befamrt, 
baß reiche Sltern immer am l)ifeigften barauf ausgeben, 
if)re S£&d^>ter an reiche SDWimer ju twrm5l)len, fie m&gen 
übrigen* fein wie unb wa$ fie wollen« Der ©beim oerfagte 
fo(giid) feine Einwilligung mcfrt unbebingt, fonbern meinte 
nur: feine Stielte fowofyl al$ ityr fciebbaber waren nod) ju 
jung, ber ße&tere mfiffe er|i bte#örner ein wenig ablaufen, 
unb ju biefem 3$el)uf brachte er eine Steife in JBorfc&lag. 
SBenn nad) 3al)r unb Sag ber junge Sföann gebilbeter 

Digitized by VjOOQ IC 



28 

unb foltber jurücf f cf)re , fo lajfe fid> weiter t)on ber ©ad)c 

fprecfyen. 

ßfyrifKan unb feine ÜJiutter lächelten jwar übet bte 
S3linb()eit be8 3CItcn / benn fte mußten SBeibe, baß man 
un möglief) gebilbeter fein fonne; inbejfen war bie 3bee, 
ju reifen, bem jungen #errn fe&r willfommenj er fanb ei 
nicfyt blöd angenehm, fonbern aud& öerbienjtlicfy, frembe 
Sdnber auf jufldren, frembe SSölfer ober mannen Srrtfyum 
ju belehren; er fpracfy t>on bem (Srfiaunen, ba8 er überall 
burefy feine Äenntniffe erregen werbe, unb braute ber f#on 
Idngjt erjtaunten ÜRutter einen fo fyofyen 33egriff tton ber 
2Cpojielwurbe bei, bie tym unfehlbar ju SSfyetl werben 
muffe, baß fte mitgreuben einwilligte, unb nur bebauerte, 
tyn nityt begleiten ju fönnen, um Seugin feiner airtumpfye 
ju fein. ÜRan laufte tym einen eleganten JReifewagen, man 
mietete einen ©pifebuben *>on SSebienten, ber franjofifd^ 
unb ttaltentfd) fpracfy, man borgte jefyntaufenb Sbaler auf 
«in um>erfcfyulbete$ ©ut, unb fo auSgeruflet, folgte er bem 
§>oftyorn. SRutter unb S3raut gaben tym fyetße ordnen, 
SJater unb Steint cfyrtjtltcfyett ©egen mit auf bie Steife* 
(St aber ladete ber Styrdnen unb Rottete beö ©egenS. 



5. Silbung aufhelfen. 
anfangs fonnte ßtyrtflian gar mcfyt begreifen, baß 
man in großen ®täbtm fo wenig auf tyn artete. SBerge* 
&en$ framte er an SBtrtfyStafeln bie neueflen 9>&ilofopfyeme 
au$, bie nicfyt allein in feinem ©eburtSort, fonbern auefy 
in gelehrten äeitungen (unb folglich, naefy feiner ÜReimmg, 



29 

in ber ganjen SBelt) fo t>iel Särm erregten; fyier fdjien ein 
3eber fu& me&r um bie ndtyjie »ratenfcfrtlffel ju befum* 
mern, ja e$ gab imtt unter tynen, bte nid)t einmal bie 
allgemeine beutfdje ßibttotyef gelefen fyatttn, welche eben 
bamal* in erjter Sugenbfraft um jtd) fcfytug. »ergeben* 
befugte er bte @d>aufl>ietyäufer, um ©tötfe anzupfeifen, 
bie er gar nid)t fannte, *on welchen er aber au* feiner 
Xeftyetif wußte, baß ffe unmöglich etwa* taugen fonnten, 
»eil bte $ er fönen ber JBerfaffer ju fetner äftyettftyen 
ßliqut geborten, ©Irictyfam tym jum SSrofe applaubtrte 
ba* tyalSjtarrfge $ublifum, ÜRtt (Srflaunen fcörte er oft 
SDWnner loben, beren tarnen ber ,£err fhrofeffor auf fei* 
nem Äatfyeber nur mit einem fp5tttfd>en Wedeln genannt 
tyatte, unb anbere tabeln ober gar machten, bie er al* bie 
größten ©enie* ju fcerefyren gewohnt war« 

Da* Stefultat, meldte* er au* allen btefen ©eobaety» 
tungen jog, war nicfyt: »man fönnte bei mir ju^aufe 
bod) wofyl Unrecht fyaben,» fonbern: »ba* f)ubltfum ift 
nod> ju bumm, ju unempfänglich ffir eine tydbere 83il* 
bung." CrinftfßerSEroft, ber fctyaale Äöpfe, bie gern aud^ 
etwa* gelten möchten, nie oerWßt. 3u feiner völligen 
SBerufyigüng fanb er aud) balb ein anbere* SRittel, bie 
8eute reben $u (äffen, wie unb wa* er wollte. <£r machte 
n&mlity großen JCufwanb, fyielt eine ledfere SSafel, bat 
bie SBiberfpenfiigen ju ©afte, unb f)attt ba* SJergnugen, 
ju ffnben , baß fte alle feiner SRetnung waren. 9tor mit 
einer «Klaffe *on 2Renfcfyen wollte e* tym nid>t gelingen, 
namlicty mit.ben Höflingen, bie in tyremÄreife blo* 



t>te gewanbte 8ebenM>tyÄofop$ie ju erlangen fhebten, unb 
ben btfrgerltd&enÄlumm ein wenig tfberbie3Cdj>feJ anfaften, 
bieljetcfyt, weit fte ben reichen ©örg«rtfb$n benetbeten- 
9hm ge&Srten jwar ftyon Wngft $of tmb ttbel ju ben äeb- 
lingS-SRaterien, über welche (Scripta» gor ju gern bittern 
©j>ott aufgoß, aber att er in ber $rembe gewahr würbe, 
baf bie <$&{Kitge ft# wenig barum Wummerten, tmb baf 
oft Beute ftd) oor bem 2£bel MMften, bie furj t>or$er be« 
©pStter* triftige ©nfaße belaßt §atkm fb befölof er t>or 
ber ^>anb # wie bie fDteißen tfynn, feine ftyilofopfcie in 
Seit unb Urajiänbe ju fernliegen, unb, wa* etwa ber 
be&aglid&ern <&$en} feines 3$ tra SBege flanb, fur'$ 
Srjie fahren julaffen. 

CS beliebte ifem bafcr, fic^ in einen Jßaron oon 
©onnenftern umjufcfyaffm, unb tiefer glanpnbe 3iame, 
t>on einer gWnjenben (Squipage unterfWfet, fcerföaffte i&m 
antritt an mannen Kernen #6fen, wo mm e* fo genau 
mit ber X$nen*3)robe nidtf trimmt, unb oft ber unoerfcfclm-- 
tefte grembling bem oerbienjfeoBen, aber anfimtc&lofen 
fcanbeSKnbe borgejogen wirb. ©aS ging eine ffietle gang 
bortreffli^, M* bie ebbe in Un SStuttl trat 3»ar führte 
bie mfittera$t3&W«t no<& einigemal bie $lut jururf; 
bod^ enblic& tonnte SKabame Älumm bem geliebten ©ityn-- 
letn nic^t länger bergen, baf er wofcl tfcun werbe, infremben 
Sanben ifyt etwa* weniger <E$re ju machen, inbem fein 
fünfte* (Srbgut bereits betmaßen oerfc&ulbet fei, baf fo 
wo&l bie ©onne aß bie ©teme, bie feinen neuen Ka- 
men bilbeten, nur nod^ auf loerfopot&cdrte gelber f^ienen. 



31 

(Sbrijtian ffyU vergeben*. 9laä)$auft wollte er nidfrt, unb 
feine Ztbtntatt fortfefcen Fomtte er nidfrt 2ßan mußte auf 
fBttttel beulen, um anbete ©ttfme in ein ©ett ju leiten, 
in meinem ber @a$ ber mfittedtt&en greigebtgfeit *>er- 
tt&dntt war. 

Da6 fl3e<fttemfte faxten tym ba* ©ptel. (Er war mit 
Einigen bon jeuen geeibetttem in fkfaimtfcfraf* geraden, 
für welche e* Wber Fein ©ee'Ket&t gibt, bie tmt i&ren 
ffeifen uugeljmbert in jebtn ^afen einlaufen, ja unter ben 
Kanonen einer jeben VSlad)t ©d[>iffe entern btirfen; furj, 
gegen welche bie Algierer unb 2mtefer bie it)ttid$tn tmtt 
ton betSBdt frtb. & ftihft fwtte anfangt em betrac&tfofre* 
ietyrgelb jaulen muffen, bo<& feine Auslagen wrgmften 
fty balb ; fein ©enie enthüllte tfyn bie (Se^efanniffe ber 
ebten Jtustft, unb n braute cd in Aurjem ju einer BoH- 
fcmmen&ett/ bie i&n jum Ssebting aBer SMfber madfrte. 

92un fe&tc er pc&fetiger «B jemals unb bei fo abelkfcn 
* 83ef(^afttgungen wagte Sttiemanb ben letfefkeu 3weifd 
gegen feine fretyenlic&e Qebart Aber ju feinem Unglfitf 
gelang ö>m rinft emflRdjkrfheid). Der ©otyn be* SKiniftert, 
ein Stfngäng, eben fo unerfahren al* lüftern nacfc Crfab* 
rung, würbe t>on bera Saron von ©onnenflero unb ferner 
SBanbe in einer einigen 9?adfo ntd^t allein feine« Äafaen- 
gelbe«, fbnbern und) ber üon fetner ÜButter gefallenen 
Suwelen beraubt JDiefe Äleimgfeit erregte 2faffel>em 
#unbert üerirrte ©ftfote warfen* CItern waren fc^on ge- 
pfänbert werben, unb e* $atte f ein^>a$n frarna$ geirrt : 
aber ber ©o&n be* SDWmperft! Hi förie um Ra<$e! ~ 



32 

©er regierenbe SJater vertraute bem ©efanbten, unter 
befFenSd&ufeSfyrißian fid^ begeben, bafl ber mcfyt regierenbe 
gürfl gefonnen fei, bie falfd&en Spieler beim Äopf nehmen 
ju (äffen, unb ber ©efanbte fyattt mcfytt bagegen, benn ber 
#err S3aron tum Sonnenjiern war if)m gleich anfangt 
t>erbäd&tig, unb er tyatte tyn bfoS gebulbet, weil ber Spieler, 
wie leiber äberaD gew5l)nltd(>, in ben erften Rufern will* 
fommen toax. Grr überließ tyn alfo feinem Sd&idfal, unb 
e* war um if)tt gefd&etyen, wenn nid&t fein Äartenfreunb, 
ber ©efanbtfcfyaftffef retär, tym nod) bei Otiten einen SBinf 
gegeben §&ttt. Shrfd&rodfen paitt er in (Silben Staub jufam* 
men, belebte burdfr ©olb bte ©ebetne magerer f)o jtyferbe, unb 
flofy in berfelben Sfcad&t, in welcher bie^olijeibeamten feine 
ausgeräumte SBotynung ju fpät burdMWberten. SKtel unb 
SBapen, bie Sonne ^ammt ben ©efttrnen, fyielt er für gut 
fo lange bei Seite ju legen, ate er in einem unbanfbaren 
®taatt ffd) befanb, in weld&em ber erfte SOWnifter langfyan* 
big, trofe einem Xrtarerjre* war. 2)er jtolje JBaron &erwan* 
bette ftd) in einen befd&eibenen Kaufmann, unb bie ^)im-- 
melöf örper in einen Scfynetber. Ä au fmannSdSjnetber 
nannteer ftct>, in ^anbelögefd^dfften reifenb. So famer 
gtödflidfj aber bie ©renje, unb nun erft ging er mit ft$ ju 
Statte, wa$ er beginnen folle. 

2Cuf einer Seite lodfte tfyn ba$ g%enbe Seben hinter 
ber eingefd&mttenen SSafel, beren grüner Xtppiä) golbene 
grfid&te trug ; auf ber anbern flimmerte ba* SBilb ber 
4>eimatfy unb fanbte i&m freuublic&e SBinfe tyerfiber. 2>tefe 
SBinfe famen tUn ni$t aui ben jÄtlid^en Eugen ber 



SS 

SDtutter, bte (td) S&rifKon immer nur als feine 4?au$l)Äterui 
bad)te; fonbern ba§ f)übfd)c ftfnfäe$njatyrige2R5b<$en, bat 
er w>r Satyr unb Sag aufblühen b t>erlaflentyatte, fd)tt>ebte 
t>or itym aufgeblüht in SugenbföHe, Jörn ©enug ein« 
labenb. Siebenter tonnte er bie&ewo$ner feiner Baterftebt 
bnxd) frembe spracht in Srftaunen fefeen, unb *on i&rer 
SJewunberung ftcty fifceln laffen. SBurbe er btefe £ettei* 
fpeife ttm tfberbrtffflg, unb ftampfte ber ©enufji ben ©ta- 
djel ber SBegterben ab, fo ftonb et ja no$ immer in feiner 
SBitlfür, abermals in bie werte SBelt ju getyen. 2>a£ Weber 
©attin nod) SJiutter tyn bawm abgalten warben, t*rftanb 
ft$ t>on felbp, unb barum tonnte er bte 9tfi<K$r otyne 
Siebenten wagen. SSadfr biefer reiflichen Überlegung f$lug 
er motylgemutty Ärebett europÄiftfce Keifen auf, lernte 
barauS ben n&tyften SBeg in fein SJaterktnb, unb rollte, in 
Interne Zrdume gewiegt, ber Sfrtimati) ju, 



6. (Stnfalt unb U»fc$ulb. 

9lod) mochte er etwa bretfHg Steilen Don bemSBotynort 
feiner Altern entfernt fem, al8 er an einem @onntag*2Ror* 
gen bimfy ein ©orf fufcr. @<$on wn ferne tyatten bie oben 
Selber unb bat ©lotfengel^ttte ityn erinnert, baß fyeutc ber 
Sfutyetag ber ©ctyöpfung gefeiert werbe* 2(1* er bie engen 
©äffen be$ Dorfes erreichte, wallten itym bie braunen, 
reinltd) gefleibeten Dirnen mit ©efangbäd&ern entgegen, 
unb bieSR&mer trugen bttfeiötumenjiraufer in bergtnfen, 

gitizecSy GoOgle 



XV. 



34 

intern fte mit ber SRetyUn ben breiten SRefftngfamm buxd) 
bie glatten $aaxt jogen. 

dt befahl bem spoftilton ©djritt *>or ©djrttt ju fahren, 
unb fein bltfcenbeS 2Cuge (Streifte unter ben kirnen, t»k 
Ifyn mit befd&eibenem Äopfnicfen grüßten- spißfelicb faty er 
von gerne eine fdjlanfe ©tjlalt, bie ftcfy burd) tf>r ©efttfyt, 
Menbenber als tyr tt>eige$ ©ewanb, unb burety gelodfteS 
4?aar, ein wenig pfyantafHf<fy mit Kornblumen befranst; 
t>on ben ffiauermäbcfyen unterfdfoieb. <?r bewaffnete fein 
TtuQt fogieid) mit bereiten ® Idfern, unb als fte nofyer 
fam, traf tyn ein freunbli$er£Bltcf, ber feinen Sauber nie^t 
ju fennen festen, aber fo fcfynell unb tief bie ganje ii'ppige 
©efialtinben ©c&lamm ttonefyrifKan'SSeele prägte, baß 
ber Ttttym tym verging, unb ein lieberlicfyer gludf» tym auf 
ber 3«nge erjücfte. SBie bom Sitteraal berührt, ließ er bie 
4?anb mit ber Sorgnette ftnfen, ftarrte gebanfenloä t>or ft(b 
t)in, unb griff enblid^ nad> berSReifemfifee, ba$ fd)öneüRdb- 
<$en ju griffen , als eS febon langfl vorüber war. £>od) ber 
©nbruef »tfrbe fctynell toerlofd&en fein, l)ättt nicfyt ein böfer 
££mon bie £anb im ©piel gehabt 

3n bem ßanbe, burd) welches er eben reifte (t>teHdd>t 
toar eS ©ac&fen), Ratten bie ^oftillonS bie löbliche ©ewotyn-- 
tyit, auf falbem SBege tyre ^ferbe unb ftd> felbfl ju föt* 
tern, bie Station mochte furj ober lang fein, ©erabe in 
biefem ©orfe n>ar ein foW&er 9tobepunft ; ber © ty n> ager 
t)iüt am (fnbe beSfelben öor einem fd)(ed)ten SBirtyStyaufe, 
unb traf bie beliebten auffalten, bie befanntltd) fo man-- 
c$en Steifenben jur SBerjtoeiflung bringen. 2Cud^ d^riftian 



35 

pflegte fonjl nify o&ne frdftigt gltfcfce bteS fdd>ftfd?c faxte 
©d)icffaliu ertragen, bod) bteSmal festen er ftd) barob ju 
freu^^fcrang munter auö bem SBagen, bruefte bem 9>o-- 
fiiümt^men Suiten in bie 4?anb, toermatynte tyn, ftd> gut* 
li$ jq f$i#/tmb erHärte mit frommer #eud)etei, er wolle 
inbeffc^tn bte Ätrcfye gefyen, weil er am ©onntag nie ben 
©otteöbienji ju fcerfdumen Pflege* 

6r ging, unb ber fptfebübtfd>e S5ebiente grinffe tym 
nadf>, Tü$ er bte Ätrcfye betrat, jlanb ber Pfarre«, ein e&r* 
wurbiger ©retö, fd)on auf ber Äanjel, unb erjagte üp 
S3auem bie ©ef^td^te be$ barmfcerjtgen ©amaritanerS, bte 
er mit mancher ^erjlicfyen Crma&nung, SKottykibenben fyilf-- 
uid) beijujie&en, begleitete* ßfcrtjltan t)öxte \>ai aßeö nur 
mit falben fDffxm, fud>tc bagegen mit ganzen 2Cugen unb 
fanb ba$ liebliche ©efööpf , ba$ auf ber ©träfe tyn bezau- 
bert batte. ©ie mürbe e$ balb gewahr, baf* feine ©Idfer 
auf fte gerietet waren, unb feine brennenden IBlicfe nify 
wn tyr widmen. Swtgfrdulicfre ©cfyam fiberjog SBange 
unb IBufen, um if)te Xnbatyt war e$ gefcfye&cn. 3war 
fyütttt fte ftd> wofcl, baö Äöpfcfyen aufgeben, ober auf 
gerabem SBBege bem grembltng einen 8SU& jugufenben; 
aber bann unb wann aerftotylen über tyn bin ju gleiten, 
»erwehrte fte ben Äugen benno$ nt<fyt. SSon biefen würbe 
iebeSmal ber SBeric&t tyr abgejlattet: e$ fei ein ferner jun- 
ger ÜJiann, ber mit fo tyartnddfiger Xufmerffamfett fte 
betraute- ßtyrtjltan feiner @eit§ entberfte mit jebem %u- 
genWicfe neue fRtw, unb feine geßbte ©nbilbungSfraft 

'Digitized by VjOOQ IC 



36 

afynete beten nocfc mehrere. S5alb fefete bie fdjlfipftfge $an* 
tafte alle feine 8eben$getfter in fo heftige ^Bewegung, baf 
er, eben al* ber Pfarrer Anten foracty, ben Seufel be-- 
fcfcwur, tym ba* SDWbcfyen in bte 2Crme ju liefern, war' e* 
aucfy um ben f>retö wn beiber ©eelen. 

93er fte fei, »ermüdete er fd>on, bccf) um ©ewifföeft 
ju erlangen, jiellte er ftcf) neben einen alten ©auer, unter 
bem SJorwanb, mit if)m in ba* ©efangbucty ju fitzen, unb 
nad&bem er mit geller Stimme, ju großer €rba*ung be$ 
ttlten, bie erjien SBerfe mttgefungen tyatte, benufete er ein 
3wifd>enfi>tel ber £>rgel, um feinen 9tad&bar ju befragen» 

»Unfer* Pfarrer« SSod&ter, SRalcben,» war bie Änt* 
wort — ®oglet$ entwarf ber JBerfß&rer feinen $lam 
»2Rir wirb fcfylimm,* fWflerte er bem 9Ranne ju, »t>abt 
3&r nid^t etwa* ftärfenbe* bei gudfr?» ©erJtttebot tym fei* 
nenSBlumenjhauf* Sbriffian roc& baran, allein i&m würbe 
immer fd&ltmmer. »3$ mu$ tfinauB in bie friftye Suft,» 
fagte er mit gebrochener ©thnme, #elt ba$ ©c&nupftucfy 
oor ba* ©eftdfrt, unb wanfte au$ ber Äircfye. ©raufen 
auf bem Äird($of fudfrte er ftcty ein ©rab am SBege — e* 
war suffillig ba$ ©rab t>on Wlatymi SKutter — unb legte 
fidd barauf in ber ©teltung eine* geibenben. ©er ©otte** 
bienf! ging ju (Snbe* Die SSauern ftrömten au» berÄir^e, 
unb al* fte ben gremben fcfymacfytenb liegen fa^en, fcerfam* 
melten fte ftcty um tyn, jum Ztyil aui Weubegier, bod& grö* 
feren $&etl* um £tlfe tym anjubieten. Sr ftellte ftcty, als 
fei er ber Spraye faum nod) mdcfyttg unb lallte bloS un-- 



SJalb erftyien aucty ÜRald|>en, jhifete, al* fte tyn gewähr 
würbe, ging t>oriiber mit jagenben ©dritten, ftanb 519m* 
mal im Segriff wteber umjufebren, eilte aber entließ, tum 
iungfräultdJKr ©d^üd)tern^eit gejogen, fyajtig nad) tyrer 
SBotynung. 

©cfyon fing Gfyrijiian an ju formten, baß feine fcift 
frud&tloS bleiben werbe, als fämmtlicbe SBauern ptöfelub 
tyre #äte abjogen, unb ben bieten Äreiö trennten, um 
tyrem gettyrten Pfarrer |)lafe ju machen« »©int ©ie Franf, 
mein ^err?» fragte tyn ber ©reis mit freunblictyem 2Rit' 
leib* — *7tä) ja, redfrt fefyr!» wimmerte Gfyrijitan, »ein 
SJeifenber — meine ©ruft — id) fann nid^t Wetter — id) 
muß fytlfloä &ier fterben!» 

»Da fei ©Ott für !» erwieberte bereite, »was ic& eben 
gelehrt babe, ba$ übe iä) auefy nad) meinen ArÄftem Ueber* 
bieS liegen ©ie ba auf bem ©rabe meiner grau, bie ein 
SRujler d^ripiid^er SSugenben war, unb fd&on biefer Um- 
jianb aüdn macfyt©ie jum willfommenen ©ajt in meinem 
#aufe. 2)ie ©elige §at mir ©ie jugefd^ieft — Äinber, 
tragt ben gremben in meine SBobnung, aber fanft» Die 
SSauern griffen ju. 2)er 9>fatrer ermahnte fte langfam ju 
geben, unb eilte voraus, um feiner Softer ju befehlen, 
baß fte ein weites S5ett für ben Äranfen bereite. Sieben* 
t)tx fcfyalt er fte au«, baß fte gefühllos an einem Slotblei-- 
benben borfiber gegangen, ber noefy baju auf tyrer Sföutter 
©rabe gelegen. »2Ccfy! e$ wäre nicfyt gefcfyeben,» backte 
SRalcben, inbem fie jitternb unb fd&wetgenb ein bequemes 
Sager berettete, »e$ wäre gewiß nid^t gefc&e&en, wenn er 



38 

mcfyt ju&or in ber Ätrcfye mid) fo angegafft fj&ttt.» — @n 
retnltd)e$ ©tfibcfyen , mit genftern t>on SBemlaub umranff, 
war jur Aufnahme be$ gremben bereit, al* bie gutmutfyi* 
genSSauern ba$ Ungluc! aber be$ |)aufe8 ©cfrwette trugen» 
Sfyrijtian ließ ftd^ juäöett bringen, ©eine bleibe garbe, bie 
SBirfung burcfyfpielter unb burcfyfcfyroelgter 9ldd^te f unter* 
fiöfete ben 33etrug. 3n abgebrochenen SBorten unterrichtete 
er ben Pfarrer, baß er ein wofytyabenber Kaufmann fei, 
mit Kamen ©d&neiber; baß er eine geliebte ©cfyn>efter 
befeffen, bie an ber ©cfyttnnbfudfrt geftorben; baß er burdd 
aHjutreue, unt>orftd>tige Pflege, pdf) Jfnfterfung jugejogen; 
baß tym bie tferjte ju einer Steife geraten; baß aber bie 
@rf Fütterung, trieHeicfyt audj ber Äummer, ju heftig auf 
feine franfe 33ruft tturften, unb baß er fötyle, tym fei Stofye 
unb guter SRenfcfyen SErojl tumnötyen, e&e er e$ wagen 
Wurfe, auä) nur bie ndd^fte ©tabt ju erretten, 

»JRu^e unb guter 2Renfdfren SErojt foK S&nen in met* 
nem #aufe »erben,» fagte ber Pfarrer mit frommer 3u- 
wftdjt, unb fanbte fogleidj na$ bem2Btrt&$tyaufe, umbeS 
grembenSBagenunbS5ebienten^olen ju laffen. Demfcefete-- 
ren t>erjtegelte ein SBinf feine? 4?errn benSKunb, unb 2We3 
ftyten ft# ju vereinen, um be$ SBoDtöftlingS lafterfyafte 
SBffnfcfye ju beförbern. SBater unb SEod^ter mfyttn ftd> um 
bie SBette, bem Äranfen £ilfe ju leiften, unb ber ttlte 
bebauerte wofyl jtpanjigmal be$ SEageä, baß feine guteSKa* 
riane ntdf>t metyr lebe, weit fte e$ fo trefflid) toerfianben, 8eu 
benbe fanft ju pflegen. Unter bem SBowanb Ärjnei ju $olen, 
fanbte Ctyrtflftan ben SSebtenten naety einem natyen ©tdfbt* 



39 

$ett, unb lieg ftdf> ein fBüabtl gemambuf fcol j bringen, 
baS er berfio&ten faute, unb bann m®egenwart feüttö bt- 
forgten SBtrtfyS, nad) einem trocfenen Qufttn, rot&gefdrb* 
ten ©peilet, a« S3i ut t>on ftclj gab. ©o oft flRalc&en 
ba$ fafy, erblaßte fie, unb $eUe äderen traten in tyre 
fernen «ugen. X)a$ fanfte STOttleib, fo oft ber fciebe S3or* 
läufer, bahnte \t)x aud) fyiet ben SBeg ju einem unerfatyr* 
nen ^erjen. 2)cr Softer unfd&ulb&oDe* Eingeben, be$ 
33ater$ arglofeä SSertrauen, matten bem S3öfett)td>t leidJK 
te$ ©piel. 25a$ arme SRaldfjen mürbe ber SJerfö&rung S3eute, 
of)ne e$ ju wtffen, unb otyne einmal ©efa&r ju a^nen. 
SMefe reijenbe Unfc&ulb, bie er fomifcfce Einfalt nannte, 
war tym fo pit an t, baß er, wiber feine ©ewotyntyeit, l&n* 
ger atö jwei SRonat ©enuj* in be$ 3Jidbdf>en$ Ernten 
fanb. 2>er %IU freute ftcfy &er jltcfy feiner augenfc&einltd&eti 
33efferung, unb banfte ©Ott, baf* er ii)tt gewfirbtgt, btc 
3a&l ber barm&erjtgen ©amartter ju bewiesen. 

SBteUete&t würbe S^rijKan nodfr langer feiner SSoS&ett 
$tü<t)tt ru&ig genoffen t)abm, wenn nicfyt bebenflid&e %oU 
gen, für ÜRald&en noety ofyne SSebeutung, tym aber wofcl 
befannt, jur fc&neUen 2Cbret£ tyn bewogen fcdtten. ©riefe 
au$ feiner »aterjiabt melbeten tym, wie er vorgab, ben 
Zob feiger ÜRutter. Um bie (SrbfcfyaftSangelegenfyeit mit 
©efdfjwijtern, bie er gar md)t f)attt, atxStinanbtt $u feiert, 
war feine ©egenwart burcfyauö notfywenbig. »®ott unb 
S^nen fei gebanft !» fagte er ju bem wadPern Pfarrer, »bafj 
xd), gänjttdf> wieber fyergefkUt, meine 9Jeife fortfefeenfann." 

Digitized by VjOOQ IC 



40 

»®ottl nitytnit,» antwortete ber ©reis, »tdjttjat 
jtctr meine $fl\ä)t y> 

Dem guten 2Baldj>en fcfywammen freilief), wo fie ging 
unb fianb, Spänen im Äuge; bodj> bei: ©c&wur be$ ©e* 
liebten, baf* er gleich nad) t>oßbra^ttm ©efc&Äft jurücf-- 
fetyren, unb als fein liebe« 2Beib fte fyetmtyolen werbe, be* 
ru&tgte fte. SRur einen teilen »erlaubten — fo vertraute 
er xt}x — tyittt er nod) ju fronen, unb barum bat er fte, 
\t)t ©n&erfWnbniß *>or ber Sfratib bem SJater ju »erfebweu 
gen, weit e8 ftd& nid&t gejtente, baß er bie erfie 9lad^ri(^t 
batwn aus einem anbern als beS gretwerberS 9Runbe erfahre- 
2CuS <S&nlWjen ©ritnben verlangte er, fte foUe tyre »riefe 
nic&t an ben Äaufmamt ©d&neiber, fonbem an feinen S3e* 
bienten abreffiren, ber [fte öon ber $oft abholen »erbe» 
©eine erfle Antwort foßte and) bie ft&riftlicfye Anwerbung 
bei ibrem »ater mitbringen. 

©o ergab fte ftd> mit jiemlic^er gaffung in bie furje 
Trennung. Daß tyter'galfcübeit mögltcfyfet, tarn tyr eben 
fo wenig in ben ©inn, als baß bie S3tbel aud& wo$l 
irren fönne. 

ÜRit einem SSeutel t>oU ©olbftficfe wollte ©jrijiian beS 
Pfarrers bröberlid^e Aufnahme unb beffen na^en Sammer 
bejahen ; allein ber ©reis lehnte jebeS ©cfd^enf mit @rnfi 
unb SBfirbe ab f unb als fein ©aft in ben SBagenfHeg, er-- 
teilte er tym feinen ©egen mit fold^er #erjlicfyfeit, baß 
nuyin »erflocfterggoiflunjerfnirfc^t bleiben fonnte. 9Äal* 
d)cn ftanb fd&lud&jenb am genjier, unb fcob beibe 4?&ibe 
ftir tyren 9R5rber betenb jutn #immel hinauf» ©ner ge-- 



41 

griffen Unbe^agltd^fctt tonnte jtd) <J$tijttan babti benmxft 
nid)t ertöten, benn felbjt bar tiefte Schlaf be$ ®ewiffeu« 
ijl nur gieberfc&lummer eine« Ätanfen , ber jt# auf feinem 
Saget wiljt. (grft als er baS Dorf imSRücfen $atte, fd&öpfte 
er freier Et&em, unb ba bie Stimme in ber ©ro|t noefc 
immer nid)t fcfyweigen wollte, fo ladete er überlaut, um 
jene ju betäuben, JBetm erjien 9>ferbewe<&fel war XBe* 
t>ergeffen, nur ntd&t ber €ntfdj>luf*, bie arme ^Betrogene 
nie wieber ju fefcen, unb feinen tyrer ©riefe ju beantworten. 

8Rit fo völlig auSgebtlbeten Anlagen trat ber junge $txx 
Äliinmäuf $ neue in feiner öaterjiabt auf* (Sine bort&etU 
^af^^fcftotjt, ein oberffäd&lid&e* SBiffen, ein intponirenber 
5£on; öberrafdjten feine Mitbürger, entjücften bieSRut* 
ter, tfiufdjten bie S3raut.©b ber fluge £>&eim ber Stfetern 
bie wurmjit$tge gruefrt in btt jlatten Schale nid&t erfannt 
tfaben wörbe, if} eine grage, bie unentfd&ieben blieb, benn 
fcfyon feit meieren SRonben toar ber »iebermann ju fer- 
nen aSdtem aerfammelt worben, unb fyattt feine lieben*-- 
wtfrbige 9tt$te ganj öerwatft, §ttt feine« großen 83er-- 
tnögenS wie tyrer $)erfon fcinterlaffen. ©ie war ein fanfte* 
SRä'bcfyen, mit me&r £erj atö Äopf begabt, folglich ju 
einer Dortrefflictyen @&efraugef<$affen, weil in einer glficf- 
lid^en @&e ber Äopf be* SBeibeS jwar nk&t fehlen, bod^> 
auefy beileibe mcfyt bie Hauptrolle fielen barf. 

£>te o^ne^in abgef örjteSrauer jeit ausgenommen, ftanb 
©fjrtftian* SBönfcfcen fein £inbewtf im ffiege; bie »er* 



42 

mätflnng mit ber retten Grrbin würbe pxad)U>oU gefeiert/ 
jmt) ber berfc&wenberiföe SBotWfHing fo$ flty im 33eftfc 
eine« frönen SBeibeS, beffen anfe^nUd^e 9teid&tyfimer feine 
t>erdfd>tltc^e 3ugabe waren, um fo mefyr, ba feine 3(u$-- 
fd&weiftmgen ber eitern ©ut'berfpltttert Ratten* DieSRut^ 
ter, iegt SBitwe, mahnte ftd> auf bem ©ipfel eine* langft 
erträumten ©WtfS, unb in ber tyat übertraf bie ©efal-- 
Itgfeit jber fanfftn Schwiegertochter aDe tyre ©Wartungen; 
Qattt fte aber gehofft, aucfy bon QtyrifKan ben fcofyn tyrer 
mötterlid^en 3artltd|)f eit ju ernten, fo \at) fte ftd> bitter 
getaufcfyt. 2(u$ bem bergötterten gieblhtg einen (ggoiflen ju 
btlben, war ja ftetS tyr unfluge$S3emfif)en, unb ber sollen* 
bete (Sgotft bergalt e$ tyr jefet burd) tiefe ©ertngfdjtö&ung. 
©eine SButter war bie erpe SJtagb im #aufe; tyr SBort 
galtnic&tS, tyre SSequemltcfyfett nod) weniger atö nid)t$. 
33ei ©angeboten, bie er &duftg aufteilte, burfte fte md>t 
einmal erfreuten, weil fte an einer Safel, wo man gelehrt 
unb wifeig war, tym ©cfyanbe macfye. ©ie faß bann ein* 
fam auf tyrem Simmerdfren, beffen genfler in ben #ö &*ter* 
Ijof gingen, unb af was tfbrig blieb, wäre aucfy wofyl bt8* 
weilen ganj bergeffen worben, f)&ttt nidfjt bie ©c^wieger- 
tod&ter , ba$ f r e m b e JKnb , ffir fte geforgt. SJRefyr al6 ein^ 
mal entfcfylupfte fogar bem S3öfewid>t ber SSorwurf , bafj 
fte ba$ ©nabenbrot in feinem ^aufe genieße, fte, bie feinen 
eitlen Saunen aUeS geopfert f)attt. 

©o beweinte bie arme 3Clte ifyre SEfyortyeit im ©tiöen, 
unb feufjte ju ©Ott, ba$ er wemgfienS bie Schwieger- 
tochter tyr erhalten wolle, bie watyrltcfc auc& nidjt auf 3?o* 




fett ffd) gebettet f)atU. 3n>anjigmal be* ÄageS mußte fte 
t>on intern ÜRanne fyören, baß fie burnm fei, baß fie m 
ber großen SBelt eine alberne gigur fyiefe, unb et cot fei* 
nen ©äften ffcfy tyxtx fdtfmen mflffe. ®etn §&ttt er aucfy 
fte oon ber fd>welgerifd>en SEafel verbannt, t)ättt fie ntd^t 
einmal , *>on Unmutig flberttxlltigt, ba§ ^)erj gefaßt, tyn 
ju erinnern, baß, wo nictyt fctebe, bocty tyre* jD&eim* 
©olb tyr ben ?)lafe an feinem SEifcty erfaufe. Diefe abge* 
brungenc SBemerfung öerfd&ltmmerte jwar tfyt ty5u$ltd>e* 
SJerltfltniß , f>ielt aber bo$ fffr'S (frjie ben Ufbermtft&tgen 
*>or ber SBelt im3aume* ©er ©attm UebenbeS ^erj fonnte 
fret(td) ber äußere ©dfjetn nidjt befriebigen, unb fo würbe bte 
%xud)t unter biefem #erjen mit fKHem Sammer genährt. 

Unterbeffen famen fyä'uflg JBriefe au6 bem entweihten 
2Bol)nftfe ber ©aftfretyeit. ©et fd^urtif^e äöebiente trug 
bie ©eufjer ber ßrntetyrten feinem Sfctxxn treulich ju. An* 
fang« Wangen SRalcfyen« »riefe Wo« fcfywermöt&ig, allein 
mit Hoffnung utä> 3ut>erfJcfyt auf be« ©eliebten Schwur, 
fcfyloffen fte äffe* fflux ju balb folgten Älagen über fein un* 
begreifliche« ©Zweigen, äBeforgmffe um feine ©efunbfyeit, 
tobtticfye tttfgf! um fein geben» ©ann wieber ein Weiterer 
tfugenblicf, benn fte fyatU ftd> be« bröcfenben ©e^eimniffe* 
gegen ben SSater entlaben, unb ber ©ret« — felbjl ju reb-- 
licty — tyatteifyr mit tinmt 2Baf)rlid[>! (ba8 war fehl 
fjödjfler, feltener ©cfywut) bie SJerftcfyerung erteilt: be* 
trögen fömte ber SRann fte ntd&t, bem tyre Pflege ba« 
geben gerettet, b*m tyre ttnfcfyulb fte vertraut fyabt. 

(Sfyriflian Wedelte ber frommen ©nfalt unb warf bie 



44 

©tiefe in ben Stamm, ©nblufy fd&rieb fie tum lefcten ÜRal : 
tl)re SUeberfunft fei nal)e, unb befttywor tyn, um be$ um 
gebornen Äinbe« willen, fie t>ots JBerjweiflung ju retten. 
»2Rem alter SJater," fd&rieb jte, »ge$t mit gefalteten 
4?<Jnben unb ftarren ©liefen im ^aufe umber. ^Begegnet 
er mir, fo jwingt er ftd) ju lad^eln; aber fein blaff eö ©e* 
ftd)t, fein fyof)te$ Äuge, bezeugen feinen tiefen Sammer. 
einmal fyabt id) tyn belaufet, als er in feinem ©tfibetyen 
auf ben Anten lag, unb ©Ott mit Zt)tänm bat, ibn feine« 
ÄinbeS ©d)anbe nid)t fiberleben ju lajfen. Diefe Spänen 
brennen auf mein 4?erj; ba$ SBort ©ctyanbe flingt mir 
unaufhörlich t>or ben JD&rem S3alb, balb mußeSanberS 
werben, ober td^ t>erflage btd) &or©otte$9{ic&terjtubl! >> — 
2>ie SSewegung , wetö&e biefer S5rief — e$ tt>ar il)r 
lefeter! — auf ßbrijtian bert>orbrad)te, glieb bem3orne* 
Saftig flegelte er ein $atfdj>en mit ©ufaten jufammen, 
fd^rieb be* Pfarrers Wamm barauf , unb gab e$ auf bie 
3>ofr Sefet Derfhid^ett einige 2Bod&en, in welken er nichts 
mef)r t>on bort t>emaf)m, unb ba« ließ it>n boffen, mit ber 
3?olIe Dufaten fei nunÄUeS abgetan, unb erwerbe an 
bie flockige ©alanterie niebt meb* erinnert werben* Stur 
€ine läjüge golge — fo festen eS tym — war tum jener 
^Begebenheit jurflef geblieben, nd'mlid) bie ttnt>erfebämtbeit 
be8S3ebienten, ber jtd> im JBejtfc mehrerer wid&ttger @e-- 
fyetmniffe wußte, unb, barauf pod&enb, ftcfc unertraglid&e 
Änmaffungen erlaubte* gange ertrug berbefeblenbeSefyurfe 
im bienenben ©Surfen, ber niebt feiten ©roijungen t>er-- 
tautbarte; lange fd^mei^elte ertym, unb fal) ju allen fei- 




nen ©Bübereien bureb bie Singer, weniger beforgt, 
feine gute grau burety eine folc^e Sntbetf ung ju fr&tten, 
als in bem UrtbeÜ ber Seit ju verlieren. CnMicfc aber 
machte berÄerl e$ beef) ju arg. Da fölofl ffd> 6f)rtfliatt 
mit i^m ein, jaulte i^m feinen fcobn bretboppelt, föwur 
fbm aber auc^, baß er ibn ermorben werbe, wenn er fJd> 
unterjtebe, aud? nur eine ©Hbe oon jenem Abenteuer laut 
werben $u laffen. ttnb fo jagte er tyn jum JEeuftf. 

äurffcfgebaltene Suty matbte ben flMftoUtyt tobtet* 
bietet , aber er grinjte wie ein oerftoefter ÜRörber unter bem 
©atgen, unb fo oerliefj er feinen wütbigen 4>errn, obne 
tint ©Übe ju antworten. 

»3cb weif f bu Fonntejl ben SRenfc&en nidfrt leiben,» 
fagfe£lummam*benb ju feiner ©attin, »unb barum 
babe tdt> ibn fortgejagt.» 25a$ gute SBeib war ger^rt oon 
biefem feöenen SJeweft, wo ntebt ber Siebe, botfy ber 3Cuf* 
merffamf eit fffr ibren jefeigen 3u|!anb. ©o legte fie e* au*, 
unb aud^ baffir banfte jfe bem fmftern SRamte mit einer 
berjlitfyen Umarmung. 

8BtrflW& f)Mt be$ 2Renfc&ett Cntfemung auf tyre 
bfiuSlitbe Stube ©nflufh fte wagte fogar ju b*ff*n, ba#, 
oon tbm gefeitet, ibr ©atte oft b^rter gefebienen, a» er 
tm ©runbe fet. ©fefe Hoffnung gab fyr einige 4|>eiterfiit, 
unb ba in ben erffen Sagen eben nichts borftel, wa8 ben 
fuflen SBabn jerjWren fonnte, fo fab jte tyrer naben gut* 
binbung frö^ltd^er entgegen. 

»ber eine« SRorgen* — ibr ®attt war mit luftige* 
Gräbern auf bie Sagb geritten — trat jener 8}5fewtc&t 



46 

plöfelid) in tyt ätmmer, unb überreichte ifyx mit fatoni-- 
fd?em gabeln einen »rief. 6rfd?rocfen, bo$ ju fiolj, 
gegen einen folgen 2Renfd?en tyre»ewcgunggu »errttyen, 
warf fte einen »lief auf ben »rief, ben er tyt in bie Spant) 
gefc&eben, unb la$ bie Xbreffe be$ »ebtentem 

»SSBa* foH tefr bamit?» fagte fte mit laltemSrnf}, »ber 
»rief iji ja an Sfcn gerietet?» 

»©rbredfren ©ie nur, 9 erwieberte ber 2Renfd&, »er tft 
an 2>ero 4>errn @ema$l; id) ^abe beren wofyl fdjjon jwan- 
yg gebracht» — 

»3fi er an meinen Statut," berfegte fte, »fo gebührt 
mir um fo weniger, tyn ju erbred&en. SRefcme Cr tyn 
jtmtcf, tmb wfoffe CraugenWirflic^ ba* 4>aitS*» 

»SBotten ©ie tyn nic&t öffnen / >> antwortete beriteri 
gelaffen, »fo barf idj> e* bodfr, bemt meine Vbreffe fie&t 
ja barauf.» 2Rtt biefen «Borten natyn er ben »rief, rig 
ba* Goubert bawm, warf tt>n $5&nif# auf ben £if$, t>er- 
betete ftdfr no$ $o$ntfdj>er, unb t>erf$wanb* 

2)ie iunge grau ftanb betäubt, warf ba$ Äuge fd&öcfc 
tern auf ben unglödffdfjwangern »rief, unb entwich in ba$ 
jtäd&jle 3immer, atö ob fte ber ©cfatyr, tyn ju lefen, ent* 
rinnen wollte- »alb aber fudfrte fte ftdfr ju öberreben, e$ 
fei wofyl nur tin ©d&urfenfireid& t>on bem weggejagten 
»ebienten, ben mßffe fte ifcrem üRanne Der^eimlid^en, tym 
Xergernif) erfparen, unb, um ba$ ju fönnen, fei eS boefy 
wotyl nottywenbtg, ben »rief ju lefen, bamit man boefy 
erfahre, wa« berüert eigentlich im ©d&ilbe futyre, @o 



Digitized 



by Google 



\ 

/ 



-tyrer Sleugter einen »orwonb letyenb, fehlte Pe juriicf, 
unb ergriff ba* unfelige SJlatt. 6* mar bon 8Rald(>en$Sßater. 

»S$ fc&reib« biefe 3etlen,» flub er an, »jwifd(>en bem 
©arge meiner Softer imb ber SBiege tyre* Äinbrt« 2>ie 
arme 2Rutter tft unter ferneren Reiben , bod) feltg terftor* 
ben, benn ©Ott ^at mir Äraft gegeben in ber ©tunbe ber 
2Cnfed&tung, baf i$ burcfc ©ebet unb SSrofl i&re ©eele 
ton »erjweiflung gerettet fabe. 9hm liegt fie neben mir 
imb lacfcelt im ©dfrlafe, benn fie Ijat fiberwunben tinb 
. tyremSDMrber t>er$ie&en*3Cmen!$riebe fei mit tyrerXföe!" 

»Aber in feiner Siege lacfclt aud) ba$ f$tofenbe«ftinb, 
ttnwijfenb ju welkem SEammer eS geboren motten. 3d) 
I)abe e$ burd&bie Eilige Saufe ber ©armier jigfeit ©otteS 
empfohlen; nidfrt allein mit ©affer, audfr mit Ä^rÄnen 
fcabe xö) e« getauft; e« waren bie lefeten, bie id& wrgoffen, 
benn jefct »eine i<$ nitfyt mefcr, unb $alte ber jfldjjtfgenben 
4>anb ®otta ftöffe. (St ffat gegeben, er f)ot genommen, fein 
9tome fei gelobt! — ©e, man $err, fcabe idjt lange tobt 
geglaubt, benn idj> meinte, ein Sttenfdfr, ber ju folgern 
Sammer fd&wetgt, i£ gewtfKi$ tobt; unb babon fcobe id) 
a\xö) bie Selige fiberrebet, bafi fte freubiger geftorben ijt. 
9Um aber fommt mir ®elb, id) weiß nidfjt wo^er; ba$ 
machte midfr filmen, id) a^ne SWfe** Darauf berietet mir 
ein Ungenannter, baf? ©tefid) bereite »ernritylt* 

»3$ will nid^t rieten — ©ott richte jwifdfren biefer 
8etd)e unb 3&nen! — 3n utrißblic^er Aufwallung wollte 
td) ba$ ©finbengelb jurifeffenben; aber barf id) eS bem 
Äinbe rauben? — 2C13 einen Stotfc-- Pfennig lege idfr e$ 

Digitized by VjOOQ IC 



48 

jurfitf , beim e« ift *itMd>t bie nfk unb U#t ©abe, bie 
e* t)on einem Sätet empfängt, ber tym fernen Warnen 94*. 
©0 lange ©Ott, nm trtetnen ©e&erfam ju prüfen, mir 
nod) baft geben friftet, foll e$ beut JKnbe an nidjtö Wert, 
unb id? nwTl rt in ber giltst be* 4>errn erjie^en. Xber W> 
bin arm, nnb »emi ©Ott mein gießen um einen balbfgm 
Bob ett)ört, fo bleibt ba« Jtinb bei ben Siliert auf beut 
gelbe, bei ben »ögeto unter bem fmnmet. @rtro# ! awt> 
ba wirb ber ^tmmlif^e SBater e* f leiben nnb ftmfen! — 
T)od> meine 9füty er$itfc&t, 2$nen, meinem, Dm 
afie bem flRelbung ju tytm. 3$ »erbt ©ie mit feinem 
j»eiten (Briefe beWfKgem $aben ©ie no$ nf#t ganj bie 
9tenf$^eit ausgesogen , irab motten ©ie feinen $hxd> auf 
3tyre *&e laben, fo werben ©ie bie ©tfumte ber $flHj>t 
#iren,» 

»SRorgen begrabe k^ meine Setter, unb wenn ber 
©arg ht bie®mft #nabft&urrt, unfr wenn k& fegnenb bie 
lefett #anb t>oU (gfrbe barauf »erfe; fb toill id> aud) ba» 
©c&toerfte t>oQbrtngen, itnb für ben Serjlörn meine« fKEm 
@Hktt beten, baf ©Ott fem ^erj ermeidfre-* 

Sief erfdStfttert fanf bie junge grau jurfirf auf bem 
©ofa — jebe SRert>e bebte, ein gieberftyroer ergriff f!e &ef* 
tig ; fte meinte, aber ferne S^rdnen erleidtferten bie bef tont* 
mene SJrnft ^! ä$ fd^on $art genug, mnnman 
bem ©efltyrten be$ Seben* feine Kdßnng f^enfen fann, 
aber je&nfatfc fd)reoflid?er, »enn man p\6$iä) einen ©egen* 
ftanb be$Xbf<&eu* in tfcm erbßcfenmuf ♦ 3^eflrinbftbung#* 
fraft arbeitete ffird^terlidj» j immer fianb fte jiriföen btm 




©arge unb ber SBiege; immer fcorte fie bea gfadj, bat 
ber unglötflidfre »ater tyrer (S^e bro&te. — »%% !» rief fte 
fd&lu#jenb, »ber glud(> ift fctyoir in Srftfttung gegangen! 
aber »arumanmtr! an mir!" 

©ret einfame ©tunben fo oeriammert unb oerwimmert, 
zerrütteten Seele unb Jtorper fo getoaltfam, baß fte gegen 
Tfbcnb bieSBorboten einer befcfcleunigtenWteberftmft frurte, 
unb baib nai)tyx unter unau$forec&li<&en geiben ein tobte« 
JKnb jurffielt braute, toeld^em ber 3Cr jt burcfy bieforg* 
fältigften Semifyungen ben f$toa$en £eben«fiinfen faum 
toieber anjufad&en oermocfyte« 

3*fct Um Sfrttt Stumm $atbberauf$t md) #aufe, 
erfuhr bie SRiebertunft femer grau, ba« fdjwadje geben 
feinet Äinbe«, unb taumtitt oor ba« SBett ber SBfcfcnerin. 
■Smd) einen ©lutfluf, ben feine SKittel fKQen tonnten, 
toar fie bereits eine t>aibe Ztid)t. Q^rtfitan tourbe bod) 
nüchtern, al« er tfe erMicfte, ©te »infte ben Umfle&enben, 
hinaus ju ge$en, jog be«f)farrer« »rief au« tyrem JBufen, 
unb überreizte it)n btm SRanne* €r jtanb t>om S5ltfe ge- 
troffen unb murmelte einen glud? i^ifdKn ben Sitten, 
Dod} e« gibt Augenblicke, in welken bie oerroorfenßen 
9Renf$en unter ber föarfen Jtlaue be« ©enrijfen« $udm. 
yiid)t ber unoerfcfc&ntefie <£goi«mu«, ntd?t ber betdubenbe 
©laube an ein ©afein otyne ©Ott, rettete GtyrifHan jefet 
t>on einer @rfdf)fitterung, bie fein ©ngetoetbe jufammeft* 
ftynörte, unb aöe« äBtut au$ ben SBangen ju bem oer-- 
florften ^erjen trieb, ©er Sommer be« ©reife«, ber fo 

Digitizedby VjOOQLC 



50 

etnfad) rö&rjpb au$ bem SSriefe l)erauffiöl)ntc , unb baS 
SBimmern ber falben Seiche, bie t>or tym lag, pacften tyn 
fo gewaltig, baf et t>or trem Sterbelager in bie Äni^fanf, 
unb bie#anb ber2)ulberinfram|>fl)aft in bie [einige fd)lofju 
»Du bift erfdS>uttert,» fagte fte leife, »©otttob! — 
tiefer ©türm wirb beute ©eele reinigen« 3Rad?e wieber 
gut, »a$ bu Dermagjt ^ote ba« Ainb unb erjielje ed mit 
bem unferigen. SSerfprid) e* mir in meine falte ^anb.» 

(Sr t>erft>rac&, er fd)wur, jWrjte l)inau8, t>erf$lo# ft# 
in fein Simmer, warf ftcty auf« SSett, unb füllte jum 
erftenSJRale, ba$ ein ©Ott ifl, bem fein S35fewid)t enfc 
rinnt« £>umi>fbrtf*mb lag er fo bis nai) 2Rittcrnad^t, ba 
tt>urbe leife an feine SÖfjtfregeflopft, unb er l)8rte t>ernel)m* 
lid) fc^luc^jen. »3Ba$ gibtS! » rief er mit rauher Stimme. 
»2(d) !» jammerte brausen bie alte SRutter, »id) britfge 
bir ba$ lefete 8ebewobl &on beiner guten grau!» — Sr 
fprang auf unb öffnete bie 5El)fir. 2)ie tfltc wanfte herein, 
fiel fraftloS auf ben ©effel, unb Sl)rdnen Berber SBel)mutl) 
t>erflatteten il)r fauin ben S5erid)t ju wteberljolen, baß tbre 
gute Schwiegertochter ausgelitten l)abe* Äurj t>or intern 
Snbe l)abe fte nocty einmal na# tym verlangt, bod) ben 
SBunfd) fogleicty wiberrufen, batm einen SSrtef verbrennen 
laffen, bie 4?änbe gefaltet, unb faum no$ t>ernel)mlid) 
biefe legten SBorte gefprodfjen: »er l)at gefd&woren — er 
wirb e$ galten.* 

Sl>riftiatt l)ielt ftd) an ben §)foften feine* SBette«, unb 
gräfltd) war ber Enblicf be$ jweifad}en SRörberS. Sin 
©rinfen Derjerrte fein tobtenbleictyeS ©ejtcfyt, bon fcfywar* 

Digitized by VjOOQ LC 




51 

gen, ftmppifym fyxaxen befd&attet; auf feiner blauen Zippe 
ftenb ein ©d&aum, unb feine Änie fd&fotterten. St fbrberte 
entließ SBein, {tfirjte eine glafd&e hinunter, rannte au» 
bem ^)aufe, unb fud&te im ©c&neegejiöber einen ftnfien* 
SSannenwalb — ba würbe tym beffer. 



8. 2>er e$tlfc$e SRann. 
3Bol)l mag ber ©turmwmb einen ©ee aufWtyren, be» 
©d)lamm au§ ber SEiefe tyeben, baß er in bidfen ©eilen 
wogt; bod& ijl ber ©türm bortfber gebraufi, fo fenft ber 
©c&lamm jttfc wieber ju »oben, unb bie2Rold&e rühren 
fid) wie jubor* CtyrifHan* #«*J glttty einem folgen ©ee. 
Äaum war bie gute Stau begraben, faum Ijatte er au» 
feinem $aufe Alle* berbannt, wa* nur Wjtige Crmnenro* 
gen an bie »erjiorbene erjeugen fonnte; fo fing er auefy 
fd&on da, feiner eigenen ©d^wad^^eit ju flotten. 3wat m 
ben erften Sagen gebadete er nodfr biitotikn feine* ©d& wure* f 
unb be* berlaffenen ©efd&ftpf*, Um er in ber grembe ba* 
©afein gab, fefete fiä) and) wtrflid& einmal nieber unfr 
fd^rieb einen fcöfltd&en »rief an ben |>farrer, in welchem 
er be* Ainbe* SSerforgung tfberna&m; at* er aber bett 
SBrtef besegeln wollte, brfingten fid& flögere SBetrad&tun-- 
gen tym auf. »3Ba* foQ id) mit bem Ainbe machen? unter 
welchem tarnen foll id^ e* erjie&en? wa* wirb bie SBelt 
babon urt&eilen? unb, wenn e* tyeran xo&dtft, tottfyt 
SSBfirbe! — Ober weldfr m ©d&icffal fann id) tym bereit 
ttn ? überall wirb feine jweibeutige ©eburt tym im SBege 



Digitized 



4 * Google 



52 

fielen. SBeffer, e$ bleibt wo e* ift, ber alte ©roftwpa 
tohrb fd&on bafär forgen, baß e$ jum ©olbaten ober ju 
einer tüchtigen Qaufyältmn erjogen »erbe, Sjl ed ein 
»tbe f glittet för 3>uUer, wie gallflaff fagt. 3jt 
c* ein SRfibc&en, fo frage id) n?ot>l cinfl nad? tyr, unb 
gebe tyr ein ©töcf ©elb, mit bem ftc etneS armen tyäd)* 
ter$ SBirtbfcbaft aufhelfen fanm» ©o jerrtf* er ben SSrtef, 
imb fetytag e$ bor ber |wmb ftd& and bem ©imte. 

Salb fanb er auefy, baf? ber &ob feiner grau eine 
® ofltyat für ifcn gewefen. Sfyter 8?it je war er ja otyne&in 
Jfingjt öberbtfiffig; t»n t^rem SS ermögen blieb er burd) ba$ 
Äinb unumför&ifter €rrbe, unb bie StotffcHungen , bie 
tyte ©anftmufy bann unb wann $d) erlaubte, beldftigten 
i$n nun mty langet. @° ****** ftc bann oon Sliemanb 
tnetyt t>etmt£t, außer tum tyrer alten ©cfywiegermutter, bie 
jefct ganj allein in tyrem 4>k*ter£fibd&en faß, oon bem 
©tfmbe tm^aufe nad&Wfftg setforgt würbe, oft in mehreren 
SBod&en be$ ©o&ue« 3fntlife nid)t fab, unb feine anbere 
greube $atte, al« mit ber Keinen Snfeßn ju faielen, um 
beten ©egenwart fte bod? nicfyt feiten »ergeben« bat, weit 
ixt fyfibföe eigenftnnige SBärterin a\ß leidet ju eradfjtenben 
©tunben, me$r im |)aufe galt, als bie ©rofmtutter, ©a$ 
loderte benn aud& nid^t lange, fo jefyrte ber ©ram ba$ S3i$-- 
c^enÄeben*frafttM)ttenböauf, unb bie för ibreSborbeit^art 
bejtrafte Alte entfölummerte in ben Xrmen einer SRagb. 

©aburtfy fäSfrmSUumm fwfy auefc Dorn legten 3 wange 
befreit, unb lebte nun ganj nad) feinem ©elfijte. Bei 
offener Safel in feinem Sfrauft, bei ©piel, JKrunf unb 

Digitized by VjOOQ IC 



53 

SBoBujt, berfdfrmelgte er fcage unb Wäfyt. Um ©ttilten, 
feine Zoster , beWmmerte er ftd) wenig, Itejl baS JKnb 
unter ben £>ome|iifett, gab beffen <&rjie$ung beut 3ufaH 
?)ret$, 2)od> eben ber 3ufaH meinte e« bejfer mit bem 
armen ÜRäbd&en, als ber Sater« Sine eb(e granjöftn, bie 
SBitoe eine« auSgewanberten £>ftfjief$, burcfc Ermutb ge* 
jttwngen, Dienjle ju fud&en, übernahm ©ttilienS 83Ü* 
bung, würbe bem Ambe eine jwette SRntter. Sfcättt ba$ 
©d&idffal tyr vergönnt , bie erjie^ung ju soUenben, £>tti* 
lie würbe ba$2Rufter ibre$©efölecfot$ geworben fein, benn 
e£ fehlte tyr an feiner Anlage jur SSortreffltd^feit £ber nocfr 
fyatte fte bai t>ierje$nte 3a$r nicfyt erreicht , al« ber S£*b 
tyr auä) biefe ©tflfee raubte, unb ber SJater tfeft für über* 
fföfffef btc ©teile ju erfefeen; benn erhörte ja, bajj feine 
Softer fefyr gut fran jöfifd^ forad^ ; er faty , baß fte ftcfy mit 
©efc&macf ju Reiben wußte; waSbeburfte e* me&r? — 
,3um ®Wcf fyxtttn getyreunb ©eifpiel ber gntftylafenen fo 
tief in ber jungen »ruft gewurjelt, baf* beS »atert Wttty* 
ttyiu tyre fronen 83 1 ü t en wofcl bann unb mann »ergtften, 
bod) bem gefunben Stamme nidjt mttyc fd&aben fonnte* 
Seine unbefonnene »erfefcwenbung tyttt ettblitfo auefr 
bie reidje (Srbfc&aft fetner grau erfd&tyft, unb mit ©c&re* 
den faf) er auf bem ©oben feiner Äajfe einen Ueberrejl, ber 
jwar für einen genögfamen Sfrautoattt nod? immer t)tnrei- 
c^enb gewefen wäre, ein ftfHe$, bequemes geben ju führen, 
ber aber, bei feine r SBirtyfdjaft, fyöd#enS no$ ein Satyr 
ben Untergang tterjögem fonnte* ©er ©ebanfe, in feinet 
SBaterßabt (wo man, wie überall, einen Seben etyrte^et 



54 

tfd) @&re ju erfaufen wußte) in äufunft eine unterge-- 
orbnete Stoße ju fielen, war tym unerträglich, unb er 
fann SSag unb 9ladj>t auf ÜRittel , biefer 85 e r n i <fy t u n g 
ju entgegen* 

S5tS iefet fcatte er feine Ungebunbentyeit nie burd) einen 
&tenft im Staate verlieren wollen; benn er faf) ja täglicty, 
fcaß ber nöfelicbjle SJienfcfc weniger geartet wirb , als ber 
reiche SEagebieb, ber— außer ber Aunft, ju berjefyren, 
waö tfnbere fleißig erwarben — nichts berftefjt. 25ocfy nun 
Hieb tym feine anbere 2Cuöftd)t tfbrig. 3war fonnten feine 
-Äenntnijfe tym feinen Znfyxud) auf ®taat$ämttx leiten, 
unb felbjl bie börre 9tytlofop#e, bie tyn einjl fo jlolj ober 
Seben ertyob, ber burd) irgenb eine prafttfdje SBiffenfd&aft 
nü^lid) ju werben jlrebte, fyatt* er längft aergeffen. allein 
darauf fam e8 ja au$ ntd^t am @r fannte bie Sfeftbenj 
tmb bie fctyöne breite ^eerjhaße, bie bort ju SJeförberun- 
$en führte. ZU nun ber alte SSanfbtreftor in feiner SSater-- 
fiabt fiarb, fetyrte er ftdj ntdjt baran, baß ber tneljctyrige 
©etytlfe beöfelben, ein waeferer ®ret§, ber allgemeinen 
©age jufolge, bie erlebigte ©teile erhalten werbe, weil er 
fk reblicty berbient 1)aU, fonbern er raffte ganj im ©tißen 
fcie Srtfmmer feines SSermßgenS ttfammtn , reifte barmt 
in bie Steftbenj, unb fam nad) wenigen SBocfcen, tum 
€rjlaunen feiner ÜRitbürger, als S5anfbireftor jurfitf . 25er 
brat>e 2llte, ben er t>om TLmtt fcerbrdngt fyattt, würbe balb 
t>md) Äummer auti) atö ber SBelt t>erbrdngt. 9hm ftanb 
€t allein, an ber ©j% t>on ©efcfyäften, bie einen e& r-- 
lic&en SRann im ganjen ©mne beS SBorteS forbern, unb 



«r felbft begriff wofjl, baß, um bai treuer Erworbene rutyig 
ju genießen , er wemgfienS efyrltd) f feinen unb för efyr-- 
Xtd^ gelten möffe, benn metyr tft leibet in ber äBelt nid^t 
nötbig. Saturn entwarf et jefet einen anbern 8eben*plan, 
ber um fo leistet tym auSjufÜtyten würbe, ba manche 
©tfnbe fd)on freiwillig ben (5rfd>5pften verlaffen fyatte. 
ein jtiUeS, bequemes SBofyHeben ttat an bie ©teile bet 
©cfymaufereien; SBegierbe, $u ben9RataborS ber ©tabt 
geregnet ju »erben, an ben spiafe ber SBoHujh liefen 
3we<f ju erretten, gab ü)m feine falte ©ctyaufyeit manche 
fJRittel an bie $anb. Sr tfyat ©ute«, weint er ftd>er war, 
ba$ e8 nidfjt »erborgen bleiben werbe; er fyalf mit ben tym 
anvertrauten ©eibern einem verarmten Kaufmann wieber 
auf, ber mit ber balben ®tabt öerwanbt, unb t>on ber 
ganjen ©tabt geliebt war ; er fubfcribirte ju ßutber'S ©enf -- 
maf)l, unb brachte in AriegSnötben btm@taati ein patrio- 
tifcfyeg ©efetyenf ; er faufte ftdf) einen Äir^enjlu^l, ließ ftcty 
oft mit erbaulichen ©eberben barin erblicfen, unb bat 
aud) bann unb wann bie Ferren ©eijilicben ju ©ajte* 

Stanm fyatte er ba§ einige 3af)re fo getrieben, fo war 
fein Söiann fo efyrlicty im ganjen Sanbe, al$ ber SJanfbiref * 
tor JUumrn, £>enn bie 2Renfd>en bergeffen ba$ SJöfe wie 
ba8 ®utt ; biefe« freilief) fcfyon fyeute, jenes aber bod) aud) 
morgen ober übermorgen, unb wer nur Satyre lang, trofe 
dÖerSBiberfpröd&e, ©ebulb 1)at f fort ju fetteten: tefy bin 
ein efyrlictyerSRann! btm glaubt man'S enblicfy, fyattt 
er auefy gleich feine SRutter ermorbet. 

Digitized by VjOOQ IC 



56 

Snbeffen würbe Sfrm Älumm balb genug gewahr, ba# 
bie recfytlid&en ©ntönfte feine« 7tmtt$ ju bem bequemen 
SBo&Ueben nid&t hinreichten. 2)er Altern wie ber ©attin 
(5rbe mar »erfd&leubert, ba* Spiel tym untreu geworben, 
»ertrug ftcfc aucfc nidfjt mit feiner iefeigen (Sfyrenfejiigfeit. 
©oefc er wußte Sföttel, tfd& ju Reifen, tmb wenn bie 3u* 
fünft bann unb wann tym ©orgen ju machen brofcte , fo 
warf er einen S3licf ber Hoffnung auf feine työbfd&e SEorf)-- 
ter. 2)ie öäterltd&e eitelfeit uberrebete tyn leid)t, baß e$ 
folgen JRetjen, folgen Talenten ntd^t festen Wnne, ben 
reic&ften SRann im 2anbe ju erobern, ber fobann iebe 
SSSunbe, welche bie SRotij ber 9>flic^t gefcfylagen, burdfr 
®olbttnftur leidet feilen werbe. Darum lebte er wofclge* 
muff) b'rauf lo8, unb weilSebermann bon Um ehemaligen 
SWd&tyume feiner eitern, wie wn ber SBitgabe feiner 
grau unterrichtet war, fo würbe er allgemein für einen fe^r 
mfßaUnUn ÜRann gehalten. 

3n biefem Srrtyum ließ er audfr JDtttlien, »erfagte tyr 
feinen SBunfd), gewöhnte fie t>iel ju brauchen, unb wanbte 
große Äojhn auf ÄuSbilbung tyrer Talente, größere nodj 
auf äußern ©cfcmucf tyrer S?eije. 

SRtd^t ttfterlid&e Siebe matten i&n fo freigebig; feine 
@mpfmbunggli$ber@orge eine6©<&rtner* för grüßte, bie 
er »erlaufen will, ©aß £>ttilte auf tiefe SBetfe ein 
wenig eitel, jtolj unb forglo« werben mu$U, ijt begreiflich, 
unb, 25anf fei e$ ityrer wacfern Srjie^erin, baß fie nid&t 
fcfyltmmer würbe. 

Digitized by VjOOQ IC 



57 

$ie Seit mar nun gekommen, mo Qtxx Alumni feine 
Sod&ter, unb mit xf)t feine platte reifen fa&. (Er mufterte 
im Stillen bte ^etrat^fd^tgcn 3öngltnge, unb feine »liefe 
baffteten auf bem Äammeraffeffor Don ©toljenberf. 
2>tefer junge Sncropabel mar ber ©o&n eine« SRinijterS 
aui ber JReßbenj, ber, um ©ewanbtfceit in ©elften ju 
erlangen, auf einige 3a$re in bie $rot>in j getieft morben, 
unb ber noefc nid&t red)t mit ffd> einig mar, ob er feinen 
Uebermutfc me&r auf be« SJaterS Slang unb Steidfrtyfimer, 
ober auf feine eigene ©ejiatt unb auf feinen anfe^nlicben 
33a<fenbart grfinben foQte. ©erSJantbireftor hingegen mar 
DoHfornmen mit ftd> einig, feinen f)lan bloß auf ba$ erftere 
ju grünten, ©elang ti tym, ßttilien mit tiefem SRanne 
ju Dermalen, fo mar er geborgen; benn be$ SJiinijierö 
Ttnfätn föüfete tyn t>or Berantmortlicfrfeit, unb, im 
(d)Iimmjten galle, muffte ba$ &erfdj>mdgerte %au& um ber 
<£$re mitten t'^n retten* gretltdfr faf) er , öor bem Einlaufen 
in biefen £afen, »odfr mannen Sturm *>orauS; ber afcnen* 
jiolje SSinifkr tonnte unb mußte eine »erbinbung feines 
Seines mit 9RamfeD «ßtumm fetyr ungebührlich ftnben: 
aber ber fölaue Starter baute auf bie ungeheure ©telfeit 
titi Jungen ^>errn, bie tyn ftd)er in baS 9tefe »erflritfen 
merbe, unb fei e$ tym nur einmal ober ben äopf gemor- 
fen, fo merbe feine« SSater« Affenliebe ben Ttynenjlol} auety 
mo&l jufrieben fpred&en, 

4>err Älumm jog unfcermerft ben Äammeraffeffbr in 
in fein SfcauS, bezauberte tyn mit großer EuSjeid&nung, 
fdjmeicfyelte feiner ©telfeit, braute tym oft fogar bat 



58 

ftyroere Opfer be« eigenen Cgoi«mu«, JDtttlien unterrich- 
tete er öon feinem 9>lan, in fo fern er fie anging, munterte 
fte auf, burcfc feine Äofetterie ben ©impel in 1 « SRefe ju 
lotfen, unb prie« ba« ©liicf tyrer 3ufunft, wenn e« if)t 
natt) SBunfdfr gelinge. 3ßc$r al« biefe SSorjteHung wtrfte 
bei £>ttilien bie SBerjtc&erung, baf aucfc tyre« »ater« ©lötf 
an biefe« SSanb gefnöpft fei (obgleich fte ba« nic&t red&t 
begriff), unb ba tyr 4?erj no<fy ööllig frei war, fo titf) jte 
ftrf>, wtewotyl nid}t otyne ein geheime« SBiberjirebetw ju 
bem fallen Spiele, tf>at aber bei weitem nicfyt fo Diel, 
alö ii)t Später taglid) begehrte. £odj> aud) ba« wenige, 
waö tiefgewurjelte , jungfräuliche ©ittfamf eit tyr ju tyun 
erlaubte, war mefyr al« fytnretdjenb, um einen ©etfen ju 
feffeln, unb bte fßße tteberjeugung ifym einjuflößen, ba« 
fünfte SRdbd&en in ber ©tabt fcabe ftd> fterbltd^ in tyn, 
ben fc&önjien 2Rann, verliebt SRatörlicfc glaubte aud) er 
t>on tfmor« §>fctl wwunbet ju fein, benn — rief er oft 
mit Äc^feljurfen — Siebe erjeugt ©egenltebe« ÜRit 
iebem Sage würbe bieSSerbinbung enger; mit iebem Sage 
rfirfte #crr Älumm näf)tt an ba« 3iel feiner SBtfnföe. — 
©o jlanben bie ©acfyen, al« SE^eobor jDttilien eine SSor- 
lefung ober bie ©ternfunbe fcielt* 



9. S)ie greunbe. 

SWctyt fctyreitenb, fonbern fc^webenb, unb iebe ©traßen-- 

laterne fffr eine ©onne fcaltenb , f am SE^eobor fpdt in ber 

Slad&t nad) #aufe* £er alten SDtagb, bie auf fein ungejtfi- 

me« Klopfen if)n einließ, brßrf te er einen garten ®ulben in 



59 

t>ie Sfcanb, unb al$ fit, banfbar fffr bie ungewohnte ®abe, 
tym auf bie SEreppe hinauf leuchtete , umarmte er fte auf 
ber legten ©tufe. Dann betrat er mit großem ©eräufcfy 
ba$ 3immer, wofern ©tubengefärte, glorio, fc&lief, 
warf ftcfy ju bem auf* SJett, ergriff ben ©c&lafenben bei 
ben ©cfyultern, unb fd)üttc(te tyn gewaltig. SDer ftarfe 
glorto, betäubt erwactyenb, griff i^m fogleid) nad) ber 
© urgel, fd^rtc SR 8 r b e r ! £ i e b e ! unb fctyleuberte tyn au3 
bem S3ett. 

2C18 er enbltcty feinen 3rrtfyum gewahr würbe, rief er 
mit fomiftyemSorn: »3um$eufel, #err©oftor! welcfc 
ein gieber^arorpSmuS &at biefy ergriffen?» 

»Sa, glorto, ein Sieber, ba§ meiner Jtunft fpottet, unb 
ba§ xä) autfc nicfyt feilen möchte, wenn bie Äur mity gleich 
jumerftenSeibarjt machen fonnte. Scfy liebe— id^ liebe Hd> 
liebe! !» 

»£alt! fyaltl eS ijl an Sinem üRale genug. Ärmer 
Ä^eobor! biji bu enblicfy auety ein 9larr geworben?» 

»Ö laß mxä) bir ben ©egenffanb befcfyreiben — » 

»®ott bewahre! icfy fenne ben breiten ©til ber SBerlteb-- 
ten. £>a warben wir üor SSRorgen ftüf) nic&t fertig, unb td> 
bin fefcr fcfytäfrtg, »UeberbieS weif xö) auefy fcfyon tMttcö*^ 

»2>u weift?» 

»ß^ne 3weifel. Sji e$ nid^t ein ÜJWbcfyen fc&ön wie 
ein gngel?» 

»Sa.» 

»älug wie 9Äinert>a?» 

»Äßerbing«.» 



60 

»2Me Ärone aßet #eftgen grauenjimmer?» 

»®anj gewiß.» * * 

»9tun ftcftft bu, baß tcfc fte fc&off fenne, b'rum gute 
SRac&t, morgen tyue ic& btr »otyt ben ©efaHen bai übrige 
ju ^ören.» 

»Aber morgen mit bem grityeffen mu$ \ä) meine 9>a-- 
tientcn befud&en.» 

»2>a$ t&u' um ©otteS willen nic&t! morgen fc&ldgft 
bu fte «He tobt.» 

SSergebenS »Weite glorto ben Jtopf in bie Äiffen unb 
fludjte auf bie Siebe, ben geborncn geinb be# ©c&lafS. 
SE^eobor lief ii)tn leine SRuty, er mu$tt tfittn, unb jwan-- 
jtgmal ba$ ndmlictye fySren, unb ergab ftcty enblicfy gebulbig 
in fein ©d&icffal. 

©a fttyeobor tym nid)t6 erjdfyten fann, tt>a8 ber Sefer 
mcfyt fctyon wüßte, fo wirb e8 gut fein, biefen glorio, 
unb feine 3$er&dltniffe ju bem jungen 2Crjt, unterbeffen 
ndT&er fennen ju lernen. 

SEtyeobor war ein SBatfe, bem ein rebltc&er Sfcrmunb 
t>on einem Keinen Vermögen gerabe fo fticl erhalten tyitte, 
baß er batwm jlubiren fonnte. SRtt feiner Wmmerlid&en 
Sage vertraut, unb an @ntbe$rung jeber Art Don Sugenb 
auf gewohnt, fc^lupfte er an ber 4?anb ber SRufen wo&lge* 
muty ober be* 2Rangel$ Dornenpfabe hinweg, unb meber 
fein SBeutel noety fein gleiß erlaubten tym, ftety ben Strfeln 
ber luftigen ©ruber beijugefeHen. @r geborte ju feiner 
SanbSmannfcfyaft, ju feinem IDrben, wiefc ^duftgen ©n-- 
labungen fltfglicfc aus, würbe be^alb geneeft, gefaßt; 



61 

t>ermteb forgfam alle SfränM, fonnte aber benno$ biefem 
©cfcitffal nid)t entgegen» Denn alö er eine« JEage* auf 
flffentlufyem SBlatfte *on einem betrunfenen £>rben«bruber 
t)orfd^id) befd&impft würbe, lief bie ©alle tym über, unb 
burd) einen berben gaujtftylagrrdd&te er bie Ungezogenheit. 
Älfobalb wwfce er jum äweifampf gefördert, ben er, nadb 
ben unfeligen fidegriffen tum €toibenten*<!tyre, md)t aui* 
fotogen fwinte. 9Ran bejHmmte tym ein D&rf $um ©am* 
melplafe- @r ging mit fernerem ^)erjen, obföon er bin 
Degen ju führen *>erjtanb. Cr ging allein, benn er gehörte 
9Kemattben an* 2tl8 er bie bterbuftenbe 8Birtfy«ftube betrat, 
fanb er bie fSmmtlfafren ÖrbenSbrflber fd&on $alb beraufefct 
fcerfammelt* ÜRan empfing tyn mit fdfrnäbem 4?ofrn ; man 
erfutye i|n, einen SKnfel einzunehmen, unb fo lange ju 
warten, bfe ber angefangene 8anbe$--83ater geenbigt 
fei« 2Rit peinlichem ®efß$l fefete fu$ Styeobor, fa$ bem 
ttnwefen ju, unb heftete fein Äuge beßnber* auf ben 
@egner, ber tyn mit fcfyeueu 83li<fen ma#; ja, beffen bla£e 
-garbe »erriety, baf fein neuliefrer ttebermutty nur eine 
SSirfung be* StauftyeS gewefem 

Die Altern Stenomiflen traufen bem jungen ©ruber 
fleißig ju, um beffen Wuti) ju ftörfen. SBdtyrenb be$ ®e- 
lag$ trat nod) ein ©tubent im SagbReib mit ber fclinte 
herein, unb würbe mit Imtem 3ubel bewillf ommt, benn er 
war ber lieberlic&jten ©ner, al$ folget allgemein bef annt, 
unb gerabe t>on tymfyattt ftd> 5E$eobor immer am forgfdl-- 
tigften entfernt gehalten. Ott tranf fogleicfc jum SBiUfom- 
menbreilBirfenmeierauS, warf {td^ jum «orfdnger 



62 

auf , unb nafym t>on SE^eobor im SBinfel gar feine 9toti{» 
2(1$ entließ bie butd)töd?ertcn<£>üte Don bem Degen wteber 
tyerabgefunfen waren, fd>ritt man ju bem blutigen ®e* 
fd>afte, ju bem bie SSerfammlung ftd> eingefunben. Sencr 
Sieberli^e, ben blo8 ber 3ufall &ergeffffcrt, fyattt md)t$ 
ba&on gewußt, unb mafi mit großen ©liefen jefet jum er* 
fien ÜRale ben einfam fte^enben Söngling« #18 bie ©egner 
ftct> $um 3«>eif ampf jlellten, nahmen bie übrigen bampfenb 
unb fcfyweigenb auf ben ©änfen ringö umtyer f)lafe, unb 
ba« ©efeefct begann« 

Sfyeobor bemerfte fogleiefc, baß er feinem geinbe über- 
legen war, bo$ fejt entfd&loffen, nid^t mefcr ju tyun, als 
feine @fcre unb eigener @$ug erforberten, fd^rdfnfte er jt&> 
fo lange auf bloße SBertyeibigung ein, bis tym irgenb eine 
33Iöfe einen ft$ern Stoß nad) be$ ©egner&^Crm ertauben 
würbe. %ii bie ©rbenSbröber gewahrten, baß tyr Neuling 
ft$ eben nic&t mit g^ren au$ bem 4?<*nbel jiefcen werbe, 
riefen freiem Don allen ©etten ju: »t>ait bt# brat)! rtftf 
it)tn auf ben 8eib ! floß ju ! renn i&n burd) unb burd) !» — 
unb ba$ trieben fte fo arg, baß tyr ©efd>ret enbltdfr in ein 
©ebrüll ausartete, woburdfr 5£$eobor, ber fiefc ganj allein 
unter tiefer £orbe befanb, not&wenbig bie gaffung ein 
wenig verlieren mu$U. 

3n bem 2Cugenbltdfe, ba er ba« fällte, unb bie« ©e-- 
fü^l fyn nod? verwirrter machte, $örte er tint gewaltige 
SBaßjiimme, bie baSganje laute <5fr>r plöfeltcfr burd) ben 
ÄuSrufjum ©Zweigen braute: »fralt! wer nodfr ein* 
malbaSÜJUulauft&ut, bertfietn^d&urfe!» 



63 

Äße Derftammten, SE^eobor fa^ ß$ nad^ ben SSröUer 
um — e8 war ber ©ruber gieberlicfy im 3«gbKeibe, ber 
naty einer f)aufe fortfuhr: »wir fütb unferer me$r al$ 
jwanjigf ber 4?err ift ganj allein« Cr f)at ftdfr gejleUt f wie 
e$ einem brauen Surften gejiemt; nun lagt tyn in 8to&, 
ober, tyole micty ber SEeufel! tyr fcabfS mit mir ju tyun!» 

SWemanb antwortete, {eine Stimme ertyob ftcty metyr* 
S^eobor rtfete feinen ©egner in itn Arm unb bie ©ad&c 
war abgetan, Der löblichen ©itte gemäß , mußte er nacfc-- 
f)er mit f&nmtltd&enJtnwefenben äBröberfdfraft trinfen. VIS 
er an ben 3äget mit ber ©tentor * ©timme tarn, Rüttelte 
tym ber bie Spant), unb faßte: icfy fceißc glorio; unb 
feitbiefem Äugenblidf trug S&tyeobor ben tarnen gl ort o 
im $ergen. 

£>ie Sönglinge narrten jtdfr einanber, trofe ber 85er* 
fctyiebentyett tyrer Steigungen, unb SEfceobor erfannte in ber 
raupen Stinbe ein ^erj, wahrer greunbfd&aft fatyig unb 
wärbig* glorio war aud) eine SBaife, %Mt ftcf> au$ burdfr 
bieSBelt gefcfylagen, aber ein $etße$S3lut, ein ungebmu 
bener ©eift, fyattzn tyn auf Abwege geffl&rt. @r foHte 
Geologie jtubiren, ba$ war tym unmöglid^« <Sr öerfud&te 
eS fRtxf) ^erum mit aßen gaf ultäten ; e$ gelang in feiner, 
weit man in allen «Kollegien eine ganje ©tunbe fifeen 
mußte, welche« erfaum bann aushalten t>ermo<tyte, wenn 
er feinen $Pubel bei ftdj) fyattt, ben er }um 3eitt>ertreib in 
bie Ö$ren fneipen f onnte. 

(Snblicfy entberfte er, baß tym bie 9totur ba3 jDrgan 
berSSonfunjl in einem $ofyen ©rabc »erliefen, benn in bie- 



6* 

fer SBtffenftyaft allein fömiegte fid> fein ©enie in ©ante 
ber Siegeln unb be$ gleißeS. Cr? braute eS in «fturjem fo 
weit, baf ber Crntfc&lujJ immer fejier bei tfcm würbe, feinen 
fünftigen Unterhalt burdfr biefe Jtunfi ju erwerben, Sie 
war jugleicfc ein IBanb, ba« it>n nä&et anSS&eobor fntfpfte, 
benn biefer — ein ©<&w&mer ffir SBittff — blieb bei: 
Grmjige, bet tym unermübet ©tunben lang ju^örte, wenn 
et auf bem $tögel fantaftrte* 

©o lebten fte jwei 3a$re mit ehtanber, unb tyre 
greunbfdfraft würbe immer enger, ämt gelang e* bem fKl« 
len »fceobor nidjjt, feinen $reunb twn ber luftigen Jörfiber* 
fc^aft gan) abgujie&en, eben fo wenig, att biefer tyn jum 
SDtitgefellen anzuwerben t*r mochte: aber bennodj fugten 
ftd) beibe immer wieber, wenn ber (Sine Dom r\&i)tliA)tn 
©efrw&me», ber Änbere t>om nätytityn gleiß erfc&öpft, 
(Sr&olung beburfte. 

10. $a* $af<$eii&uc$. 
2CI« nun bie 3eit fceranriitfte, wo SBeibe bie Unfoerfftat 
t>erlaffen feilten, unb S^eobor für bie Sufunft nur fetjr 
geringe 2fo*ftc&ten, glorio aber noefc gar feine ^atte; ba 
trug e$ ftd? eines Sage* ju, bafi ein junger ©raf, ber nebft 
feinem ©ruber, aud) ju ben afabemiföen&ärgem gehörte, 
beim ©aben ertranf* Sie ©ruber liebten pc&, ber übrig -- 
bleibenbe war trojiloS, wenn gleid), bur# be$ ©rubere 
Sfcob, bie Ttu&fät, ein regierenber 4?err J« werben, ftd> 
ibm öffnete« ©ein Äummer festen fo tief unb rufcrenb in 
feine Söge gegraben, bafi glorio, ber tym jufÄttig einfl 

Digitized by VjöU^lL 



65 

begegnete, fcfynell unb bewegt nad) «^aufe eilte, bort einige 
©tropfyen weniger bietete, al$ auS bewegtem #erjen ein-- 
fadE) mcbcrfc^rtcb , unb ftc bann mit einer üRelobie begleU 
Ute, bte, fanft flagenb, 3eben, ber jte fcörte, mit SBefcmuty 
fußte. ©ebidjt unb SRufif waren ber reine (Srguß feiner 
Crmpfinbungen, er f)<tttt nichts bamit beabftcfyttgt, alö.fei* 
ner eigenen JRfifjrung Suft ju machen* Um fo metyr er* 
jiaunte er, ata ber ®raf einige Sage nacfy$er ifcm ein @e=- 
fdjenf jufanbte, nebjl einem fyerjli^ banfenben SSiHet. 

»2>en ©treicfy fcafl bu mir gefpielt,» fagte er ju Zt)to^ 
bor, unb tyattt e£ erraten; benn, Don ber gelungenen 
«JWetntgfeit entjficft, meinte SEtyeobor, bcm trauemben 
©rafen (ber felbjtüRutff liebte unb Derfianb) werbe fie 
nod) wcit # l)öt)crn ©enufj gewahren, unb fyattt gleich an* 
fang* vergebens barauf bejlanben, bafl $lorto fte ifjm 
fdjtcfen foUte. »3<fy bin ein armer SEettfd, ba$ fdtye au$ 
wie eine ^Bettelei,» war glorio'8 Antwort. — 2>a nun 
3§eobor tyn burcfyauä nidjt öberreben fonnte, fo erlaube 
er ftcfy ben Keinen SJerraty, baS SJlatt fyeimttcfy abjufcfcret-- 
ben, unb e§ burdjbte brttte£anb an ben ©rafen ju bringen. 

gaft wäre glorio im Grrnjte bofe geworben, nur bie 
£)elifateffe, mit welker be$ ©rafen SStllet gefcfyrieben war, 
beruhigte tf^n wieber; allein bat ©efdjenf an ©elbe natym 
er burcfyauS nityt an, unb felbfl ein artiges $afd)enbuty 
crfl nad) langem SBetgern. 2)ie§ SSenefymen machte tytt 
bcm ©rafen fatterejfant, ber tyn ju jtcfy einlub, tyn fennen 
lernte, fpiefen fjörte, unb fo großem 35e$agen an feinem. 
XV. Digitized^ Google 



66 

Umgang, wie an feinem (Spiele fanb, baß et tfym t>or- 
fcfylug, tyn mit ßd> ju nehmen, unb in feiner Ncmen.Steft- 
benj mit retcfylidjem ©efyatt bei feiner £offapette anjujlel-- 
len. Xfteobor »önfd^te il)m ©lücf baju. gtorio fd^uttclte 
fren Äopf : »ba foH icfy wotyl mit bem #aarbeutel bei ^g)ofc 
«rfdjetnen? unb auffielen, wenn bie gnabigen 4>errfcfyaften 
fpetfen? ßieber wollte xd) mit bol)mifc&en SKuftfanten auf 
3af>rmarften $ertmi}ie$en.» 

»ergeben* jleDte fein greunb tym *>or: e* fei bodj> ein 
Qttv\fit$®tüd8Sxot.»8Sxot\9äxot\ y> wtebertyolte er tyajtig, 
»ge^örji bu autt) ju ben#Htag*menfcfyen, bie ba meinen, 
man fei geborgen, wenn man nur SJrot genug f)afi XI* 
wäre immer nur bom SDtagen bie Siebe, nie bom Äopf e, 
nie bom 4? et Jen? — Unmäßig effen ober gar vifijt effen, 
ba* gilt mir gleicfc. Unb bann — bie ©raffebaft liegt in 
£)ften, bu jie&ji naty SBeften; fo müßten wir un* ja auf 
«wig trennen? ba fei ©Ott för ! — - ©o lange bu mir bleibjt, 
wa* bu jefet mir bijl, fo lange gefye icfc bir nicfyt bon ber 
©eite.» 

»Aber icfc ? wa* fann \d) für btd& t&un ?» 

»2Ba* bu bisher getrau; mir ba* geben frot) machen. 
Äurj unb gut, bem^errn ©rafen großen 2>anf; er mag 
jtdj) einen anbern ©eiger ffir feine Jtapelle fuetyem" 

Unb babei blieb e*. glorio jog mit SE&eobor in beffen 
SBaterjlabt <Sr wußte, baß ber greunb, beffen au*ubenbe 
«Runjl anfang* nod) feinen golbenen S3oben f)attt, tyn 
nidjt unterjtßfeen fonnte, unb tyättc er ba* ntd&t gewußt, 



Digitized 



by Google 



67 

fo wäre er nicfyt mit tym gejogen; er regnete barauf, fein 
Zahnt geltenb ju machen, in ber ÜRuftf ju unterrichten, 
in ßoncerten ftd> boren ju lajfen. @r batte ftd> aud? nid)t 
»errechnet, benn faum war ein fyalbe* Sab* *>erjiricben, al§ 
bereits fein ßoncert otyne glorio Dollflä'nbtg ju fein 
festen, alle feine ©tunben mit reicfylicb jafylenbenSefcrlingen 
befefet waren, unb feine ßtnnabme bie be$ jungen ÄrjteS 
um ba$ Stoppelte fiberjiteg. Oft tackte er tyxilii) baruber, 
baf bie Seier mebr einbringe als ber ©cblangenjiab ; e$ 
ging xf)tn aber aui) wie jenem SJanfelfänger: 3Ba8 xä) 
am Sage mit ber Seier Serbien', ba$ ge&t bei 
Wad)t in ben SBinb, SBinb, SBinb, Sparen unb 
fammeln war feine ©ac&e nicfyt Cantores amant humo- 
res, 6r trqnf gern ein gute* ®la$ SBein, unb fd&eute ne- 
benher auä) mrf)t beriiebte Abenteuer, ©ein ebrlicfyeS ©e- 
mütt), feine broHige SujHgfeit, botten tym, nic&tminber 
alö fein SEalent, ^äufer unb ^erjen geöffnet dt war 
überall wiHfommen, unb unter feinen Spulerinnen gab 
e$ manche aUerliebjte 2R5bd&en. £>a fpann ftd> bie unb ba 
bteS unb jene« an, er wußte felbjl nic&t wie. @n paarmal 
glaubte er in allem <£rnji berltebt unb geliebt ju fein; ba 
er aber fein ©^warmer war, feine ©efüljle niefct fiber* 
fpannte, unb webertnet ju fcfywafeen noeb lange ju fetymadfr* 
Un aerfftmb, fo nahmen e$ bieüJtäbctyen mc^t gar ju genau 
mit ifym; meinten, eine Siebe otyne©eufjer unb ©dawäre 
fei im ©runbe nur ©cfyerj, unb erlaubten (td) bei erjier 
©elegenbeit obne SJebenfen fleine Untreuen. Äaum f)attt 

Di|iz*by Google 



68 

Steno ein paarmal folcfye ©rfafcrungen gemacht, als er fo 
fort, nacfc ^erfemmlictyem JBraucfc, ba* ganje ©efcfyledjt 
für 83aftli$fen erflarte, unb »on ©tunb an mit ben 2Bei-- 
bern, wie mit ber Siebe, nur feinen <Spott trieb, ©einen 
greunb, ju bem er in'* $au$ gejogen, prte« er gtucflicfv 
baß er nodj> nie bie ÜRacfyt biefer SSfyortyeit empfunben. 

»SBBot)l bem SRanne,» fpracfc er oft, »ber (trf) über.- 
jeugt, baf bie SBeiber nur muftfalifcfye Snfirumente ftnb, 
juweilen rectyt wobltonenb befaitet, öfter nodfr t>on außen 
glatt unb elegant »erjiert; aber becfy immer nur Snjiru-- 
mente, auf weisen Seber naä) SJelieben fpielt. Äommt 
eine funftreid&e #anb baröber, fo locft fte we^l bann unb 
wann ted)t föf e SE5ne berbor, unb id) f)aU nichts bagegen, 
bafj bem ÄtfnfHer fein ©piel Vergnügen macfce^ ©enufl 
gewahre ; nur bilbe er ftd> ntd)t ein, er allein fei bie ©onne, 
in beren ©trafen ÜRemnon'3 ©äule lieblich erflingt; fo 
balb er ft$ entfernt, erfd&eint ein anberer unb bewirft 
baSfelbe,» 

©o entftanb bisweilen jwifc&en beiben greunben ein 
brolliger BwifLX^eobor nafym ftd> ber gefrdfnf ten ©cfyönen 
reblid) an. »SBtllji bu fte ja mit einem Snflrument öergleu 
ä)tn, y> pflegte er ju fagen , »fo möge e$ bie % e o l $ t) ax f e 
fein, bie, otyne berührt ju werben, geipige SEöne ^er-* 
vorbringt." 

Sann ladete glorio au$ vollem ^alfe* »Sa, ja, bie 
tfeolStyarfe, bu bajiSRecfyt Der 2Binb mag blafen wo&er 
er wolle; \t mtf)t SBinb, je folgfamer bie #arfe. Da ffefyjt 

Digitized by VjOOQ IC 



69 

bu, warum ein aBmbfceutel mtty ©lötf bei SBeibem mad?t, 
als ber fölityt etyrltd[je SRann.» 

»SJitt nidjten," erwieberte SEtyeobor, »bie SBetber lie- 
ben nur ein wenig tyre SSequemlicbfett. 2Cuf ben SBinb-- 
beutel fc^ett fte ^erab, am fcfylidjten efjrlictycn ÜRamte 
mü'ffen fte hinauf fefyen, baS iji befd^werltd^ f unb 
barum —» 

»3a, barum!» lachte gtorio, »2)u bijlmir ein fyerr-- 
Itdjer Sobrebner. SJenn nidfjt einjl bie Siebe ixd) berebter 
matyt, fo notrft bu fcfywerlufy, wie ber SDiainjer ©icfyter 
g r a u e n l o b, öon tyolben 3ungfrauen ju ©rabe getragen.» 

2)ocfy eben jefct war bie äeitgefommen, wo bie Siebe 
wirfltcfy ben guten SEfyeobor berebter machte , unb glorio 
jum erjien SSRale burd> fein geuer in bie Qrnge getrieben 
würbe. Ttlt ber efyrlicfye fceiermann faty, wie tief ber 9>feit 
in feines greunbeS ^>erj gebrungen, bemeijierte tfcfy feiner 
oft mitten im Sachen ein ungewohnter (Srnff. »9?a ©Ott 
gebe feinen ©egen baju!» rief er oft erjwungen fro^Kdf> 
au§ d dur, in baS ftcfy, wiber feinen SBtHen, ein ÜRolton 
mtfebte. ©annfyrang er an'S Plattier, fptelte unb fang: 
»3d) war wofyl recfyt ein ©pringinSfelb in meinen jungen 
Saferen.» 

<£§ öerjiefyt ftd) t>on felbfl, baß Styeobor nidE)t erman- 
gelte, am SKorgen nad) ber ajironomifcfyen Sttadjt, ber ©n- 
labung beS alten Älumm ju folgen. Crr fanb ifjn im fei- 
benen ©cfylafrocf mit ©rauwerf geföttert, unb £>ttiften 
im reijenbfien keglige. 25er Smpfang be§ Alten war t>or~- 
netym wofjlwoßenb , ber ber Softer festem fyerjltcfy. 



70 

SRtt einer gewtffen SDtanter, welche große feuert andf 
2)eliEateffc ju nennen belieben, t>te aber im ©runbe brü-- 
dfenber iji afö ©robfyeit, gab #err Älumm ju *>er flehen, 
baß er unmöglich feinen franfen getcfynam einem fo jungen 
JteSfutap vertrauen fönne, mcfyt, al§ ob er äweifel in 
beffen Äenntnijfe fefee, fonbern »eil ein £au$arjt fd&on 
im tneljatyrigen 9>ojfeß ber Abhilfe feiner leiblichen ©ebre* 
d&en fei. 6r bleibe jebocfy für bie gejirige fcfyneHe £ilfe bem 
4?crm ©oftor banfbar verpflichtet, unt> bitte, mit biefer 
JMeinigf ett öorlieb ju nehmen* 

9Jiit biefen SBorten wollte er tym ein befdjwerteS tya= 
put in bie #anb fdfrieben, allein SStyeobor fcfyob e$ ein 
wenig Ijajltg jururf. »3c^ will md)t tyojfen," fagte er, »baß 
©ie tnid) für fdtyig Ratten, einen 3ufalt bemtfeen ju wollen, 
um mxd) al8 2Crjt in 3f>r $au$ ju brangen, 2Bar id) fo 
glücflicfy, S&nen gejiern beijujle&en, fo bin id} fcfyon ba-- 
biitd) fytnreicfyenb belohnt." 

£>a$ fd)on baburcfy war emefiuge, unb biefe fitlge 
*>errietty fid& auf ber ©teile burcfc benSJlidf, ber beiben 
SBorten nacfy JDttilien hinüber fcl> weifte, bie glöfyenb xotf) 
m peinlicher Verlegenheit, bocfynur umfo reijenberba jtanb* 

»Tiber — aber — » t)ub bereite ein paar 9Ral an, »id) 
muß benn bodj) — idj> will benn bocfy — 9hm wenn ©ie 
burcfyauS mein ©efcfyenf verweigern, fo muß id) wofyl auf 
anbere 2Beife mtcfy ju reüangiren fucfyen. 3d) bitte mir auf 
Wnftigen ÜRontag bie <5&re auf einen 85jfel ©uppe au$.» 

SE&eobor f onnte e$ jwar *>or feinen SEob nid&t ausfielen, 
wenn *>orne&me Ztutt, nad) tyrer löblichen ©ewofynfyeit, 



7i 

jeben erwicfenen £tenjt burcfy einen göffel Suppe ju Der* 
gelten glaubten, ben man oft ju ^>aufe bejfer §at, wenig- 
fienS jwanglofer genieft; aber biefe (Sinlabung war if>m 
bocfc willfommen, unb er t>erfaumte nicbt, fogar etwas ju 
frtfty am nä'cfyjien SRontag ftd) einjujlellen. 

2)er 2Clte war nod) in feiner erpebtttonSjiube. ßttilie 
empfing ben©ajl, über bejfen frttyeS (Srfdjemen ftdE>tbar 
erfd^rocfen , obfcfyon *>or wenigen Äugenblicfen fte e$ nocfy 
gewitnföt fyatte. <£d entjfanb jwtfd)en beiben ein fef)r leb-- 
Ijafte«, aber flummeS ®efpräd>, bei welchem beiben, trofe 
ber ©Tönung tyrer 8ungen , ber Tft^em mefyr al$ ©nmal 
»erging. SC^eobor tyatte triel barum gegeben, wenn e8 plöfe* 
licfy bunfler nocfy geworben wäre, als in jener jlernenbeßen 
SRacfyt, benn er füllte, baß nur 2>unfelljeit tym bie 3unge 
(Öfen fönne- ^unbertmal fagte er ftcb felbft — wie er fo 
neben tyr auf bem ©ofa faß, unb ben Sfrut in taufenb gal* 
ten quetfc&te — »rebe bocfc! bu muf t reben, fte wirb bid& 
fonfl ftfr einen 2)ummfopf galten,» SBenn er benn enblicty 
au$ ber SSiefe feines SputtS ben ÜRuty ju fprecfyen geholt 
ju tyaben glaubte, fo fcfyritt er ju ber unerhörten Jtttynbeit 
fort, bie Äugen nacfy tyr aufoufcfylagen, fo balb er aber ben 
frönen blauen 4?immel gegenüber gewahr würbe, fo balb 
fd&lof ft<& aucfy wieber bie fyalb geöffnete JJippe, unb — 
©ttilie fyielt ifyn bocfy für feinen 2>ummf opf. 

Senn tfjr ging e$ ja mcfyt um ein Spaax beffcr, ®ie 
fyattt ja ben ganjen 9Jlorgen auSwenbtg gelernt, waS fte, 
wegen be$ neulicfyen 3ufaU$, au$ finblicber £)unf barfeit 
ifym fagen wollte, unb jefet wußte fte fein SBort bat>on. 

Digitized by VjOOQ IC 



72 

»crmut^id) wäre berXbenb ongebroc&en, ofyne ein 
<mbere« ©eräufd) im ©efellfc&aftS jimmer , al$ baS Sitfen 
berSBanbutyr; aber enblid) futyr emSBagen &or* Stttilie 
fprang an'3 genfter, faty ben spräftbenten mit feiner bucf- 
Ud)UnZod)Ux anzeigen, benufete ben legten 2Cugenblicf, 
ber tt>r übrig blieb, unb fagte ju Sß&eobor, inbem fte ein 
gefticfte« Safcfcenbucb fcer&orjog: »be$ SBaterS ©efc&enf 
Ijaben ©ie t>erfd)mdl)t ! werben ©te aud) ber Softer nid)t 
erlauben, bieö geringe Seiten tyrer 2)anf barfeit Sonett 
anzubieten? \d) Ijabc e8 nur in (Site gejftcft, aber gute 
SBönföe für 3br ©löcf umfc^lang ein jeber gaben-» 

SEfyeobot griff bamacfy mit einem fomifcben ^jci^un-- 
«ger. »3n S^ren Rauben, » fo fährte er fajt, »liegt mein 
©lüdf auf ewig!» 

3Me eintretenben ©ä'jte erfparten tyr bie Antwort, bie 
fEe ofjneljin fcfywerlicb würbe gefunben fyaben* graulein 
üBudf elingen betyanbelte ifcren SEdnjer mit fcfcneibenber Äd'lte, 
*enn fte tonnte e$ tbm nicfyt öergeffen, baß er ben alten 
Jfclumm md)t lieber fterben, al$ fte ftfeen laffen. $&eobor 
bemerfte tyre ©rimaffen ntcfyt, benn feine Itnfe £anb fag 
in ber Safere auf £)tttlien$ ©cfd^enf f unb ba blieb fte fo-- 
gar wetyrenb ber 9Rabljeit liegen, als ob et fürchtete , e§ 
möchte tym geftoblen werben, gräulem S5urfelingln #nge-- 
gen, bie neben Öttilien faß, bemerfte fpottifcb, baß ber 
junge £err £oftor feljr ungefebieft effe, unb äberfyaupt in 
einen folgen 3irfel niefct recfyt ju gaffen fdE^ctne. ©ttitie 
lächelte unb febnneg. SSermut^lidf) wörbe aud? t>on fämmt-- 



Digitized 



by Google 



73 

litten ZifästfpTätyn , fo nnc^tig polttifd) fte aud? Hingen 
motten, fein 2Bott ju SE&eobot'S Styten gebrungen fein, 
%SXtt nid)t ein anbetet ©egenjianb mit ©ewalt feinen ©etjt 
au$ bet Safere ^etau*gejogen. £)et ^>ett Äammetaffeffot 
*on ©toljenbecf nfimlicfy war unter ben ® äfften feinet bei- 
legten, rtatyte jtcfc Öttilten fo frei unb ftanf , na^m fo un-- 
gebeten ben $tafe neben tyt ein, al$ ob et nur tym gebühre, 
fptacfy mit tytin einem fo befannten, »etttaultcfyen $one, 
baß bet atme SE&eobot mit jebem SJtffen flateS ®ift fcuu 
untet fc&lucfte, ©tttlienS SSerfegentyeit entging Ujm nicfyt ; 
aud) Unwillen übet ben jubtingltcfyen 9lad)bax glaubte er 
einige ÜBale in tytm Stegen ju lefen, unb biefeSBemetfung 
allein fcalf ifcrn bie peinliche ©tunbe etttagen ; ja fte gab 
bem befcfyeibenen 3öngling fogat ben 9Rutf>, bem immer 
plaubetnben unb immet abfpted^enben Snctopabel bann 
unb wann ju wtbetfptecfyen, wobei et, ofyne eS ju wollen, 
übet manchen ©egenfianb feine Äenntniffe blfcfen lief, unb 
metyt al$ ©nmal ben ©#w%t in feinet 33l5j5 e barfleHte- 
Smmet fufyner, immet gefptäcfytget würbe Styeobot, aB 
et fafy, baß eine gewtffe gteube au$ £)tttlien§ "Äugen leuch- 
tete, unb if)t gabeln U)n belohnte* £>tx Sfrtxt Stammet* 
affeffot hingegen jtfd^elte bem grautein 83udfelingen beim 
©efett in'$ £)fyt : »9Rit bem f)ebanten iftmcfytS an jufangen." 
SCaum wat bie SEafel aufgehoben, als SEfyeobot mit 
feinem ©cfyafe in bet SEafcfye entfc&lupfte, bon deinem be- 
metft, afö öon £>ttilien, bie tym butefy baS genffer na$-- 
faf), fo weit fte fonnte, unb bem Äammeraffeffor auf bie 



Digitized 



by Google 



74 

fjrage: ob fte geftern in ber JtomSbte gewefen? — febr 
jerjireut antwortete: »©te Atrien wären nod? nubtreif." 



11. 2) i e $ ö (f e n. 

glorto fompontrte eben eine SErauermuftf für einen 
bidfen SBembänbler, beffen reiche grau geworben war, unb 
ber tbm einen ganjen Xnfer <f>ocbfyetmer jum ©ratial t>er* 
fprod)en fyattt, aW SE^eobor herein fiörmte. Cmtjficfen, 
Hoffnung, ©ferfucbt matten jtcb in abgebrochenen ©%n 
guft glorio lieg tl>n austoben unb fiel bei ieber f)aufe mit 
fetner SErauermuftf barein, woraus ein brolligeS aßelobram 
entjianb, SBenn biefer jubeinb fein SEafcbenbucfy an bie 
©ruft brücfte, fo f lagte Sener am ©arge in fcbmerjlicfyen 
SEönen; unb wenn biefer bie Xrmuty befeufjte, bie feine 
Hoffnungen nieberfd^Iug, fo erbob ft<b Sener mit raufcben^ 
ben ©Urningen jur Hoffnung ber Unjterblicfyf eit »Tibet 
fie liebt mieb!" rief SE^eobor, »2tmen/ > fang glorio» 
»©er Äammeraffeffor ijl ein ©ecfP flaute ti 
I>tcr; »^alleluia^!^ bort 

ȟbet id) bitte btcb, fo fteb boebnur bieSSKafcbenbucb," 
»<£$ ijl weißer %tla$, y> erwieberte glorio febr gelajfen. 
»Unb btc ©tirferet?» 

»@oH einen ©cblangenjlab t>or(ieCen, jtefyt aud& bei- 
nabe fo au$. y> 

»Unb ber 9Jtirtenfranj , ber ibn umgibt — y> 
»Äönnten au<b »obl SBetbenblatter fein.» 
»SRarr! 2)u böjl ju tief in beineglafcfye gefefyen.» 



Digitized 



by Google 



7$ 

»Unb bu ju tief in ein %>aat tyfibfd&e Äugen, twßfcalb 
©ottbirgndfoigfet!» 

»SBefenne, baß ber ÜRirtenfranj mtcfc ju ben fäße* 
fien Hoffnungen bered^ttgt.^ 

»3cfy fcerjlefye micfy föled&t auf bie Hieroglyphen ber 
«iebe.» 

»K$! pteflbuftegefel&n!» 

»^>at ber alte Älumm guten SBein V> 

»©o fcfyücfytern, fo jtumm, fo berebt — • 

»9limm JtrebSaugen ein« 9 

»Den Äammeraffejfor fcfylage ity tobt! 9 

»Dein gieber ift t>erbammt jtyenifdsK» 

»9Rtt bir ift fein t>ernänftige$ SBort ju reben." . ■ 

»9Rem ®ott, tcfy warte ja nur barauf." 

SSfyeobor fd>roteg unb fing an ju maulen. $lad) einer - 
f)aufe fagte glorto: Ȁomm i)cx, S5 rubereren, maulen 
foDjt bu mir nicfyt ©iety, icfy ftfee fcfyon bereit, bie närrifefy* 
flen Dinge mit ber größten (Srnjtyaftigfeit ju &5ren. 9iur, 
wenn td& bitten barf, fang &tfbfd[> *on borne an, unb wirf 
ntcfyt 2CHe« burd&emanber." 

Älfobalb faß SCbeobor neben i&m, unb fein greunb 
f)attt bie ©ebulb, t&m fo lange juju&ören, bis ber SRac&t* 
»Achter ftcfy t>ernefymen ließ. Da unterbrach er ben ©trom 
ber 9tebe plöfeltcty mit ber grage: »wad foQ benn entließ 
barauS »erben V y 

»SBaS? — Dumme grage ! i$ ne&me fte jumSBeibe.» 

»SBirb ber SSater bir fie geben? 

Styeobor berfanf in böjlere $r5ume, unb glorio ging 



Digitized byVjOOvTlC 



76 

ju fßttt. Der JHebenbe formte flcfy nid&t aer&e^len, baß 
feine 7Ln\ptüd)t auf ba« fc&Snjte, unb — wie bie <3age 
ging — audfc ba$reidj>fie ©labbert in ber ©tabt, nur fd^ted^t 
begrunbet waren, ©n junger 2Crjt, für feine |>erfon jwar 
jefet mit ^nretdfrenben ginfönften berforgt, bocfy triel ju 
befd&ranft, um eine gamilie ju ernähren, tym gegenüber 
ein SRabcfyen, an Ueberfluß gewohnt @r, eine SBaife von 
geringer #erfunft, ber, außer einem alten Leinweber, feine 
SSerwanbten \)attt; fie, au$ einem ber erjlen ©efc&ledjter, 
mit »ernennten STOuljmen unb SSettern umringt D u m uß t 
fie meiben, fagte feinäopf. Du mu$t fie lieben, 
fagte fein #erj ; unb fo bcfd^loß er enblicfy, wa$ bie 9Ren-- 
fcfyen gewöfynlicfc befcfyließen, wenn Äopf unb 4?erj im 
SBiberfprudje flehen , n&ntlid) bie ©adje tyren ®ang gelten 
julajfen, unb fcon gtebe, 3ufaH ober ©Ificf eine gönjlige 
(ärntfcfyetbungju tyoffen. <?rwo^tefeine33efuc&eim,Rlumm , -- 
fcfcen ^aufe Don 3eit ju 3ett erneuern, ©ttilien beobach- 
ten, erforfdjen, prfifen, unb wenn er t>on einer ©egen- 
Itebe, bie fä&ig fei, £)pfer ju bringen, ffc& flberjeugen 
fönne, bann wolle er mutfytg bie ^Bewerbung bei bemSSa-- 
ter wagen, 

Die [Rechnung war fo Dernönftig, als ftd^> tum einer 
tr|!en giebe nur immer erwarten läßt, nur ©cfyabe, baß ber 
©runb beS @ebaube$ SEriebfanb war , benn e$ jWfete ftd& 
auf bie SSorauSfefeung , baß feine ferneren 33efucfye bem 
4)erm JBanfbireftor wiHfommen fein würben. Eber ber 
*t)xlid)t 9Rann glaubte burefy ein ÜRittagSejfen ftd^ t>oH- 
f ommen mit tym abgefimben ju $aben, unb ba tym ntdjt 

Digitized by VjOOQ IC 



77 

entgangen war, baß ber junge £err Softer gar wunber* 
lid)e 33ltrfe auf feine Softer Mute, unb feine Softer 
tfym and) bisweilen gar wunberli^e JBlkfe $ur&f gab;f* 
Jjielt er für beffer, bie SBefanntfd&aft g<Snjli$ abjtibrecfyen* 
2>cr arme SEfyeobor, fo oft er ftd^ melbete, fanb Spexm 
Ä(umm entweber nid?t ju 4?wfe, ober in XSefäaften be* 
graben, unb war bo# enblicfc r beim jwanjiglim sergeb-- 
lidjjen SJefudjje fo fdS>arfftnmg, ju erraten, baß man feiner 
lo$ ju werben wfinfcfye* 

Stur an offentlid^en Orten, nur in Junten, t>orne^me* 
Greifen, erblicfte er £)tti(tenbann unb wann, ben Slam' 
meraffeffor gewö^nltdjj an tfcrer ©etej unb wenn gleich ein 
fd&wermutbtger SäM t>on \i)T, ber oft üHmuten lang auf 
if)n haftete, feine Hoffnungen ju beleben festen f fo fdfrlug 
hingegen be« »ater« »oaie&me Aalte tfe g4tojli$ nteber. 
@in J> e i m l i $ e $ äJerjtänbmg mit ber (Beliebten anjufpin - 
nen, war freiließ gtorto'3 fR&tf), ftritt aber gegen feine bie^ 
bem ®wmbf%. 

»Kein!" rief er entföloffen , »bnr<# feinen SBorwurf 
be« ®ewiffen$ erfaufe id) ben»efty btefe* Grngefö; feine 
SJerfüfyrung foU tbr reine$ 4?**S vergiften,» — ©o »er-- 
ftrid^en mehrere ÜRonben. &b«>bor botfte burefy t>ermefyrte 
S3eruf8gef^afte ben ©tacfyei in feiner ©ruft abjufiumpfen;: 
barum fucfcte unb erhielt er eine ©teÄe am ^ofpitale, bie, 
aufer bem £)anf ber leibenben SKenfc^eit, itjm gar nid)t& 
eintrug. 

©rrnöbet fam er eines &age$ nad) 4>aufe, warf fttfr 
unmutig auf ben ©ofa, unb bat feinen greunb, burd[> 



78 

ÜÄojart'3 Harmonien tfcnju erweitern* Der gefällige glorio 
1)atte ftd) eben an ben giügrl gefegt, unb prälubtrte nod), 
al* Semanb braufen an bieStyJr f topfte, ©ogleicb accom-- 
pagnirte er ba6 SBörtcfyen herein! mit einem Krittligen 
Äccorb ; unb jie&e, ein JBebienter trat herein in einer tooffU 
befannten 8it>ree f bei beren Xnblicf SSljeobor plöfeitcb auf* 
[prang, unb mit bebenber Stimme fragte: will @r $u mir? 

»Sa, 4S>err Doftor," mar bie Antwort, »mein gnäbiger 
$err, ber 4>err ©anfbireftor, laffen ft$ fünften« empfeh- 
len, unb ben $errn Doftor bittm, ftd? fogleicfc #n ju be-- 
mü&en.» 

»Sft Semanb franf im ^aufe!» — 

»Die 2RamfeU — » 

Söie^r Ijörtea&eobor nic&t. (Sr war fc&on auf ber ©trage, 
Ijatte ben #ut fcergeffen, mib jiürjte ju iDttilien in'* 3im- 
mer, als ber Sebtente nod) in feiner SBotynung auf ber 
Stoppe mar. ®ie lag auf einem Sfu^ebett, mit fernerem 
2Ctbem, ba* ©eftc&t glä&enb, be$ XugeS ©lan* erlogen- 
®ie erjmang ein iätyln, al$ fte Styeobor'S ^afKge Xngft 
bemerfte« ginjler flanb ber »ater tuUn tyr, bemiDfommteben 
2frjt jtemlic& trocfen, unb fagte tym mit ftd&tbarem SBtber-- 
willen: fein 4>auSarjt fei fcerretft, ber Softer ein gieber 
jugeftoßen, unb auf i^rau*brörflid^e« »erlangen t)<Atman 
tyn gebolt »@te&, ©ttefcen,» fpracfc er ttxoat milber *u ber 
Äranfen, »id? f)abe beinern ©genjmn nachgegeben; nun 
geborte bu aber aucfc pfinftlic^benSBorf^riftenbeöÄrjte*, 
bamit bu balb genefejt.» — 2Cuf ba« SBörtd&en balb 

Digitized by Li.OOQ IC 



79 
legte er befonbern Wad&brucf ; unb jog babet bte Xugen- 
braunen jufammen. 

»3d) bin (ein Jtinb, lieber SJater,* antwortete ßttilie. 

»T>od), bisweilen ,» murmelte #err Jtlumm jwifcfcen 
ben 3Ä^nen. 

Sljeobor, fl$ ermannenb, fuc&fe bit jttternben Sterinen 
fetner #anb ju beWmpfen, faßte ben f)ul$ ber ®eliebtcn, 
tyat bie gett)5f)nlid^en fragen, unb entföteb na$ einer 
9>aufe, baß fie watyrf<&einlic& bie Rotten bekommen 
werbe- 2>& Zltm ® Freden war ftcfctbar; ßttilien hingegen 
fd)ien bie 2CuSft$t auf eine lange gefährliche ärantyeit 
eben nid)t fef>r ju beunruhigen. Der irre, fdj>auber&afte 
»lief, ben gieberglut bem Äuge mttjutbeilen pflegt, würbe 
burd) ein fanfteft Siegeln i&rer brennenbenffiange, in einen 
frembartigen Sauber oerwanbelt, ber bie ©ruft mit einem 
behaglichen ©rauen erfüllte. Sänge flanb S^eobor in i&rem 
tfnjfaunen verloren; er burf te fte ja betrauten, unb 9tte- 
manb fonnte wiffen, wie triel wn feinen Betrachtungen 
ber Dflid&t, wte t>iel bem £erjen ge&Srte. »SBoDen 
©ie nichts öerfdjjreiben?" fragte £err Jfclumm i&n enblicfc; 
unb nun erwarte ber SSraumer, fc&rieb einStecept, unb 
fudjjte bann feinen #ut. 

Sefet erji entbedfte er, waö £>ttilte trofe tyre* gteber«, 
fogletc^ bemerft f)atte, baß er nä'mlicfy ofyne $ut gekommen 
war. <5r empfahl ftcfy berwirrt, unb berfpracfy, mit bem 
frufjejienSRorgen wieber ju erfc&etnen. ©er SSater begleitete 
tyn i)inau§, beforgt fragenb: was er t>on ber Äranfyett 
tyalte? 



so 

»Scty fotm Stylten ntctyi aertyetylen, ewieberte SEtyeobor, 
»baß eine bösartige 33la tt er* <?pibemte in ber ©tabt tyerrfctyt.» 

»SRem ©Ott!» rief Älumm unb fctytog bte ^anbe 
jufammen* 

»©ein ©te unbeforgt,» tröfiete ityn ber Ärjt; »emi 
Äunjt unb Sorgfalt etwa* »ermögen, fo rette icty bfefiranf e," 

»Aber bie tyo&tn — ityr ©eftctyt — » 

»£> wer. fragt nacty feem ©tftetyt bei einer folctyen©eele J» 

50ltt biefem 2Cu$ruf eHte er baoon unb ließ ben Xlten 
fetyr unbefriebigt jurutf ; benn lieber ty5tte er feiner Äoctyter 
©eele, als ityr ©efid)t vernarbt gefetyett. 

9ttm begann für SStyeobsr eine fctyöne angftlktye Bett. 
25ret*, biermal beSSEageS burfte er ©timbenlang amS5ette 
ber ©eßebten flfeen, jeben ^)aud) belauften, jebe ©i(be 
baffen, wnb ityr geben tying wn feiner Sorgfalt ab- %xcu 
lief) lief berSSater ityn nie allein mit ityr, bewachte miß-- 
trauifety jeben 35ltcf ; aber bie f (einen 5Bertraulid)feiten, ju 
welctyen fein ©tanb ityn jefet berechtigte, fonnte ber TClte 
boety nietyt tyinbern, unb natürlich fyattt er fo t>icl ju fragen, 
mu$tt ttyr immer fo tief in'3 2Cuge fetyen, — 

Sie Jtranf tyeit machte bebenfltetye gortfdtyritte ; bie $Pocf en 
jeigten jtety unb traten jurötf ; ttyr geben toar einen Eugen* 
bttcf in ©efatyr, feine &\m$ rettete jte« £>ie ©lattern bra- 
uen enbluty au«, unb jtoar mit foletyer SButty, baß ityr ^ 
gan^e« ©efütyt ba&on beberf t erfetyien. 25er SJater war außer 
ftety, unb, ntctyt 9Retffer über feinen ©etymer j, rteferetnfi 
in ©egenmart ber Jtranfen: »um ityre tyubfd&e 8art>c ifi 
eSgefctyetyen!» — @nttoeber, um bie golgen biefer Ueber-- 

Digitized by VjOOQIC 



81 
eifung md&t ju feljen, ober, weil er bei fo bewanbten Um-- 
ftdnben feine ©efafyr me^r afynete, ließ er jefet jum erjlen 
tüRale ben 2Crjt bei ber Äranfen aHein, 

©ttilte fyatte ifyre$85aterS3Borte wofyl öemommen ; tyr 
SBltcf umwölfte ftd), fte faßte S&eobor fcfyarf in*3 Äuge, 
imb fpracty mit einer fejien ©timme: 

»hintergehen ©te micfy nidjt ©rfldren ©ie mir auf- 
richtig: muß id) erwarten, fetyr t>erun|laltetju werben?" — 
SEfjeobor jucfte bie Ecfyfeln. 

»3dj »erflehe ©ie, unb Idugne mcfyt, e$ wirb mir 
fcfywer, micb in biefeS Unglucf ju ftnben.» 

»S^nen? mit biefem ©eifl? mit biefem #erjen? — " 

»Ttd), mein greunb! gefegt, iä) wäre fein gewöhnliches 
SDWbdjen, wer fud^t ®eiji unb ^erj hinter einer t>erjerr- 
tenSarwf» 

»JD möchte e3 SRtemanb fucfyen!» rief SE&eobor bewegt: 
»bamtt icfy fagen burfte, ic& tyabe e3 gefunben!" 

S)tilit \af) tyn mit großen 2Cugen an. 

»GrS iff tyerauS,» futyr er entfc&loffen fort, fo albern e$ 
aud) fdjeinen mag, in biefem Xugenblicf *>on Siebe gu 
fpredjen, fo ijl e3 bocfy trieHeicfyt ber ©njtge, in bem id> 
e$ wagen burfte, meine ©mpftnbungen ju erfldren. 3efet, 
ba ©ie in ©efafyr fdjweben, ba§ ju oerlieren, waS taufenb 
2fnbem xt)t fyöcfyjter Sfeij festen, jefet barf mein #erj laut 
ba§@elöbbe ablegen: fyäßltdf) oberfd^ön — bidj ober feine !» 

Cnne große SE^rdne Behaglicher SBefymutfy trat in bas 
2f uge ber Aranf en. ©ie reichte tym bie l;eiße #anb, unb brucfte 

XV * Digitized 6 by GoOgle 



82 

tote feurige an i&r Reifes ^erj. (£3 war gefd&etyen, ber 
JBunb auf ewig flefd^loffen* ©ttilte weinte fanft. 3&reSEf>rä* 
nen berfcfyeudjten ben giebfyaber, unb wecften bte SSeforg-- 
nif be« XrjteS. 6r bat fte um ©otteö »tuen ru!)ig ju fctn # 
feinet ftarf en ©emutySbewegung SRaum ju geben. @r machte 
ftd^ felbjl bte fcefttgfien SSorwörfe ober feine Unbefonnen* 
f)txt, er war in SJerjwetflung. »£) forgen ©te nidEjt/' flu-- 
fterte fte letfe, »wa$ td& empftnbe, ifl wofyltfyuenb. ©ie 
^aben nur eine gemeine ßttelfeit jerflort, um mir eine 
eblete etnjufloßen. SBerbe iefet ani meinen äugen wa$ ba 
wolle, mir gehört einher), ba3 id) wbienen will. 58er-- 
laffenCie mid) jefet Sine einfame©tunbe, boefy nid)t otyne 
©ie »erlebt, wirb fyeilfamer wirfen, al$ 3&re Xrjeneien; 
unb wenn ©ie tyeute wieber fommen, fo werben ©ie burefy 
einen ruhigen ©Plummer miefy erquirft ftnben.» 

Ätyeobor bog ftd? aber fte, fußte tyt feuchtes Äuge, unb 
taumelte fort. 

JDttilie fyatte wafyr gefprocfyen. ©ie lag noefy eine©tunbe 
in föfem ^)inbruten, unb fiel enblicfc txmatttt in einen 
fanften ©Plummer. 

12. JDer (Re&en&u^Ier. 

$)a§ Sewußtfem wa^aft geliebt ju werben, ifl fidr-- 
fenber als ber 2Bein aut ber SSremifd^en Auf e, unb 
I>at t)or biefem nod? ben SSorjug, baß e$ ba$ 33lut nicfyt 
erfyifet, fonbern wofjltyuenb befänftigt. 2Cl$ SE^eobor am 
Stacfymittag wieber f am, nidjt ofynefiJeforgniß, burefy feine 



Digitized 



by Google 



83 

rafebe ßrflarung nad^t^eUtg auf tue gieberfranfe gewirft 
ju baben, fanb er fte im ©egentbetf erquirft, beruhigt unb 
mit allen Äennjeto&en einer glßcflicfy öberjianbenen Srife» 
Xttem bei SJaterS Stirn entrunjelte barum ft# nod^ nid&t, 
benn nur ber Softer geben, nicfct tyre © d> 5 n t) e t t f 
fonnte fcor ber £anb ber Ärjt tym verborgen* SBurbe fte 
t)ap(icf), fo pa^tc fte in (einen feiner *PIäne me$r, unb er 
fonnte mdjjt einmal fcojfen, bie33efolbung einer SBirt&fdjjafr 
terin ffinfttg burcfy fte ju erfparen, ba er ju biefer frönen 
weibltcbenüunfl fte nie erlogen b«tte, 35od) ber @entu$ 
ber Siebe unb ber Sntrigue matteten beibe Aber JDttilten* 
SWjen; fte genaS, unb bie Torfen liefen faum ein paar 
flache ©rubren juräcf , meiere augenblicKicfc tum tyerum* 
jtreifenben Amoretten in JBeftfe genommen würben* 

SBötyrenb tyrer ©enefung, bie ftcb freilieb noeb maw$e 
SBo$e fcerjog, waren bie Siebenben jwar öfter allein; aber 
S^eobor fyattt tf$ felbjl fheng unterfagt, feine SBfinfd^e 
eber »ieber laut werben ju lajfen, bis fte völlig ^ergefleQt 
fein »erbe. 9tor feine SBltcfe »ieberfcolten ba*erftefiJefennt* 
nif taufenbmal in einem Sage, unb iDttilte »erftanb feine 
»liefe. 

©nblicb, eine« borgend, als er t>on bem legten 2fr je^ 
neiglaS fte loSfpradj, fügte er mit bebenber Stimme f)inju: 
»3&r 2frjt bin ii) nun nid)t me$r; fein Sie jefet ber met-- 
nige.» — ©ttilie bliefte tyn mit unauSforecfylid&er greunb* 
liebfeit an, unb reichte tym tyre ^)anb. 

»©arf xä) mit Syrern SSater \pxtd)tt\V y 

Digitized by VjOOQ IC 



84 

»SBenn ©ie wollen.» 

»SBerben meine befcfyranften ©nfunfte S&nen genü- 
gen?» 

»SRein 83ater tft reic^; bod^ mfiffen mir aud) feine 
UnterfWfeung entbehren, bie Siebe »irb miefc jur guten 
JBBtrtbin machen.» 

3efet bruefte er fte jum erften ÜRale an fein £erj, unb 
flog fcmfiber ju bem 2Clten, ibm ber Softer &6Dtge ®ene- 
fung anjuMnbigen. 

»®ie tyaben in ber Z^at eine große ©d&ulb auf mW? 
gelaben,» fagte #err älumm, inbem er ju feinem ©ebreib-- 
tifcb ging irob eine Solle mit Selb ergriff, »erlauben ©ie 
meine ©anfbarfeit — y> $wc überreichte er ibm bie 9? olle. 
S&eobor fließ fte fanft jurfltf . 

»©ieSmal,» fpraety er, »möchte id) mein SSerbtenfl gern 
itocb Ijityer anfragen: mit einem Starte, icfy wönfebte, 
meiner fünftigen grau bat geben erbalten &u tyabeit» 

»S^rerfünftigengrau! >> (©ein ©efte^t würbe braun.) 
»©ie aergeffen, baß — furj, barauf ließe ftdj> *id erwie- 
bern, bod) e$ mag an einem genug fein: meine Softer 
ifl fc&on üerfagt.» 

»Unmöglich ! mit tyrer Bewilligung wagte tc& biefen 
©djritt!» 

»So ? — wirf liefy ? — alfo auefy JDttilie weiß barum f — 
tbut mir leib; benn trofe Sb^eö entf^eibenben Unmög- 
4 1 cb, ijt fte bodj wirflieb febon fcerfprodjen.» 

»£>bne e6 felbß ju wiffen?» 



Digitized 



by Google 



85» 

»£>a§ m£re allenfalls übfrflöffig, aber t)alb unb ^a(t> 
wußte jte e8 föon langft» 

»Unmöglich !» 

»©dfjon wteber unmöglich? 3cb fage S^nen aber, ^err 
Softor, e$ i jt fo. Unb weil e$ nun einmal fo ift, fo wer-- 
benSfe begreifen, baßS^reSSefu^e mir hinfort mebtange* 
nebm fein fönnen. ©in metner SSocbter funfitger ©emabi 
©ie $um #au$arjt wä'blen, fo babe i<b ntd^tö bagegen, ba£ 
mag er tbun auf feine ©efabr; allein öor ber 4?<*nb muß 
id) bitten, mit biefer Äleinigfeit twrlieb ju nebmen,» — 6r 
wollte tym abermals bie JRotte ©elb aufbringen. 

»3cb liebe 3b« Soc&ter,» fagte SS^eobor mit »itter-- 
feit, »tcb liebe fte unauSfprec&ltcb ! bei biefem ©efflbt Fann 
e§ Sie nidfrt befremben, baß e$ mir unmöglich ijl, für eine 
SBemübung ©elb ju empfangen, welche ©k blöd meinem 
4?erjen berbanfen. geben ©ie wo^l!» 

(St ging mit SSerjweiffong ringenb« 83on ber ©traße 
fab er nod& einmal binauf ju £)ttilten$ genfler, tbr angfc 
Itd) fragenbeS Äuge begegnete bem feinigen; er födttelte 
webmtftbig ben Äopf, unb bog fcbneUum eine Cdfe- 

£err Jtlumm batte eben nid&t gelogen, al« er benSung* 
ling t>erftcfyerte, beöaRdb(^en$^>anb fei f<bon üerfagt, benn 
4?err &on©toljenbedP, in beffenSJruj! burefy bie lange SEren* 
nung t>on Dttilien eine febnfucbtSwHe SJegierbe entffan* 
ben war, batte SSageS borber einen SJefucb abgejlattet, aud^ 
fogar bie®enefene einen Äugenblicf gefeben, unb gefunben, 
baß ibre Steije noeb einen febr pifanten 3ufafe bureb ein 
gewtfie$©d&ma<fyten erhalten, an welken natürliche* 



86 

manb anbet« ©c&ulb fein forntte, als er felbjt hierauf 
f)aitt er ft<$ mxtliä) gegen ben SJater fo jiemlid) beutltcfc 
txttäxt, unb berSJanfbireftor tyojfte, bei bem näd&jten ©ajt-- 
gebot bie SReu&erlobten präfenttren ju fönnem 2Ba$ eben 
vorgefallen, bewog if)n nur nocfc mefyr ju eilen, unb ©ttilte 
würbe auf ber ©teile t>on feinen Cmtfc&luß unterrichtet- ©ie 
l)atte ben 9Jiutfy tym ju ttriberfprecfyen, tyr ganjeS «£ et 4 
tym offen barjulegen. 

»33ijt bu toll?» aerfefete er l)ö&ntfd> falt, »gibt eS aud) 
nocfy eine äBafyl jwifcfyen bem armen 2)of tor unb bem rei* 
cfyen Äammeraffejfor? jwifc^en bem SBetter be$ 8einett>e- 
berS unb bem ©oljne be$ SRirnfterSr' 

%ud) Öttilie fanb bie SBatyl fiberflöffig, nur in einem 
anbern ©mne* Um bem ©eliebten baS SBort jureben , er* 
jaulte fte, in welchem fürrf>tcrltd^cn 2Cugenbltcfe er feine 
<£rflärung ausgeflogen. »2)a$ \)ättt förwafyr ©toljenbecf 
mtyt getljan,» fefete fte #nju, »ber liebt micfy nur a\x8 
CttelMt» 

»Unb bein £err Softer,» bemerfte ber SSater frottifcfy, 
»wollte ein fcornefcmeS, reicfyeS 9Räbdj>en ftfd>en ; fyd'fltd) 
ober fcfcön, ba$ galt ifym gleicfy." 

sDttilie wollte wiberfprecfyen, allein ber Xlte lief fte nid>t 
metyr jum SBorte fommen* »©u gefyorcfyft,» gebot er bro* 
fyenb , unb »erließ ba$ Simmer- £>a$ öon SE&eobor t>er-- 
fc&mäfyte (Selb fanbte er i&m Stacfymtttagg buwty einen S5e-- 
bienten, ber e§ unberötyrt jurfitf braute, hierauf melbete 
er bem £erm Doftor in einem trocf enen ^Bittet, baß er 
t>a& auSgefc&lagene Honorar, in beffenSiamen einer Armen* 



87 

anffolt überfdncft fyabe, beren banfbare Quittung Riebet 
folge, Sfcitmit fytelt er bie ©actye für abgetan , unb gab 
in feinem 4?aufe ben ftrengjten ©efe&l, bte ©efud&e be* 
«£errn 2)oftor$ ieberjeit abjuweifen. SMefen ©efetyl t>dtte 
er fparen f önnen, benn SEIjeobor wollte burcfyauä fein ©(lief 
nicfyt hinter be$ 5Bater§ JHücfen erfd^letd^en, fo mancherlei 
SSorfcfyldge auety glorio tym baju machte, ja ftd) fogar erbot, 
eine ©tritfleiter ju galten, wenn er ju ßttilien in*3 gen* 
fier ftetgen wolle. 

SEIjeobor litt unb föwteg, SDtttltc litt unb Wagte; aber 
i&rc Jtlagen erreichten ba$ £tyr be§ ©eliebten nic&t. Unter 
bem 35orwanb einer gefunben Suft wies it)t ber Sater fogar 
ein anbereS 3immer nad) bem ©arten an, bamit fte ben 
gef%lid)en 2Crjt auefy ntd>t einmal burd) ba$ genjler erbli* 
den möchte- UebrigenS fefete e§ tyn bod? in einige SSerle-- 
genljett, baß ^)err tum ©toljenbeef mit feiner enblid^en ©r* 
fldfrung nocfyimmer jögerte, unb er forstete bereits, baß 
ber SRmijier, tum feines ©oljne« SSor^abe« unterrichtet, 
bie ©acfye hintertrieben f)abt. hierin irrte er jebocfy ; beS 
Äammerajfefif or$ äögerung Ijatte ganj anbere ttrfacfyen. 

©eine 2Cu8fdjweifungen ndmlidj waren t>on ben gewöhn* 
liefen folgen begleitet, unb biefe bureb 35ernacfylaffigung 
nod) t>erfcfylimmert worben. <5r fa& ftcfy entließ genötigt, 
4?ilfe bei einem 3Crjt ju fucfyen. 2)a man nun in folgen 
%äUm weniger fdjeut, ftcfy einem jungen Ärjte anjuöer* 
trauen , als einem alten, fo fiel feine 2Bal)l auf S^eobor. 
<Sr lief tyn ju |tcf> bitten. 

Digitized by VjOOQ IC 



88, 

äöefanb ftcfc wofyl \t tin Erjt einet fc&retflid&ern 83er-- 
fttyrung auägefefet? einen lieberlicfyen Sftebenbu&ler foöte er 
Reiten, einen SBoßuftling in bie Arme ber reinjien Unfd^ulb 
fuhren! unb ber Sag, an bem er tyn gefunb tyerftellte, 
foHte tym fein eigen ©lud auf ewig rauben ! — 2) a§ t jl . 
fyart! fmrfcfcte er jwifdjen ben 3äfynen. 2)odfo ermannte er 
fxd) unb tfjat feine 9>fltcfyt, von ber er fyofye SJegrtffe fyattt. 
9lie fam e$ if)m in ben ©inn, ba$ SSertrauen be$ Jtranfen 
ju mißbrauchen, um beffen 2Cbftd?ten ju hintertreiben. Stur 
feinem greunbe glorio erjagte er in einer bangen Äbenb* 
fhmbe, welcfy ein fürchterliche« ©piel ba$ ©cfyicffal mit 
if)m treibe. 

glorio fdjauberte f)od) auf, »unb bu gefyfi nicfyt auf ber 
©teile ju bem alten SJanfbireftor, tym ben faubern Sibam 
abjumalen?" 

»DaSbarf xd)ti\d)L ÄlSÄrjt gebietet mir meine ^flicfyt 
ju fdjroeigen," 

»Aber jum genfer! forbert benn mcfyt bie fyßfyere 
3>fltcfyt, einen SSater t>or bem SJerberben feiner unftyulbigen 
Softer ju warnen?» 

»SBenn ©toljenbecf fa^ig wäre, t>or feiner wolligen 
©enefung bie SSerbinbung Dolljiefyen ju »ollen , ja; fonfi 
aber nicfyt.» 

»SaS mag in Sicero'S SSucfye de officiis recfyt artig 
flingen," öerfefete glorio, »mir aber ijl e$ ju frau«. <SI?r-- 
lid&e itntt t>or ©Surfen warnen; ijl efyrlicfyer ßeute SPflicfyt, 
unb wenn bu biefe nicfyt erfullji, fo biji bu ein e&rlidjer 
Starr.» 

Digitized by VjOOQ IC 



89 
SDWt btefen SBorten ergriff er feinen Sfrut unb jlörmte 
jurSEtyur tyinau«, ofyne t>on feinem 8Sor&abimftd& baftSRin* 
bejte merfen ju laffen. Sr ging aber gerabe$weg$ jum alten 
.Älumm, unb entbetfte if)m ben ganjen ^>anbel. SBiber . 
fein 33ermutfyen würbe ber 2Ctte bur<& biefe Gmtbecfung 
gar nicfyt unangenehm uberrafc&t, benn fte gab ifym auf 
einmal ben©d&lüffel ju feines fünftigen @ibam3 jögernbem 
S3ene§metu »3$ banfeStynen, mein wert&er^errSlorio,» 
fagte er fc|>r gelaffen, »e$ ijl aber nicfyt fein t>on 3&rem 
greunbe, baß er au* ber ©c&ule plaubert." 

»@oH ntidf ber SEeufel ju feirwm SErompeter mad&en!» 
erwieberte glorio tyajitg, »wenn mein greunb ein 2Bort 
t)on biefem Sefuc&e m\$. @r tyit im ©egent&eil au$brutf-- 
Itcfy erflart, baß er bie ©adje Derfc&weigen werbe." 

»<5r &at fte aber bocty Stynen nicfyt öerfc$wieg«;n, unb 
folglich ijl er ftrafbar-» 

»Sfl er eö, fo fottten bo$ wenig jienä Sie barum nid)t 
mit tym regten, benn biefer gt$ler rettet 3&re Softer.» 
»SBie fo? ijl mint 2Jiamfell Softer in ©efa&r?» 
glorio jiaunte ben2(lten mit offenem üßunbe am »9tun 
ium genfer! wenn ®ie Styre SKod^te* opfern wollen — » 
»SHBarum opfern? — tc&benfe ber^errÄammeraffeffor 
ijl auf bem SBege j*r ©enefung?" 

»2)oc& nicfyt Sfyte Softer, benn mein greunb — » 

»3$r greunbunb nwine ÜRam feil Softer fyabtn 

nichts miteinanber ju fc^affen, unb fo geraten ©ie ftdE> 

wotyl, 4?err glorio* ©ie glauben ntd^t, wie gern xd) ein 

£luartett Don Spiegel, ober etwa« bergleid&en bon Stynen 



90 

ftrielen f)5xt; aber fonft aui) nichts auf ber SBelt. 3&r 
geborfamer Dienert 

»3br Wiener !» fagte glorio trofeig unb ging binauS. 
»So ein Äerl," fnirfd&te er braußen jwifcben bert 3äf)tim, 
»tjl nicfyt fo Diel wertb ali eine gedrungene ©armfatte.* 
<£r wagte ntd)t einmal t>on bem mißlungenen Schritt feinen 
SE^eobor ju unterrichten , benn er forstete bie SSorwörfe 
be$ SJeblid^en. 3bm Reifen fonnte er nun nidft weiter, unb 
ba$ machte tyn fo mißmutig, baß er mefyr als jemals Siebe 
unb SBeiber jum ©ugucf wönfdjte. 

2Me arme Otttlte fcfymacfytete inbeffen in trauriger (Sin* 
famfett 3Bon bem ©eliebten f)attt fit, feit jenem unglücf* 
liefen SWorgen, nidjtS Dernommen, t>on bem Ungeliebten 
bejlo me&r. JEdglid^ quälte fie tyr SBater, balb brotyenb, 
balb btttenb, feine 3Bönf4>e ju erfüllen. 9Reljr als einmal 
ließ er SBinfe fallen, baß tyr junger leidjttfnniger Ärjt 
fte bei anbern Ijübfc&en Patientinnen febon langfi oergejfen 
babe, unb immer ndtber röcfte bie entfebeibenbe ©tunbe. 

25en aerläumberifcben SBinf en tyreS SSaterS wiberfi>rad& 
jwar tyr 4?erj, aber unruhig würbe jte bennoeb; benn 
warum beMmmerte er jtcb gar nidjt metyr um fte? — war 
er f o leidet abjufcfyrecfen, fo war aueb wotyl feine Webe nic^t 
allju beftig. Saß ein 2Jiann aus bloßer Steblicbf eit fo bab- 
beln fönne, begreift ein ItebenbeS ÜRäbcben feiten, ©iefe 
nagenben 3»eifel befd&loß fie ju löfen, eS fofte aueb tt>aS eS 
wolle. Hn einen 2ßann ju fdj> reiben, ber ein SSRäbcben 
förmlicb jur <£\)t begehrt f)at, fonnte ja eben fein SSerbre* 

Digitized by VjOOQ IC 



91 

<fyen, audfr nxdft einmal ein SSer(lo# gegen ben S5Bot)lftanb 
fein* Sie ergriff batyer bie geber unb fd^rteb : 

»34>werbe &artbebr£ngt Söletne ®eftnnungenftnb 
unöeränberlicty; bieS&rigen mad)t3f)r langet ©^»ei- 
gen mir ratyfetyaft. ©ein ©ie aufrichtig gegen S^re 

ßttilte-» 
Dtefen Bettel »ertraute fie einem SJRabc&en, ba$ tf>r 
^erjtic^ ergeben war. Eber ba3 ttngläcf mute, baß bie 
un&orftdjttge 2)irne, im äettel in ber 4?anb tragenb, bem 
4?errn 33anfbtreftor auf berSEreppe begegnen mußte, ©ein 
fjalfenblitf würbe fogleicfy ba$ Corpus delicti gewahr, unb 
be$9)fä'bcfyen$ Verwirrung ließ ifynfctynell erraten, wot>on 
bie SRebe fei, @r riß \f)t ben Settel au* ber 4?anb, jagte fte 
auf ber ©teile au$ bem #aufe, fperrte feine Softer ein, 
unb ließ tf>r jum 3ettt>ertretb nichts als tyr ÄlaDier. 



13. 9t&$tU$e %htnteutx. 

2)em armen Jtammermdbd&en war ber SSerlufl feinet 
£ienffe$ minber ferner jtyaft, als ber ©ebanfe, bie gute 
SöiamfeU t>errat&en] ju fcaben. 2)iefe ©ewiffenSbörbe wollte 
"fte wemgfienS burcfy ein S3efenntniß erleichtern, unb barum 
fcfylicfy jie in ber 2Cbenbbdmmerung — wdtyrenb 4?err 
Älumm, wie fte wußte, bei einer ©piel-- Partie t>on be$ 
SageS gaf! unb 4?ifce ftcfy erholte — juröcf in ba« $aui, 
unb letftraufcfyenb, wie ein ©efpenfl, fam fte t>or ßtttltenS 
3tmmer, wo tyr £tyr, an % $ ©cfylöjfellodS> gelegt, laute ©euf- 
jer, abgebrochene SBBorte t>ernaljnu Elfobalb ftötynte aus 

Digitized by VjOOQ IC 



92 

itjtet 8Jrufi bai <&i)o jener ©eufoer, unb mit fcfywerem 
4?erjen wollte fte bieSE&ör offnen, bie aber Perfcfylojfen war. 
9locfy fam tyt ntcfyt in ben ©inn, baß man ityct gute #err* 
föaft fönne eingefperrt tyaben, fte meinte, £>ttilie felbjl 
i)abe nur läflige S3cfud)c t)ermeiben unb mit ben 3auber- 
bilbem tyrer gantafte allein fein »ollen; barum Flopfte 
fte leife einmal, jwetmal, enblicty lauter jutn britten ÜRaL 

»308er flo»>ft?» rief Ottilte- 

»£) machen ©ie bocfy ein wenig auf! 9 

»»ijibuesaRim&en?» 

»iD^ne 3&re SJerjetyung fann id) ba$ #au$ titelt 
Perlaffen. 9 

»2)a$ 4>au§ Perlaffin? SSerjet^ung? waSfafeljf bu?» 

»ÜRad&en ©ie nur auf, ©ie fallen aHe§ erfahren» 9 

»3$ fann mcfyt aufmalen, mein SSater §at mtcfc 
cingefperrt.» 

»©ngefperrt? Ttd) ©ott! baran bin ic&Sc&ulb!» SRun 
erjagte fte unter SEbränen unb ©ebtuebjen, wie e$ tt>r 
gegangen, Sie fyabt ba$ SBrieföen im S3ufen Perwafcren 
wollen, aber gefürchtet ba8 ^ftrtfd^aft ju jerbrörfen, Äur j, 
ber böfe alte £err fyabe eS tyr aus ber £anb geriffen, unb 
tyr, bie ofynefcinljalb tobt PorSdjredfen, auf ber ©teile ben 
2tbfd)ieb erteilt 2(c&!gern wollte fte betteln getyen! baß 
aber aud) tyre liebe 2Ramfell wie eine JBerbred^erin befyan* 
belt werbe, ba$ fönne fte niefct ertragen* 

©ie gute £>ttilte fpracfc tyr ÜRutb unb SSTroff ju, beren 
fie felbjifo bebürftig war* »©el)' juSE&eobor,» gebot fte tyr, 

Digitized by VjOOQ IC 



93 
»fage tym Tt\tt&, wa« bu n>eifft # unb im übrigen laß ben 
4>immel walten. 8eb' woljl." SRindjen gefyorc&te. SCbeobor 
würbe t>on Allem unterrichtet; er feufjte — aber er blieb 
untätig, benn er wollte burctyauS feinen jweibeutigen 
8Joman fielen. 

»3um genfer !» fufyrglorio &erau$, »idj begreife nidjjt, 
wie id) ber greunb eines 9Renfd&en bleiben fann, ber fol-- 
ctyen Ebfd&eu t>or Stomanen &egt. SBer in ber Sugenb We- 
ber JRomane lieft nocfy fpielt, ber wirb im Älter ein 9>antof- 
felmamt, ein unauSfieilicfyer ©efrittler iebe* iugenbli^en 
grof)--unb greiftnn*. SBiBP bu beine Bnbromeba ni*t 
befreien, fo wttl id) tyt f)erfeu« werben. 5 * 

»Jteine tlnbefonnentyeit, mein greunb.» 

»8B&e c$ eine, fo Urne jtt auf b e i n e Sf ed&nung, benn 
baß bu btcfc fo 4ber 4>al$ unb Äopf in ben StebeSjirubet 
Prjtefc baS war bie erfle ttnbefomtfntyeit, bieSRutter aller 
fibrigen.» 

Styeobor ft&wieg, *** StorwutfS 2Batyr&eit ffi^lenb, 
unb glorio nafym fein ©Zweigen ffir eine ©nwilligung 
juXUera, wa8 »erwegtnegreunbfctyaft unternehmen fSnnte- 
(St fing bamit an, ÖttilienS SBo^nung ju refognoSriren. 
2)er ©arten, in ben tyregenfter gingen, warntet fefyrgrof, 
jebocfy mit einer tyotyen SKauer umgeben. SRur burcfy bie 
©ittertljfir »on eifernen ©td'ben fonnte man ba$ SBefyn- 
bau§ erblttfen, unb glorio wrjweifelte nufyt, felbfl in bie- 
fer Entfernung ber frönen ©efangenen ftd> t>erjtfinblidj ju 
madjen. 6r bietete SJomanjen auf bie Sage ber Siebenben 

Digitized by VjOOQ LC 



94 

paffenb, fompomrte fte felbfl, lehnte ftd> um Wlitttmaty 
mit ber ©uitarre an bat ©itter, fang unb fpielte taut unb 
fjerjbeweglidfr- Tim erftcn Ebenb festen man it>n nid)t jir 
fcören, ja bie genfler, welche nad) feiner ÜReimmg ßttilien* 
Äerfer t>erfd&lo|fen, blieben bunfel« Tim jweiten Ebenb 
ablief te er jwar 8id>t bafelbfi, aber ein gelinber Siegen 
aerftimmte feine ©uttarre, unb burefy »erfiimmte SEöne 
felbjl be$ greunbeS geben gu retten, tonnte man einem 
SJiuftfu* nic&t jumutyen. 

Tim britten Xbenb fötyfte er Hoffnung* Zat genfter 
öffnete fi$, er fafc ein weiße* «Äopfjeug, firielte unb fang 
topfer barauf lo8. Dod) eben als er in einem fd^mejjcnben 
Xbagio ßtttlien bieSreue bei ©eltebten t>erft$erte, erföoH 
auSbemÄopfjeug eine 2)onnerßimme : — (bemteSwar 
(eiber nur bie SRacfytmßfeebe* alten «ftlumm) — »wenn ber 
j&tlid&e ©änger ftcfy ni<i)t fogleidj empfiehlt, fo werbe t$ 
tyn naefc ^g>aufe leuchten lajfen!" — glorto »erflummte, 
tapptt nad) £aufe, unb framte unterwegs eine anfe&nltctye 
Sammlung t>on glüd&en au$. 

»®o getyt es nic&t!» rief er am anbern ÜRorgen beim 
@rn>a$en, »aber gelten muß eS bod), unb wenn in bem 
Derbammten ©arten auf iebem SSRofynfttfogel ein 2lrgu8^ 
Jtopf wtfc&fe! Scfy muß Einern, waren aud) bie üRauern fo- 
^artatö Diamanten, unb fo f)odf alt bat Sfiefengebirge- 
hat arme 9Räb$en muß bo# wenigffenS erfahren, woran 
et ift» — dt tyolte feine tnel gebrauchte ©trief leitet tyer&or, 
unb befferte fte au«, wo e§ nötfcig war. Xm ndd)ften Xbenb 



Digitized 



by Google 



95 
wartete er, bis nirgenbS im $aufe ein feid^t mebr flim- 
merte; bann fcfywang er tfcb mutbig über bie ÜRauer , unb, 
einige blutige JRiffe Don äBerberiSfWJucben aufgenommen, 
gelangte er wohlbehalten in ben Hojlerlicben ©arten. 

Eber ma$ weiter! — er feblicb ring* untrer an ben 
2B5nfcen, um fiefy mit bem ©d&auplafe bekannter $u ma-- 
cben; er laufebte auf ba$ 9>Wtf(bern be$ Springbrunnen*, 
unb betajiete jebe ©tatue. SRacbbem er ba* Serrain geborig 
unterfuebt, wagte er fub bem #aufe näber, bejfen fämmt* 
liebe S3ewobner im tieften ©ctylafe vergraben ju fein fd^ie- 
nen* 2Me Senfler be$ (ErbgefcboffeJ waren ju feinem fybd)* 
jten S3erbruß fdmmtltcb mit eifernen ©täben vergittert. 
Snbeffen fc&tenen tym bie genjier be* erjien ©todfe* fo 
niebrig, baß, wenn er nur, »ermittelji feiner Seiter, fejten 
guß auf tiefen eifernen ©taben faffen Knnte, bie oben 
gefrfimmt in bieSRauer ftcb bogen, er bann wenigjfen* 
mit feinem ginger an ba$ obere genjter }U Hopfen im 
©tanbe fein werbe» 2>ie ©egenb, aui welker tyn neulich 
be* Ttlttn ©cblafmöfee fo unfreunblicty begrüßt fyattt, t>er-- 
mieb er forgfdltig, unb warf auf gut ©Ifitf ben feibenen 
©ebtlfen am ©itter eme$ (SdffenjIerS hinauf. J)ie Setter 
faßte jwar, bo# wie {onnte tbr, naef) fo trieljabrigen treuen 
©tenften jugemut^et werben, baß fte noeb bie ©tarfe ibrer 
erften Sugenb beweifen foBte? eine ber ©tangen, jufälltg 
fcfc&fer al$ gewöbnlicfy, beruhte gerabe eine wunbe ©teile 
unb jerfebnitt bie (e$teÄraftÄaum fyattt glorio ben erjien 
guß auf bie Setter gehoben, al$ er fxd> au% fd)on unfrei' 



Digitized 



by Google 



96 

willig ht ba« betraute ©ra$ fefete. ©et alte morfd&e ©e^ttfe 
lag ju feinen Sofien, unb mit tym war jugtetd) bte Hoff- 
nung jerrijfen, auf bemfelben SBege jurfidfjufeljren, auf 
bem et gefommen war. 

©od& was in jwei ober brei ©tunben etjt geföefyen 
feilte, ba8 bekümmerte ben SBage&alä Wenig. ©ie Siebe 
war wm jefeigen Eugenblidf. »©er Ttltt f)at ben ©atan in 
feinem ©olbe,» btummte er, nodfr im ©rafe liegenb, »aber 
mit bem ®atan f)at ja ftyon fo monier gefreite Jterl 
angebunben, fo werbe td) bodfr wo# aud) mit if)m fertig 
werben. Statin tcfy nidfrt t>on bet ©arten--©eite in'3 $atx$, 
fo witb e$ bocty wotyl t>on Dorne Fein Bezauberter geen- 
^Palafifein.» — <Sr fprang auf, lief bte ©trief leiter liegen, 
unb fud&te mm bie innere Öartentyär, um auf ben |>öf 
ju gelangen, ßr fanb fte aud>, unb jwar, ju feiner fyödj- 
ften greube, blo§ angelehnt. 

»%f)a\ y> murmelte er, pe leife Öffhenb, »f)ier ftnb bte 
Pforten be$ Sauberfd&loffeS." —Aber faum berührte er bie 
©cfjwelte, al$ mit fffrd&terltctyem ©ebruH ein großer Jtet* 
tenfyunb auf tyn jufutyr , ber bfd^t neben bem 9>f5rtcfyen in 
einer befcfyeibenen ©tro^ätte wohnte. 3um ®W<f war 
glorio noefy nid&t fo weit vorwärts gef dritten, baß bie 
gange ber &cttt ber wötyenben 83ejlie erlaubt tyättt, feine 
SBaben ju padfen. <5r fprang jurtfef unb fd&lug ba$ 9>f5rt- 
d)en ju. 2>a ftanb er nun jwar mit gefunben SJeinen, aber 
an Eroberung ber gejhmg war nid&t mefyr ju benfen; benn 
fyättt er jtd& aud& in einen jweifel^aften Stampf mit ber 

Digitized by VjOOQ IC 



97 

Sogge einlaffen wollen, fo mufte botb, felbft nad) erfbd^ 
tenem ©tege, ba$ rafenbe (Bebell bk 33ewobnir be* #au* 
fe* w«fen. — »2)oß td> auc^ fein ©tflef »raten mit mir 
nafym!» fagte er fluc&enb, unb jog ftcfy fJuc^mb tiefet in 
ben ©arten juräcf* 

Set Äetfcenbunb bellte immer fort; nur lieg er bann 
unb wann jur Abwechslung ein Gtefcul ertönen, welche* 
bie raufifalifcfyen ©$ren be* armen befangenen auf bte 
göltet Rannte. <Sr backte jefet mit Ghrnft auf einen Flügen 
Shtcfjug, aüetn e* war leichter baran ju benfen, aW tyn 
au* jufö&remSwar baute er ein®erfijt von eitrigen ©c$ub» 
fttrren, bie er in einem SJinfet fanb, unb tyoffte mit beffen 
4>itfe bie 3mrater ber SRaittr ju emi^en ; öfter vergeben«! 
unt tamuttyid) ju feinem ®IM; benn wäre er aueb bfo*wf 
gefommen, fo b&te boeb ein Sprung #**** Jenfett* ibnt 
wabrfcbeinlid^ ben 4?att gefojiet, benn xüfy alle ©pringer 
ftnb fo gWrf Ii<^ aU jener tyejftfd&e $r*n j. 

»SRun , wenn eö nicfyt anber* fei« fann ,» fagte er enb^ 
licty gefaßt, »fo Wolfen wir einmal ä la belle etoile fcbla* 
fem S5in icfy boefy bie* in feinem Jtlofier; ber 2Rorgen wirb 
ja wobl bie Pforten fprengen." @r ftylöpfte in eine gaube, 
in welker ein S£ifd) unb jwet ©ttfbfe fanben, machte fid> 
ein Sager jureebt, fo bequem e$ geben Wollte, unb als ent- 
licfc nac& einer guten ©tunbe ber Serberuß an ber Pforte 
ftd^ Reifer gebellt l)attt, entfd&lummerte glorio redjt ffif . 

Sie ©onne ftanb fdjon jiemli^ tyocfy , afö tyn gtfidfti- 
cfyerwetfe eine ©pimte, bie tym ober bie SRafc froefy , werfte. 

XV. 7 

Digitized by VjOOQ IC 



98 

Cht rieb jt$ bte Äugen, fab ftcfc um, tonnte lange triebt 
begreifen, wo er feil fing aber laut an ju lachen, al$* er 
feiner Abenteuer fiä) erinnerte« ©o t>iel begriff er mbeffen 
balb, baß er, in tiefer 8aube wenigfienS, nicfyt für Seber-- 
tnann ftcbtbar fein börfe. Denn #err Älumm festen ibm 
ttid&t ©tun genug für cdjte ©eniefheiebe ju ^oben, um 
einen freunblicben (Empfang t>on ibm erwarten v ju bfirfen- 
<£r jog ft$ baber wei$licb hinter biegaube jurfidf, bte 
mit 3a$min unb SBalbreben fo bicfyt belogen mar, baß ein 
magerer 9Renfd? wie glorio ftd> bequem verbergen fonnte. 
$ier lauföte er bur#3 ®tfkäuä) , unb bemalte mit ben 
Äugen bie Pforte wie bie genfler, um eine gänftige SDitnute 
jur gluckt abjupaffen. Sänge fab unb bfrte er nictyt&'ffm 
einjige« genfter mürbe geöffnet, e* festen JDttttte ju fein, 
aber fte aerfc&wanb foglety. Dann b5rte er fie eine SBetle 
auf bem Alatriere fpielen, ba8 machte tym SJergnfigen, 
kenn fte fpielte redjjt artig; unb jufaßig fogar eine t>on fei* 
nen eigenen ©onatem gafi b&te er fub babei t>erratben, 
fcenn als fte eine fernere 9>affage t>erfcbtebenemal wteber- 
$olte , unb einen Son berfelben jebeämal falfdj griff, fo 
vergaß ftd> berÄünftter unb rief jurecfctweifenb au8 »ollem 
£alf*:b!b! — 

3um ©lörf f)attt iRiemanb fein b vernommen. Öttilie 
tyovte auf ju fielen, Sfraui unb ©arten mürben wieber fo 
ftttt al$ ein Ätrcfcbof ber 4?errnbuter. £en armen glorio 
fing an gewaltig ju bungern, benn e$ ging fd&on ftarl auf 
fcen 2Rittag lo$- Qx fleUte eben bie traurige ^Betrachtung 



Digitized 



by Google 



99 
an, baß, »erat feine ©efangenfcfcaft no$ einige ©tunben 
baute, bie ausgehungerte $efiungauf ®nabe unb ttngnabe 
ft$ ergeben muffe. ®iel>e, ba erföien t&m ^löfelid^ ein 
Stobe, wie bem <Slia$. din »ebienter öffnete ba« f)f3rt* 
d)en, ging gerabe$wege$ auf bie fcaube ju, fefcte eine 
glafc&e ÜRaHaga nebft einer ©öttinger SBurjt auf ben 
2if$ unb berfd&wanb. £>bne tfcfr bie SDMtye ju geben, tiefe 
feenartige <Srf$emung erfWren ju »ollen, jteefte glorio 
feinen Xrm burefr ben 3a8min, erreichte glädflty juerft bie 
SEBurjt, bann bie glaföe, t>erje&rte jene mit £rfß$unger, 
leerte biefe in wenigen Sägen, unb fefcte fteru^ig wieber 
an £>rt unb ©teile. «Raum war ba« gef$e^en, ali er ben 
SBanfbireftor auf bie 8aube juwadfeln fafy; benn e* war 
bie SJrö^fMkfJjhinbe, bie er, bei föönem SBetter, gern im 
©arten jubracfyte. 2)en ©d>lfiffel jur ^intern Dforte trug 
er in ber Spant), weil er gewitynli$, nad) gehaltenem 
grityjhicf , bur$ biefelbe einen ntytrn SBeg ju feinen ®e* 
fd&aften ging. 

glorio mu$tt jtcfc in tu Swnge beißen, unb mit ber 
4?anb bie ©urgel jufammenbröcfen, um nic^t in ün \d)aU 
lenbeS ©eld^ter bei bem (Srjtaunen auSjubrecfyen, welc&e* 
ber alte 4?err über bie leere glafcfce unb ben blanfen Seiler 
fetyr fomifcfy äußerte, »3fl ber Äerl rafenb geworben V y 
murmelte er jwtföen ben 3^nen, Warf ben großen 
@$läjfel auf ben Äifcfy uqb wacfelte eilig jurtfdf, um tin 
Donnerwetter über ben ©djurfen t>on SJebienten ausbre- 
chen ju lajfen- glorio fanb niefct für gut, bie ttnterfuc&ung 

7 * 

Digitized by VjOOQ IC 



100 

abzuwarten. £e* ©cfctöjfelS Ttnblid fotfte tfcn ju beut 
JBerfud), bte 4?tnterpfbrte tarnt aufoufctyliefien — ei ge- 
lang, tmb latent eilte er nadj^aufe, ofrnt fufy im ®t* 
ringjtcn weiter um bte Cntwtcflung be8 ÄufifpielS ju 
betämmern. 

1*. 2>te JKomangen. 

9ttd&t eben fo forglo$ blieb 4>err£lumnu 3»ar anfang* 
war er geneigt, bte gange Gegebenheit für ben mutywißi* 
gen ©treufc eine« ferfen ©trafenbuben ju galten, ber, 
©Ott weif wie, aber bie ÜDtauer gef lettert fei, um Jtirfdjen 
ju flehen, ftatt ber Jtirfd&en aber red&t gern mit ber ©5t* 
tinger SBurft ootlteb genommen tyabe; aW er aber unter 
bem genfler feiner Zoster eine jerriffene ©tridfleiter fanb, 
ctynttt er mit gewaltigem ©cfyredfen eine ©ptfebäberei bet 
Siebe. »Sie? wenn JDttilie wotyl gar ftyon entfährt 
wdref» — m$ er frfbfl ht einem folcfyen gaU get^an 
f)aUn wärbe, bflnfte tym ba$ wa^rf^einli^fle; mit Wo* 
yfenbem ^erjen eitte er hinauf ju tyr, fcfjtof jitternb bie 
SB^ör auf, unb aK er jte rufyig amÄlatnere fanb, fiel 
tym ein Stein t>on ber ©ruft. 9?un aber uerwanbelte jtcfy, 
naä) Ttxt feiger SKenfd^en, feine gurtet in 3orn. ©ttilte 
muffte ein 5Berbre#en büßen, bai tyt nid^t einmal befannt 
war« Cr beflanb barauf , e$ fei Semanb in ber SRacfyt auf 
einer ©tricfleiter ju tyr in'* §e«fter gefliegen- ©ie@dS>am-- 
rötlje, welche bei bem bloßen ©ebanfen tyre SBangeäber-- 
50g, nafym er, wie fo oft gefc&te&t, fflr ein 83efenntnig. 



Digitized 



by Google 



101 

®te fteftigfeit, mit ber fte Wugnete, oon tym 4?ol*fiarrig-- 
fett genannt, brachte it>n enbticb in SButi); et f<b»ur, 
tyren fButym tobt ju fließen, wenn er ft$ nodfr einmal 
im ©arten bltcfen (äffe; unb bor bie genfler ber SWamfeö 
Softer »erbe er eifeme ©töbe bereiten. 

Wit biefen ©ro^ungen »erließ er bie Unglöcflid&e, bie 
fange nid&t begreifen fonnte, warum fte bei folgen unge* 
redeten unb entetyrenben SSorwurfen, flatt tiefer Är&tfung, 
tnSgebeim eine 2Crt tum SSergnägen empfmbe.(Snblicb würbe 
e8 tyr Kar, baß btefeS innere S5ef)agen bureb bie SRacfyricfyt 
erjeugt worben fei, e§ gebe ftcb ein Sem an b üJWflje, fte 
ju fprecfyen. ©iefer Semanb fonnte fein Enberer fein als 
JK^eobor; er liebte fte alfo noeb, er war ityr treu, ©iefe 
Ueberjeugung |>alf jebeS Reiben ertragen, unb fo Ijatte 
glorio, otyne. e$ ju wtffen, im ©runbe bo<b feinen 3wedf 
erreicht, £err Älumm aber einen bummen ©treieb gemalt, 
benn wenn man aixt bem^erjen be3 ÜRdbcbenä ben Säug- 
ling verbannen will, muß man ba$9Wdbd)en ja nid)t mer-- 
fen laffen, baß er ftcb um ibretwiHen in ©efabr gefegt, ben 
4?al$ ju brechen. 

glorio, unwtffenb, wie ^errlicb tym feine ©Reimerei 
gelungen, fann SCag unb SRacfyt auf ÜRittet, fte mit mety-- 
rerem ©löcfe ju erneuern. SBor allen ©ingen febaffte er ftcfy 
eine neue ©trief leiter an, um einen jweiten Säerfucb ju 
wagen, unb föHte bie SKafcben mit ©raten, um biejjreunb* 
fdjaft be$ 6erbed* ju gewinnen. ©r wählte bieämal einen 
regniebten Ttb&X & feinem SBageflödF, unb gelangte 

Digitized by VjOOQIC 



102 

für' 6 afttfßäiid) auf bie SRauer. Dorf) alfobalb ließ au$ 
fd)on ber Äettenbunb, bid)t unter berfelben, bte bruHenbe 
Stimme erfüllen, benn Sr>txx Älumm f)attt befohlen, tyn 
jeben Äbenb ton ber JCette loa ju machen, barmt er, tvdty« 
renb ber Stacht, frei im ©arten fyerum laufen, unb bie 
ungebetenen ©äjle empfangen tonnt. T)a faß nun£)rptyeu$ 
oben auf ber SRauer jiemltcb unbequem, unb getraute jtd) 
md&t hinunter. — Änfangö hoffte er, bie SBeftie »erbe fid^ 
in SEraf taten mit xt)tn einlaffen, unb fd&tdfte ein ©tücf 
©raten nad) bem anbern al$ grteben$t>ermittler fymab. @S 
erfolgte aud) jebeSmal eine für je $Paufe, in ber er ganj 
üerne^mlidf) feine ©efcfyenfe fcerfcblucfen fyorte; ba8 festen 
aber blöd ju gegeben, um jum Seilen neue «Kraft ju fam* 
mein; benn fo balb glorio wagte, nur ein Sein über bie 
SRauer btnabju ftredfen, tobte ba« Untrer nrie befejfen; 
unb ba ba$ S3raten--3Ragajtn balb erfd&öpft n>ar, fo faf> 
ber arme glorio ftcb enblt<b genötigt, baSgelb ju räumen. 
SRan nm$U auf anbere Mittel ftnnen. dxn paar Sage bar« 
auf fcfyttfte er einen ® alanterie -- Ärdmer m'S ^)au§, bem 
er ein JBriefcfyen mitgab, in ein 33alfambucfy$cfyen t>crftecf t ; 
aud) gelang e$ bem ©d&laufopf , in Öttilienö äimmer ju 
bringen (»eil fte Sftafynabeln begehrt fyatte), boefy nur in 
©egemoart be$ 83ater$; unb fo oft er aud) fein 33tkb$c&en 
tyr anrübmte, unb fte bat, e$ nur einmal ju öffnen, fo 
»ar bodf) alle« »ergeben«, benn fte fonnte feinen JBalfam 
rieben, unb feine t>erfft>blenen2Btnfe bemerfte fte gar nicfyt. 
©n anberömal, jur äBetbnad&tSjett, »ermummte ftd^ 
glorio felbji als 9>fefferfu^en--Ärfimerin, ging fedf in'* 



103 

4>au8 ju einer Seit, wo #err Älumm @efd(tffte &atte, unb 
bejtanb barauf, ju ber SKamfeB gelaffen ju »erben, bie 
tym alle Sa^reSRömberger^fefferfud^en abjufaufen pflege. 
X)oi) ein alter ©rieSgram von #au8wad(>ter, befolgenb 
feineö 4>errn ftrenge 33efel)le, wie* tyn baxfä jurfldf, fagte, 
bie ÜRamfeH fei franf unb bffrfe jefet feine spfefferfud&ett 
effem glorio wollte ben «Kerl burdfr ein ©efd&enf fürren, 
allein ba tarn er nod) übler an, als mit feinem SBraten, 
benn nun würbe er gar ftfr eine «Kupplerin gegolten (ber 
er freilief) aud) fe&r al>nltct> fat)) , unb t)dtte er nid)t fd^neU 
flefy au& bem ©taube gemad&t, fo lief er ©efatyr, vom fyanb* 
fejlen Jtutfd&er jur Xt)üx fyinauS geworfen ju werben. 

Saft verzweifelte er fc&on, baj5 e8 tym jemal« gelingen 
werbe, ben väterlichen 2Crgu6 ju hintergehen, unb boefr 
fanb er e8 mit jebem Sage notbwenbiger, benn fein greunb 
flagte jwar md&t, barmte jtd) aber im Stillen ab, un^ 
wenn nid&t balb 4>tlfe gefc&afft werben fonnte, fo ging 
ber arme Styeobor ju ©runbe, 

SSon biefer gurd&t gepeinigt, jtartb gtorio eine* SEageS 
in bem fcaben eines 2RuflfaltenbanblerS, unb wÄ&renb 
feine ©eele mit ganj anbern ©egenfldnben befct>dftigt war, 
blätterte er mecf)anifd) in einem f>atf neu angefommener 
Koten, ©iefye, ba trat ein SBebienter herein, von glorio 
fogleicfy für benfelben erfannt, ber bie ©öttinger SBurjt fit 
ben ©arten gebracht tyatk. G£x vermelbete einen ©ruß von 
bem SBanfbtreftor Älumm unb erfucfyte um neue SKuftfa-- 
lien ffir bie SWamfeO. »2Bir finb eben mit Äuöpadfen be- 

Digitized by VjOOQ LC 



104 

föäfttgt," fagte ber Kaufmann, »bocfy gleich nad) bem 
Cjfen werbe xd) meinen Wiener binfenben mit 2fllem, n>a$ 
tttoa ber 2RamfeB SSergnfigen machen Knnte; fte mag 
jt$ bann felbjt etwas auSfud&en.» 

SRtt biefem 33efc&eib entfernte ftcfy ber SJebtente, obne 
gtorto einmal bemerft ju fyabtn. Xugenbltdfltcfy befc&loß 
tiefer, ben gunjtigen BufaQ ju benufcen. 9Äit bem Kauf- 
mann jtanb er als Jtompomjt in genauer SJerbinbung, unb 
gegen ba6 a3erft>recfyen, tf)m eine neue ©onate ebne |>o-- 
Jiorar in SJerlag ju geben, willigte biefer barem, jlatt 
eines Wieners glorio - mit ben SJiuftfalien ju ÜRamfell 
Älumm ju fd)tcfen. Die etnjige 33ebenf ltdftfett war , baß 
*er SSater tyn oft unb fogar noefy f ürjltd) unter tner Äugen 
gefefyen fyatte, tyn alfo erfennen würbe. 2>ocfy er »erlief 
ftcfy auf eine febwar je Verlief e, gefärbte tfugenbraunen unb 
t>eranberteÄletbung, befonberö aber auf bteitunjt, feine 
©timme ju DerfteUen, bie er im b*>b*n ®rabe befaß. ÜJttt 
<mem fd&weren ?)ad? SRoten mad)te er fub tityn auf t>m 
Sßeg, unb übte ftcfy auf ber ©traße, mit bem linfen §uß 
ein wenig ju binfen, unb bie redete ©<$ulter ttiotö fyofyer 
iu jieben. 

2(18 er in'§ #<***$ fam, b&ete er fld^> tooty, nad) ber 
SKamfell ju fragen, fonbern »ertraute bem waebfamen 
'©rteSgram, ber 4?err SJanfbtreftor fyabt ibn befleüt; tt>or* 
auf er benn aueb obne Siebenten gemelbet mürbe. 

JWumm fyattt überlegt, baß, wenn er gleich feiner 
Siebter feine greibett laffen bfirfe, er ibr boefy fo t>iel 3eit* 

Digitized by VjOOQ IC 



105 
vertreib ofö mJglid) aerfd&affen mtfffe., bamtt tyre 8eiben* 
föaft bur# ba« ewige fiJrßten aber bemfelbcn ©egenjianbe 
«td>t nod) heftiger »erben mochte. Saturn fcerforgte er fte 
jefct retc^licb mit neuen S3ud)ern , Romane aufgenommen, 
unb lieber nocfy mit neuen SRuftf alten; benn baß 2Ruft{ 
ein jur ©d^drmerei geneigte« ©emfftlj nod) bö&er fpan-- 
ntn fömte, bawn fyatte er feinen SJegriff. @r empfing 
glorto ofyne tfrgwotyn, aber in feinem eigenen 3tmmer, 
blätterte in ben mitgebrachten fKufifalten, erflärte enblidfr, 
er t>erjie&e nid&tS bat>on, unb »erlangte, glorio folle ba* 
S5ejle fyerauä fucfyen. £>tefer entfcfculbigte jid) gleichfalls 
mit feiner ttnwijfen&ett, unb meinte unmaßgeblich, e§ 
werbe wofcl am bejten fein, bie junge £>amt felbjt »fielen 
ju lajfen. #err «Rlumm warf bei biefem JBorfdjlage einen 
forfcfcenben ffilicf auf tyn ; ba aber ber ÜRenfcfy tym mit 
einer e&rlictyen ©d(>af8mtene in bie 3tugen fafy, unb ju-- 
gletcfy b\e redete ©cfyulter nodfr fyöfyer jog, fo fagte er enb- 
tid): »SBo^lan, folge Cr mir ju meiner SEocfyter." 

äBofylgemuty fcmfte gflorio hinter tym l)er, unb war 
naä) wenigen Wtinutm enblicfy fo gltfcflicfy, ba$ ^eiligtfyum 
ju betreten, in bem bie ®öttin femeS greunbeä fc&madjtete. 
©o nabe fyattt er jDttitten nod) nie gefeben, audjfo blaß 
unb fanft nodf) nie. ©ie machte, trofe feine« 2Beiberfyaffe$, 
lebhaften ©nbrucf auf tyn, unb hattt er jut>or bloS für 
SE&eobor ge&anbelt, fo fing er jefet an, ficfy aucfy für ba3 
SDWbcfyen felbjt ju interefftrem 

<£r framte feine 9?oten au$, iDttilie blätterte unb legte 
bieö unb jene« jurödf. SKe^rere SJiale aerfud&te er, tyr ein 



106 

»rieften jujuftecfen, bod> »ergeben* ! benn ber Alte nridfr 
tyr ttid^t wn ber ©eite, unb behauptete tyartnädfig feinen 
9>fofe jttHfc&en SBeiben. tfucfc ba*»ejtreben, fte burcfc 
Xugenwtnfe ju unterrichten, fc&tug ftf)l 2)enn fte bltdfte 
ben unbebeutenben, t)&$ liefen 9Renfcfyen gar nic&t an. 9Rtt 
Crntfefeen fa& er fefcon ben Äugenbltdf natyen, »o ber #an- 
bei geenbigt fein, unb man tyn in ©naben entlaffen »erbe* 
3n biefer 2Cngft wagte er, al* ber 2Clte eben eine ^öbfd^e 
SStgnette mit tfufmerf famfett betrachtete, Öttilien eine 
2trie au$ ber £>per &on spaffteHo, &öntg SEtyeobor, 
fcorjulegen, unb mit feinem ginger auf ben Warnen SE^eo^ 
bor ju beuten, SBte *>on einem etef triften ©c&tage ge-- 
troffen, bob ba* liebenbeSKdbd^en rafty tyre Eugen ju tym 
auf, unb fafy tyn an, al* wolle fte ibm tief in bie ©eele 
flauen. (St nidfte fcerftofylen mit bem «Kopfe, unb plöfeltdfr 
»ar nunmehr ba* 83erfiä'nbmj5 im ®ange. Dttilie fing an 
ju jögern, wotylte, aerwarf, unb mit (Sntjtftfen fafc glorio 
beutlicty, baf fte Seit ju gewinnen fuefcte. Aber er bemerfte 
auä) fd)on be* Alten Ungebulb, unb baß bie balbgelungene 
fctft ofyne ein neue* SBagefWdf tyn ntd&t jum 3tele führen 
»erbe, ©d&nell fucfyte er ein paarStomanjen bcrt>or, öber-- 
reiefete fte Öttilien, unb Derftcfyerte mit großer ©nfalt, fein 
#err tyabe gefagt, ba* feien bie neueften unb fc&önjien 
©ttfdfe, aber ©ne* bat>on t)abt bereit* bie ©räftn tfbler-- 
berg befiellt, nur ba* Änbere fann er ber üRamfell flber-- 
laffen, boeb möge fte felbfl ba* ifyr beliebige b*rau*u>dty-- 
len, unb um befto fixerer bie SBBabl beflimmen ju fönnen, 
MMafc MfetamtmftMm. 



107 

OttUte »otf einen fltöcfytigen Stuf auf bie JRomanjen, 
Detftonb tyn fogleidfr unb eilte an'S älatrier. 25ie @ne bet* 
felben f)attt jum Steftain : 

Sit muffen im* auf ctofg trennen, 
3* famt bte SDeinige ni<$t fein. 

Die anbete hingegen : 

©ergeben* bto$enbWte Selben, 
$er 3Ba$l bei «erjenö Bleib' i* treu. 

»SBä&len Sie! »<J^en ©te!» tief glotto, nad&bem 
©ttttie betbe butdf)Iaufen fyattt. — »3$ »d^le bie leitete,» 
fagte fte, faum tyte ©emflfySbettJegung fcetbetgenb, 

»©a$ witb meinen guten £ronunau$fpted()ßd!) freuen,» 
pialitt glorio fyetauä« 

»©te ijl fe^r fd&ön,» ttetfefete Ottilie &od&ettötf)enb, 
»id& »etbe fte nie, nie tfbetbttfffig roetben !» — 

©o triel roat m$t Donnötyen, um bie Xufmetffamfett 
bei 2tlten ju erregen, @x tyettte feine gWtyenben SJltdfe 
jnnfd&en bet SEod&tet, bem gtembling unb ben Stomanjen. 
gtmatf bie SBa&l be« £etjen* mit #efttgfeit »ie* 
bet auf ben SEifcfy, fd&ob Öttilien baffft bieen>ige5Eten* 
nung bin, fagte mit bittetm ©pott: »bu bebältft biefe;» 
unb befahl bann gtorio, feinen Äram augenbltcflicfy ju* 
fammen, unb ftd& felbji aus bem 4?aufe ju padfen* 

»SSon #etjen getn,» fagte biefet mit gelaffenet@nfalt, 
»wenn ©te bteStomanje nid)t btfyaltm wollen, fo weif 
xä) Semanben, bet mit fte gat getnabfauft, benn e« ijl 
bo$ eine &öbfd&e ©ad&e um ba* treu biet ben*» 

dby Google 



Digitized b 



108 

»®ey ©r jumSEeufel !• fit$r berJßte tyn an, «ab ftyob 
t&n jur Styfir #nau& 9to$ brausen #Jrte glorio tfa b« 
SBorte poltern: »3efet befommjt bu, außer bem ölten &o* 
bia$, bis ju beinern SertobungWage feinen SRenfc&en lie- 
ber ju fetyen." 

»3n ©otte$ Warnen]» murmelte gtorio lacfyenb, »wiffen 
wir boefy nun fdmmtticb , woran »tr ftnb." — SJiit jroet 
Sprängen war er ju £aufe, legte triumptyirenb bem Jjreunbe 
bie Stomanje t>or, jeigte auf ben Sfcfram tmb fagte : »ba ! 
fo gut aW ein etgenfy&ibigeS SBiUet t>on Öttilten*» 

Slorio'ö ©rjdtylung war fffr Sfyeobor, »a$ ein n>ar* 
mer Siegen für bie lec&jenbe 9)flanje- 3»ar billigte er fei- 
ne$»eg$ bie feefen Unternehmungen feines greunbeS, unb 
toerfuc&te fogar einige SiRale tyn auSjuftyelten; aber e8 
ging tym nic^t t>om ^)erjem 2CHe Äugenblicfe unterbrach 
er ftc& felbjt bureb ben ÄuSruf : 

»Du baj! fte gefefcen ! o ©ott, bu ^aft fte gefeben !» — 
unb fo wie mancher große #err ba« ©ptomren gerabe nicht 
befehlen mag, aber e$ boeb rec&t gern benufet, fo genoß 
auety Styeobor mit füttern ©itjöcfen bie Störte t>on feines 
greunbeS ©Reimerei. 



Digitized 



by Google 



X> i t 

%tnfyt faßt toeit \>vm Stamme. 

3 *> t i t t * fb « $. 



Digitized 



by Google 



Digitized 



by Google 



1. £> i e 9 t e m t> e. 
»Senn ein ©c&mcttetling ©Ifltenfiaub &on einet JBlume 
t)o\t unb tyn auf eine anbete trägt, fo l^at et betbe t>er* 
mfi&lt, wenn gleich ein teißenbet ©ttom fte trennt £>a* 
gilt aber leibet nur t>on IBlumen; ÜRenfc&en »ollen 4?etj 
an £erj jt$ btfitfen; unb glorio, bet Schmetterling, ^attc 
au« beut &lumm'f$en ©arten jwat tt>o$l bet Siebe 9ta$* 
rung jugefB&tt, bocfy au$ bie ©e&nfud&t betboppelt, unb 
im ©tunbe f)ättt tt beffer get&an, fein £)el in bie glamme 
ju gießen, gut ein betliebte« 9JWbd)en, ba* ben ganzen 
Sag bei feinet ©tttfetei ftfet, mag bie ©etynfud&t ein tec^t 
attiget jJettbetttrib.fein, unb t& t)at fo btel nid&t ju bebeu* 
ten, »enn fie au$ einmal ein paat ©ttd&e berfefytt tfyut, 
obet ein gtäne* SSlatt mit gelber ©eibe ndtyt Äbet ein bet* 
liebtet 2Ct jt — fcilf |>immel! Senn bei bem bie ©e&m 
fud)t betmaßen einreißt, baß et, »ie Styeobot, feine &ob* 
tenföpfe ©tunben lang mit 3artlid)feit behaltet, bann 
©nabe ©Ott ben atmen Patienten! 

Sn bet &&at, btefe4?etjen8au8be&mmg, tiefe 9)ul8* 
abetgefd&umlji bet Siebe, bto&te, Styeobot'S Äunjt unb Stuf 
ju Dernid)ten. 9lut biejenigen Äranfen befugte et fleißig, 
bie in bet 9ta$batfd&aft t>on ©tttlten wohnten; ZUt hin- 
gegen, bie bon biefem3auberfprengel entfernt lagen, be- 
tarnen tyn oft in mehreren Sagen m$t ju fe&en« fftf$ten 
ei entließ einmal, fo mußte er ftd) jufammen nehmen, bamit 
er nid) t bem fcungenfflcfyttgen 93te$n>emftein, obet bemJRu&t* 
ftanfen Scammonium aerotbnete. 25er (Sinnige, ben et nie 

Digitized by VjOOQ IC 



112 

aergag, unb wegen ber JBejte&ung auf ©tttlien nicfyt t>er* 
geffen fonnte; ber ©njige, ben er, au$ eigenfinmger©rojSk 
muti}, mit Sorgfalt unb Eufmerffamfett bemäntelte, mar 
ber lieberltd>e Äammeraffeffor, SErofe be* 8et<&tjum«, mit 
»eifern biefer feine SJorfdfrrtften befolgte, tyatte er tyn bodfr 
(d)on fo weit gebraut, baß er bie SSerftc&entng erteilen 
tonnte: in brei bi* trier SBoc&en »erbe ber SSermfi^lung 
mitlDttUien Wn^inbernif me$r im SBege flehen* öfatjötft 
umarmte tf)n fein Nebenbuhler, unb nid&t afynenb, wie blu- 
tig er be* Säugling* #erj ierfbifd^te , Gilberte er i&m bie 
JRetjc feiner Staut, ba* ©lud, ba* feiner warte, mit bren* 
nenben garben erster gantafle. 9lad> jebem folgen 85e* 
fud^e taumtltt Styeobor wie ein SBetrunfener jum SE^ore 
^inauS, unb braute oft ©tunben im Sturm unb Stegen 
SU, e&e er Xtyem unb SSernunft wieber fmben fonnte« 

%aft waren bie iner SBotfcen abgelaufen, in welken er 
felbft bie lefete $anb an ba* ®rab feiner Sto&e legte, al* 
er eine* ÜRorgen* na$ feiner ©ewo&n&eit in ba* »orjim* 
mer be* Äammera jfejfor* trat, unb einen ©ebienten fanb, 
ber, unter bem8$orwanb, fein^err fei au*geritten, ben 
weitem antritt tym »erfagte* Da* SBetter war fd&ön,ai)eo* 
bor glaubte bem äBericfyt unb wollte eben wieber umfefyren, 
al* er ptöfelidfc in feine* Nebenbuhler* Simmer eine weib* 
ltd&e ©timme um £ilfe fretföen fcörte. (St jhifet*. SBa* ijl 
ba*? fragte er ben JBebienten entff. Der Äerl jtotterte, 
wußte ntd&t ju antworten, trat aber &or bie $&flr, al* ber 
tfrjt eine «Bewegung matyt, ft# tyr ju nd&ern, — SBa* 
foH ba* Reifen? rief JE&eobor entrüjlet. »SWein #err f)dt 

Digitizedby GoOgle 



113 

verboten,» ftommelte ber SJebtente. Sfrxlftl «&tlfc! fd^rte 
fcte weibliche Stimme« 

. »gort ba, Spurte !* fogte ber Xrjt unb fcfyteuberte ben 
Sfinbenwdtyter auf bie Seite. Die SE^ör war »erföfoffen. 
£)od) als eben aus bem Snnern beS ©emacbS ffiöne ber 
SSerjwetflung aufs neue erfcfyaQten, ba röttelte «Ktyeobor 
fo beftig an bem Sdftfoffe, bafl eS ptöfelicfy nachgab, unb 
bte gWgettbtfren aufdrangen. 

©n fd&öneS junges 9JMbc&en, baS mit bem SBoIWji-- 
ling rang, würbe feiner faum gewahr , als eS mit ber lefe* 
ten Äraft ffcfc loS riß, ju feinen gfigen ftörjte, feine Änie 
unitlammtxtt, unb mit gebrochener Stimme romfette: 
»retten Sie micfy, mein #err! retten Sie meine tlnföulb!» 

»Sie ftnb gerettet,» fagte Ä^eobor, inbem er ju $afffg 
aufhob unb einen SSM ber tieften »erad&tung auf Stol- 
jenbetf warf, ber eine tfrt t>on Sd&am hinter einem fdfram-- 
lofen fcadben verbarg, unb gleicfy barauf für nöfyig fanb, 
einen tyotyen SEon anjujttmmen: wie ber Qm ©oftor ftd> 
unterjtetyen mögen, sans fafon bte SE&tfr ju fprengent 

»Sie muffen ba« Syrern Xrjte aerjetyen,» fagte JJtyeo-- 
bor bßbnifcb Wc&etnb. 

»4?err Doftor, was nehmen Sit ficfy berauS? — Sie 
waren mein 2fr jt, xä) bejahe Sie unb bamit gut. Sefet 
empfehle td& micfy. 2)aS 9JMbc&en bleibt bier.» 

2Me 2trme fd^mtegtc ftcfy an ffi&eobor unb winfefte um 
Erbarmen- 

»©aSSiRdbdlien bleibt ntd&t bier,» fagte ifyc ©efd&fifeer 

XV# Digitized^y GoOgle 



114 

mit fefter Stimme: »SKid^ fön nett ©ie bejahen , tiefe 

ttnföulb mcfct» 

»ttnfd&ulb? Unfd&ulb?» ewteberte ©toljenbecf grin-- 
fenb, »»a8 »tffen ©ie tum bem üRabcfyen, mein unfcbut* 
btger 4?err ©öfter? — Um 3br jarte* ©e»iffen ju beruht* 
gen, fage ity Stynen, btefe Unfcfeulb tjt bte äierbe eine* 
$reuben$aufe£, unb id) fcabe einen fcofyen 9>ret8 für fte erlegt.» 

JTC&eobor fhtfete, unb »arf einen großen 33luf auf ba$ 
<0t<b$en, baö bebenb unb glfl^enb &or Unwillen ausrief: 
»Cr lägt! erjt feit j»et Sagen bin id? in biefer ©tabt. 3ji 
meine SBo^mmg fcerbäcfytig, fo »ufte id? bo# mcfytä ba&on, 
fo »afcr mir ©ott au$ biefem Sammer Jielfe!» — Styre rei* 
nett, ftnblic^en 3tifle befragten btefen©cfr»ur, unbStbeo* 
bor felbß f)&ttt o&neäBebenfentyreUnfd&ulbbeetbtgt, »©ein 
©ie ru&ig, ÜRabemoifeH,» fagte er entföloffen, »3&nen 
fott fein Seib »iberfa&ren, ©eben ©te mir ben Xrm, id) 
füfyxt ©ie au« biefem 4?aufe.» — Älfobalb f lammerte ft# ba* 
jttternbe ÜJWbc&en an feinen 2lrm. 

»3$ »erbe meine itutt rufen!» fagte ber Äammer-- 
affeffor fc&äumenb t>or SButy: »ÜRtcfr foH ber Teufel f)oUn ! 
mein unberufener Slttter, wenn td) ©ie mit bem SRäbdjen 
bie Xttppt hinunter lajfe, 4>e! 3afob! granj!» 

TOS SE&eobor fa&, baß eS Crnfi »urbe, riß er ftety plöfe» 
lid) t)on bem SKÄc^en lo$. ©toljenbecf meinte, er »olle 
f?d& an tym vergreifen, unb »id) jurutf. Xber Styeobor 
\)attt neben beffen SBett ein paar spijtolen fangen fefcen, 
auf biefe forang er ju, riß eine berfelben herunter, fpannte 
ben $af)n, unb fagte bann gelaffen ju bem erjfaunten SRe* 



115 

benbufyler : ȣ>bne ben Teufel ju cittren gebe id) Sfcnen 
mein ©fjrenwort, baß id) bem erflen, ber ft<& mir roibet-- 
fefet f eine Äugel burdfc ben «Kopf jage.» 

SEobtenbletcfy , mit blauer, t>on 3orn bebenber üppt 
jtarrte ber äBottöjtltng it)ti am SE&eobor faßte ba« SRdb* 
d&en, bem ber ©Freden bie göße lähmte, mit ber Sinfen 
unter ben Htm, unb, inbem er mit ber Steckten bem jun* 
gen #errn bie sptftole entgegen btelt, fd&ob er fte t>or f?c& 
$er jur Ztyüx bmauS* 9tiemanb machte eine SBemegung if>n 
ju ^intern. Unten an ber Zttppt warf er bie fKjtole t>on 
f[$ , unb trug bie ©erettete btnau* auf bie Strafe« 

»Sefet, SKabemoifeD! jtnb ©te in ©fc&er&ett »©ie 
fennen nun bie ©efa&ren einer großen ©tabt ^fiten @ie 
ftd^ # unb leben ©iewo&l!» 

2Rit biefen SBorten »oute er fte »erlaffen. 7td), um 
©otte* willen !" rief bie Chrfcfyrotfene «gtfnberingenb, »wa* 
fott au$ mir »erben? wo fott id) f)\nV y 

»$abm Sie feine auffaßt?» 

*£eine! al« ba* fcfytecflid)c#au3, aber weld&eS jener 
SSofewtcfct mir gicfyt erteilt tyat. g$e id) ba^in jurßcf gefye, 
lieber in ben gluß !» 

»9Rein ©Ott ! traben ©ie feine »erwanbte * SBef annte ?» 

3fc& bin eine arme SBatfe unb fremb, ganj fremb in 
biefem fcanbe. @rft t>or wenig SBoctyen fam id) fytx an. 
3$ fachte einen SDiann, ber nid&t mebr lebt, ober nit f)itt 
gelebt f)at SSSeinenb faß id) auf einer SJanf in ber "Allee 
Dor bem Styore, ba trat eine alte grau ju mir, fragte miefc 

Digitized by VjOOQLC 



116 

4u6, bot mir Äojt unb SBobnung an, wenn xä) arbeiten 
woUt. %ü), wie gerne wollte t<b baS! — ©ie nafcm mi<b 
mit na<b 4?aufe, lieg mtcb 9Saf^>e näben, fd^ien jufrieben, 
bebanbelte mtcb gütig, unb fanbte mid) biefett ÜÄorgen, 
unter einem 1)&U\fä erfonnenen »orwanb, ju bem S3&fe* 
tpic^t, bei bem ©ie mein ©cbufeengel mürbem 2Bmfe, bie 
fte fallen lief; unb bie id) nun erft t>erfle^e , machen mir 
flar, bog fie um ba* SJubenfiücf mußte. Kein, ebe t<b in 
i^r #au* jurödf gebe, lieber in ben glußP 

»2)afei ©ott för! 3fyft*n muß geholfen »erben , aber 
wie?» 

»©roßmötbiger TUmnl id) tann nüfym unb wafcben, 
treiben unb rennen; itb berjfcb' eine SBtrtyföaft ja fSb- 
ten, id) will Äinber warten, aucb wobl unterrichten; icb 
weiß einige ©praefcen, aucb ein wenig ©eograpbie, Sfartur- 
„gefebtebte — erbarmen ^ie ftcb meiner! gern will itfc bienen 
um ein farge* ©ttfcf SJrot P 

Das feböne wemenbe ÜJWbcben batte ben jungen tfrjt 
febon tief bewegt, bie SBinfe oon einer beffern ©rjiefcung, 
*>te ibr entfcbltfpften, erbten ba$ Snterefie. 

»golgen ©ie mir,» fagte er, inbem er tyr ben $rro 
auf« mut bot. »3$ bin jwar felbjt nur ein einzelner unb 
fein reifer Wlann; aueb weiß icb in biefem Xugenbltcf 
loabrlicbnidbt wobin mitSbnw; boeb geholfen mußSbnen 
werben, unb ©ott wirb belfen.» — ÜBit «nbltcber 3u*er- 
ftebt febmiegte ftcb ba$ SWäbcben an feinen giibw* unb 
fcetbe wanberten nun (lumm bie ©traße t)inob. $bt0bw 
4|ing in tiefen ©ebanfen, weil er bin unb ber fann, wo er 



117 

fte unterbringen fönnte- ÄuS tiefen SBetrad&tungen werfte 
tyn ba$ Sachen eine« S3orübergel>enben ; e$ tear ber #etr 
SBanfbtreftor Älumm, ber, ald et ein f)tfbfcf>e$ frembe* 
SRdbcfyen mit roty gemeinten Äugen an be$ ©oftorS Arm, 
unb biefen mit erstem ©effcbt toit einen SErdunier »an* 
beln faty, natörltcfy nurÄrgeS »ermüdete; unb, fo balb 
er nadf) Jg>aufe fam, ju feinet Sottet eilte, um fein ®ift 
in xf)t #erj ju träufeln* @r fonnte gar nicfyt aufhören, bie 
©cfyönbeit ber gremben ju rö^men ; unb ttrie fyflbftfy bie 
beweinten Äugen fte gef leibet, unb wie »erlegen SSfyeobor 
getoefen fet, al$ er £>ttilten« SSater erblidft. »@ie waren 
nur not$ einige ©dritte öon feiner Sßobnung entfernt,» 
fffgte er fyinju, »icfy l)abe fte ia hinein gelten feiern 8Ser* 
mutfylidj i>at er fte ju feiner 2Btrt^fd>aftcrtn beftimmt. SRun 
wirft bu mir bocfy ertbltd) glauben, baf bu beute Siebe an 
einen ttnwfltbigen »etfcfywertbet ^afi?» 

iDtttlie Idugnete jwar fe^r heftig bie 9R6glidE>fett, bafr 
Irgenb etwas ÄnjWfigeS barunter »erborgen fem fönnte; 
aber im ©tunbe war fle bodf) gar nic&t rufytg, urtb ebett 
tl>re #efttgfeit tfberjeugte ben Alten, baß ber |>feil getrofc 
fen fyabe. @o oft er t>a$ 9Rdbcfyen fdE>ön nanntt, Köpfte 
if)t #erj, unb flog eine Stötfye über ifyre SBange , befonberS 
aber tourbe ii)t Äuge jum SBerrdtljer, benn fo balb ©fer* 
fucfyt im S3ufen eines SBetbeS bie fm|tere SBofynung auf* 
fdjldgt, fo balb »erdnbert ftcfy bie garbe beS ÄugeS, ba§ 
fünfte SSIau öerwanbett ftcfy in eine Art t>on ©rfin, unb 
baS ©cfywarje wirb ©olbgelb. $err Älumm, ber auf biefa 
€tynq>tome fu& fe&r wo&t »erftanb, ladete m fldj fcfyaben* 



118 

fto$, unb aettiej* feine ©efangene, mit bem SSotfofe, no# 
mtt)x t>on jenem Abenteuer au§jufpdf)en, aflti fi35fe, ttel- 
4k* et ju ftnben hoffte, Öttüien jujuttagen, unb, foHte 
er nribet SSetmutben nichts ÄtgeS entbedfen, botty fö fciel 
2Ct$e* aufatyeobot'SStecfynung ju erftnben, als nötyig fein 
werbe, um fein 83ilb au§ bet Stocktet Sfcttpn ju reiben. 

Sine bange ©tunbe ging £>tttlte im 3immet auf unb 
niebet; 2Ctgnn>bn unb »etttauen fampften- »£), baf td^ 
ttut ©etttfjtyeit mit Detfcbaffen fßnnte!» feufjte fte laut: 
»baß nut itgenb ein mttletbigeS Sßefen ft<# föt midj intet* 
cffirte J — SEfyeobot! fönnteft bu — w%enb idj um bei* 
netwitten eingef etf ert mein geben Derfeuf je — fönntejl bu 
leid&tftnntg , tteulo* — nein, e$ ijl nicfyt möglich! ÜRein 
SJatet $at — 

© e l o g e n wollte fte eben fagen, bod) etfc&todf en fyafd&te 
finblid&e S^rfurd^t ba$ SBott t>on tytet üppt; benn ttofc 
ibteS SSaterS %&xtt f)attt fte nocfy nie einen ©ebanfen ftd^ 
erlaubt, ben eine Xotyttx ntd>t in feiner ©egenwart t)d'ttc 
<m$fprecfyen bürfen. Snbeffen fonnte fte ftc& ntcfyt ber^len, 
baß fte dou ganjem ^erjen wönfdjte, bie ©acfye unwabt 
ju ftnben ; nut befd&lofü fte auf biefen gaH e8 eine ftomme 
€tftnbung ju nennen , buttytvtlfyt emittenbet, bocfr 
*>of)lmetnenbet SJatet blöd tl>re 3?utye, it>r ©lücf beabftd>- 
tigt f)abt. 

2)et SBebiente, ber tyt ba$ SRtttagSeffen brachte f tt>at 
betfelbe, bet feinen 4?errn geroobnltcb auf bet©ttafe ju 
begleiten pflegte. Öttilie tjatte ftcfy nie jut>ot fyerabgelaffen, 
ein SBort mit tym ju wed&feln, bod& feine fceibenföaft fefet ftc& 



119 

fdfjneHer über {(eine 83ebenffl#f eiten be* SBo#ftonbe* tyn* 
weg, atö bte ©ferfud&t. SRit einet {Bewegung, bte fie ftyt 
funjltid) ju verbergen glaubte, bte aber feibft bem topften 
{Beobachter ri\d)t entgegen fonnte, warf fte bem SBebienten 
bie grage t)in : »ob er tyutt mit intern SJater ausgegangen 
fei?» — 3a, antwortete berÄerf fefyr trodfen, inbem er 
ben Stfcfy betfte, unb ba* ©efprÄdj war ju <£nbe. 

9ladE> einer 9>aufe fnöpfte £)ttilie rt wieber an. »SBie 
fommt eS benn, baß mein Sater bei tiefem SBetter ju 
guf e ge&t?» 

»2)a$ SBetter ijl fo öbel rttd&t, nur etwa* wtnbig.» 

»©efyr jttfrmifcfy, wie midj bönft. 3<& wette, tyr fcabt 
ÜRiemanben, ber (Squipage f)ält, auf ber ©träfe gefunben?* 

»jD botfy, biefen unb jenen.** 

»£)a$ wäre! jum Orrempel*" —©er äSBebiente' nannte 
einige* bodj) ber Warnt, ben fte jitternb erwartete, war nicfyt 
barunter. 2)aS gab tyr neuen ÜRuty, neue Hoffnung, ©ie 
wagte bem 3tele ndtyer ju treten. 

»3$ glaube, mein SSater fagte, er fei aud) einem 5Crjt 
begegnet!» 

»3a, gansrecfyt.» 

»©er eilte Dermutblicfy ju einem Äranfen?* 

»25a$ weif tcfy nicbt.» 

»©otfy nein, jefet beftnne icfc mid). ÜBein SJater meinte, 
er fjabe eine Äranfe geführt?" 

»25aS weif tdj ntd&t.» 

»Stffyrte er benn 9?temanb?» 

Digitized by VjOOQ IC 



130 

»£> ja, er führte eine frembe SKamfeH, aber bie faf) 
nid)« weniger als franf au*-» 

ßttilte erbleichte. »Crwe grembe?» fiotterte fie, 

»3$ erinnere mufc wemgjlen« niebt, fie iemal« bter 
gefe^en ju b*ben- ©te war gewaltig bfibfd)*» 

'»©arnacb b*&* tcb niebt gefragt ,» erwteberte £>ttilie 
beftig* »Eber," — fefete fte na(b einer $Paufe ^tnju: »neu- 
gierig wäre i<b w>bl ju wijfen, wer bie grembe fein mag?" 

»©aS fann man wobt balb erfabren; ber 4?err 2)oftor 
führte fie nacb feiner SBobnung." 

»SD grtebriety, tfyue Crr mir boefy Un ©efallen, icfy werbe 
erfenntlicfy fein»" 

2)er SBebtente öerfpracb, ging, trug bie ©Reifen auf, 
ging ab unb ju,-fd^uttclte ben Jtopf, unb mußte nad) einer 
©tunbe bie ©löffeln unberührt wieber wegtragen, benn 
bie ÜRamfeH fc&ufete Äopffdjmerjen t>or* ©einer jtrengen 
Snjbuftion gemäß, rawortirte er ÄlleS bem #errn SäanU 
bireftor, ber bajtig bie ©elegenbett ergriff, feiner Softer 
jutragen ju laffen, toa$ ibm beliebte, obne fidj felbjt in** 
©piel ju mifd[)em »£omm gegen 2tbenb auf mein 3im* 
mer," fagte er ju griebrid^, »ba werbe i(b bid^ unterrichten, 
toa$ bu ber ÜRamfell ju antworten fyaft.» — ©ie 3wU 
fd&enjeit benufete4?err Jtlumm, um feinen alten flauen 
Zobiaö jum ©pioniren auSjufenben, unb einflweilen felbft 
ben 9>lan ju einem Sfoman ju entwerfen, ben er, in @r-- 
manglung beffern ©toffS, ber SBabrfceit unterfd&ieben f önnte* 



Digitized 



by Google 



121 

2. giotio'* ®tütibUin fommi. 

ÄIS SE^eobor mit bem frönen 9Räbd)en am Arm feine 
SBotymmg erreicht fyatte, Regnete ifym glorio auf bet 
Steppe, machte große Äugen unb ftonb wie angenagelt 
»2Ba$ Seufel!» fagte et enblicfc mit einet fomtfd&en 85et- 
wittung, »1)at bit ÄeSfulap bie 4?ebe jugefanbt?» 

2)ie gtembe fonnte mcfyt tötyet wetben als fte fcfyon 
wat, aber bie langen SBimpetn jog fte fcfyncll übet ba$ 
große Äuge &etab, unb {hafte babutety, ofyne e* ju wiffen, 
ben SBorlauten fefct enq>fi'nbltdj>, bennet l>dtte fein bejieS 
SRonbo batum gegeben, tiefen QrngelSblicf no<b einmal ju 
tyafc&em »Äe&te wiebet um," fagteStyeobot ju ifym« »SBon 
4?etjen gern/' etwiebette et, unb mit einet SJeubegiet, mit 
einet Saftigen innetn ^Bewegung, wie et feit Sagten n\d)t 
empfunben, begleitete et bie Änfömmltnge« Äße btei betra- 
ten SS&eobot'S äimmet. 25ott etfuc&te bet Ätjt bie JJtembe, 
auf bem ©ofa $piafe ju nehmen, unb jtety t>on intern @#te« 
den ju erholen, ©einem gteunbe gab et einen SSBinf , tym 
in bad SRebenjimmet ju folgen« glotio fd&wanf te jwifdjen 
bem SJetgnflgen, baöSÖlÄbd^en anjuftfcen, unbbet85egietbe, 
ju erfahren« — SEfyeobot faßte ifyn beim Arm unb jog tyn 
naü) ft<b« 

»2Ba8 Teufel !» begann bet SföuflfuS auf '8 neue, als 
fte allein waten — fein gteunb untetbtacfc tyn tyajtig mit 
ben SBorterj: »fyiet tft nid&t Dom Teufel bie SRebe, auefy 
nid)t t>on einet *£>*&*♦ 3$ bitte biefy, wacfye übet beine 
SSBotte, wie übet beine »liefe, bemt baS ÜJWbc&en iß eine 
Ungiatflicfc unb mbiente^onung.» DgitzedbyGoogle 



122 

»©etyr wo$l,» aerfefete glorio, »ben SSeufel will tcfy im 
Bäumt Rotten; wenn bu aber metnjt, eS gebe irgenb ein 
ttnglödf auf bet ffielt, woburcfy ein iflbfd&e« ÜJWbcfyen be* 
wogen werben formte, ben Flamen ^>ebe übel ju beuten, 
fo irrft bu fe&r. £>od& ©c&er} bei Seite, »er ijl fte? wie bijl 
bu an fte geraden? wa8 ^aft bu mit tyr fror?" — 

2)ie erfte unb lefetegrage fonnte&b*obor t>or ber^anb 
nid)t beantworten, bo$ fein rittermäftfgeS Abenteuer bei 
bem Äammeraffeffor erjagte er tym weitläufig, unb SSlorio 
^afcfyte nacfy ieber 9>aufe, um bem SSofltäfiling ein Sufeenb 
©Surfen an ben $atö ju fluten. 

»gaffen wirbaS jefet," fo enbtgteS^eobor. »25er elenbe 
SKenfd) ift beftraft genug burcfy mißlungene 93o$f)ett Statte 
mir lieber, was nun anjufangen?" 

»2Ba$ ijl ba lange ju beftnnen?» meinte glorio, »bu 
btfttfrjt, xd) ÜBuftfuS; bu &aji Patientinnen, iä) ©d&öle* 
rinnen ; e$ wirb ftd> bocfy wofyl @ne unter tynen ftnben, bie 
ein fo aUerltebfieS Äammermdbcben braueben fann?» 

SEfyeobor fanb ben fRatf) mcfyt öbel, nur auf ber ©teile 
tyn auSjufffi&ren, war unmöglich, unb t>or ber #anb, wo 
foHte fte bleiben? 

»5Bo? fyier bei un8. 3$ räume ifyr mein3immer ein, 
unb fcfylafe fo lange bei bm» 

»Kein,» fagte $beobor, »ba* gebt mcfyt. Äeine SRadfrt 
barf fte in unferer SBobnung bleiben. @$ ift m<bt genug, 
baß icb ibre Unfd&ulb gerettet babe, xd) muß aud) ibrenStof 
bewabren, ber in ben Äugen ber SBelt nod) me&r gilt al£ 
bie Unfd&ulb*» — SRacty langem Ueberlegen befölofi er, eine 



12a 

SBitwe ju befugen, bie eine Steppt böfyer in bemfelben 
4?aufe toobnte, unb eine ((eine DenftonSanjialt fflr junge 
SJWbcfyen f>ielt. Sie xoat al« eine »adfere grau befannt, tyt 
wollte er 3(Ile$ vertrauen, unb feinen ©cfyfifeling fo lange bei 
ityc in bieÄoji Derbingen, btSer eine anjiänbtgeJBerforgung 
toörbe auSgemittelt fyabem glorto billigte ben 9>lan unb et 
ttmrbe auf bet ©teile auSgeffi&rt. 2B%enb SE&eobor oben 
mit ber SBittte ba$ Könige fcerabrebete, l)atte fein greunb 
e$ übet ffd) genommen, bie grembe ju unterhalten, unb 
tyr bie getroffenen ÜRafjregeln befannt ju machen* ^)ier 
uuberfubr e$ tym jum erflen 9Ral in feinem geben, baß er 
verlegen war, bie SBorte fucfyen mu$tt, bie gefunbenen 
nueber berlor, baS Unnötige fagte, ba8 SRötyige t>ergaf, 
luti, ftd) fo auffaUenb finbtfdj) benahm, bafü tym felbft, im 
©efufyl feiner 2übernbeit, btcfe ©d^weif tropfen auf bie 
©ttrn traten. 3«m®lödf festen btegrembe gar nidjtbarauf 
ju achten, ftetoar ju t>oHt>on tyrerStettung, tumSE&eobor'S 
ßbelmutfy, t>on feiner SEapferfeit, ja fte erfyob tyn fo feurig, 
ließ tyr£anfgefö&l fo gMtyenb ausbrechen, baßglorio enb-- 
lid) mit fomifcfyem Unmuts aufrief: »© jutn genfer! ba$ 
alles fyätU xä) auefe getfcan, unb nod) metyr, benn t# Httc 
bem ©djurfen ben 4?al$ gebrochen*» 

3n biefem Äugenbltcfe trat emäBebtenter herein, bejfen 
8foree glorio nity fannte, braute ein S3iHet an SEbeobor, 
unb fagte, fein ^err bringe auf augenblicflidje tfnttoort 
25a in Styeobor'S 3Cbn>efenbeit oft Äranfe fdjitften, fo f)attt 
er feinem greunbe ein für allemal aufgetragen, aHe83iHet8, 
bie tttoa an tyn fommen möchten, ju erbrechen, unb, wenn 



124 

bie ©ad&e ©le tyabe, tyn auffucfyen ju laffen. glorio, in ber 
SReinung, t>ter fei tum at)ttltd)en fingen bie Siebe, entfie-- 
gelte ba« SBiöct, unb fanb — eine XuSforberung be$ 
ÄammeraffefforS, »©d?on gut," fagte er ju bem Siebten* 
ten, »man wirb fufy einfmbem @« ijl weiter feine Antwort 
nöt&tg.» 

Äl$ er mit ber £ebe wieber aBein war, fohlte er pVfy* 
lid) feinen 2Rutf) gewacfyfen; er fing an orbentlicfy mit itjr 
ju reben, fafy tyr orbentlicfy tn'S ©ejttfyt, überließ ftd> einer 
gutmütigen 33ertraulid)feit ©te Urfacfye biefer SJerwanb* 
lung war einjtg unb allein ber fcfyneU gefaßte ©itfcfyluß, 
ftatt feines greunbeS auf bem Äampfplafe ju erfcfyetnen* 
So fyoffte er ftd^ bocfy aud) ein Keines SSerbienjl um bie 
fcfyöneUngtücfltdje ju erwerben; unb ba man immer gegen 
biejemgen ÜRenfcfyen ben freunblicfyften SHuti) fyat, welken 
man insgeheim ®uM ti)ut ober t^un will, fo war natffr* 
lidj>, baß and) glorto bem SRdbcfyen freimütiger, unb 
folglich tiefer in'S 2Cuge fafy, weld&eS i&m Abel genug be- 
fam, benn er faugte gletditfam mutwillig einen $feil 
IjerauS, ber mit feinem SBibertyafen burd^ bie Äugen bt8 m 
ben SBufen brang* 

Styeobor fam mit erwtfnfdjter Antwort juröcf , unb 
glorio, fajiüerbrießlid), fonntenicfyt begreifen, wie man 
ein fo wichtige« ©efcfytfft mit folcfyer ©le abt&un fönne. 
2>aß fein greunb beinahe eine ganje ©tunbe oben gewefen, 
Wugnete er fcartndcfig, 9Jiit Äugen, bie w>r greube fun* 
feiten, ffi&rte ber ritterliche Ärjt feine nun ganj ©erettete 
hinauf, unb ber 2Rutffu$, ber bie 2Rttbewo&nerm be$ 



125 

«f>oufe$ Dornet notfc nie befugt %a\tt, trollte fcinter&er, 
oJ>ne felbft ju wiffen, worum, Auf ber Steppe fragte X^eo^ 
bor ba« SRabctyen um beffen 5Ramm, weil e* bo$ unter 
trgenb einem Samen ber äBitwe borgejtellt werben mußte. 
©ie errötete auf* neue. »3$ tyetfje ßmma; lifpelte 
fte. — »6«twö! ,> wieber^olte glorio mit SBofylbefyagen, 
benn ber Warne mar fo mufifaltfd^. 

»Allein 3tyr Suname?» fu&r Styeobor fort. Cmma 
gitterte unb bammelte: ȆRetnen SSater fyabe ic& nid)t ge-- 
fannt, mein ©rof&ater #eg JK^omaftuö.» — »$fui 
genfer !» murrte glorto leife, »einen folgen Cngel &bo-- 
m a f i u * jxi nennen , ba& bringe ttfy nimmermehr aber bie 
Zippen. ÜRag immerhin i&r ®rojfoater »oft bem beräum- 
ten §>rofeffor abftammen, ber in QaUt juerfl gegen 4j>eren 
unb ©efpenfter auftrat, unb t>ermutl)li$ fd?on bur$ feinen 
barbarifd&en Kamen bie ®efpen#er bannte, feine fd&öne 
(gntttin aber barf eben fo wenig S&bomaffu« Reißen, als 
ein fd&meljenbeö Santabtfe burd) ba* SBort farioso be* 
jeWjinet werben fann. 9x bettelt flcfy im ©tillen &or, fiber 
bie nofywenbige öerwanblung ifcre* Kamen« noc& nähere 
©etracbtungen anjuffcHen, bie t>or ber 4?anb burdjj ben 
Eintritt in ba* 3immer ber SBitwe unterbrochen würben. 

ÜRabame ©aalfelb, öonSSbeobor vorbereitet, empfing 
tyre neue Vorgängerin mit üJiuttergfite, bebauerte aber, 
baß ixt SBefdjränftbeit t(>rer SBotynung tt>r fein anbetet 
Bimmer abzutreten erlaube , al* ein niebrige* 2)a$ftöb-- 
d)tn, ju welkem eine SKreppe fßbrte, bie mefyr einer Setter 
gli$. <&mm& war entjötft, $$eobor jufrieben, nur gforio 



126 

brummte, unb ließ nid&t unbeutlicfy merfen , baß er cr-- 
wartet fyattt, ÜRabame ©aalfelb »erbe einer folgen 
gremben wotyl tyr ®efettfcbaft*jimmer einräumen, dx 
$atte feit einiger 3eit ein Qäufätn ©olbjHW e jufammen* 
gebart, um eine £tym SobanniSberger bafür ju laufen, 
ben er fe&r gern tranf ; aber in biefem Xugenblicfe fam e* 
tym t>or, als ob er nie wieber burftig werben würbe. <£r 
jog bie SBttwe bei Seite, jtecfte ii)t feine ©olbjtfitfe in bie 
$anb, unb bat jte, bem armen Ainbe fo Diel JBequem-- 
ütytxt att möglich ju fcerftyaffen. »BUeS, waS meine Sage 
mir erlaubt,» fagte üXabame Saalfelb, »werbe id) obne* 
#n tfcun; leitet ift ba* fo wenig, bafji id) auf reiche Ver- 
geltung (einen TLnfpxud) machen barf. SB&e xä) md)t felbß 
arm, id) würbe nit&tS annehmen; bo# meine baren Aus- 
lagen \)*t S^Sreunb mir f$on jugefi^ert, für baSUcbrige 
mir eine SSelo&mmg anbieten, #efe mid) befd&ämen.» SRit 
tiefen SBorten brang fte tym feine ©olbjtäcfe wieber auf, 
unb Ärgerlich »erlief er baS 3immet. 

»SBoblan!» fagte er ju ftdj> felbfl, »fann t<b mein 
©olb nid&t anbringen, fo foH mir botfc Sliemanb »erwehren, 
mein Seben für fte auf* ©1>iel ju fefeen; unb ein ©lüdf, 
baf td& baS SJtffet entftegelt babe, benn ffättt »fccobor mir 
audj> tiefen SSorjug weggeftfd&t, id) glaube, id& f)ättt mit 
\f)tn gebrochen. 3$ fann eS ni$t leiben, wenn ein ÜRenfcfc 

garjuglücflu&tfl-" 

»Aber warum benn gar *u gl ücf li d)V> Pflerte eine 
weiberbö^nenbe Stimme in feinem SSufen, bie bis jefet 
gewohnt war, o&ne SBiberfprudjj baS grofe SBort ju 

Digitized by VjOOQ IC 



127 

ffffcren: »wer fennt benn ba* SDWW&enS wer weijl benn, 
ob e* md&t au$ *u ber gewöhnlichen Älaffe t>on Dirnen—» 

Setter lief glorio bie ©timme nictyt reben, benn er 
war fd)on Wfogfi mit bem Degen unter bem Arme auf bem 
SBege nad) bem SBdlbc^en, wo&in ber wtft&enbe Kammer* 
affeffor ben Ärjt belieben fyattt, ja, er fab ben tyocfymu* 
tytgen geinb bereits oon gerne unb oerboppelte feine 
©dritte- »£ier bin icfy!» rief er mit ber rauben »aß* 
jHmme, bie er nocfc juweilen au* ben ©tubentenja&ren 
$ert>orbolte: »tcfy benfe, wir machen e* un* be* 
quem-» Cr jog o&ne Umftönbe feinen 9tocf aus, fnö^fte 
bie SBejle lod unb {topfte einen meerf(^aumenen|>feifenfo))f. 

»SBa* foK bat bebeuten?» fagteStoljenberf befrembet. 

»Sie möffen mir ba* nicfyt öbel nehmen, » erwteberte 
glorio : »wenn id) mxd) con araore fd)lagen foQ, fo muß 
xdf bie Dfeife babei im SKunbe fcaben, ba* ift fo eine alte 
©ewo&n&eit.» 

»Aber wer will ftcfc benn mit Sfcnen fölagen?» 

»©ie fraben meinen greunb geforbert, ber f)*t jefet 
©efc&afte, SBeil wir nun ein 4?erj unb eine ©eele ftnb , fo 
gilt e* gletc&triel, ob ©ie tum tym ober t>on mir erftocfren 
werben! barum bitt' i$, mit meiner SBenigfeit wrlieb 
ju nehmen." 

»ÜRit Styrer SBen ig feit, 9 wieber&olte ber Äammer* 
affeffor fpöttifcfc, »©ie fcaben Sfecfct, ba* wäre allerbing* 
fcorlteb genommen. 3&r feiger greunb oergag, tag 
td) bereit* ber C^re ein grofle* £>pfer braute, a(* id) ju 
einem bürgerlichen Ärjte miefc Ijerablief. SBenn ©ie aber 

Digitized byVjOOQ IC 



128 

glaubten, i$ mtfrbe fogar gegen einen SRufifanten einen 
Segen jiefcen, fo tyaben Sie geirrt» 

»4>err! menn ©ie nid&t alfobalb 3&re magere $«tfon 
in ^ofttur fefcen, fo wirb bet ÜRuftfant mit feiner Jtlinge 
©ed&Sad&tetaaft auf Syrern SMcfen fielen. SDteüWtenfmb 
fcorbri, woeuer t> o n eudj> t>or ber gaujl btf ©örger* ft&tffete.» 

ÜRtt tiefen Sorten &og er feinen ©tubentenbegen unb 
brang otyne »eitere Vorbereitung auf ben ®egner ein. 
©toljenbedf war eigenttidfr gar mty Sitten* gewefen, ft<t> 
{Umlagen, Weber mitS^iobor, no$ mit feinem ©tell- 
»ertreter; fonbern er fpttt ein paar ^anbfefte SBebiente mit 
Jtnfitteln hinter einen S3uf^ geftöft, bie auf feinen erjten 
Sinf berDorflwbigen, unb ben nafewrifen 2Crjt tüchtig 
bur<$prfigeln fottten. Sefet, ba er fo rafdfr angegriffen 
mürbe, föien ifytn, aufet biefem ftmbern SBKttel, aud& 
fein anbete* ju feiner Rettung übrig ju bleiben« Sr forang 
jurfidf, »ertbeibigte ft$ fo guterfonnte, unb pfiff babet 
aM allen Sttüfttn. JDie Jterle fWrjten bwtwr, jwar nid&t 
jeitig genug, um einen berben ©toffabjuwenben, ber fo 
eben bie redete ©(tyulter i&re* gnäbigen ^errn burt&bobrte, 
wobei tym , metyr &or ©d&redfcn , ber Degen aus ber $<mb 
fiel, aber bodfr trid&t ju ftift, um bei Snnfert ©d&madfr ju 
räd&en; benn mit *Banbitenmut& überfielen fte ben armen 
glorio t>on binten, tyre Änöttel trafen feinen redeten Arm 
fo b<*rt, bafj er ben Degen ftnfen ließ, unb fobalb tiefe 
furchtbare Söffe tym entriffen mar, fielen bie ©treibe 
bagelbtd&t auf Äopf unb Stödfen- 3war wetytte er $ä) wie 
ein 88me, paiu, trofe feiner gelernten £anb, ben einen 

Digitized by V^iOOQlC 



129 

Äerl mit beiben Zxmtn, brMte tyn fo feji jufammen, bafr 
er fd^rte wie ein Spaft, ben bie 4?unbe ergreifen, unb würbe 
if)m bte ©eele au$ bem ßcibe gebrucft Gaben, f>ätte nid)t 
ein ©cfylag, ben ber anbete Schürfe nur ju glütflicf) auf 
fein |)aupt führte, tyn fojl ber SBeffonung beraubt <Sr 
tie# feine 83eute fahren, taumelte, empfing einen jweiten 
Schlag, fturjte ju SSoben, unb nun Rotten bie 83anbiten 
gewonnenes ®pul ©er Sunfer, ber baneben jlanb unb 
mit einem feinen ©cfyhupftuc&e, fo gut er fonnte, bie $ef* 
tig blutenbe SBunbe öerbanb, bebauerte nichts mebr, als 
baß biefe tyn ^inbere, felbft mit jujufc&lagen; inbejfen 
ließ er e* an Ermunterungen &u fträfttgen Rieben nic^t 
fehlen, fugte in eigener 9>erfon no<# einige gußtritte t?ütju^ 
jerbracfc ben ©egen feine* ©iegerS, unb tief tyn enblt$ 
für tobt auf bem 9>lafee liegen. 



3. ömma'a © ef$i$ie. 
Sobt war ber gute gtorio jwar no# nicfyt, aber einige 
©tunben lag er ofcne SSejtnnung, unb mürbe trieHeid&t 
nodj fpater au« ber SSetdubung erwacht fein, Ijdttenicfyt 
ein ©ewttterregen tt>n burcfynäfjt unb erfrtfcfyt. ÜRtf&fant 
raffte er ftd) auf, faum öermotfyte er &u ge&en, ben SRodt 
wieber anjujietyen war tym unmöglich, jum ®löcf war bie 
Dämmerung fd^ort herein gebrochen, erfyingtyn auf ben 
9\ ücfen, fammelte gelaffen bie SErömmer feine* ©egen$, 
bie Splitter feiner $abaf pfeife, unb wanf te naefc 4?aufe* 
3n ber ubelften Saune? fo möchte ÜRancfyer bermutfyen. 

XV- 9 

Digitized by VjOOQ IC 



130 

9Hdf>t* weniget, et wat feeknbetgnfigt Denn etftenS etiti* 
nette et tfd& fefyr beutltcfy, baff et bem boshaften Sunfet 
einen betben Stofl beigebracht fyattt, an ben et wemgjien* 
t>ter S55od>en ju futiten fcabe, folglich auf et Stanb fein 
wutbe, wdtytenb biefet Seit bie ©eltebte feines greunbe* 
;u beunruhigen. 3»eiten8 fyattt et ja bie Prügel um 
Cmma'* willen empfangen; unb wäre nut feine rechte 
$anb nt#t fo getötymt gewefen, baf et furchten mußte, 
in langet 3eit fein Snjhument berühren ju fönnen, fo 
würbe et ben ganjen SBotfatt auf bie jwat gequetfcfyte, 
abet bennocty leiste 2Cd>fel genommen Ijaben. ©einem 
gteunbe, bejfen d&ttutgtftye #ilfe et jefet fo notywenbtg 
brauchte, lief et jwat ben jetfc&lagenen fceicfynam feiert, 
unb fty benfelben gebutbig oon tym bepjlajietn, bodj oon 
bet »etanlajfung ju biefem Ebenteuet öerttety et tym fein 
SBott, unb trieHeicfyt wörbeStyeobot fte nie erfaßten fyaben, 
1)ättt xiid)t bet Jtammetaffeffot felbft mit feinet Sapferfeit 
gepraßt, ©o fam e$ enblicty and) ju feinen ©tyren, et 
erriet!) ba$ Uebrige, unb wollte banfbat getityrt an feinet 
gteunbe« 83ufen tfnfen, abetglotio lad&tetynauö* »Stimm 
mit'8 nid&t öbel," fagte et , »wa8 tdj bieömal föt bidj ge* 
fyan, ijl nut fo nebentyet gefcfyeften, benn mein ©fet galt 
blo$ bet frönen Qmma. 3$ mu$ bit befennen, ba$ 2Rab-- 
djen, ob e$ gleich ben betbammten 3unamen S^oma« 
ftu* fttytt, i>at einen ©nbtucf auf miä) gemacht, wie 
©lucfS Spbigeme, als xd) fte jum @tjfenmale työrte, unt> 
ify febe wobl, td& mu$ fte nd'bet fennen letnen, um entwe* 
ber biefe fWrmifc&en@efttyle wieber lo8 ju werben, obet — y> 

Digitizedby GoOgle 



*31 

»Ober if)t ben äunamen 3$oma{?u6 abjunetymen?" 
imttxbtad) i^n Styeobor läcfyefnb. »tfcb! bu bifi nid)t wobl 
$t\d)tit, y> öerfefete glorio, »wer benft benn gleich an'S 
#eiratben? id) wette, eine iöefanntfcbaft tum einigen 
SBod&en wirb t)tareid>cn, um meine Erfahrungen über bie 
SBeiber aud) i}itt ju beftdttgcn.^ — SBetten wollte er, 
aber ba$ bereite er feinem greunbe, baß er bie SBette 
red&t gern verloren fyättt, unb aud& im ©runbe fie ju t>er* 
lieren glaubte. Um ft$ fo balb als möglief) ba&on ju über* 
jeugen, lief er gleich am jwetten Äbenb bem 2trjte feine 
fRuty, bis biefer mit iljm hinauf fd)licl) in ba$ ©acbffüb* 
d)tn, wo Smma einfam mit großer (Smftgf eit eine wetb-- 
lid^e Arbeit för ÜRabame ©aalfelb »errichtete, ©ie empfing- 
t&re SScfd^flfeer mit einer botbfeligen grennblid^feit, aber 
tyre frönen 2tugen trugen frifd^e &$rdnenfpuren, beren 
ünblxd bem armen glorto ba$ ^erj jufammen fd&nurte* 
lind) Styeobor bemerfte fie, unb fragte, bruberlicfy beforgt: 
ob jte mit tyrer Sage unjufrteten fei? ob e« tyx an trgenb 
einer SRot^burft mangle? — »Ttd) nein! nein!» rief fte 
mit 4?erjlid)fett, unb bie jurörfgebattenen S^ranen jturj* 
Un bert>or: »id) bin jufrieben! ©Ott f)at \id) meiner er- 
barmt , mir einen Grngel gefanbt ! tym f)abt id) fcfyon tau* 
fenbmalfnienbgebanft! id) bin e§ gewohnt, mitibm ju 
reben. SJerjetyeu ©ie, wenn idj t>or SRenföen weniger 
2Jiut$ %aU, meine ©eföble ausbrechen ju taffett, al« t>or 
©ott. SSerjei^en ©te aud), wenn ©ie mid& weniger beiter 
fmben, al$ Sfyre ©rof muty um mid) berbient. ©ie füllen 

9 * 

Digitized by VjOOQ IC 



132 

tooty, trofe meiner Rettung, bie betrübte 8age einer bilf* 
lofen SBaife. 3n bie SBelt binau«gef!ogen, obne ©tern, 
obne IBerwanbte , muß icb tum ber ®öte eine« jungen 
SBanne* leben — * (bo<b errdt^ete fte bei biefen SBorten)* 
— »£) fd^affen ©ie mir balb einen ©ienjl, eS fei ber ge* 
rtngfte, fceracbtetejte; lieber will id) al« bie fd?led^teftc 
9Ragb bienen, al« erbulben, baß 3b w ®ro#mutb gemig* 
beutet, ober—» (bier ftodfte fte) »Xcb!» fefete fte nacb einer 
3>aufe fcblucbjenb binju, »mein guter Stuf iß ja baS ©n* 
jtge, waS icfy auf ber SBelt babe !* 

Sbeobor errietb tyre ©ebanfen, unb fud&te fte bur$ 
baS SBerfprecben ju berubigen, baß er 2CDeS anwenbett 
»erbe, um xfyc fobalb als möglieb eine anfidnbige SBerfor* 
gung ju t>erf$affem »Ttbtx,» fefete er wrtraulid^ btoj«r 
«um beffo fteberer S^rcn SBunfö erfüllen ju Kmten, muß 
ttb ©ie bitten, 3b« 4?erfunft, 3b** SJegebenbeiten mit 
mitjutbeilen.» 

»83on4?erjen gern,» erwteberte ß-mma, »meine ®e~ 
fcfyicbte ifl febr furj unb einfach Stwa breigtgüReilen tum. 
bier, in einer freunblicben ©egenb, liegt ein 2)örföen, 
wo id) geboren unb er jogen würbe* ÜReine ÜRutter war bie 
Softer beS ?)rebigerS, fte fiarb, inbem fte mir baS geben 
gab. Hud) meinen SSater bab' id) nie gefannt. Xcfy! letber 
mu$ id) glauben, baff er (ein guter ÜRenfcb gewefen, benn 
fo oft icb meinen biebern ©rog t>ater nadfr t'bm gefragt, tflt 
biefer traurig geworben unb bat mieb fo böfier angefeben, 
ben Jtopf gefcböttelt, mir nicbtS geantwortet, ©nblicb, a» 
icb febon berangewa^ifen, entfuhren t'bm einmal bieSBorte: 

Digitized by VjOOQ LC 



138 

»Sein Sater war betner SRutter nic&t wtfrbig, unb wenn 
bu mic& lieb M*> fo frage nicfyt wteber nacfy i&uu» 

»9hm tjl eS wotyl nicfytmögltcfy, einen ÜRenfcfyen auf 
ber SBelt lieber ju fyaben, als id) ben guten fetigen ©roß* 
Dater; id) fragte alfo nidjt mtty nad) meinem SBater, fo 
tot%t e$ mir aurf) fyat, baß id? nicfyt einmal erfahren follte, 
Db er nocfy lebte? benn au<& biefe grage beantwortete ber 
3Clte mir nicfyt* JBermut&licfy $aben gamilien--8er$<Htniffe 
ten unglfidfltd&en 3wiji veranlaßt, benn ba id) au<& ben 
$lamtn SbomaftuS fü1)te, fo muß mein SBater wo&l ein 
nafyer SBerwanbter t>on meiner SRutter gewefen fein.» 

S&fceobor Wedelte ob ber frommen ©nfalt; glorio aber, 
ber bod? fonfi bergleid^en Singe weit föneHer auffaßte, 
backte bieSmal nichts 2Crge8 babei, benn jebe* SBort, ba8 
t>on be« fernen SRabcbenS Sippen floß, war beut ©l£ubt* 
gen ein goangelium. (Smtna fu&r fort : 

»Sie Hebt unb Sorgfalt, mit weiter mein ©roßbater 
mi<& erjogen, vermag id) tndft ju fc&ilbern, — (große 
Spänen traten in tyre otogen) — id) barf aud& nid&t t>tef 
ba^on fpredjjen, fonfi würben ©ie balb SS&rdnen för SBorte 
nehmen muffen. SErofe feines fcofcen Älter« unterrichtete et 
midf mt unglaublicher ©ebulb in Kttem, wa* er felbfi 
wußte, trofe fetner june&menben ©d&wäc&e begleitete er 
mid) auf aOen ©pagirgingen, lehrte bie Katar tnid) fen» 
nen, in i$r ben ©df?6pfer afcnen, ©Ott bereden! Und) ju 
meinen Knbtfcfcn ©ptetat lief er ftcfy gern $erab, ja e* 
gelang mir bisweilen, feinem bfijtern Crnfl ein Sdtyebt 
aojugewmnem 



134 

»3$or ein paar Sauren im Sfrttbfa f&W* er fl<& M* 
fd&wacty, ba fd>rtcb er eirteS $age$ t>iele S3 riefe, wofyl fed)5 
ober fieben, unb näcfybem er fie auf bie ^>oft gefenbet, betete 
fr eine ganje ©tunbe in feiner Kammer. Übet nad) einigen 
2Bod&en famen biefelben ©riefe, einer naefy bem anbern 
juruef. BlSberlefetefam, war erfefyrbetrü'bt, jtarrte t>ot 
f!c^ f)in mit einem fremben, fc&auber$aften33lidf, faltete 
feine burren #dnbe, unb id) faf), baß jte jitterten. ©a$ 
bewegte mid} tief, id) wagte e3, nai) ber Urfadfre feine* 
«Stummer« ju forfd^en. Sr fa$ miety eine SBetle ftümm unb 
geröhrt an, bann erleichterte ein ©eufjer feine 83rujt. S* 
tfl mir lieb, baß bu mt$ fragji, antwortete er mir mit fei- 
ner gewohnten ©Ste, benn Sinmal mufitt id) bod) mit bfc 
babon forecfyen, unb beffer jefet, ba id) noefy bie Jtraft baj* 
t)abt. Dein ©d)icffal nad) meinem SKobe ijl e«, wa* mix 
fo tnel Äummer unb ©orge macfyt." 

»3d) erfd&radt heftig, benn id) l)atte noefy nie baran 
gebaut, baß mein guter @roßt>atet aud) fierben fdnne; 
Sfttt bittern ordnen warf td& miefc an feinen Sfrali. St 
glaubte, tefc weinte um meiner traben Sufunft willen, 
ad) ! id) backte in biefem Äugenblidfe nur an tyn. gaffe 
t>xd), fagte er, ©ott wirb bie Unfd&ulb nic&t t>erlaffem 
©teb, tdfr fttyle wö&l, baß e* mit mir jum (Snbe ge&t; 
barum backte id) t>tn unb f)er, wie unb wo id) eine 3u* 
flud)t nad& meinem SEobe bir auämitteln Wnnfe. Aber me&« 
als tnerjig Sa^re fcabe id) auf biefem einfamen 2)ßrfd)en 
$ugebra#t, id) fenne SWemanben, alle meine fBerwanbtt 
pnb tobt Sn biefer Ängft ^olte i<& mein ©tammbudfc &er* 



135 

Dor; bu weißt, baß icbjuweilen barin Mattere, um mxd) 
fcer frören Unfoerjttättjabre ju erinnern- Diesmal Der* 
»eilte tcb länger bei iebem 9lamen, benn xd) fudfrte greunbe 
auf, mitbenen xd) ein jl vertrauter umgegangen, unb wel* 
4>en xd) nun bein ©cfcicffal an'« 4>erj legen fönnte* 3$ 
fanb aud) mehrere, bie mir bamal« mit iugenblicfyer ^>erj- 
iidfrf eit SEreue bis jum $obe fdjwurem 2Cn alle biefe fd&rieb 
icb , um unter tyneu einen JBater fffr bicb gu ftnben — ad) ! 
fte fmb alle tobt! mic^ allein f)at®ott ju Seiben aufgegärt! 
bod) td) murre nicbt, fein Warnt fei gelobt ! — 2)u weißt, 
fu^r er nacb einer ?)aufe fort, baß meine ©nfönfte nur 
gering fmb, erfparen fonnte i<b nit&t«. ©arum ergreift 
mxd) oft fo feinblicb ber ©ebanfe: wa$ foH au8 bir wer* 
ben, wennicfy nicfyt mebr bin!* — 

»3* war jerJmrfd&t. 3cb bat tyn fcbludfoenb, nie 
tmeber t>on feinem SKobe ju fpre$en. ©eit biefem Sage 
serboppelte i<& mtxttt finbltd&e Pflege für fein bobe« Älter, 
unb meine Siebe rang glei#mt mit ber Stotur. 3a, e* tji 
mein fußer $roft, ju glauben, baß tdj ber äerprenbe» 
tnetteid^t einige SRonben abgerungen. 3Cber enblicfy bebaup* 
tete fte tyre Siedete aber ben mebr al« a<btjtgi5brigen,©ret& 
<St fant auf 3 Äranfenlager, unb föblte balb, baß e« fein 
Sterbebett fei. Den Sag t>or feinem Sobe ließ er pd^ baJ 
Sd&teibjeug bringen, fd^rieb mit großer Zn jfrengung unb : 
iitternbet 4?<utb nodfr einige Seilen, $ieß micb fte in feinet 
Gegenwart fcerftegeln, machte bie Xbreffe, unb befaßt 
mir bann ben »rief, fammt einem &aufföem, ben er mit 
ein^dfnbigte, forgf4l% ju bewahren.» 



Digitized 



by Google 



136 

»3$ boffte, er würbe nun ruhiger werben, aber »er* 
geben«! e« war nur attju ftd&tbar, bafl fem SobeSfampf 
burcfo eine tiefe ©orge tym erfc&wert würbe. 2Cm legten 
SRorgen rief er mtcfc an fein JBett, unb fagte mit gebrocfye* 
ner ©timme: in meinem f>ulte wirft bu eine fRoUt mit 
2>ufaten finben, fte gehört bir. 9limm fte beraub, fo balb 
id) tobt bin, mietbe bir einen f)lafe auf bem $oftwagen, 
ber f)itt wöchentlich burcfyge&t, unb reife an benjenigen 
£>rt, ber auf bem ©riefe angegeben ift, ben bu fcerwafyrji. 
25ort fu#e ben ÜRann auf, an ben ber »rief gerietet iji; 
©Ott wirb fein 4>erj rubren, er wirb für bicfy forgen. — 
9Rit ffiiberwitten festen er biefenSfaty mir ju erteilen;: 
auc& tarn e8 mir ttor, als wollte er noefc eine Chrfldrung 
^injufögen, benn e« entfielen tym no4> manche abgebroc- 
hene SBorte, unb tin (Sefceimniß Wm fein 4>er$ ju 
fcrtfdfen. 2Cber er fc&wteg, unb al* id) fa&, bajj er betete, 
ftyltcb tc& hinter fein fdett unb weinte fo ftiU ic&fonnte. 
9lad) einer ©tunbe nannte tt meinen Stamen, id& trat fyer* 
*or unb l niete an fein SBett @r förbette meine 4>anb, unb 
fc&lofj fte in bie feinige, bie föon trfaltet war. SRit taum 
*erne$mlic&er Stimme fpraety er: gelobe mir berSSugenb 
treu ju bleiben, fottte bidfr aud) (Sott burety bie bitterfte 
tfrmutlj trafen! — 3* tonnte nid&t forec&en — idfr &ob 
stur meine 4>anb fc&wörenb jum 4>immel auf! Da gab et 
mir feinen ©egen, unb betete für mic&, unb im@ebet t>cr* 
ftyteb er fanft» 

@ne lange |>aufe unterbrach #er bie ©rjdtylung ber 
SBeinenben- 3Cu# Styeobot* JE&r&iro M<«« 9*** Slorto, 



187 

ber nie weinte, ffifylte feine ©ruft unau8fpre<$li<& beengt, 
aDe$ S3lut flieg ibm jum «|>öupte, unb alle feine ÜRuSfeln 
waren in frampf&after ©ewegung. dribliti) ermannte fty 
<§mma unb fubr fort : 

»3cb erfüllte ben JBefebl be« (Sntfd&lafenen pfinttßcft. 
Unter bem ©cfyufe eine« wacfern alten ©c&irrmeifter« tarn 
id) mit ber öffentlichen f)ofi ^ier an, unb fragte fogleicty 
mä) bem «Kaufmann ©cfyneiber, an ben mein guter 
©rojftater feine legten SBorte fdjrteb. 2Cber in ber ganjen 
©tabt mar (ein SfRann biefe« Kamen* ju fmben, aud) 
wußte ft# Sliemanb ju erinnern, bafj jemals ein folget 
#er gewohnt 9Kit 2Cngjl unb ©orge ringenb fu$te i<& ein 
wo&lfetle* 2Birty$&au$, unb bot in allen 3eitungen meine 
©ienjle an: »ergeben«! SRiemanb mochte eine grembe bei 
ficfy aufnehmen, bie feine (Empfehlung aufjuweifen |atte.* 

»Ä ein e?" brummte glorio in ftcty hinein: »Souper* 
ntent! folrf) ein ©ejtc&t,» wollte er eben ^injufögen, aber 
S&tyeobor fa& if)n ernjf an, unb er föwieg. 

»ÜReine ©arfd&aft ging ju €nbe,» erjdtylte Qttnma 
weiter, »mein SSertrauen auf ©ott wanfte, icb betete nur 
nod), baß er midi> vor »erjwriflung bewahren wolle. SBie 
in einem folgen Xugenblidf jene* SBeib mtrf^ fanb, tnicfc an 
ftd> lodfte, wiflen Sie fd)on. Sie war bie Srjie, bie ftd> 
eine« Kaufmann ©d&neiber« bunfel ju erinnern föten, 
unb mir Hoffnung matyt, tyn auSjuforfd&en. ©eflern trat 
fte freunblid) m mein Simmer, unb wfinfc&te mir ©löcf, 
benn wenn nkfyt TCSeö betrüge, fo fei ber SRann gefunben, 
ben i$ fucfyte. 3»ar er fHbjl wotyne in einer anbern 



138 

©tabt, wenige SRetlen entfernt, boeß fein ©oßn fei eben 
ßier, unb icß mochte feinen Xugenbltcf aerfäumen, bei ißm 
nähere (Srfunbigung eingießen, ©ie ßabe ferne SBoßnunj} 
erfaßten, unb wolle mieß gern baßin begleiten." 

»4>ajHg forang icß auf, bereit ißr ju folgen. ÜRein 
4>erj flopfte, al« wir ba8 Spart jene$ 23öfewtcßt8 betraten, 
beffen Wamm icß noeß nießt weiß, unb aueß nie erfaßren 
mag. 3m SJorjimmer flöfterte meine ^Begleiterin bem äße* 
bienten einige SBorte in'$ Oßr. ©ogletcß öffnete er bteSKßu-- 
*en$ icß faßte mir ein 4?erj, trat ndßer mit meinem ©riefe 
in ber 4?anb, unb glaubte, bie 2(lte fei ßinter mir. 2(bet 
fte war fogleicß toerfeßwunben, bie Jfcßären würben t>er* 
{(ßloffen, unb bie roße Setcßtfertigfeit, welcße ber SBerwor* 
fene jteß alfobalb gegen mieß erlaubte, ließen mieß feinen 
2Cugenblicf in 3weifel aber ben mir gezielten »etrug* 
3(nfang§ läßmte mieß ber@cßredfen, icß war fcerjtemert unb 
fonnte feine ©Übe ßertorbringen ; boeß feine Unt>erfcßÄmt- 
ßeit gab mir bie JBefmnung, unb ein ©ebanfe an bie lefe* 
ttn SBorte meines @roßt>aterS bie Ärdfte wieber. 2Ccß ! fafi 
waren aueß biefe erffßopft, al$ mein fWglicße* ©efeßrei 
©ie, ebler SRann, ju meiner Sfettung ßerbei rief. 

Seftt wiffen ©ie alle«.» 



*. Sie gefährliche Spulerin. 

Sine lange f)aufe folgte auf ©nma'« ©rjdßlung. ©ie 
arbeitete fort, unb einzelne JEßrdnen fielen auf tßr SWßjeug 
unb jugletcß auf glorio'S ^>erj, ber jhimm tßr gegenüber 
faß unb an femtn 9Wgeln faute. Sßeobor, in jteß gefeßrt, 



139 

fann jitfl auf ÜRtttel, tyr ja Reifen; benn fo gern er audj 
felbft tyren Unterhalt ferner bejhitten t)ättt, fo füllte er 
bodj wofyl, ka$ \t)x fRnf, unb auefy ber femige barunter 
leiben würben. 

»%abtn ©te ben »rief 3$re§ ©rojfoater« geöffnet?* 
t)\xb er enblicty an. 
»Stein.» — 

»SBöUen tyn aud^ niefct offnen?» — 
»3$ weiß nid^t, ob id> reefct tfyut.» — 
»SRicfy bunft \a, benn trießetcfyt gibt ber Sntyalt be$ 
S5riefe§ Stynen nähere 2Cuffd&luffe über ben ÜRann, ben 
ber SSerjiorbene biet fuc&te.» 

@mma jog ben SBrief fcert>or. »Sie beftgen mein gaf- 
fte« SSertrauen,» fagte fie ju SKtyeobor, lefen ©ie.»— 
S^eobor entpegelte ben SBrtef , unb laS folgenbe wenige 
3eÜen. 

2)ie Ueberbringerin biefe« ©riefe« ijl 
baS ein jige Äinb metner etnjtgen fcerfiorbe* 
nen Zotytex. ÜJiebr weiß i$ nid&t ju fagen, 
, unb me&r wäre fiberflüffig, wenn bei i^rem 
2Cnbiirf nid^t 3br eigene« 4>erj fßr fie 
fpridjt. erbarmen ©te f i d^ ber öerlaffenen 
Unfcfyulb, unb empfangen ©te bafur ben 
©egen eine* ©terbenbem 

(Jrnjt SEraugott $&omafiu$, 

Pfarrer ju ©eligtyetm. ; 

£>tefe 3eilen führten ju feiner weitern ÄuffWrung* 

Huti) ber Sauffd^ein, ben &mma t>orwic$, enthielt weitet 



140 

nichts : als baf an bem unb bem Sage bem Pfarrer SEl)o* 
maffuS ju ©eligfyeim eine Snfelin mit Kamen @mma ge* 
boren werben* 

»9hm gleichet," fagte $l)eobor , »wa§ liegt am 9ta* 
menfunb wa$ fonnten ©ie in biefem verlornen Jtauf* 
mann@djnetber ffoben? einen SBerwanbten? einen greunb? 
S3eibe§i)aben©ieauc& in mirgefunben. 83ielleid)t tft Sener 
reifer att id), aber an gutem SBtUen S&nen betjufteben 
f)ättt er mir eS wa&rltd) triebt jut>or getl)am ©arum fein 
©ie gute« ÜRutye* , i# bin 3&r »ruber.» 

»Unb iö),» fagte glorio, inbem er fe^r ernfl bie #anb 
auf feine äörujl legte* 63 war fdjon fpät, al« beibe ba* 
banfbare 2R5bd)en »erließen. Unten plauberten fte nod) bis 
tief in bie Stockt, ober trielmefyr SEtyeobor plauberte, benn 
glorio ging wie ein SErtfumenber auf unb nieber unb ant- 
wortete mit 3a unb Stein. 2)af er bei feinen fcornefymen 
©djfilermnen für <Smma ftd) oerwenben wolle, fcerfprad) 
er freilief), unb e$ mochte tym aud) wotyl Srnfl bamit fein; 
aber, ob er glei$ überall, wol)in er tarn, an Qhwna backte, 
unb eigentlich nur an fte, fo war eS tfjm bo$ umn8gltc&, 
il)ren Kamen aber feine Sippen ju bringen* 9Rel)r als ein- 
mal fing er an, ben Eingang feiner Siebe l)erau8 ju ftot* 
tent, bod) immer bradfr er wieber ab, unb legte ftd?, audj 
in ben beften Familien, burd) ben ©ebanfen ein ©d^wei* 
gen auf: baf btefe« $atö nod) nid)t gut genug fei, um 
ein SRäbd&en wie 6mma aufzunehmen* 

3m ®runbe fonnte er bie 2CuSfu&t niefrt ertragen, fte 
«u« feiner eigenen SBofaung ju verlieren, fte unter grem* 



141 

ben ju wifien, wo er fit nur feiten unb nie allein fe&ea 
würbe, ob er fid> gleich tiefen SJeweggrunb nie emgeftanb- 
SBiSweilen überragte tyn wobl ber ©ebanfe: SSBarum f)eu 
ratyejt bu fte ntrf)t? 2)o* fein SBiberwiUe gegen ba« «g>ei.- 
ratyen mar nod) ju tief gewurjelt, unb eine ganje ©etyar 
tum ©pottereien, bte er oft felbfi über ben g&eflanb aus* 
gegoffen, (teilte ftd^ tym fogleicfy bro&enb in ben SBeg. Un# 
jufrieben mit ftc^ felbfi, wieSeber, ber mit feinen ©efttyf 
len im ©trette liegt, würbe er mtfrrifö, t>erna<&Wjiigtc 
feine ©efebafte, lief fogar niefrt feiten mehrere SEage lang 
ben &tüub auf feinem Älatrier ftcfc fammeln. 9tor wenn 
Zt)tobox xt)tn erjagte, baß er in feinen $5tmüf)un$tn für 
€mma nod) nidjt gtucfiicf> gewefen, empfanb er wtberffiiU 
len eine geheime greube ; unb nur wenn©eibe2CbenbS, wie 
fte tdglidj )u tbun pflegten, ein ©tänb^en bei tbr jubrac&* 
ten, fcbltdjj ft$ eine fanfte 4>eiterfeit in feine ©eele, bie 
ber SBöfilmg nie t>or&er gefannt fyattt. 

Oft trug es jt$ ju, baf Styeobor pläfelicfr ju tintm 
Äranfen gerufen würbe, *amt blieb glorio mit (Smtna 
allein» Anfangt war tym ba$ fo füf unb bo<& fo peinlich, 
benn fiumm unb albern faß er \t)x gegenüber, aber ba fte 
von feinen Smpfmbungen nod) nidjtt? atjmtt, fo gab ibre 
finblic&e Unbefangenheit aud) ibm nad) unb naefc bte Sprache 
wieber. ©abei war er fo befcfyeiben, fo wrftc&tig inber2Ba&l 
feiner EuSbrtfcfe, fo fromm unb ftttfam, baf er nadlet 
fein Srfiaunen oft gegen jt# felbji fe&r fomifcfy 5uf erte, unb 
ben neuen ÜRenfdjen in tym glei#fam frf)üd)tern um Grr* 



Digitized 



by Google 



142 

laubnifl bat, ftd> in einem Monolog burcty einige feinet 
alten 8iebling8flöd&e für jenen 3wang ju entfc&äbigen. 

©ne$2Cbenb3, als (Jmma gerabe trauriger gefpannt 
war, als gewö&nltdj, SEfceobor ft$ abermals entfernt ^atte, 
unb glorto'S SEroftgrönbe erfd&ö*>ft waren, geriet^ er auf 
ben ©nfaU, fte um ©rlaubmjj ju bitten, fein Jtlatuer auf 
tyrätmmer bringen ju laffen. ©te bewilligte baS gern, unb 
nun öffnete frd> i^m eine neue fcböne ÄuSftcbt in bie Xiefe 
i^re§ «|)erjenS- (gmma fyattt auf tljtem Dörfchen, auger 
feen elenben (ZantaUn beS ©dbulmeifierS bom £>fier* unb 
3>ftngftfefte, nie jubor SRufif gehört; ein ungefannteSCmt* 
jflcfen ergriff tbrejarte ©eele; iebe fanfte Harmonie fanb 
in if)rem JBufen bie berfcbwtfierte ©npftnbung ; mit feu$* 
Un Äugen, offenen Sippen, fog fte bie SEöne in ftdj, unb 
Vit freunblid&e 3ufrieben$eit, bie über tyr ganjeS SBefen 
fiä) verbreitete, fyat bem Äönjller fo tooty, bag er feine 
einjige 3u^5rerin nidjt gegen einen Äaiferfyof fcertaufcfyt 
f)ätte. Ttud) t)atu er nod) t>or feinem ^ofe, in feinem gl&t* 
jenben ©aale fo feelem>oll gefielt, als t>or it)x, beren gWt* 
$enbe Äugen jeben ^erjerbebenben 2Cccorb fo richtig bol* 
tnetfd&ten. £)^ne eS ju wtffen, würbe fte bem Sföamte &erj* 
licfy.gut, ber fo fd&öne, fanfte ©efuble in ii)x erregte, ben 
tiefen ©ram in ber SSrufl fo oft burcfy feine Harmonien 
toegjauberte. SRit ©ebnfuc&t tyarrte fie ber Äbenbflunbe 
entgegen, in bei er ju fommen pflegte unb nie ausblieb; 
ja fte fab eS nidjt mebr ungern, wie anfangs, wenn $b*o* 
bor abgerufen würbe, benn fo lange er jugegcn war, fptelte 
glorio ntc&t, wenn gleich fein greunb oft felb(l barum 

Digitized by VjOOQ IC 



14$ 

bat §S war tym, als gehöre feine ganjeäunft nur tyty 
als werbe jte bur<$ jeben fremben 3u&örer entweiht 

»2C$ ! wie glödflicty,» rief Smma einft begetffert au$ r 
ba glorio eben mit ber tiefjien ©ewalt feiner feelen&oHetr 
Äunft fantaftrt f)attt, »a#! wie glücflid) muß manftcfr 
föfylen, wenn man im ©tanbe tjt, för jebe @m»>fmbun$ 
beS Jg)er jenS rafö unb ftcfyer ben tyr entfpred&enben Äon jir 
greifen; mnn man gletcfyfam felbjl ben »ertrauten jebeS- 
ÄummerS ficfy errafft, unb jebe ©aite bur# ben.XuSbrucf 
Derwanbter ©eföble bem wunben ^>erjen SKroji julifpelt* 

»<SS ftefyt ja nur bei 3&nen,» ergriff glorio ba* 28ort r 
»ftd) ein ©lücf ju t>erfcfyaffen,för welcfyeSSie einen foregeti 
©inn äußern» ÜRit greuben will td) 3&r fce&rer werben.» 

Smma errötete, tyren geheimen SBunfcfy Derrattyen jir 
fyaben; ba aber 3iererei i&r fremb war, unb glorfo fei» 
Anerbieten mit bringenber #eftiglett wteberfyolte, fo na$m 
fte eS banfbar an. SBScId^e ©efatyr för beibe barau* 
erwadtfen fßnne, baran bauten beibe nidjt. ©er Unterricht 
würbe mit einem Sifer angefangen, als ob (Smrna fcftatt 
im näcfyjten (Soncert ftd> t)ören ju (äffen t>erfprocfyen f)&ttt~ 

gS bleibt immer gefä&rltcfc , einen jungen SRann jum 
SefyrettitteS jungen SRabc&enS ju wählen, bo<& am geffl&r- 
Italien, wenn SRufif ber © egenjtanb beS Unterrichts fein foll- 
Senn ntd>t allein fefet fd)on bie Bauberei ber $onf unjt SRar- 
morfyerjen unb SRarmorbufen in ^Bewegung, fonbern eS laf* 
fen ftcfyaudj Reine SBertraulicfcf etten nicfyt t>ermeiben, welc&r 
ben&örper fanft befc&letdSjen, tnbejfen bte Seele inSfrax* 
monien ftcfy auflöjf, unb tyre^öHe ju bewachen tergiffc» 

Digitized by VjOOQIC 



144 

($mntü unb glorio matytn tiefe Srfatyrung, unb jwar 
befonber« bei ©elegen&ett ber Enweifung jum ©efeen 
ber g i n g er auf bem Jfclamere. S3ef auntlicfy nimmt jeber 
©c&uler ficf> anfangs ungefdfctcf t babei ; ber £et>rer iji oft 
genötigt, tym bie Singer aufceinanber ju fpreiten, unb 
iebem berfelben bie ibm gebufyrenbe Safte anjubeutem SRan 
$at jwar cm £Uf$mtttetd)en erfunben, um bie ©acfye ju 
erleichtern, tnbem man ndmiid)3at)len über bieSRoten fefet, 
bureb welche man bie fcerfcfytebenen ginger bejeietynet; aber 
glorio fyattt btefeS ÜRittel t>erfdS>mä&t, unb ließ fid> bie 
SRufce nid)t wrbriejjen, alle Xugenbltcfe naefc gmma'S 
trrenber ^>anb }u greifen , fte wäfcrenb einer mönbltc&en 
©emonftration fejl in ber feinigen ju galten, unb enblicfc 
tyre garten ginger, einen nad) bem anbern, beb&fytig auf 
We Saften ju bruefen* 

Sin folc&e$\£anbgemeinwerben füt>rt gewötynlicty balb 
jur ^rjgemeinfc^aft, befonberS, wenn mel babei gerebet 
wirb, ntfmlicfy mit ben Äugen, benn ber 2Runb gehört in 
biefer (Spocfye nod) nietyt jur ©aefce. Xn Unterftüfeung burd) 
2tugenfpra<&e ließ glorio e$ aufy ri\d)t fehlen, unb (5mma — 
obgleich nod& &or wenig Sagen ii>r biefe ©prac&e fo fremb ge* 
wefen war, al8 ba8 6f>albditfc&e, tonnte fte balb fet)r geläu- 
fig wemgften« t>er fte&en, praßte aber gar ntd&t mit tyrer 
©elefyrigfeit, fonbern fudjte fte.t>tetme^r ju verbergen. 2)a$ 
Severe würbe tyr fc&werlicfy gelungen fein, wäre ni$t glorio 
wirfltcfc fefcr verliebt, unb folglich blinb gewefen. 

3u feinem gr5f ten Serbruf machte fte in ber ÜRuftf 
fetyr fctyneUegottfc&ritte, tmb tpttt fcfyon in ein paar Sagen 

Digitized by VjOOQ IC 



145 

t>a*©efeen ber ginget fo aoUfommen begriffen, ba$ 
ftc feiner SKad^ilfe ntd)t me$r beburfte, SBei tym hingegen 
wud&S mit iebem Sage ba8 SBebfirfniß, in leife IBerfi&rung 
mit ti>r ju fommen, unb ba leiber feine Set>rer>>flid)t ibn 
nid)t mebr baju nötigte, fo röche et wenig|ten$, bei Cr* 
Teilung be$ Unterrichts, feinen ©titbl fo nabe aß möglich 
<m ben irrigen, unb unter bem JBotwanb, i$r über bte 
2Cd&fel ju flauen, berührte fein Jtinn nid>t feiten ibren 
©d&wanenfcal«, unb feine SBange würbe burety bie Seme? 
gung tbre« SfranpM bon ibrem lochten ^aare gejirei* 
cfyelt. 2)urcf) biefe fanfte Smyftnbung einfi übermannt, 
wagte er eS , einen Auf auf tyren Warfen ju brücf en. ©eine 
Äbtfcfyt war frrilicb, tiefet Auß fotte nur berjtofylen, wie 
ein 3ep^>tr, ber ftd^ burety bie ftoefen jiieblt, ibren 4>atö 
berühren; boeb einen Auf gebörig abjumefien, ift weit 
fd&werer als emeOrabmeffung, unb glorio'S Upptn ber* 
weilten triebt allein ju feji, fonbern and) tuel ju lange auf 
bem warmen ©etynee, fo baß Grmma, fo gern ftc aud) ge* 
wollt t)ätte, feine Äu^eit unmöglich länger ignoriren 
fonnte. ©ie wanbte ftd) um, unb faf) ibn mit einer W-- 
febung t>on 6mft unb SBebmutb unbefd>reibltd> räbrenb 
an. glorio ertrug biefen JBlicf ni$t, er feblug bie Äugen 
nieber, unb eS f am für bieSmal ju feiner weitern (Sri Wrung. 
Snbeffen würbe bie Grterinbe ber SBetberfcfyeue, bie fein 
<£erj um^ai, mit jebem Sage biinner, unb e$ beburfte 
tiur noeb i\m§ lauen gflftö&enS, um jie bollenbö ju jerbre-- 
<&en. Siefe lefete ©rfcfyötterung führte ba$ befannte ßieb 
xv. 10 

Digitized by VjOOQ IC 



116 

Werbet: Ttä), wa« iß bie Siebe ffir einffißeSDtng! 
6r, ober trielme&r ber f$altyafteXmor, t>atte e« ber ©c^u* 
letin jur Uebung im ©mgen vorgelegt, unb dmma tyattt 
ti fo fleißig eingeübt, fang eS fo liebltcfc, baß t& unm5g< 
lirf> war, an ber ©fif igfeit be« £inge$ ju gweifeln, c 

»Stecht gut/' fagte glorio in großer SJerwirrung, al$ 
fte ben ©efang geenbigt Jjatte, »e« fttyt nur nod? f)ie unb 
ba am 2Cu$bru<f — fe&en Sie biefe ©teile— unb biefe 
— befonberS muß ba$ SBSort Siebe me&r gejogen, meljt 
ge^aucfyt werben — jD tefy bitte , wteberfyolen ©te e$ noefr 
einmal*" — Smma gefyorctyte. ©ie jog unb tyaud&te ba§ 
SBort Siebe fo tief in fein #erj, baß er plöfeltcty auf* 
fprang, unb mit fomtfd&em 3ow ausrief: »3$ weif aber 
auefy garniert, warum i<& 3&nen ni$t fd&on langji gefagt 
$abe, baß \6) ©ie liebe?» 

@mma erglä&te, flanb jitternb auf , banb eine SBlume 
fejt, fudjte eine STM&nabel auf ber GhcM, unb machte tfcfc 
allerlei ju fcfyaffen, tva$ tyx ba$ 2tuf-- unb Änblirfen erfpa* 
ren f onnte ; an ba$ Antworten war DoUenbS gar nic&t ju 
benferu glorio fa$ it>r lange in heftiger ^Bewegung ju, unb 
fagte enblicfc Oxm tyr einen SBorwurf ju machen, ber aber 
inbie fanftefteJBitte ausartete), »©ie antworten mir nicfyt?» 

@mma bxad) in tränen au& »3$ bin ein armes, fe^r 
armeS ÜRabdfjen,» fagte fte, »was fott, wa3 barf ic^S^nen 
barauf erwtebem*» 

2Äit biefen SBorten flo$ fte au& ber Styur , bie Zxtppt 
fcinab ju ÜBabame ©aalfelb, um — 3nrirn bei tyr ju 

Digitized by VjOOQ IC 



14? 

fielen; ein befferer SBorwanb fiel i^r m ber ©te nid&t bei. 
glorfo fianb nod? eine SBetle mitten im 31mm er, flampfte 
tnitbengftffjen, tief: »nun ift'S vorbei!» fc&wur: »id& wilf 
fte aud) ri\d)t langer lieben!» unb rannte hinunter auf bie 
©träfe , um ben erften, ber tym begegnen nriirbe, mit bem 
Ellenbogen au§ bem SBege ju fiepen. 



5. JDie SeueriBrunfl. 

©o fefyr e8 auefy bem armen §lorio bei feinem bajtigcn 
©cfywur mit bem SS ollen ßrnft fein mod&te, fo fianb bot& 
ba$ SSotl bringen nietet metyr in feiner ÜBad&t. €r t>er* 
fud&tc einige SRal ben 2Cmor in SBaccfyu* Hirnen erbruefen 
ju laffen, aber ein berauftyte« ^)erj madfjt jeben anbern 
Slaufcfy juwiber; ber 3otyanni$berger fc&mecfte tym nicfyt 
mefcr. »ÜRir ift ein großes Unglöcf wteberfafyren,» fagte er 
ju SEljeobor, »icfy bin in allem ©rnft verliebt, unb jwar in 
ein grauenjimmer." 

»@o tyeirat&e jte,» war be8 lad&elnben greunbeSSErofh 

»©cfyon wieber fyeirattyen! — freiließ, bu tyajiSRedjt; 
um bie Siebe am ftctyerjien lo$ ju werben, barf man ba$ 
ÜJWbcfyen nur fyeiratyen, fo ift gewiß in wenig ÜRonben bie 
Siufye wieber fcergejteHt, aber eine ©rabeSrufce." 

»Sinnlicher SRenfcfy!" erwieberte SStyeobor, »fyaji bu 
gut gewallt, fo wirb gerabe bann, wenn baä SJerliebt* 
fein aufhört, bie wafyre Siebe beginnen. 2)a8 bet?agltd?c 
©ewö&nen an einanber; ba$ fuge ©efufyl, tfcfy wecfyfelfeu 
tig unentbehrlich ju fein; ba3 Unfctymacffjafte jeber allein 

10 * c 

Digitized by VjOOQ IC 



149 

genoffenen greube ; bat 4>tewegfebiten ant großen 3Wrfn 
jur traulichen ÜRittbeilung, wo bie ©ebanfen faum ber 
SBorte bebörfen; bie erqutcfcnbe Uebetjeugung : e$ lebt 
ein SBefen, bera idj> ÄUe* bin! icb tyabe meine ©eetc oer* 
bo^elt — » 

»löift bu balb fertig?» unterbracht ibn glorio mörrtfc^. 

»3$ Knnte beine poetifeben gloSfeln bureb eine ÜRenge 
®ptgramme beantworten, aber icb bin jefet niebt aufgelegt 
baju." (©gentlicb b^** er fagen foHen : id) bin jefet nid>t 
wifeig ; benn in ber SEtjat batte ibm bie ©ewalt ber Siebe, 
wie bem 4?errn gal! bie ©ewalt ber eitelfeit, ben SBig 
über alle JBerge entführt.) »3a,» fubr er fort, »icb will 
binauS in bie weite SBelt! id) will tyr {eigen, baß id) 
obne ftc leben fann.» 

»Aber aueb obne fte glöd lieb fein V y fragte S^eobct 
fdjlau. £)t)M ju antworten, fefete ber oerliebte greunb ftcb 
an fein ©ebreibepult, unb fdjrteb einen langen JBrief an 
einen oormaltgen Unfoerjttät8--greunb, einen reiben (Sbel-- 
mann, ber feitbem ^ofmarfdjaH an einem benachbarten 
4?ofe geworben war* 

»SSermutblicb, §m »ruber,» fo bröefte er in feinem 
vormaligen ©tubenten--Xone ftcb au$: »33ijt bu in beinern 
iegigen Zmtc aud) ba§ ©berbaupt einer StaptUt. Äannji 
t>\x mid) braueben, fo laß raid? gefebwinb fommen; bu 
bajl mieb woblfeil, benn icb will nur fort ton bier.» 

2Rtt umgebenber $ojt traf bie Antwort ein : <£w. 
4?ocfrebelgeboren geebrteS ©^reiben f)aU riebtig empfan* 
gen.» SBeiter la$ glorio niebt. <5r warf ben JBrief mit 

Digitized by VjOOQ LC 



^-~- 



14» 

einem glucfc in'8 geuer. »Slenber 2Kenfd> ! J> rief er au*, 
»icfy babe if)m beim SBaben ba* geben gerettet 4?ol' i&« 
ber^fel!» 

€tgentlid& war ber Stritt, ben er getyan, ganj aber' 
fläfftg, benn wollte er burc&au* ben Ort feine« JCufentyafr 
te* öerlaffen, fo burfte ein fo gefc&icfter JMtaftler ja nur 
eine 3eit lang auf feine Äunjt reifen, unb tonnte eine* 
reichlichen ©werbe* gewiß fein. 6* fehlte tym auefc feine*' 
weg* am ©elbftoertrauen; woran e* itym aber eigentlich 
fehlte, ba* war ber ernfie SBUle, ffcb ju entfernen» 9lut 
um jtcfc felbfi ju tauften , fyattt er ein ©cfynippcfyen in ber 
Safere gefd&lagem SBdre aud) be* 4?ofmarfcfyaH* Antwort 
t>ällig erwfinfd&t ausgefallen , er wßrbe bann nod& immer 
einen SSorwanb gefimben fyaben, ftcfy felbfi ton feinem 
raffen ©elöbbe ju entbinten. Um fo wiDfommener war 
tym jefet bie $o$abelicbe (Srbärmlic&f eit. 

»3$ brause ben2Renfd&en nid&t,» fpxad) er, fiä) aber* 
mal* taufdfrenb, »id& brause Sßiemanben. £em fWäbc&en 
jum SSrofc will id) fcier bleiben, ja id) will fogar fortfahren, 
if>r Stauben ju geben, unb ba* ©efttyl meine* eigenen 
SBSertbe* foH miefy t>or jeber SB&or&eit fd&fifeen.» 

2Rit biefem beroiföen (Sntfc&lug im Jtopfe, aber ntc^t 
im ^er jen , fegte er feine SJefucfye bei (Smma mutbig fort, 
unb ^ielt jtcfy eine 3eit lang tapfer« 3&re anfängliche SJer* 
legenfyrit festen tym fogar ein JKriump^ »Sie wartet wotyt 
nur barauf ,» badete er mit einer 3frt »on verliebtet» 
©rimm, »baf? id> i$rer ©telfeit ein neue* IDpfer bringen 

Digitized by VjOOQ IC 



150 

foin aber barauS wirb nid&tS, SSon mir foQ fte fönf% 
außer bem Äattfd&lag, wenig työren.» 

6S war aUerbingS nid&t ganj o$ne, bajj 6mma ins* 
geheim einer neuen (Srflä'rung entgegen fafy, aber, wie fte 
fteif unb fejt glaubte, nur um ftcfc baftir ju formten unb 
nod) einmal bat>on ju laufen. 2CIS fte nad? unb naefy ft# 
fiberjeugte, baf fte in biefe Verlegenheit niä)t metyr fom* 
men werbe, regte ft# ein Heiner Unwille in tyrerSBrufi, 
ben fte hinter talter £8fß$f eit ju verbergen firebte. ©o 
fingen bie ©tunben beS Unterrichts an, etwas ^einlief) ju 
werben; man förjte fte ab, man würbe ftcfy frember, man 
täufd&te ftd> wed&felfeitig burety ein Rnbifc&eS ©c&moHen. 

2Crme <£mma! auefy in bein unerfahrenes ^>erj war ber 
Dfeil ber Siebe gebrungen, bein fönftiger Unterhalt nid&t 
tne^r bein erjter itummer. Oft weintefl bu jefet in beiner 
©infamfeit unb fc&amtejt bid& ju weinen, benn bein@ewif* 
fenfprad) taut: »biefe Xtyämn fließen nic&t mefyr um ben 
©rojfoater,» 

, 3n einem folgen gefdtyrlid&en 2Cugenblt<f , in bem ba& 
#erj in tyren Äugen föwamm, tfberrafd&te fte glorio, fanb 
fle in tyrer ©cfy Wermut^ reijenber als jemals, unb feine 
Siebe bxad) um fo heftiger aus , je gewaltfamer bis iefet fein 
S3eftreben gewefett, fte jurtW ju jwingen. <gr fiurjte ju 
i&ren gfißen , er bräefte fte in feine Tfrme , er bebe* te fte mit 
Reifen JWIjfem ©ie wollte ftcfr loSwinben, entfliegen, tyt 
mangelten bieÄrdfte, tyr »ergingen bie ©inne, unb otyne 
ju wiffen , waS fte it)at t mit bem ÄuSruf ©ott! ©Ott! 
erwieberte fte glttyenb ©nen feiner Äuffe* 

Digitizedby GoOgle 



151 

JBiS ju btefer gefährlichen Wtinutt tyatte xt)t ©c&ufeengel 
wüfig bie JBewac&ung ber Unfc&ulb bcm eigenen reinen 
Jg>erjen überlaffen. 3efet fd&webte er gerbet f faty bie ©efafyr, 
a\d)xad unb raupte mit feinem Slügel, baß bie »erwanb-- 
ten ©eifler e$ ternatymen. geuer! geuer! fd>rte man 
plofelid) auf bev ©traf e, bie Srommel wirbelte, bie ©lotfe 
erfc^allte bumpf, ba$ 3immer würbe gräflich tyeH, ba$ 
$au$ gegenüber flanb in Stammen. 2>ie Stebenben fuhren 
au$ tyrem Xaumel auf. »Reifen @ie ! retten ©ie !• freifd}te 
@mma, unb fort (türjteglorio, ber@lü<flid()e, hinüber in 
ba$ brennenbe £au8. (Smma fafy e$, jttterte, weinte, bebte, 
öergaf ber eigenen ©efa&r, unb beulte jumgenjier hinaus : 
rettett&n! rettet i&n! 

6b*n als bie legte Äraft fte ju Dertaffen breite, unb fte 
jtety nodfr bebenb an bie genfierjlfibe Hämmerte; taumelte 
glorio au$ bem jufammenfiürjenben ©ebdtobe mit bem 
einjigen Jtinbe ber SRad&barin auf bem 2Crme. Smma fafc 
e$, unb mit ben SBorten: »©Ott fei getobt !» fanf fte 
o&nmad&tig t>om Senfler auf ben ©oben. 
; Snbeffen 1)attm wirffame JCnftalfen bie Stamme t>er-- 
fcinbert, weiter um ftcfy ju greifen. 2(13 6mma erwac&te, 
war aDeS {HU geworben, bie ©träfe leer, ja fle würbe bie 
gange Gegebenheit für einen SEraum gehalten fcaben , wem* 
md)t ber aufjfeigenbe fflaud) unb bie leere SBranbfiatte bie 
SBirf lid&f eit berfelben Jbejeugt ty&ten. 

Xber wa8 ifl aui Storio geworben? f)aU lü) tyn wirf* 
tief) ein Äinb aus bem ^aufe tragen fetyen? warum fam er 
*\d)t jurücf f — wer beantwortete i&r tiefe Sragen? -^ v 

Digitized by VjOOQ IC 



1» 

t'bre Ängfi toufy mit jebem 3f ugenWttf e — fte fomtfe nicbt 
langer allein bleiben, fte wanfte hinunter ju STOabame 
©aalfelb, »o fte noefr ZUti in größter JBefWrjttng fanb. 
3b* erfte* SBort ttffrbe einegrage nad) glorio gewefen fein, 
$5tte nicbt iungfrMu$e@d&am tyrbie Sippe fcerfcblojfen. 
SRit feinem Wamtn, fo tarn e* ibr t>or , »erriet^ fte atu^ ib* 
©e^eimniß. 

©tödf licbeweife toar bie 3Btt»e felbf} ju t>otl Don be* 
Säugling* ebler, fttyner tyat »SBiffen ©ie föon,» rief 
fte ber Äojtgdngerin entgegen, »unfer#au*genoffe8loru> 
i)at mit ©efa$r ferne« geben* be* 9tod&bar*£inb gerettet.» 

»2)a* lobne tym ©Ott!» bammelte <Smma. 

»3a, ba« wirb, ba* mufi er fym lohnen,» rief ÜRabame 
©aalfelb aui, »ba er no$ obenbrein jebe anbereäBelotymmg 
au*f4>l<?gt-» 

»SBeld&e!» 

»Der reiche SRad&bar, in ber erften greube, fein einjt? 
ge*, ftbon Verloren geglaubte* «ßinb in feine Ernte ju 
fließen, f)at bem Sfetter fein balbe* Vermögen angeboten, 
aufgebrungen, aber »ergeben*» ©iefinb mir garniert* 
fd&ulbig, f)at glorio gefagt, i# »at fo glütflidfr 
gerabe in bem Xugenblicf, alt bie glamme 
au*bradfr,nur biefe*@lfftf gab mir benSRutb; 
©ie baben be*Ätnbe* Siettuug tta&rliefrnidS>t' 
mir ju bauten, unb bamit tft er fortgegangen, o$ne 
itebnÄberatterfMren*» 

Qmma't SSange färbte ftefr bo^rotbr n»b tyr ©efttyl 
bei biefenSBorten mar twbefcbmblid^Sefet tonnte glorio'* 

Digitized by VjOOQ IC 



15S 

SBilb nie wieber aui intern £er$en toetd^en, benn immer 
fofc fte tyn, tnm Staude gefcfrwarjt, mit bem Äinb auf bem 
Arme, ju beffett Rettung t&rifcuß i&n befeuert tyatte* 4>a! 
wenn fc&on jebe tapfere, m&mltc&e JK&at bie Steigung eine* 
SBcibeS ju beflecken fcermag, wie t>iel metyr bann , wenn e8 ftc& 
fagen barf: ii) war e8, bie folc&e eble JMtynfcett tym ein' 
tyaucfyte. aRabame ©aalfelb war unerfd&öpflid? in bem 8obe 
beS brauen SRanneS (wie fte i&n, alt ©egenfWcf ju 
SBörger« SSallabe, nannte), unb &nma ^8rte fo gern tyr 
ju, fo gern, baj? fte barüber fogar $u fragen Dergaf: wa* 
benn eigentlich au$ bem bra&enüRanne geworben fei? — 
85on ungefähr lief SRabame ©aalfelb bie Sorte fallen: 
»wenn er nur bat>on fommt!» 

JKobtenbletcfr unb jiammelnb wiebertyolte dmma bie 
fcfaecflid&enSBorte: »bafcon fommt? ifi er benn Der* 
wunbet?» 

»£a$ geuer,» fagte bie SJitwe, »1)at tyn übel juge* 
rietet, unb ein brennenber SSatten ifcm, wie id) t)öxt, bie 
linfe ©d&ulter gequetfcfrt» 

Sine jweite £tynmacfct würbe jefctbiefctebenbe umfd&lei» 
ert tyaben, wäre nid)t gltfcKid&erwetfe in biefem Eugenblicfe 
glorio mit ben Sorten ^eingetreten : *9tan nun, fo arg 
ift a n\d)t gewefen.» Sfcrer Cmpfinbung niefct üReijter, 
fd>rte fte laut auf, ber entwichene ©lanj tyre« Äuge« lehrte 
Derboppelt jurfief , unb o&ne bie ©egenwart ber SBttwe 
würbe fte tym an ben $al» geflogen fein, ba* geuermafyl 
auf feiner Sänge burefr ifcre «Äöffe noefr me&r entjtlnbet 
fcaben. üx foÄte erjagen, er tfrtt t& fo anft>ru$to*, unb 

Digitized by V^iOOQ IC 



154 

fügte jebe$mal, wenn Don bem , toa$ er gewagt, bie Siebe 
war, bte SBemerfung fchtju: »id) barf mxd) toätyxliä) be£ 
SBagefMtf« gar md)t räumen, beim gefiern f)&ttc id) e§ 
fc&werlicfr DoHbracfyt, Ja, noefy t>or wenigen ©tunben,» — 
(rfn-fläc&tigerSHicf, nur ffir dmma bemerfbar, beutete 
bte« SBefenntnig) — »SBa8 ifl ber ÜRenfd&l» fu&r er fort, 
»wenn ber 8eib gefunb unb bie ©eele Reiter ifl, fo toerriefc 
Ut er fptelenb 2)inge, bte man tym für #elbentyaten an * 
rennet, unb im ©runbe war e* nur bie aufgeregte Äraft, 
welche bie SRaföine in ^Bewegung fefete. Qtutt i)&ttt iü) 
für jeben JBettler mein geben gewagt — trielleicfyt wfirbe 
id) e$ aud) morgen ttyun," fefete er mit einem jdrtlicfyen, 
auf <£mma rufyenbem äSlicf tytiiu. 

Sie »erftanb ifyn unb fcfylug bie Eugen nieber* ©8 
würbe fpät, unb glorio, fctylid) fd&wafeenb, ging nod& im-- 
mer ri\A)t 2)aß ifyn feine ©djulter heftig fctymerjte, ba&on 
fagte er fein SBBort. Da§ ©tuef, geliebt ju werben, welkes 
er fo beutlicfc in 6mma*8 Äugen la$, fcerftattete feiner an- 
bern gmpfmbung SRaum. — ©ie fö^te wo&l, bajj e$ un* 
fätcflicty fei, langer ju verweilen. 2Re$r aß ©nmal fianb 
fEe im SBegriff auftubredjen, aber eine bunfle 2tymtng 
fagte % jebeSmal: er wirb bid& begleiten, bu wirft allein 
mit tym fein, unb wo ndfymefi bu tyeute bie «Kraft tyer, bem 
ftiirmifc&en Sieb&aber ju wiberfie&enf — ©ie \)attt ganj 
xtd)t t>ermutyet.glorio, ber fonft fo eble Sffngling, ben 
nur ftnnlid&e Seibenfc&aft unb t>erfe&rte ^Begriffe bon ben 
SBetbern ju einer ©d&ledfrtigfeit tyinretffen fonnten, glorio 
nid) nid)t &on ber ©teDte, war entfc&loffen feinen ©ieg ju 

Digitizedby GoOgle 



155 

verfolgen, gefc&otyeeS aud) auf Äojten einer gemorbeten 
Unfcbulb, 

Sftocfy ßinmal »acfyte if>r ©cfyufeengel. ©ctyon wollte 
fte — t^rc gurc&tfamfeit al8 golge be« ©c&recfenS *>or* 
fd)%nb — bieSBitwe um (Srlaubnijj bitten, biefe Slad^t 
bei i&r ju jubringen, allenfalls auf einem ©tufyle; als 
SEfjeobor beremtrat, ber feinen greunb überall vergebens 
gefugt fyattt. @r flog auf tyn ju, er lobte tyn nid&t, aber 
er brödfte tyxt brfiberlid^ art fein 4?erj «nb toifc&te jicb 
Zi)x&mn au$ ben Äugen» £>ann fragte er dngjtlicfy na$ 
feinem SJefmben, »9hm ta tyaben nrir ben £errn 2)oftor,» 
fagte glorio latent, »er trifft mxä) Reiter in ber befien 
@efeHfc$aft, unb fragt noefy toit xä) mid) befinbe* ©efc nur, 
mein greunb, bei mir ijt nichts ju »erbienen, xd) fötyle mxä) 
enorm gefunb." 

»2>ie$ ©efff&l taufet bisweilen," ewieberte SEfceobor, 
5>ijl oft nur SBirfung gekannter SReröen. 34> f)abt mit 
bem SSunbarjt gefprod&en, ber bid> öerbunben f)at, er mx 
nxä)t auf er ©orgen; b'rum erlaube mir beinen ^ul«.» — 
SKit tiefen SBorten griff er tym nad& ber £anb , bie gloria 
vergebens »egjujie^en jhebte. »®atyt tc$ f $ boefy,» fufcr 
Sbeobor fort, »bu I>afi ein fiarfe* SBBunbfteber. 3$ bitte 
bief), folge mir fogletcfc auf unfer 3tmmer, bu mujjt tidfy 
ju SSett legen, 2Cr jeneien nehmen.* 
, 2CHe$ ^rotejttren be« Patienten, aKe SJerftd^erungen, 
bafl er nie in feinem geben ftcfy fo tvoty befunben, atö eben 
tyutt, Ralfen ju nichts. SE&eobor befahl, ÜRabame ©aalfelb 
fiberrebete, (gmrna bat, glorto flud&te, tmb tpurbe im ©mft 



13* 

bitterWfe auf feinen töfiigen greunb; aber triefet erf l&ttt 
mitgefttgtett: »bu fannjlmid& fd&lagen, wenneS btt beliebt; 
aber bei ©oft! iä) wetefce nic&t ttyt wn betner ©eite, 
bis i$ bidfr jur Stotye gebraut.» 

>>3ur Stube!" wieberbolteglorio mit ^nifd^em 8a* 
öftn, »nun, bu serbammter ruhiger ÜRenfö ! fo fomm unb 
fd&netbe mir bie ©urgel ab !* 



6. 5) f e %xiiftatU 

Stufiger, boefy feineSwegS berubtgt, i)atU aui) (Smma 
nun in tbrem2)ac&flöbc&en fidE> oerfcbloffen. &uxd) bie SBe* 
gebenbeiten be« DerfloffenenSEageS warbaS fecbjebnjabrige 
2JWb<ben ^löfeltd? um jwet Sabr alter geworben; ibr 4?erj 
fcatte ftdj> entfaltet, fte liebte— unb fte wujjte, baf fte liebte. 
SSonbiefemgefÄbrlic^enJCugenblicfe pflegte ibr guter ©rofr* 
Dater oft ju fpreeben, unb jte mit einer SBBebmutb baffir ju 
warnen, bie jebeSmal belle SSropfen an feine grauen SBimper 
bing. 2>amal6 f?6rtc fte ii)m mit finblic&er Xufmerffamfeit 
ju, obne ibn ju öerfieben; ja, fte wunberte ftd^ wobl im 
Stillen, warum ber gute 2Clte, gerabe bann, wenn er t>on 
ber Siebe fpre$e, fo bewegt werbe, ba bie Siebe boeb im 
C&angeßo geboten fei« 3efct Derßanb fte ibn, unb als bte 
aRitterna^ttjhmbe fölug, war e$ ibr, aö träte fein ©eifi 
t>or fte bin, unb fptäty wie normal* : »Äinb, fobalb bu 
einem SRanne beinen Äufl nitbt mebr verweigern fannff, 
fb fei nie mit ibm aOetn! t>erfpri(b e« mit bei ber Xf<be 
betner ungÜW lieben SRutter unb bei meinem eigenen nafcett 
©rabe!» — 2Rit mtm SCbrinenfteom t>erfi>radj> fte bamal* 

Digitizedby LiOOgle 



157 

<ttle§, ntd)t als ^Sftte fic ton ber ©efa$r, t>or meldet fte 
gemarnt mürbe, and) nur bie leifefle Ahnung empfunben; 
aber bcr ©rojftater mar fo feierlich, er ft>ra<& t)on feinem 
©rabe, er nannte if)tc ÜRutter unglficf li#, maö er fonft 
nie t&at, ja bcr Äuöbrucf festen ifjm mtber SBiBen ttü* 
fc&ltfpft ju fein; ein bunfle* ©cfttyl fagte ibr, tiefet Un* 
glüif muffe mofyl in JBerbinbung mit jener gefährlichen 
Siebe geftanben tyaben; barum mfinfdjjte fte fcerjlic& ber* 
gleiten nie ju empfmben,unb bie ganje feieriid^e ©cene 
hinterließ einen tiefen @inbrucf in ibrem jungen 4?*rjen. Sie« 
fer ©nbruef mürbe plöfelitfo mieber lebenbig ; fte fat> ben ©reis 
mit gefalteten Rauben t>or ftd> fielen, fte t)6rte feine mar* 
nenbe S5itte; bie eben fcerlßfcfyenbe Sampe, bie ©unfetyeit, 
bie fte jefet umgab , berührten tyre ©eelenangfi; fte fanf 
an ibrem Säger auf bie Ante unb betete mit frommer 
Snnigfeit um SRatb unb ©tStfe. 

31>r ©cbet blieb nicfyt unerhört ; froher atö am #oru 
jont bdmmerte e$ in ibrer ©eele, unb al« ber erffe Strahl 
ber ©onne ben Sfofenfiodf t>or i&rem genfler traf , ba mar 
bereits ein mutiger (ärntfcfrluß gefaßt, unb eine fanfte 
#etterfett aerfebeuebte t)on ber blaffen SBange bie ©puren 
ber burcbma$ten 3laä)t Saum fonnte fte bie ©tunbe 
ermarten, in melier bie SKagb ibr SStyee ju bringen pflegte, 
©ie fanbtefogleidfr hinunter ju Sßfreobor, unb ließ tyn bit* 
tm, if)t einige SRinuten $u fc^enfen. 

<Sr fam- @r bemerfte tyre SSläffe. »@inb ©ie franf V 
fragte er fafHg. ©neSWttye fiberflog tyreSBange, fte fudjte 
ft'efy ju ermannen, fte f (impfte mit ber ©cfyam. @ne pt\n* 

Digitized by VjOOQ IC 



158 

lid&e ©tiHe fcerrfefrte einen Eugenblicf. »23irflid& ©te ftnb 
front ,» fagte JEfceobor, unb wollte tyre 4?anb fajfen. ©ie 
jog fte fraftig jurficf. 

»Wicfct bodfr,» $ub fte an, Ad) beftnbe mi<& toofcl; nur 
»a* td) 3&nen ju fagen frabe, mein greunb, mein ©ruber ! 
fcfet mic^ in biefe fieberhafte Bewegung« ©eit mehreren 
JBodjen bin td? nun in biefem ^)aufe, Derbanfe 3&nen 
meinen Unterhalt, ©o fann, fo barf e$ md&t langer blei- 
ben. 3&nen bie ©tönbe anjugeben, »Are flberflüfftg bei 
3t?rer garten 2)enfung*art. ©arum befd&roör' td) ©ie 
jum lefeten ÜRal, t>erf$affen ©ie mir einen 2)tenji, wareeS 
aud) nur als ÜBagb bei einem ^anbmerfSmann. ©ie fefyen 
mtd) entfc&loffen, lieber bie niebrigflen arbeiten ju t>crrtd[>- 
;ten, atö länger 3&re ©fite ju mißbrauchen«^ 

»ÜRein ©Ott, ja bocfy," ernueberte SEfyeobor, »id) gebe 
mir täglich 2Rüf)e, tyaben ©ie nur ©ebulb — tneßeidjt 
balb — * 

»ttcfy!» rief fte au$, »it& muß auf bie ©efatyr, S&nen 
ju mißfallen , grillenhaft ju (feinen, feft erfWren, baß td? 
nod) tyutt bte$ 4?m3 aerlaffe, fönnen ©ie micfc nirgenb 
unterbringen , nun fo übergebe id) mxd) bem ©c&ufee @ot* 
te$! td) t)abc nod) brei ©ufaten, bamit fefee td) mid& auf 
bie 9>oft f fa&re bon 2)orf ju 2)orf unb fud&e mir S3rot bei 
einem JBauer. 3# berjte&e bteSanbttnrtfyfdjaft, id) bin un-- 
t>ertt>6f)nt; tyat nur irgenb ein etyrlicfyerfcanbmann JBertrauen 
ju mir, e8 foH tyn nid)t gereuen.» 

»ergeben« brang ber erftaunteStyeobor in fte, t&m ben 
»eweggrunb eine* fo raffen @ntf<$lujfe$ ju entbedfen, 



159 

t>on bem fie nod) gejtem feine 2CI)nung gehabt ju fyaben 
fc&icn. ÄKeS roa$ er, burcfy (Srnfi unb IBitten, t>on ifyr 
tyerauSjupreffen t>ermocfyte, waren bie SBorte: »®ie tyaben 
mid) t>on einem 335fenric&t errettet; xä) beföwöre©ie, retten 
©ie mtd& jefet t>or mir felbfi !» 

®ie8 fyalbe S5ef enntniß, ba3 mit einer 2Crt ton ©d&au* 
bergewaltfam au* tbrerSBrufi fyeröorbrang, gab bemErjfe 
plöfelicfc 8idS)t über ifjr feltfameö ^Betragen. 3war tyattc 
glorio tym nidjtS t>erra%n, benn trofe feiner fogenannten 
@runbf%, tytelt eine fyeimlicfye ©c&am i&n jurficf, feine 
leicfytftnnigen Hoffnungen bem fhengen greunbe ju t>er* 
trauen; allein ber fonberbare SSMberttnlle, ben er geflern 
Äußerte, tym ju folgen, entfdjlupfte SSJinfe, unb enblid> 
in ber SRacfyt, ttxityrenb eine* jtemlicfy fiarfen SBBunbfteber« 
ausgeflogene SBorte, toerbunben mit altem SBemerfungeri, 
bie tym erfl jefet auf's £erj fielen, ließen ba$ ©efjeimniß 
tyn erraten* <£mma'$ unwiltffirlidjer tfuSruf gab feiner 
Sermut^ung neue@t<irfe. JClfobalb brangfein fcfyarffe&en-- 
ber JBlicf in ba§ Snnere ifyrer reinen ©eele, er betrachtete 
fte mit einer 3trt Don @&rfurctyt, faßte tyre ^)anb, bröcfte fie 
foerjücty, unb fagte: »©ein ©te rufyig, feit einigen Sagen 
fcfyon f)abt id) Hoffnung, Sfymn in Jturjem einen 9>lafe ju 
toerfc&affen, ben xä) 3&rer Sage für angemeffen tyalte, wenn 
nur nid^t — y> 

»©letcfytriel welker !» unterbrach tyn Smma tyaftig, 
»aber ntc&t tnÄurjem, tyuttl tyeute! fonfi fommt Sfyre 
4>ÜfejufWt!» 

Digitized by VjOOQ IC 



160 

£$eobor aerfianb fte n>o&l, unb gern fyättt er auf ber 
©teile ben@runb i^rer 2Cengfittc^f ett &tntt>eggeräumt, ^dttc 
c$ nur mit jener jarten ©d&onung gefcfye&en Knnen, bie er 
iefct if>r boppelt fc&ulbig ju fein glaubte* 83ielleid&t no$ 
^eute f begnügte er ftd^> tyr ju fagen, unb lentte bann ba$ 
©efprdd) auf anbere ©egenfiänbe, natürlich juerfl auf ba$ 
$auS, ba$ gegenüber noefc in rauc&enben SSrümmern lag. 
»3$&abe baSÄinb befugt," fagteer angeworfen, »e8 $at 
aufer bem ©$retfen nichts gelitten. %ud) mein greunb 
tvirb t)6rf>fjcn$ nur brei ober üicr Sage baö S3ett fcüten 
muffen, benner 1)at nod) einfiarfe« Sieber, ift aberübrigen* 
ganj außer ©efa&r.» 

Die SBirfung biefer SWacfyric&t fyattt ber fölaue 2Crjt 
richtig beregnet Sine ftcfytbare »ermirrung überfiel baS 
arme 3föabc&en, als glorio'S Sßame genannt nmrbe. Aber 
fte erholte ftcf> balb. 2>ie bereite ©ett>if$eit, baß glorio 
mä)t in ©efa&r fei, unb iod) fte au4> niefct befugen fönne, 
beruhigten fte augenfd&einlidjj, fte fpra$ jefet mit june&men* 
ber gaffung t>on tyreräufunft, unb alS&tyeobor fte wlief^ 
»teber^olte fte jtoar nod) einmal tyre SSitte um fd&leumge 
Entfernung au$ biefem £aufe, fügte aber boc^ &mju: tin 
paax Sage »olle fte ftcfy no# gebulben, nur nid&t länger, 
©er 2(r$t unterbrücfte ein Sac&eln unb ging. 

SSirWtcfy t)attt er feit einigen SBBoc&en einen tyian ju 
tyrer SSerforgung entworfen, unb nur nodj> nähere $la$* 
rieten t>on bem ÜRanne einjujiefyen gefugt, bem er fte 
anvertrauen twHte. 2>iefer 2Ramt t)U$ Stöbert; unb war 



Digitized 



by Google 



161 

Snfoeftor be* ©tabtgef&tgniffe*, in »eifern mutwillige 
ober ungltftfli<&e©$ulbner eingeferfert würben, ©eitme&t 
al* breiig Sauren verwaltete er fein Ttmt mit 8teblid&tett 
unb fWenföenliebe, SJöfewtd&tern \t)t ©d)icffal nid)t er« 
fd&werenb, Unglfidlid&en e* gern erleic&ternb. ©o war er 
ein ©retd geworben , feine ©attin tym längft borangegan* 
gen, unb nur eine Softer tym übrig geblieben, be* SJater* 
©benbtlb, bie lt)ti fromm unb fmblicfy pflegte, ja bei be* 
Älter* june^menber ©d&wad^ett bie SBeforgung ber ©e* 
fangenen menf^enfreunbltcfc mit tym feilte, ©iefe Softer 
fyattt er jefet vor Äurjem »er&etrattyet, unb wenige SBod&en 
nad)l)er lernte tf)n S^eobor f ernten, ba er, wegen einer 
Arantyeit, ber er fclbft feinen 9lamm ju geben tou$tt, ben 
2fr jt jum erften 2Ral in feinem geben ju ftd^ rufen lief. 

SE^eobor bemerfte balb, baff eigentlich eine ©emfity** 
franffceit ben guten 2Clten peinigte, unb fagte e* tym. »Sie 
mögen wotyl ffttty fyabtn» verfemte ber ©rei*, »td) mad&e 
mir felbf} SJorwßrfe über einen Äummer, ben i$ n\d)t be- 
meifiern fann. %d) habe mein einjige* Äinb, fünf 2Reilen 
t>on bter, an einen waefern ÜRann Derfyeiratyet. darüber 
follte td) mid) freuen, benn meine Softer ifl glücfltd?; 
ober id?, #err 2>oftor, \d) babeSCUe* verloren! ÜRan pflegt 
wofyl einen Safer ju benetben, wenn e* tym gelingt, fein 
Ätnb gut )u fcerforgen, unb freiließ foH ber Sater nur auf 
beffen ©lud babei JRüdficfyt nehmen« 9tun ba* \)abt td) 
auefy getyan, aber lieber ©Ott! id& bin nur einSRenfcty. 2)te 
ganje greube meine* Seben* ifl bafytn! meiner Softer 

XV * DigitizedlyK^OOgle 



162 

4?ocfcjeittag war mir bitterer, <d& mit QtotteS $ilft eiaft 
mein Sterbetag fein wirb, 3d) fyabt tyr ba« nid)t mertm 
laffen, nein, behüte mic^ ber ^immel ! itfc willi$r®lM 
md)t trübem 3$ fcabe ftonbfcaft aufgehalten, ttnb fyobt 
no# gelächelt, al« fte in ben SBagen flieg* Aber al« ber 
«Sagen burtfy bie Pforte rollte, tmb i# mm in meine »et* 
5bete 8Bo$nttng jttrilcf fefcrte, ba fiel mir eine 3entnerla# 
<rof « #erj f ttnb bie liegt atufc no# baranf !» 

»Sieber Älter!* fagte S^eobor gerührt , »wenn 3$rc 
Softer fo nafte ifl, fo wirb fte \a oft jum 33efudj> — » 

»£> ja/' unterbrach tyn ber ©rei«, »fte wirb fommen, 
einmal, jwetmal be« 3a$r«, ba« werben erquufenbe 
Sage für mi$ fein* Aber e« tft bod) nun alle« anber«* 3<fr 
tyatte mid) fo an fte gew51)nt — SRiemanb famt e« mir jefct 
red)t machen, benn felbff wenn bie« unb jene« beffer 
gefd)iel)t f fo ifl e« bod) anber«, al« fie e« ju machen 
pflegte, Unb bann, Jg)err 2)oftor, e« lebte bod) ein@e* 
ftyßpf auf ber SBelt, bem td) Äffe« war; jefet ifl ba« cor* 
bei, il}r SKann, tyre hinter werben tyr Sffe« fein, utt» 
ber SSater fleljt äff ein, ein abgeworbener Sdatxm. 3d) weif 
wol)l, ba« muß fo fein, bie SRatur bat ba« wet«(t$ fo 
gemacht, unb id) murre nid&t: aber ifl e« benn meine 
@d}ulb, baß id) bem ©efff&l unterliege? baß id) mir elen* 
ber Dorfomme, al« irgenb ©ner ber ©efangenen, bie in 
biefen SRauern feufjen!» 

©ritSfl&eobor feine Äunfl ^raftifd) tlbte, war e« immer 
fein ffiejlreten, ber greunb fetner Patienten ju werben -> 

Digitized byVnOOQ IC 



163 
nic&t fetten tm eS tyro gelungen, unb md)t fetten fcotte 
eräBuaberfuren wHbracfct, iubem et jte bur#2Jlittel feilte, 
He in feinem dispensatorio fielen» 2Cud& tyier fa$ er woty 
sin, baß feine |)ufoer uni) Zxäntytn mtty öerberbenaW 
nufeen mürben; einen Grrfafe für baS SSerlorene mußte er 
bem ©reife fcfyaffen, fonjl »erjefyrte tytj ber fülle ©raim, 
©ein erjfer ©ebanfe fiel auf Gtmma, Tibet e« mar Ieid)ttr 
ber Softer ©teile $u befegen, al$ bem SSater glaubend V? 
machen, baß jte nneberum befefet fei Cr berührte biefe 
©aite einigemal, bo# ber Ttttt äußerte entfctyiebenen 3Bi* 
berttrillen gegen neue SBefanntfcfyaften. »3$ glaub' e$ 
tvo\)l, >y fagte er, »©ie mürben mir ein gute« JUnb jutoei* 
fen, aber brauten ©ie mir aucfr einen Cngel t>oxnSfrim* 
mel, e$ toare boc^ nid)t meine (S&rijtel." — SEfyeobor brad? 
fur'S Crfle ab, befugte tyn aber tdgltcfc, »erfc&rteb tym 
»enig, plauberte me&r mit tym, unb machte ftd^ bem 
©reife balb ft> unentbehrlich, baß tiefer tym mit einem 
#anbebrucf »erfu^erte: »id) fann bie ©tunbe faum erwar- 
ten, xvo ©ieju fommen pflegen; efi ijl meine einige fi- 
tere ©tunbe im Sage.» — greiltcfc fpracfc Styeobor jebeS* 
mal Don feiner Softer mit tym, unb ließ ftcfc gebulbig bie 
geringften Äleinigf eiten fcunbertmal erjagte*. 

Snbeffen f)attt, otyne eigentliche Äranf fceit, bie ©c&madSi* 
$eit beS alten 2Kanne8 fo fefyr zugenommen, baß er genö* 
t$tgetn>ar, ba$ SJett ju t)üttn. SN mangelte md)t blo« 
Pflege, fonbern fein Suffanb »urbe aud) burcfy bie ©orge 
um bie ©efangenen noö) berfcfylimmert, bie er \t%t mit 

11 * 

Digitized by VjOOQ IC 



164 

fflföetylingen t&eiten muftt, ju welken er fein SBertrauen 
fygte. Dennod) fonnte er ftd> ni#t entfließen, ben SRafy 
feines freunbföafHid&en Sr jte* $u befolgen, aud) nid&t ein* 
mal, nad&bem£&eobor tym Smma*< ©efc^i^te erjdtytt ^atte. 

»3$ »in e* 3&nen nur gefteben,» fagte er f#mer$aft 
Wc&elnb, »e* ijl eine große ©c&wadjtöeit tum mir* ©e&en 
©ie, fo lange i$9iiemanb um mid) fyabe, lommt eS 
mir t>or, al$ fei meine Softer blo8 abwefenb; fobalb id(> 
ober ein a n b e r e 8 grauen jtmmcr f)ier erbtiefen würbe, a$ ! 
fo fönnt* i# befi ©ebanfenS mid& nid&t erwehren, bajj fie 
tobt fei, wenigjienS für midj>! Sieber will id) mi$ be&el* 
fen, unb mid) f eiber mit bem JErofte tauften: wenn fie 
juröcf fömmt, wirb e8 beffer werben.* 

Aber ber arme Alte fonnte ftety nid^t länger bereifen, 
benn feine $&tbe fingen fo ftarf an ju gittern, bajj er feine 
5£affe, feinen Söffet mef)r tfxm ÜRunbe führen fonnte* 
Styeobor überragte tyn eine« ÜRorgen« beim grityftötf, 
bem er gegenüber faß, wie SantatuS, unb fd)on feit einer 
falben ©tunbe auf bie fcfymufeige ÄSd&in wartete, bie tym 
S&ee einfd^enfen unb frebenjen foHte. AI« fein Ar jt fopf* 
fc^ättelnb *or tyn trat, rief er mit einem ©eufjer: »id& 
weif fd&on, wa8 ©ie fagen wollen: ein alter ÜÄann barf 
wotyt ein wenig eigenjmnig fein, bo<& id) treibe eS gar ju 
arg. SBotylan, bringen @ie mir S^re SBaife, id) will t>er* 
fwfcen, midi an fte ju gewännen. Spat iod) Äant in fei* 
nem &otyen Eiter an eine anbere S5ebienung fufy gewönnen 
muffen. 2Cber freiließ, Äant war ein $&itofopi, unb fein 
SBebienter war nic^t feine Zotytt» 



Digitized 



by Google 



165 

S^eobor benugte augenbluftwfr bie Dorn »ebärfnijj 
erjwungene (Srlaubniß, benn fte mürbe tym gerate an bem 
SRorgen erteilt, als Cmma Saget oorfcer ben »lief in tyr 
offene« #erj t^n batte tbun laffen. Cr flog ju tyr, betrieb 
ben SuflucbtSort, ben er fffr fte au«gemittelt, bat fte, bor 
bem SBorte ©efangniß nicbt ju erfcbrecfen, unbfcbft* 
berte tyr ben ©rei« ber SBabrbeit fo getreu, baß jle plög* 
lieb ausrief: »ÜRir tji, als fpr&fyen ©ie oon meinem guten 
©roffoater- £> gefcbwinb, fuhren Sie mid) ju ibm, lieber 
in biefer, al« in ber n&bfien ©tunbe- Sebe greiflatt w&c 
mir iegt wiHfommen! felbjl eine folebe, wo SBerbruß unb 
SRangel mir brobten; wie gern eile id) an S^rer Sfranb ju 
ber f wo ttebung alter, liebgeworbener |)fKefyten mir eine 
wobltfyatige SBirfung auf mein 4>erj jufagt.» — JE^eobor 
aerfpraeb fte 9ta$mittag§ abjubolen. ©einem franfen 
greunbe, ber noeb immer ffoebenbba$S3ett betete, fagte 
er bor ber Jg>anb hin SBort baoon. 

7. UeBfrraf^ung unb (Srfafe. 

Die mannigfaltigen ©efpr&be be$ alten Snfpeftor«, 
bte, wenn fte auty oon ber ©onne ober oon einem Ätreb* 
tburm anbuben, tod) immer bei feiner Softer enbtgten, 
batte Sbeobor, tbeil« au« ©efalligfeit, tbeil« in ber gebeU 
men Ebftcbt fte ju benugen, |iet$ mit großer Sufmerffam* 
feit angebört, unb war babureb in ben ©tanb gefegt w*fe 
ben, jene geliebte Softer, bie er nie gefeben fyattt, dfltn* 
falls &u malen, wenigen« oom Stopf bis ju ben g$ßen 
ju betreiben. Cr wußte, welcbe Äleibung fte täglich im 



166 

jj?aufe getragen, fei welche fcodfen fte tyx Sfraox gelegt; et 
formte tyren ©ang, tyre Stornieren; er roufitt, baß Smma 
mit tyr t>on gleicher ©röße toax, unb aud& gerabe tofe jene 
ein wenig fcfynarrte. gerner f)attt er ffd& bie flehten @e- 
too1)rif)t\tm be« *lten, bie #rt, nne er am fiebjten bebient 
fein mochte, wty gemerft; in 2tHem erteilte er dmma 
umflänblicfyen Unterrid&t, unb ba§ gute WtSbä)tn faßte 
tynftyneir. 2Cl$ er SRactymtttagS fte abholte, tyatte fte tyre 
Äletbung ganj naefy fetner Änmeifung t>er5nbert; tyr4?er$ 
brauchte fte nietyt ju t>er5nberm 

2>a$ bunfle ©efangnißtyor, burefy n>cld^e§ ber SBagen 
rollte, unb bie raffelnben Letten berSugbrflcfe beflemmten 
tyre35ru|t, bo$ fie fc^alt ftcfy felbfl ein Äinb, unb foradfr 
ftety 2Rut& ein bur$ ben Reitern ©ebanfen, baß ftebtefett 
puffern äuflud&tSort im ©eleite tyrer geretteten Unftyulb 
betrete. SE&eobor fyattt bie Ebenbjhmbe gemalt, in mU 
d)tt ber ©rei$ Styee ju trinf en pflegte. 2>a§ gefd&aty fe&t 
j>tfnftltd& in einer gemiffen SKinute, unb fo lange feine 
SEoc&ter ibn pflegte, »ar biefe SWinute nie toerfaumt »or* 
ien. 9lur feitbem fie tyn t>erlaffen, unb einem ÜRanne 
nacfygejogen »ar, mußte ber SBater ftd& in eine anbete 
©tbrnrng, obet tnelme&t Unotbnung fugen, unb feiten 
ffanb bie tauctyenbe ÜRafcfyine mit bem be#mmkn©lodfen* 
fdE>lagc fcot tym. Styeobot platte Smma nid&t ju bem 
Sflten, fonbetn juetjl in bie Äöd;e, jeigte tyt au3 bem 
Äudfjenfenjiet bie SE^utmuljt, ttriebettyolte tyt feinen Untet* 
ttc&t, unb ging barm hinein ju Stöbert, bet im ©otjjfc* 
fto^e faf , unb an feinet Safd^enu^t bie 2Rmuten j<ätylte. 



167 

»8Serjetyen©ie,» fagte ber Srjt, »bajH<& jurunge* 
wö&nlid&en ©tunbe fomme. SBenn ©te erlauben, fo trinfe 
icfy £&ee mit S&nen.» 

SBe&mät&ig lac^elnb erwieberte ber ©reiS: »Serjet* 
$ung ? (Srlaubnig ? 2>a ©te mir eine 2Bo$ltyat erjeigen ? — 
£) bemühen ©ie ftrf> bo$ bie Älingel ju jtet>cn, um bie 
Äo^in an bie Styeejiunbe ju erinnern, fonjl ftetye td> 
S^nen nfctyt bafur,ba|5 wir tyn fo balb befommem SSiel* 
ieicfyt bleibt et aud) ganj aug, benn (eiber wieberfdtyrt mir 
ba§ <md) btSwetlen. Sa, t>ormal8 — fefete er mit einem 
©eufjer tyinju — afö meine Softer nod) fyier war, — o 
xd) bitte, flingefo ©ie.» 

SBir wollen eS einmal barauf anfommen laffen,» fagte 
Sljeobor, fcfete ftcty bem Otiten gegenüber, unb fyub ein 
gleicfygtftige$©efprdcfy an- SRobert antwortete nur jerjtreut, 
benn au$ ©ewo&ntyeit haftete fein jdfylenber S5lirf auf ber 
Dor tym liegenben Ufyr. 2ft§ ber 3eiger bie gewohnte SDit* 
nute berührte, f)ob ber ©reis fein Sfrauyt empor, unb 
wiegte e$ nicfenb, inbem er nacfy ber Xf)üt fä$, al§ wollte 
erfagen: »Sa, bie ©tunbe tjlwofylgefommen, aber ber 
£&ee — * Kocfy fyatte er ben ©ebanfen nid^t ausgebaut, 
jtef>e ba öffnete ft^bteS£^ör, unb ein freunblic^üJiäbcfcett 
trat herein, gerabe fo gewacfyfen, fo gef leibet, als feine 
(griffet; fte trug auf blanfem Heller ba§ blanfe £&eejeug f 
fefcte e§ genau auf bie xf)t angewiefene ©teile, fcfywenfte, 
otyne ein SBort ju fagen, bie SE&eefanne au$, tyat genau 
fo Diel SE&ee hinein, goß mcfyt mefyr unb mcfyt weniger 



Digitized 



by Google 



168 

«Baffer barauf , als if>r Dorgcfc^rteben war, fcfete bann bie 
Jtanne fcin, um bieSJtötter jieben ju laffen, griff mutbtg 
nadfo bem ©d&löffelbunb, roelcfyeS neben bem Snfpeftor 
1^9/ $tng efi ftcb an bie rechte ©rite, unb ging lieber 
#nau8, um Sudfer ju bolen. 

St^eobor &<*#*> »a'brenb biefer ftummen ©cene, ben 
©reis aufmerffam beobachtet: 3n bem Augenblicke Don 
Crmma'ö Ghrföemung {lugte er, ma$ fte mit großen Eugen 
t>om Äopf bis ju ben goß en, folgte jeber ibrer 33e»egun* 
gen mit SJlicfen, meldte nod) mebr 2Cengjtlidj>feit atö SReu* 
begter auSbrücften. EIS fte ben SE^ee fo unbefangen unb 
gerabe <&f ferne SSBetfe jubereitete, fcfyltcfy ftcfc worein 
2&d)tln tJ)m auf bfe SBange, unb eine fettere SBebmutty 
glänjte in feinem feuchten 2tuge- ZU fte tym wUenbS ben 
©cfyluffelbunb oon ber ©eite nabm, unb bamit l)tnau$ 
lief, ba rollte tym eine SK^rane berab, unb er fagte: »Sa, 
ja , fo bat fte e§ auef) gemalt, aber e§ ifl bodfo nid&t meine 
6^riflel!» — 

»Sie wirb e3 »erben,* nabm S^eobor ba§ SBort, 
»fte wirb in Äurjem S^nen eine liebe Softer »erben.* — 
©er 2Clte fcfyttttelte ungläubig ben Stopf , festen ftd> aber 
felbfi barum ju {trafen, banfte feinem 3Crjte berjlic&för 
bie tteberrafcfyung, unb meinte boefy, baSSDWbc&en b<*be 
fo tttoaZ an ftd), ba$ Vertrauen erweefe; mit ber 3ett 
»erbe er ftdE> »obl an fte getoobnen. 

Smma trat »ieber berein, unb ftrielte bie ibr geläufige 
Stolle mit gutmütiger SBebenbtgfeit fort» ©ie fetyenfte 
iefet benSbee ein, unb ber ©reis bemerfte wohlgefällig, 

Digitized by VjOOv IC 



169 

baf jfe genau fo t>tcle ©tficf e Surfet in feine Söffe legte, 
al$ er hinein jit legen gewohnt »ar* Dann gab jfe mit 
»erficht bieJEaffe in feine betben jitternbenJgtfnbe, fefete 
ft<& neben tyn unb fing an }u ftricfen, benn fo i)attt e* 
aud) bie Softer gemacht 2C13 ber Site nun jum erjten 
SRale nrieber ein »eiblic&eS SBefen in berfelben JBefääfti* 
gung neben ftd> jtfeen fa$ , ba ergriff tyn ba* SBitb feiner 
Softer mit fanfter ©etoalt, große Spänen rollten tym 
aber bie SBangen, unb er fcfclucfte &ajiig feinen SS&ee btn* 
unter, um md)t in ein laute* ©einen auszubrechen, gmma 
nabm tym fogteid) bie Xaffe ab, bod) o&ne ftenueber $u 
fußen, benn fte fyato nid^t »ergeffen, baß genau jefcn 9Ri- 
nuten jtt)ifd)en ber erjten unb jweiten SEajfe Derjireicfyen 
mußten, ©n beobachtender SSlicf, ben fte t>on Seit ju Seit 
auf bie Ubr warf, Derrietb bem 2Clten, baß fte aucb mit 
biefer ©ewobnbeit fctyon vertraut mar; er warf einen banf* 
bar (dd)etnben SSliä auf S&eobor unb reifte if)tn bie jit-- 
ternbe 4?anb. 

9lod) f)attt er fein SBort mit feiner neuen 4>au*genoffin 
gefprocfyen, fte immer nur t>erfiot>(en angefebem Sefet, ba 
fte neben tym faß, unb mit gefenften Äugen emftg jhtcfte, 
tt>agte er bie erfte grage : »wie beißeji tu, mein liebet Äinb V> 

»3# fyeiße ß Kriftel,» antwortete dmma, berSBerab* 
rebung gemäß* 

Der SRame feiner Softer, unb fajl mefyr nod) ba* 
gelinbe©d) narren, mit welkem Cmma tyn au*fpracb, 
erfd&ütterten ben Alten beftig ; er brauste einige SKinuten, 
um feine tiefe 9lö&rung ju ^bewältigen, bann aber ftxafy 

Digitized by VjOOQ IC 



170 

er mit fettrlid^cr 3Be$mut& : »bu ttdgfl t&ren Kamen , bu 
I)aft tyre ©timme, unb gewiß aud? tyr Jg>crj — nun fo fei 
mir miOfommen, meine jmeiteSEoefyter!» dt breitete bei bie* 
fen ©orten feine Arme aui, unbCmma flog an feine S3rufh 

SE&eobor entfernte ftcfc nunmehr mit bem feligcn SBe* 
mußtfein, ©ute$ gemtrft ju fyaben. ©o balb er fort mar, 
fragte <£mma i&ren neuen f)fleget>ater, ob fte tym nidjjt 
»orlefen foHe? benn fte mußte, baß nun bie ©tunbe bie* 
fe$ 3eitoertreibe« gefommen mar, ben er freiließ feit feiner 
Softer Äbreife fyattt entbehren muffen. ga|i erfdfrratf er 
.ein menig, meil bie grage tyn tfberrafdjte, unb er eine 
2frt t>on jartltd)cm SBBibermitten bei bem ©ebanf en empfanb, 
baß btefe* frembe SKfib^en mirfli* 2CUe$ furtyn fein 
f&me, ma« feine ß&rifiel tym gemefen; ja fajl f)ättt er ein 
menig mit @mma gefömoHt, als fte mit feiner SSttoiUU 
gung tyrSSorleferamt nun tvixtlid) antrat, unb er ftd) ntd)t 
»er&e&len fonnte, baß fte befferlefe, atö feine SSoc&ter. 

©o machte Smma in fe&r furjer 3ett Styeobor'S $ro* 
p&ejetyung ma^r. ©ie mürbe bem ©reife unentbehrlich, 
fte pflegte tyn mit ber forgftfltigfien Siebe, fte fügte ft$ 
immer Reiter in alle feine Eigenheiten — unb ftebe, ba« 
#er&, t>on Äummer unb ©efcnfucfyt jufammengejogen, 
tfyat ftd> mieber auf, bie grä^lingöfonne festen hinein, unb 
fd^uf einen Reitern äSintertag. 2>a$ fro&e ©emöty gab bem 
Körper neue &rfifte, ba$ gittern feiner ^)dnbe öerfc&manb, 
er fonnte mieber ge&en ofcne ©tab, unb bie SKittagöflunbe 
rücfte tym mieber ju fpfit tyeran, meil, mie normal«, einer 
Softer Spanb bie ©petfen bereitete, einer Softer Knb- 

Digitized by VjOOQ IC 



171 

ftc&e Unterhaltung fte »örjte- SWe $5rte Styeobor ttrieber 
t>ie SBorte au* feinem 9Runbe: »e$ tfi tod) nicfyt meine 
€$rffie(!* ja , wenn er ftcfy felbft juweilen in einfamen 2Tu* 
«genblicfen auf biefen 2Cu§ruf ertappte , jörnte er auä) mit 
fty felbjl fiber feine eigene Ungerecfytigfeit. 

25en größten 33en>ei§ t>on Siebe unb 3utrauen, ben 
tx feiner neuen Sod&ter gab, war ber Auftrag, »Scfyentlicfy 
jttmmal bie ©efangenen ju befugen f wenn i&n felbjl beS 
2f IterS &d)Xoäd)t baran toertyinberte. ©ann mufft fte ÄbenbS 
tym SJericfyt erjiatten, unb fjier begegneten ficfy beiber %tx= 
%m fo oft in menfcfyenfreunbltcfyen ©efö^Ien , lernten fo 
<janj fid) fennen, baf balb be§ ©reife« {Hebe ju (Smma, 
unb <5mma'$ Xdfrtung öor bem ©reife ben ^öc^ften ©ipfel 
meisten. 

ein Z&m, ba$ fo jiiH unb fanft bat)in floß, gefd&mucft 
iuxö) ba$ SBewußtfein, bie tyeiligjten SföenfcfyenpfUd&ten ju 
erfüllen, ein folc^eö Ztbm fonnte ntc&t unglü<ßi(& fein. 
SBenn gleich ber nmcfyernbe Äeim ber erjien 8iebe in 

(Smma'ö £erjen n ^* erjKtft Wör > totnn fl 1 ^ ^ ne P^ e 
©efjnfucfyt oft tyren JBufen ausbeute unb tyren ©lief um* 
töjlerte; fo gingen folcfye Eugenblicfe boefy immer fd&neB 
vorüber , benn SEfjfitigfeit, ber flärfjte 3aum ber Selben* 
ftyaft, jugelte jebeS ©efü&l, ba§ tyr ju mächtig »erben 
»oßte. 25en größten Zt)tH be§ &age§ wibmete fte tyrem 
guten SSater; bie übrigen ©tunben füllte bie ©orgefür 
bie ©efangenen, unter weisen ftdj> fajl immer Äranfe be* 
fanben, bie tyrer Pflege beburften. ©o wiegten fte fafl 
jeben Ttbenb SJiöbigfeit, Sügenb unb Sufrieben&eit mit 



172 

ft$ felbjt, fd)mUin einen tiefen ©Plummer , unb immer 
feltener bo$te fte an glorio jurficf , gegen ben überbteS 
ein geheimer Unwille fte erfüllte , benn fte fyattt feit jenem 
Äbenb nicbt* wteber »on tym gehört; Sfceobor »ermieb ibtt 
ju nennen , unb fte fc&fimte ftd&, na<b tym ju fragen* gm- 
lid(> beutete eben ber geheime Unwille nodj> md&t auf @(ei$* 
giltigfeit f unb fte jffrnte mit ftcb felbji, baß fte an einen 
SRenfdjen, ber nad) einer folgen ©cene fdt>tg war, ftcfr 
gar nid^t mefcr um fte ju befummern, nodj> immer nic&t 
ganjrubig benfen fonnte; aber fte hoffte , bieäeit werbe 
fein JBtlb entlief) ganj au8 tyrer »ruft vertilgen» 

Unb war benn glorio wirttieb fo gleicbgilttg gegen 
Cmma geworben? — 9Wdbt$ weniger, — 9lod& ^atte fein 
greunb i^m nic^t erlaubt, ba§ Stmmer ju öerlaffen, al$ 
er fdj>on eineö ÜRorgen«, öon ©ebnfuc&t ergriffen, ben 
Ueberrocf um ftd^ warf, unb bie beiben fteilen Stoppen ju 
bem 2>acbfWbcben fo bajiig hinauf flieg, atö bie JRefte feU 
ne$ gieberö nur immer »erstatten wollten. (St fanb bie 
SE&fir fcerfc&loffen, er flopfte, nannte feinen Kamen — 
vergeben»! leine Antwort. £)afi tarn tym bebenflidfr t>or* 
2Cengfiltdj> fprad) er bei üRabame ©aalfelb ein, unb, ber 
fBerjfeUung ungewohnt, fragte er fogleicfc nad) gmma. — 

»SKein ©Ott, ©ie wiffen nic^t? — » 

»2Ba8? ifi fie tobt?—» 

»®ott bewahre! fd&on feit einigen Sagen §at 3br 
greunb ibr- einen 2)ienjt bei bem Snfpeftor Stöbert Der* 
fd&afft. Scb wunbere mieb, bafi er Sitten nichts bawn 
gefagt» — 

Digitized by VjOOQ IC 



m 

glorio jtanb »erfleinert. »©o?» gammelte er, »et wirf* 
Itcfy? — »et tfi ber Snfoeftor Stöbert? toaxum nennen 
©ie nur i f) n ? b<** er f eine grau ?» 

»6r tfi ftyon Idngfi SBitroer.» 

»SBitoer? »erbammt! fc&icft ft<$ ba«? ein ÜJWbctyen 
n>ie Cntma — tfi mein greunb t>on ©innen? eine fol$e 
Unfd&ulb — ju bem SBoDtöjlling — » 

»3BoUiifUing, £err glorio?» Wedelte fRabame 
©aatfelb, »ber SDlann ifi I>oc^ in bie ftebjig.»— 

£)a8 war ein SBort $u rechter Seit unb beruhigte ben 
trrenben «JMtoftler plöfetiefy , ber febon t>or SButb an allen 
©liebem Ubtt. Jtber mit bittermOroD gegen feinen greunb 
im #erjen, fe^rte er juruef in bie Äranfenftube , bie er 
mit großen ©dritten mafjL Etö £b<obor herein trat , fab 
er ibn gar md)t an, fonbern fefete feinen ©pajtrgang nur 
nodj> ^affiger fort ©er 2Crjt beobachtete ibn eine 3<it lang 
fcfynmgenb, merfte tooty, baf tttoaS öorgefaHen fei, unb 
rebete tyn freunblicfy an: »2Ba3 f)a\tbu, glorio?» 

Der 2ftuftfu$ blieb &or tym fteben mit funfelnben Sälu 
tfert unb fagte bitter: »2Rit un$ i|T8 aui\ y> 

»SBie fo? warum?» 

»2Bo ^aft bu 6mma bingebrad&t?» — 

»3um Snfpeftor SRobert» 

»SBarum fyajibu mir nichts batwn gefagt? — * 

ȣ>u tyaft mxd) nie barum befragt." 

»TCber bu nmßteft boefy, mie na&e mir ba* 2Rabcfyen 
am#erjen lag?» 

Digitized by VjOOQ IC 



174 

»3* glaubte, bte ©rille fei langft oerflo- 
gen, weil bu gegen micfr,b einen greunb,ntcfct$ 
mel)r ba»on dußerteji." 

»Döjtt ^attt iö) meine Urfadfrem* — 

»Die fönnen wo&l nityt bie bejlen getpefen 
feim» 

»©a8 ÜJMbcfyen liebte m\d). y> — 

»J)ejlo fd&limmer!" — - 

»SBarum?» 

»SBeil bu öermut&licty fie nur »erfuhren unb 
nt$t fceirat&en wolltejt.» 

»SBaS ging ba$ biefc an ?» — 

»SRtt beiner Srlaubniß, baS ging mxäf fetyr öiel an: 
3$ war'8, ber tyre ttnfctyulb rettete, in meinen ©$ufe 
I)atte jte ftd> begeben; icfr fcatte gefroren, tyräörubei; 
ju fein; barum war e8 meine Dflidjt, jte einer großem 
©efafoberSBertf (fungiere« eigenen Jg>erjen3, ju entreißen*» 

»3Cudj> bann, wenn man einem greunbe babei best 
£ol# in bie 8Jrujt flogen mu$UV y 

ȣ) ja, awfy bann. 2>iefer greunb wirb ju jw&felbflt 
f ommen, ober icfy fyabe tyn nie gefannt. Äömtte ufy in bie« 
ferSuoerftctytmtcfy irren, fo wäre e8allerbingÄau8 mit uns.» 

S&eobor fpracfy bie legten äBorfe mit einem fo &o&en 
Grrnji, baß glorto erfd^üttert würbe. (Sr fc&wiqj einige Hu- 
genblicfe, mit ftdfr felbfl unjufrieben, unb ba nichts ben 
2Renföen ftömfc^er mad)t f al* biefe« bröcftnbe ©effi&l, 
fo fonnte bie beffere ©cele aud& noc&nicfct bie£>ber&anb ge* 



Digitized 



by Google 



171 

»innen, »©efcr too% 4>err Slitter,» fagte er mitberbiffenem 
©rimm, »prunf e nur mit beiner SSugenb ; tbubir immer* 
t)in auf beute unerbetene 4?ttfe red&t biel ju ©ute; btr junt 
SSrofc will i$ ba§ SDtabcben febetr, lieben unb — unb — * 

»U n b f) e i r a t b e n V y unterbrach tyn Styeobor. 

»Sieht, jum&eufel! nein!» — 

»Zä)l >} rief SSfyeobor, unb eine große 9tyrdne trat in 
fein 2Cuge , »fo muß id) aufboren, ben SWenfäen }u lieben, 
fffr ben icb bis jefet mttgreuben mein geben geopfert fcdtte!» 

»Saötraf* glorio ftüx jte an feinen |)al«* »Stein, btt 
Satan! 9 fcfyrie er fd)lud)jenb f »bu foltft mi$ lieben! 
babe icfy benn etma oergeffen, baß ein greunb me&r totxtfy 
ijt, alSrinaRabc&en?» 

Sb^bor tyiett t^n fejt umarmt» »3$ fabe btdj> «neber,» 
fagte er, »i$ fannte btcb too^l y> 

glorio fyielt SBort, fo gut er fomtte, ba« fcetft, er 
fucfyte bie 35efamttfcbaft be8 Snfpeftor« mcfyt; er oermteb 
fogar bie ©egenb, n>o Gtmmü mfynte, um fte nid?t ttwa 
am genfier ju erblicfem 2Cber er wollte aud) gar nidjt 
meljr an fte benfen, unb er backte nur an fte; xfyc Warne 
fottte nicfyt Aber feine Sippe fommen, unb alle Xugettbfcfo 
entfcblupfte er tym- @r würbe füll, berfctyloffen, unb alle 
feine Äompoftttonen erhielten einen 2Cnf!ridf> bon btiflerer 
©dfrwermutf). 3u biefer gefeilte ftdfr nocfy ein ttnglöcf 8ge* 
fdtyrte, baS ÜRig trauen, mit bem er fogar feinen greunb, 
unb metyr nodj, f\ä) felbft quälte, benn er fonnte ben ©*-- 
banfen ntc&t loS werben, Z^eobcr &abe i^m (Ftnma nur 



Digitized 



by Google 



176 

ottS ben Äugen gerßcft, »eil er felbfi in fte verliebt fei- (St 
glaubte eS ni$t, er tooUtt ti nityt glauben, unb bodfr 
verfolgte i&n ba« ©d^recfWtb, wie ein ©efpenjl 

8. ttetletunbuitg. 

»ergebend jerbra^ ber gute SEfyeobor fid> ben &opf, 
um bie fc&eue SBortfargtyett feine« greunbe« ju erfltfren. 
2>aß Semanb auf ber SBelt an fetner SEreue gegen IDttilien 
jweifeln fönne, tarn tym gar nid&t in ben ©um; am tot- 
nigften fcielt er glorto beffen fffljtg, n>et( er bergaf, baß 
ein eiferföc&ttger Stebenber an TLUtm ju jweifeln fdtyig tji. 
4>Ätte glorto nur fein 4?erj geöffnet, fo ^dtte jtctyer bie 
greunbfd&aft fcfyneH ben aSmobtfcfyenUnraty tyerauSgefegt; 
allein er fcfywieg ftnjter unb machte Mo« ftnfiere SSeobacfy- 
tungen, bie fdmmtttd), nrie er meinte , feine JBertftut&un« 
gen betätigten; benn e$ i|i fonberbar, baß ber 5ÖZenfd> 
eben fo leicht glaubt, wa« er formtet, al« wa« er fcofft. 

SE&eobor'« Siebe war ein umwölfter Seid, man fa$ tyn 
nicfyt, aber er fianb unerfc&tfttert. 2)er 2Crjt trieb feine ®e* 
fd>dfte nad) wie &or, ber greunb f>atte immer nod) ©tun-- 
ben unb £)$ren für ben greunb, ber 2Jienfd) immer no$ 
Statt) unb #ilfe für leibenbe ÜRenfd&en. 2>a« 2CUeS, meinte 
glorio, fönne unmöglich ©tatt ftnben, wenn man emji* 
Itd) liebe, benn er erführe« ja leiber täglich an feiner eigenen 
9>erfon, unb fo fe$r aud)^J)tlofop^enunb9Jic^tpf)i(ofopf)en 
mit 9Raßftö&en, au« 9>rin$ipien jufammengefefet, ftd^ brfi* 
flen, nadfo melden fte t&re ©ruber neben ft# ju meffen 
borgeben , fo ftnb boety btefe 2ÄaßjWbe gewö&nlicfc nur 

Digitized byVnOOQ IC 



177 

au$ tyrem eigenen fätoatyn §letfct)e gefcl)nitten; tljre 
©eföi)le, tl)re ©enfart, befonberS, wenn beibe fc^tcc^t 
ftnb, (Rieben fic gar ju gern ben £anblungen be$ 9lac&* 
bar$ unter* 

©od) fotl biefe SJemerfung l)ier nur t>on bem öerblen* 
beten glorio gelten ; baß aud) bie öerblenbete ©ttilie ben 
©eliebten treulos glaubte , war öerjeiljlidjer; benn bte 
4?5He in tl)re$ SBaterS funbtger S3ruji umfiricfte fte mit 
SEaufdjungen, welken baS arme Sfödbdjen nid)t entrinnen 
fonnte. 2CIS Sfcitt Älumm feinen SEobiaS auSfanbte, um 
bte ©pur ber l)übfdjen ©irne ju »erfolgen , bie am JCrme 
be$ beruften ©eliebtcn feiner Softer tym begegnet war; 
ba fjattt er felbji nur wenige Hoffnung , etwas in feinen 
Äram $auglid)e$ ju entbecfen* (Sr wufte, baf SEljeobor 
ein fd)lid)ter S3firger mit altbörgerlicfcen ©eftnnungen war* 
$arum l)ielt er baS frembe 3Rtfbcfyen blo§ für eine 5Ber* 
wanbte Don tf)m , etwa für beS Setter SeineweberS Sof- 
ter, unb meinte, wie fdjon erw<H)nt, er werbe feine eigene 
(SrftnbungSfraft ju J^ilfe nehmen muffen , um ber ©a<|>e 
bei jDttilien bie gehörige ©c^warje ju leiten* 2Cber l)od)er* 
freut; wie ein Stöuber, ber ein $au$ brennen ftel)t; in 
bem er töfogft gern geflogen l)dtte, t>ernal)m er 2Mnge 
burd) feinen Spion, bie feineö wettern ©d)mudf$ bedurf- 
te n, unb beren natfte <Srj<fylung bie giftige Sßirfung auf 
£>ttilien$ ^>erj nidjt t>erfel)len fonnte* 

2>er ©oftor unb ber 9Ruftfu$, fo l)ief eS in ber gan* 
jen ©tabt; galten ftd) jufammen eine SWaitreJfe in t^rer 

XV. 12 

Digitized by VjOOQ IC 



178 

eigenen SBobnung, fte bringen tägli<b bie Bbenbe (ei tyr 
ju , unb wecbfelÄweife aud? bte 9W<bte. Sie ift t>on einem 
®utt be* SRiniftert t>on ©toljenbeif gebürtig, eine« ebr* 
ticken ganbmann* Softer, barum bat ber eble Äammer-- 
affeffor wmStoljenbetf fi<b tyrer annehmen, ffeben Alanen 
tyrer »erführet entreifen wollen, aber ber SBüjllmg glorio 
bat tyn mit blanfem Degen überfallen, unb un&erwarnt 
tobtlicb aerwunbet. Die watfere ÜRabamc ©aalfelb \)Ot 
enblicb ben ®rauel in ibrem $aufc ntd^t länger bulben 
wollen, unb ben beiben fanbern Ferren ba* Guartier auf* 
jjefagt, wenn fte bte berüchtigte f)erfon ntd>t fogletd^ fort- 
f Rafften. Da $at ber Doftor einen alten f<bwacben9Rann, 
ben Snfpeftor Stöbert, breit gefd&lagen, baß er bie Dirne 
gu ft<b genommen , unb »eil ber Alte weber (eben no<b 
bfiren, unb t>on feinem ©tuble ftd> gar ntd&t mebr bewegen 
fann, fo treiben bie SBubler tyr SBcfen bort wteber nacb 
gefallen. 

Diefe* ©ift, au* ©tabtMatfcbereien befh'Hirt, würbe 
tdglkb tropfenweis in £>ttilien* Obren geträufelt* ©ie webrte 
ftcb lange mit ber ^)atejlarrigfeit ber Siebe gegen bie 
©eblangenjungen, bie in \i)v #erj ftdf> bohren wollten. (St 
ift niebt wabr, fagte fte ju bem S5ebienten; icb glaub* 
e8 nid)t, ju bem SBater; ber bat e$ erfunben, ju ft$ 
felbji. Solan will mxd) nur bem Äammeraffeffor 
in bie 2Crme liefern, glei<b&tel ob icb bann, nacb 
entlarvter SSerleumbung, ber SJerjweiflung 
9>ret$ gegeben werbe* ©ie bat ibren SBater, fte mit 



Digitized 



by Google 



179 

2Rdtyr$m ju verfc&onen, e$ fei vergebliche ÜJHtye, von 
SS&eobor laffe fte nidjt 

#err JHumm fafc wofyl, baß fie nur feinen ©ertöten 
nicfyt traue ; bo<& ficfyer wanfen werbe, wenn fie tyr von 
fremben 3ungen bejiatigt würben; barora entföfoß,er;fu& 
«>I5^lid^ , i&r bie gretyett wieber ju geben, wenigsten« auf 
furje 3eit, unb wdtyrenb berfeiben feine SBac&famfeit ju 
»erboppeln, bamit Weber ber Siebter no# fein greunb, 
©elegen&ettfanben,jte ju ft)red?em Diefe SBorju&t war 
öberflüfftg f benn Sfteobor'S fhrenge ©enfungSart verbot 
ifym ieben tyetmUd&en Stritt, unb glorio'SÄampf mit bem 
Aufruhr in ber eigenen ©ruft, ja felbjt ber falfd)e Berbad&f , 
imd) ben er feinen greunb beleibigte, Einbetten i&n jefet, 
auf« neue für eine Siebe etwa* ju wagen, bie et für er* 
lofd^en tyteft. 

Sie Acoren von jDtttttenS Äerfer Sffheten |t4>. »3Ba* 
gefd&e&en ijt, fei vergeffen,» fagte Alumm ju tyr, »i(& 
ücrjei^e beiner £eibenf$aft, baß fte bie SBarnungen eine« 
liebenben SBaterS t>erfd)mdt)te ; ja td) t>erjet^e it>r fogar, 
baß fte ein 2Jlißtrauen in meine @* ja&lung fefeen f onnte. 
Du bijl iefet frei, prüfe felbft.» — gafl erföratf Ottitie 
ober biefe unerwartete gretyeit. Sollte fte wirf lief) nur ba* 
burd) ju ber fürchterlichen Ueberjeugung von be$ ©eliebten 
Untreue geführt werben, ad?! fo wäre fte ja glücf lieber in 
tyrera oben Äerfer geblieben. 

©er SJanfbireftor veranfialtete einen großen SSaU in 
feinem ^aufe, ju bem er alle bie gefdfjwd'fetgen SWu^men 

12 * 

Digitized by VjOOQ IC 



180 

unb aße bie nctbtfd^en greunbinnen ferner SEoc^tcr lub, 
ftd^er, baß auä) felbjl auf ben gaH, wenn fte ju fragen 
unterlaffen foQte, bte bienftfertigen Bungen nicfyt erman* 
geln wörben, tyr bte verbrämten ©tabtgerucfyte mitleibtg 
gu eröffnen* 

@S gibt ferne Erwartung in ber SBelt, "in ber manftcfc 
weniger irrte, atö bte, baß man bte SJtenfcfyen ieberjett 
bereitwillig ftnben wirb, SRacfyrtcfyten, bie ben guten SRuf 
eines ©ritten fcfyanben, ju verbreiten. ^)err|Alumm l)attt 
ftd& ntd^t verregnet SRan erfparte Dttilien bie 2Röbe ju 
fragen, uni efye nod) bie brüte $olonaife auSgetanjt war, 
wußte fte fcfyon bretmal mefyr, als xf)t SSater unb fein 
©prad&organ SEobtaö tyr jugetragen Ratten. 2Bie fonnte 
fte nod& langer an ber unfeligen SBafyrfyeit jweifeln? Unter 
ben plauber^aftenSKu^men befanben ft<& einige fefyr refpef* 
table &amtn, mtyt 2CHe§ bekräftigten, nicfyt al« f)ätttn 
fte tauften wollen, fonbern weil fte felbji bat>on über* 
jeugt waren; benn bte ÜRenfcfyen überhaupt (auety bie S5ef^ 
feren) unb befonberS bie SEBetber (auety bie SJeften) unter* 
fudjen nur bann fe&r genau, wenn von etwa* ®uttm 
bie Siebe tft; ba« SBöfe nehmen fte auf Streu unb ©lau* 
ben an. 

Sn ÖttilienS 33ruji ertyob ffd& ein ©türm ber wibrig* 
jlen ©efttyle. 2>ie erfte SBtrfung biefer Empörung tyre$ 
@emutf)§'war eine erjwungene, auSgelaffene grßfjfic&fett; 
fte lachte fiberJCHeS, verfdumte Feinen SEanj, waljte wie 
eine SBaccfyantin, trän! ^interbrein ©Swaffer, unb wollte 
ft$ tott lachen, alö man fte vor einer gungenentjfinbung 



181 

warnte* SBdre ©toljenbecf jugegen getoefen, an biefem 
2Cbenb fjdtte er tyx Sawort o&ne SBebenf en erhalten, benn 
e$ gelang i&r, ftd) ööUtg ju betäuben, eS tt>ar ein SRaufö 
ber SSerjwetflung ! — greilicfy t>erfd^tt>anb btefer fc&nett, 
als fte gegen ÜRorgen ermubet ttyr einfameS 3immer bttxat h 
aK ba$ ©erdufö ber 9Ruftf , ba$ ©etofe ber ©pred&enben 
tyren Stopf nxd)t mefjr umfaufte, unb in ber ©rabeSjitHe 
ba§ jufammengejogene #erj ftcfy wieber entfaltete. 25ann 
erjl floffen SE&rdnen, bittere SEtyrdnen aus tl>ren Äugen 
unb babeten ben 9>fübl/ ben ber ©Plummer flofc. 

*%d) SE&eobor !* rief fte fdjlucfc jenb, »warft bu e$ wert$, 
baß id) an biefer ©teile fo oft anbere, füjjere S^rdnen um 
bid) geweint &abe?» — 3&re SBeiblic&feit empörte ftcfy. £>u 
fctji ein fd&öneö ÜRdbdjen, pjlerte iit ©telfeit i&r ju : tt>ie 
t>iele £>pfer fyaji bu tym gebracht! t>on ben erften, reid^flen 
Sünglingen ber ©tabt umgaufelt, fyatteji bu nur JCugen 
für i&n. dinm 9Rann, ber bir JRang unb 3?eid&t&um bot, 
fcerfcfymdfytejl bu um feinetwillen. 2)u warft eine Stritt. 
SfJ e$ einmal ber Sßeiber 80$, an biefe ©flauen tyrer ©inne 
gefehlt ju werben, nun fo gefcfye&c e$ mtnbejienS o&ne 
8iebe, beren fte 2CHe fpotten; fo wd&le baS SJidbd&en nur 
ben 9Rann, ber fte mit®lanj umgeben unb i&re Jtetten 
ttergulben fann. 

£)utd) fold&e ©ngebungen empörter Sßeiblicfyfeit erbtt* 
tert, traf Älumm am 2Rorgen feine SEocfyter fo t>erwanbelt r 
als er eS langft gewönfcfyt fjatte. SRit einer ^afiigfeit fragte 
fte felbjt nacfy ©toljenbetf , mit einer fyajiigen 2Cengft* 
lic^fett, bie freiließ bem Unbefangenen leicht wßrbe t>erra- 

Digitized by VjOOQ IC 



182 

tt)tn fjabm, baß nur tyr ©tolj Wac&e fud&te. ©od) tynt 
war eS ja einerlei, au$ weld&em ®runbc ftcfc ©tttlte feinem 
SBiUen unterwarf; wenn e$ nur gefd&afc unb er gerettet 
wurbe ; benn balb, balb mußte er gerettet werben* © wie 
aermalebeite er jefet ben abfc&eulid&en SRufffuS, ber 
ben fc&on genefenen 3ncropabel wieberum auf meiere 
2Bo<fcen auf er ©tanb gefegt hatte, bie legten 4?offaun* 
gen eine* fd&ijfbrflc&igen SSatefö ju erfüllen* 2Ber fianb 
t&mbaffir, baß ©tttlte tn biefer erwfinfcfyten ©rimmuna 
Wieb? wer flanb tym baför, baß bie ©ebulb fetner ©Wu* 
biger nod) SRonben lang bie ?>robe galten wörbe? 

Um inbeffen wenigflenS bie nun wieber geliebte Zoty 
ter in tyren ©efmnungen ju befKrfen, umarmte er fte feier* 
Ud), befta$ tyr #erj burd) eine erfthtfielte greubentyrane, 
unb if)tt ©telfeit burefy bieSrlaubniß, bie t>erfäumten2Ro* 
ben md)t allein nacfyjufyolen,fonbern aud) Suwelen unb 
©ptfeen, fo t>iele fte beren beburfe, um jeber ©raftn gleich 
ju flimmern; auf feinen 9lamm ju erborgen. (St fyattc 
aUerbingS ba$ rechte ÜRittel getroffen , ©ttilienS JBetdu* 
Bung ju verlängern, benn baS erbitterte wie ba8 leere 
Söeiberfyerj ftnbet nur 3erfheuung ober SErofl in befrtebig* 
ter ©telfeit. 

Ötttlie machte ftcfy auf ber ©teile bie gegebene Srlaub* 
niß ju SRufee, ja, fte fiberfdfrritt bie ©renjen berfelben f 
noefy immer in bem SBafjne fletyenb, baß fte eineö reiben 
ÜRanneS Softer fei. Sie fu&r au§ einem JtaufmannSge*- 
wölbe in ba$ anbere, tum einem Suwelenfyanbler ju bem 
anbernj in wenigen ©tunben 1)attt fte SEaufenbe fcerfcfyleu* 

Digitized by VjOOQ IC 



18S 

bert, unb eilte jefct na$ ^aufe, um ein 9>runfgewanb ju 
garniren, in bem fte gefüffentlicfc jebe ©efeUfdfoaft auffu» 
d^en wollte, wo fte i&ren Ungetreuen ju ftnben hoffen btfrfte. 
Gte muffte, et liebte ben @lanj m$t, barum wollte fte i&n 
eben bamit ärgern, fle wollte gletdjjgiltig unb ftolj auf t^n 
$erabblitfen, fte wollte — ad)\ wa« wollte fle nid)t 2CUeS! 
ein fd&moHenbe* SBeib tft um nichts vernünftiger als ein 
fcfymoDenbe* Äinb, 

3b*t 5« ftnben würbe ibr nid&t fc&wer, benn f aum $attc 
JStyeobor erfahren, baß fte ifcrer ©efangenfc&aft entlebigt 
fei, al* er fclbft wiber feine ©ewo&n&eit in alle öffentliche 
SBerfammlungen ftc^ brannte, wo tyre ©egenwart ju t>er-- 
mutben war. 3ura erjten SWale fa$ er fie im ©c&aufiriel 
wieber, aber fte in einer Soge, er im parterre, fte mit 
flüchtigen »liefen öerad&tenb über tyn bingleitenb, er mit 
befömmerten »liefen feft an tyr fcdtogenb; ffe t>om ©lanj 
f eßbarer ©fyrgebdnge umfha^lt, Don jungen »ernennten 
Ferren mit großen S3acfenbdrten umfWftert, er im \ty\d)* 
ten ©berrorf im einfamen SBinfeL ßtne eben fo wibrige 
aß traurige Cmpftnbung bemächtigte ftcfy feiner bei biefer 
Gtfc&emung, 63 war gewifl , fte fyattt ibn erfannt, tyt 
SSater war nid&t gegenwärtig, unb bennoefc aermieb fte 
feine S3lttf e ober lief bie irrigen t>eracbtenb auf tyn fallen ; 
fte ladete, fc&erjte mit ben bimlofen Äöpfen, bie fte um* 
ringten; bie intereffanteflen ©cenen be$ ®d&auft>iel$ fonn* 
Un fte nic&t einmal öon biefer faben Unterhaltung abjie* 
$en — 3Cc&! wa$ foHte er ba&on benfen! Sraurig ftnnenb 
flößte er ben 2frm auf ba* £>rcfyejter unb legte ben Äopf 



184 

in bte Spanb. Öttilie würbe biefc Stellung fogletcfy gewa&r, 
benn fte fcerftanb, wie alle SBetber, bieÄunfi, ju fefynt 
wa$ fte feben wollte, ofyne ben ©d&ein bat>on ju geben. ÜRtt 
bem SJlunbe fuljr fte fort ju plaubern, aber in be$ «g> err 
jenS Xiefe fing bte Siebe ftd) an ju regen, unb eine fanfite 
©rtmme föaUte berauf: ftefc, wie befummert er ba fietyt, 
er ifl bocb wobt unfd&ulbig. 

SRur nod) wenige SKinuten burfte SE^eobor'8 3ammer* 
gepalt verwetten, fo war e§ um if)xt ftolje gaffung gefcfye* 
f)m. X>oä) unglöcKidjerwetfe würbe er in einem Eugen* 
blicfe, in bem fte eben abgewenbet faß, ju einem gefctyr* 
liefen -ßranfen gerufen, aB fte wieber fyinabbltcfte, war er 
Derfctywunben, unb ber ©ebanfe : »jefet tfl er ju feiner Sud- 
lerin gegangen, um ftc& ju tröjlen,» fiel wie ein ©Sflum* 
ptn auf i&r #erj. Sefet würbe fte flill , bie fibelfte Saune 
trat an bie ©teile ber erjwungenen grö&lictyfeit, unb erbit* 
terter atö ju&or fufjr fte naefy Sfraufc. 

©ntge&age nad^er trafen fte abermals in einem ßon* 
cert jufammen. Sbeobor f^attt ftcf> früher eingefunben atö 
jDttilie, er flanb in bem ©ange, burefc welken fte burefy 
mußte, um ju ben ffir bie ©amen gefefeten ©tutylen ju ge* 
langen« ©ie erfd&ien am 2Crm tyreö SSaterS", in einem ftl* 
fcerburc&wtrften Äleibe öom fetnften tnbifc&en SRouffelm, 
i^r Sfraax mit S5rillanten burd&wunben. ©ie fheifte nafoe 
anSbeobor vorbei, unb lieg im Boruberge&en benfelben 
fcerac&tenben JBlitf auf tyn fatten, ber fc&on im ©c&aufptel 
tbm fo web get&an fyattt. Da fte ju fi>5t gefommen war, 
fo fanb fte nur no$ einen ©tu&l am @nbe einer Steige leer, 



185 

ber ntd&t fern t>on SR&eobor jlanb. ©te fefete ftcfo, unb ^>err 
«Rlumm näherte ftd> bem iDrcfyejier, bocfy fo, bag er feine 
Softer im Äuge behielt »SBoblan,» backte SE^eobor, bem 
ba$ brücfenbe ©efubl,f o überfein ju werben, unerträglich 
würbe, »wohlan, id& will fte fpredjen. Sefet, in il)re$83a* 
ter$ ©egenwart, von it)tn beobachtet, barf icfy mit ifyr 
fprecfyen. 3wei SBorte werben binretdjen, miö) ju bele&ren, 
ob id) üerleumbet, ober ob mein reblid&eS 4? er J burc^ gleiß* 
nerifdjen ©dummer bmtergangen worben." — 9Rit biefem 
SJorfafe bahnte er ffcfy nac& unb naefy einen 2Beg burefy bie 
if)n umgebenben äufyorer, unb in wenigen ÜRinuten jlanb 
er neben ÖttilienS ©ejfel. ©te würbe e$ gewahr, xf)x 35u* 
fen wallte, ibr £erj fölug fyoä) empor, ifyre garbe weefc* 
feite, %ud) Sfctxx itlumm würbe e§ gewahr, unb fing fcfyon 
an, feinen biefen Saud) mübfam rücfwärtS ju fc&ieben. 
£fyeobor \af), baß er feine 3eit ju verlieren fyatte. 

6r bog ft<b über bie $ti)nt be§ ©ep$, unb flujlerte 
mit rubrenber ©timme leife in it)x £>fyr: »iDttilie! bin t<# 
bei Sbnen üerleumbet worben?" 

»3d> »eraebte ©ie!» antwortete fte. »DaSiji ju 
Diel!» rief er empört, unb »erließ ben 9)lafe, ben fogleicb 
ber S5anf bireftor einnabm. 2Ccb, wie gern bätte füttiiic all 
tyren ©d&mudf ber erjien »ettlerin gefcfyenft, fyätte fte baS 
rafefy gefarod&ene SBort bamit jurötf erlaufen fönnen. ©er 
tu^renbe SEon feiner ©timme, ber nun er jl tief unb immer tte* 
fer ju ibrem £<rjen brang, fefete fte in eineJBewegung, beren 
fte niebt mebr ÜReijler blieb. Kranen ber2Be&mutf) brang* 
ten ftcfc in if)x Xuge. 2>er8Sater fafy unb fragte, ob if)x ntd^t 



186 

n>ol)l fett fte fd)ob e8 auf ben erföfitternben Älang einer 
#armomfa, bie eben gefpielt würbe, übet nod) immer 
perlten bie ääfyctn neu tyertnnr, al* bie 4?armoni£a fäon 
Wngfi gefc&nriegen. Hd) ! tt>enn er bennocfy unfd&ulbig wäre! 
feufjte tyr 4?erj, unb fd)üd)tern noanbte tfe ben Warfen, um 
in feinen 3ögen bie fcfyon f>alb geglaubte SJerfictyerung fer- 
ner ttnfc&ulb ju lefen. 3&r 2Cuge fanb if)tt nicfyt metyr, er 
war fort, unb benno<& fonnte fte brn fd>recflid? trößenben 
©ebanfen bie$mal ntd^t tyerborrufen, bag er ju tyrer Sie* 
benbu&lerin gegangen fei. SSor bem Styore, in bufterm ©e- 
fciifd), einfam flagenb, ifyren geicfytftnn fcerwönfd&enb, \at) 
fte i&n im ©eijie, unb ba§ S3ilb be$ SEraurenben, t>on tyr 
gemigfyanbelten ©eliebten, fcerbunben mit ber brfirfenben 
guft, bie fte umgab, wirf ten fo gewaltfam auf ifyre SRer* 
Den, baf tyr plöfelicfo fcfylimm würbe. Jtaum fyattt fte nod) 
bie Äraft, ifyren SSater ju bitten, fte au* bem ©ebrdnge 
ju föfyren. SBlan machte i&m spiafe, er eilte mit ber 2Ban* 
fenben na# ber SE&ör. Dort t)attt ft$ SE&eobor an ben 
§)foflcn gelernt, mit üerfcfyranf ttn 2Crmen. gafi wäre fle 
in bie «Knie gefunfen, als fte ifjn erblirfte. & fal) e§ unb 
fprang ju. 4?err Älumm {lief tyn unfanft jurörf. »SBemfi* 
fyen ©ie ftcfy nid&t,» fagte er $ö&nifcfc, unb rief bann fei* 
nen SJebienten ju, ben SBagen fcfyneU borfafyren ju lajfen. 
3Mefen einzigen freien JTugenblirf benufete £>ttilte, um bor* 
über raufc&enb, unb o&ne SWcfftcfyt auf bie fyunbert ÜRen* 
fcfyen, bie fte umgaben, bem ©eliebten jiemlicfy laut ju fagen : 
»t>ert^ eibigen ©ie ficty, wenn ©ie fön nen!" 

Digitized by VjOOQ LC 



187 

SBleicfc unb jitternb t>or ©d&retfen fatte er tyre ©orte 
taum öerftonben, als ffe feinen 2Tugen fd&on entfc&wunben 
war. ©od), nactybem er fid? erholt, unb wieber SSefmnung 
genug gewonnen ^atte ; um baS Sc&o in feinem SSufen ju 
»ernennten, baS tym unaufhörlich jurief: »t> er treibt* 
gen Sie ficfy, wenn ©ie f önnen!» ba befd&licfy ein 
fanfteS ©efüt)l tröjlenb fein #er j. »3* bin alfo bo$ t>er-- 
leumbet worben? ©ott fei ©anf ! — e$ ifi feine elenbe 
SBeiberlaune, bte fo fränfenb ftcfo offenbarte — tfe glaubt 
mtcfy fd^ulbtg — iä) foH rnicfo t>ert$eibtgen — gern ! gern! — 
ober tPte? — unb wogegen? — 



9. $et Ätug ge$t gu SBaffer, Bit er Bn$t 

©eit meuteren SBoc&en fcfyon ^atttn bte beibengreunbe 
tum tyren 4?erjenSangelegenfyeiten fein SBort mit einanber 
gefprocfyen. glorio fc&wieg; »eil ba* bröberlicfye SSertrauen 
in feiner SBrujt umnebelt war, unb SEfyeobor fcfywieg, »eil 
xf)tn glorio aus bem SBege ging, ober ifjm nur einftlbig 
antwortete. Sefet aber, bei biefer wichtigen SJegebenfyeit, 
wo eS barauf anfam, bie ©eliebte ju fiberjeugen, baf* er 
fein ©ctyurfe fei, unb wo bocfy alle SDttttel unb SBege ju 
feiner 83ertf)etbigung tfym abgefdfrnitten waren ; waS blieb 
iefet tym tfbrig, als an beS greunbeS S5ufen ju fliegen, bort 
diatf), SSroft, £ilfe ju fud&en. — Erfolgte biefer erjlen 
Sfegung feines ©emtft^S, er fturmte ju bem fmjiern glorio 
in baS 3immer, fiel tym um ben 4>alS, unb erjagte if)m 
Saftig, was vorgefallen. »SRunrat&e, wie fange icfy'S an, 
aus tyrem Srrtyum fte ju reiben, unb bocfy beS SBaterS 



188 

Steche nid&t ju frSnfen? xatyt mir! bu btji ja fonjl fo 

fcfylau. £>n ftcf}(t f mein ©lud, mein geben, unb wa$ meljr 

aB beibeä , bie Ächtung meiner ©eltebten flehen auf bem 

©pieie.» 

glorto faty tyn mit großen Äugen an : »tiebji bu fte 
benn wtrttid|>noc&? >> — 

»SBelcfye grage!» — 

»3Cber bu gebji ja täglich jum Snfpeftor SRobert?» 

»2Ba$ t)at ber Snfpeftor Stöbert bamit ju [Raffen f» 

»©eine Pflegetochter — £f;cobor! SEfjeobor!" — 
fcfymerjlid} feufoenb fyob er ben brofyenben ginget auf. Sefet 
erjt t>erftanb tyn Sfjeobor unb ein ebler Unwille glühte in 
feinem 2Cuge. »^fui!» fagte er mit einiger üöitterfeit, »baS 
tyabe i<$ ntc^t geafynet. ©enffl bu f o t>on mir, fo warft bu 
nie mtin greunb." 

2Rit tiefen SBorten wollte er ifyn üerlaffen, aber gforio 
umfcfylang tyn t>on hinten mit beiben 2Crmen , breite tyn 
f)txum, fa& itym in'S ©eftcfyt, unb ba er eine SE&rane in 
feinem 2Cuge erblicf tc, rief er mit triumpfyirenber SBefymutfc 
an$: »®ott fei Danf, tc& war ein @fel! SBruber, »ergib 
mir! iöf Ijabe ba$ ttngludf, verliebt ju fein, wie ein 3?a* 
fenber, unb bu weißt, wie bumm, wie fcfylecfyt bie Siebe 
ben SRenfcfyen matyt» 

»3$ glaubte bisher ba$ ©egentycil,» erwieberte ber 
fd&neU beruhigte S^eobor läcfyelnb, »bo<$ gleich tnel, ify 
flimme &erjlid) in bein ©ott fei ©auf! unb öergef* 
fen fei, baß and) bu mtd) einen JCugenblirf öerfennett 
fonnteji,» 

Digitized by VjOOQ IC 



189 

eine fcerrlicfye ©tunbe wectyfelfeitigen £crjen$etguf[e$ 
folgfe auf btefe Grrflärung. ©eit Dielen SSBod^en war tie 
fonjt t>erfc^tt>tfterte SfrtltttlAt ein frember ©aji in glorio'* 
SBruji geworben , aber fyeute bejog pe freunbltdj) bie berlaf* 
feneSBofymmg lieber unb würbe jubelnb empfangen. »9hm 
foH aud) ber «Äeßerfcfyluffel mcfyt mefyr roflen,» rief bet 
©lucflicfye, bem biefer 2Tugenbli(f feinen berlornen ©cfyafc, 
SSertrauen ju bem greunbe, wieber gab, »tyutt möffen 
wir trtnfen! trtnfen! unfere Siebe feiern! unfern SSunb 
erneuern! unb im blinfenben ©lafe finben wir aud& wo$l 
Statt) für btcfy unb miefy!» £tyne SE&eobor'* Antwort abju* 
warten, rief er bie SRagb, fanbte fte in ben ÄeHer, unb 
bezeichnete if)t bie roty geregelten glafcfyen, t>on welken 
fte eiligjt txn tyaax herauf bringen fottte. 

©ie ÜRagb gefyorcfyte, bie fflafcfyen flanben auf bem 
Stifte; aber noefo fuc&te glorio ba« SBerfjeug, ba* t>or» 
mala ftd) tum feiner Safere mä}t ju trennen pflegte, ben 
Äorfenjie&er, atö ein unerwarteter 3ufaU feine greube jtörte. 
55er ©efretar beS ©ou&eweur* trat herein, unb berichtete, 
baß an ben ©ren jen ber 9>rot>inj eine gefährliche ©pibemie, 
eine 2Crt öon gelben Sieber ausgebrochen fei. ©einer 3n* 
flruftion gemäß, &abe ber Sfrtxt ©ou&erneur befcfyloffen, 
einen 2Crjt batyin ju fenben, um ben ©ang berÄrantyeit 
nätyer ju beobachten. 3f)m fei nic&t entfallen, welken preis* 
wurbigen 25ienft öor einiger Seit ber Spm ©oftor feiner 
©emafjlm erwiefen — (man erinnere tfc&, baß im erfien 
Äapitel biefer ©efcfyicfyte bon ber alten Äafce ber grau®ou- 
wrneurin bie 8?ebe war) — febon lange fyabe er nur auf 

D.gitizedby CiOOgle 



190 

eine ©elegen&eit gewartet, tym fein tätige* SBoljlwoIIett 
ju bejeugen, biefe fei nun gefommen, unb tym, bem £errn 
DoFtor übertrage er ba* ebrenooHe ©efc&aft, ftd> no$ in 
tiefet SRa^t, ia in biefer ©tunbe auf bie Steife ju begeben, 
um fein SBaterlanb mit einer mebijiniföen ©renjwacfye ju 
t>erfeJ>en, 2Böd)entit^ erwarte er einen {Rapport üben ben 
Serlauf ber ©acfye, unb wenn ber #err Doftor — al* 
woran ©e. <&ceßenj nid^t jweifelten — mit mebt jinifd&en 
Sorbeern gefrönt; jurücf fe&rte; fo würbe ber #err @ou* 
oerneur fotye* naefc ^>ofe berieten, worauf ein 2R e b a i 11 e, 
ober wo&lgar ein SEttel ju erwarten fte^e, al* fürfilic&e 
©elo&nung für ba* £3i*$en 8eben*gefa$r. 

2Cm ©c&lujS biefer jierlictyen Siebe überreizte ber ©e* 
ftetar ein fparltcf) jugemeffeneö Steifegelb, empfahl bem 
2£rjte nochmals bringenb , \a fogleicfy nad) einer 9>oft$atfe 
ju fd^iden, weil bie ©a$e nid)t ben geringjlen 58er jug 
leibe, unb ging feiner SBege. 

»SfroV tyn ber Teufel! 9 brummte glorio tym na$, 
»$5tteft bu bodfo bie alte «Rafee lieber fterben laffen.» — 
Znd) bem Ärjte (am biefer Auftrag feine* tyo&en ©önner* 
fe$r ungelegen, unb bodjj — tyn abjulefynen, verboten 
$)fii$t unb (S&rgefü&l. »2>er ©out>erneur $at Stecht," 
fagtter, »e* ijl eine* ber wicfytigjien ©efd^dftc # ba* man 
cineÄi 2frjte übertragen fann, e* ijl ein Vertrauen, ba* 
mid) tt)tt, eine ÜRü&e, bie ftd) felbjt lo^nt, wenn and) 
SSttel unb ÜJiebaiDen ausbleiben. 25'rum rafefy atft SBerf !» 
Cr \anitt eilig nad) ber 9>oji, padfte &ajiig feinen Äof-- 
fer, unb bat glorio, beffen Unbefonnen^eit er fannte unb 

Digitized by VjOOQ IC 



191 

forstete, bis ju feinet äurücf fünft nichts ju unternehmen, 
um ÖttÜien au* intern Srrt&um ju reißen, »ultima Auf- 
trag erfahrt fie ÜRorgen o&nebin burcfo baö gefc&mäfetge 
©erficht, unb folglich mtrb tf>r ^)etj mtcf) entfcfyulbigen.» 

35er Sagen tarn, ba* 9>ojtyorn tönte, glorto flud&te, 
tmb Ä&eobor fiifcr bat>oiu 

©an j richtig tyittt er t>ermut$et, baß SDttilte balb genug 
erfahren mürbe, wüd) ein mipti^e* ©efd&äft ben ©eliebten 
fo #öfeltd& entfernt fyattt. SRocfr leichter mürbe e* tym ge-- 
morben fein, ber $jlt$t ju ge&orcben, ^attc er gemußt, tme 
tief befümmert jte um tyn mar. SJerfcbmunben au& tyrem 
©ebtfc&tniß mar t>or ber £anb jebe tym aufgebürbete 
©cfyulb, fo mte bie ii)tn abgeforberte ^Rechtfertigung. @ie 
fat> nur bie ©efafcr, in meldte er ftd> fo ebelmüt&ig jWrjte, 
fte gitterte für fein geben, unb füllte me&r atö jemals, mte 
innig e8 nocty immer mit bem irrigen aermebt mar. 

»3fl e8 möglich, unglücf lieber ju merben!» rief ba$ 
arme t>om ©lücf t>ertt>öf)nte ÜRdbd&en, unmijfenb mie na&e 
fc^on eine anbere, blifefömangere SBolfe über tyr fcing. — 

2)er SBanfbireftor $atte mo&l Urfacfy, ben JRenomijten 
glorio ju wrmünföen, benn o&ne jenen berben ©tof 
burcfc bie (>odjabeltd)e Jfcfyfel, mar feine Softer t>ielleid>t 
nun fcfyon Stau t>on ©toljenbed , er mit bem ÜRinijier 
wfd&mä'gert, fein Ärebit erhalten, unb öon {Rechnungen, 
Kontrollen unb bergleid&en feine JRebe. Sefet hingegen fyattt 
bie SSerjögerung ber ftama Seit gelaffen, bie SRactyrid&t t>on 
ber SBetplemperung beS ÜRinijier*@ö&nlem$ mit einer 
^Bürgerlichen, bis ju ben ßtyren beS jlotjen SBaterS ju tra* 

Digitized by VjOOQ IC 



192 

gen, welcher, f)od) ergrimmt, jt<& ntd^t bamitbegnögte, bem 
4?errnÄammeraffeffbr ein f(^riftlt(^eö2>onner.Sa5ort jujttr 
fenben unb tyn augenblicf lid; von feinem Soften abzurufen, 
fonbern aud) bie ©enugtfyuung ftcfy ni$t verfogen wollte, 
ben übermütigen SBanfbtreftor ju jiid&tigen. SnbieferAb* 
ftd^t fanbte er auf ber ©teile einen f fir jilicfyen ÄommiffariuS 
ob, um ben Sujlanb berSBanf juunterfudjen,unb erhielt vom 
görjlen ein 33elobung8fdjreiben för ben ©fer, mit welchem 
er ftd) jum SBofyl be$ ®taaU$ aud) entfernten Angelegen- 
heiten annahm. 2)aj| er ben alten Älumm — ber, wie fcfyon 
erwähnt, noefy immer fflr einen reiben unb folglich einen 
efyrltcfyen 9Äann galt, wirfliefy auf einem fallen 9>ferbe er* 
tappen werbe, fiel ifym jwar mcfyt ein ; nur netfen woQte 
er tyn, nur feinen ©tolj bemfitfytgen, an ben weitretd&en« 
ben 2frm be§ ÜRinijlerö tyn erinnern, unb in biefem ©elfte 
war bie Snjlruftion be$ «Kommtjfariu« abgefaßt 

Neugier verbreitete bie Änfunft btefe« ftnftent fKanne* 
in ber ©tabt, unb SEobeSfd&redfen in ber SBotynung be* 
J8anfbtreftor$, ©ein ©ewiffen n>ar fo ferner belaftet, baf 
er Bei ber erjtenSWatfyricfyt alfobalb an Rettung t>erjn>eifclte. 
Docfy verlor er ben Äopf nicfyt, fonbern befc&lojl in 6ile 
nod) alle bie ÜRittel anjuwenben, mit welken er vertraut, 
unb beren Äraft if)m wofyf befannt toax. geierltd) lub er 
ben #errn ÄommiffariuS ju einem prächtigen ÜRittag«* 
mafyl, allein ber frdnflid&e alte Wtann verbat ftd? alle 
©cfymaufereten, wenigjlenS bi$ naefy geenbigten ©efcfyäftem 
2Cl$ btefe$ üßittel ju feinem (Srjiaunen fe$l fc^Iug — ben» 



Digitized 



by Google 



193 
er fyatte ja fo oft gefefcen, bajl reiche 85erbred>er, tyren fRity 
ttxtt an ber £afel gegenüber, in Kjlltcben 2Betnen tum 
aller @d&ulb ftd> rein Waffen — ba griff er ju bem legten, 
fouöerainen, bem nur ein SBunber bte be wobnenbe Äraf t 
rauben (onnte. @r raffte ndmlub TtUtS jufammen, »a$ er 
an Äleinobien befaf,unbStttlte nocfy (örjlicb geborgt Ijatte, 
unb überfanbte e$ bem furchtbaren ÜKanne mit einem frie-- 
djenben S3iliet, in welchem er bemät^ig bat, betfolgenbe 
Äleraigtat ber grau ©emaljlm att ein fdjulbige* Ctyfer 
ber (Sf)tfuxd)t ju überreid&en. 

Dod^ welche geber malt fein <3$recfen, al* ba« gange 
f)a<fet auf ber Stelle jurtlcT gefanbt tfurbe, bon folgenben 
trorfnen 3«ltn, im ÄanjleifKl abgefaft, begleitet : 

»Stör Dero guten SBillen btenftfrettnblidfjjl »erbunben ; 
jebod) mü fid> nid?t gejtemen, fotbane$©efc&ett( ju aeeep* 
tiren, (internal e$ Stffen* (eine Äleinigf eit ju nen-- 
nm, unb ic^> 3 weiten* mit (einer ©ema^lin berfe&en 
bin. borgen SBormittag um neun ttyr geben(e icfy mit®ot* 
teö ^ilfe be$ fyoctyffirfUictyen Auftrages mid) ju entlebtgen, 
unb erfud&e beSfaHS £>ero IBud&er in SJerettfcbaft ju galten. 
3?egterung$ratb ©elten." 

3a wobl feiten!» rief Älumm jdbnefturfdjenb, »ju 
meinem SSerberben f)at berSDliniffer in ber ganjen JRejtbenj 
beneinjigen ©auertopf auSgefucfyt, berfdtytg n>ar, folcfye 
diamanten ausschlagen. 2CUe8 ijl verloren! e$ ifl um 
mid) gefcfyefyen! — spiöfeltcfy öffnete jicfy ber 2Cbgrunb unter 
feinen göfen. <5r fafy ftdS) umringt bon ©cfyimpf unb 

XV. 13^ 

Digitized by VjOOQ IC 



194 

©d&anbe, »om #obn feiner SRitbfirger, tym brofytenÄr* 
tmttbunb©efdngnif, DteHrfd^t gar eine nod? fdjtmpfiid&ere, 
iffentltd&e ©träfe* SSon tiefen fürd^terli^enffiilbern ergrif- 
fen, befölof? er fein geben fd&neU ju enbigen, unb fo ber gurte 
ju entrinnen, bie tyn fd&on beim grauen Spaaxt faßte- Cr 
fd)(of ftdfreut, er tob eine^tftole, er fd&rieb83riefe, in benen 
erftd?btoS als einen Unglücf liefen barjleQte, fcer, bur$ ba* 
»e#reben2fnbem jubdfen, in biefeöfcabprmtb geraden fet. 
Sloö) flerbenb woQte er bte Seit betragen, unb vieHeid&t 
xoütt e$ ifcm gelungen, wenn er nur benSRutfj gehabt fydtte, 
feinen »orfafe auSjuföbren, 3tber fo oft er naäf ber f)ifloIe 
firif& jog er bebenb bie 4?<mb gurtief, unb ein f$tna$*oQe$ 
.geben fyattt mutbere ©c&recfniffefffrtbn, aWein ftymerj* 
tityx Tfugenbltcf- Cr fdmpfte bie ganje Stacht tynbuxfy 
tnit fty felbft unb fu^te »ergeben« bie feige ©eele ju ber 
freiwilligen Trennung von bem jtumpfen SBerfjeug tyrer 
©tfnben JU bewegen* 2fW e$$ag würbe, verbrannte er 
feine »riefe unb bing bie |>ijiole an bie SBanb. 

@n neuer StettungSplan befcbdfttgte tyn. SErofe fein« 
2Clter3 unb feiner Unbebilflicbfeit wollte er bie gluckt ergrei* 
fen. ßr fyattt ja noty etwas bareS (Selb, unb viele, wenn 
gletcfy unbejablte Diamanten, ©ie ©renje war mcfyt fern ; 
er fonnte unter frembem Warum bie ndcfyfie große ©tabt 
erretten, bort feine ©efcfytcfltd&feit im Stiele wieber fcer* 
toorfueben , unb fo im Älter nod) neue Lorbeeren faramelm 
3war, f>ofhpfetbe burfte er mc|>t f ommen laffen, o&ne fluf-- 
feben ju erregen, unb jtcfy verbdc&ttg ju machen; aber er 
Wt* ia felbft ein paar fiolje ©dule im ©talle, benen man 

Digitized by VjOOQ IC 



195 

tooljl jumut&en burfte, aty bis je&n SReilen in einem gut-- 
ter ju traben, füllten jie aucfy auf ber ©renje liegen bleiben* 
C« war erff t>ier ttyr SRorgen*. glugä lief et anty>amten, 
unb raffte inbeffen 2fQe$ jufammen, wa$ tym gehörte 
ober mö)t gehörte, unb nur immer in SEafdjen ficfy fort' 
bringen lief« Ttudf oergaf er nidfot, bie gelabene fHftole }u 
ft<& ju ftecfett, auf ben Sali, wenn etwa ber Jtutfd^er , ber 
nur ju einer ©pajirfatyrt befehligt war,Umߣnbe madpn 
foHte, tyn weiter ju ffl^ren. Der gekannte 4?<$n be« 
ÜRorbgewe&r* füllte bann jebe JBebenflid^feit au« bem 
SBege räumen, ©o auögerfiflet, flieg er in ben SBagen unb 
n%rte fid^ bem »fröre. 

Tfber bltii) oor©<fyredfen jtarrte er mit offenem SRunbe 
ben wac^ljabenben IDffijier an f al« tiefet ityai fydffofy erßff* 
nete: er fcabe SBefe&l, tyn md^t tymau* ju laffen. Der 
ßommiffartu* n5mlidj>, burdfr ba« angebotene {oftbare 
©efctjenf fhifeig gemalt, glaubte berechtigt ju fein, tyn 
al$ einen fugae suspectum ju befyanbeln, unb fcatte 
unter ber^anb fogleidfr bie nötige ^>ilfe reflauwt, um 
einem folgen Unheil juoorjufommen. 35er IDffijier, ber 
Wo$ feine ©rbre f)attt, tonnte feine weitere 2Cu8funft 
geben, allein ber SBanfbtreftor fragte aud& nufyt einmal 
nad) Urfacfyen, bie fein eigenes ©ewtffen ifym laut genug 
jufyeulte. »SRun fo faljre wteber nacfy ^aufe itCt SSeufelS 
Mamtnl» fagte er ju bem Äutfcfyer, unb lief umwenben. 

fftod) einmal oerfucfyte er ba&etm ftd>3Rutlj jum©elbfir 
m'orb ein jufprecfyen, aber »ergeben«, ©egen aö)t ttyr fctyleppte 



13 

Digitized 



byöoogk 



196 

et ft$ ju bem JRegterongSratb, bat um ©efyör bei &er- 
fdjloffenen Styiiren, unb al* tyn ber Sommiffariu* m fein 
.Stabmet geführt ^itte, fiel er auf beibe Arne meber, be* 
fannte einen anfefynltcfyen ©efeft, ttod) bot bem Wannt 
im ©taube fcerum, weinte, befd&mur i^n bei feinen grauen 
paaren, bei bem ©tücfc feine* einjigen fd&utblofen Jttn- 
be$ — unb fd&on gelang e$ ibm »irflid^ bie |arte 2>ienji* 
rinbe ju erweisen , bie pfK$tm£gig be$ biebern üRanneS 
^>erj umgab, aW er ju feinem UngltidF, um ben {Bitten 
gröflern 9Zad)brucf ju geben, nicfyt attrin baS Xncrbieten 
*en ®ef$ettfen wfeber^olte, fonbern aud) fetyr beutlid) 
merfen lief: ber J^err Sommiffariu« Fönne 3a$r föt 3äb* 
eine anfe&nlidfre ©umme mit tym treuen, menn er jefet 
unb Wtaftig burefc bie Singer fetyen »olle. 

»Sie finb ein bofer aRenfö,» fagte ber e&rlicfye »egie* 
rungSratty, »^eben €ie ftd^ Ijtmwg t>on mir! in 3&rer 
(Styebttion fetyen »it un8 wieber.» 

»4?err!* fd&rie Älumm, »toenn©ie miefc jutöerjroeif' 
lung bringen, fo erliefe idfo midf> in S^rer ©egempart, 
unb labe mein SBlut auf 3tyr ®e»iffen !» 

»SBenn ©te jur 4?öße fatytn wollen,» fagte Sfcttt 
Selten, »fo fann icfy e8 ntc^t fymbern, \d) tfyue meine 
^flidfrt.» — 6* flmgelte unb lief ßeute herein fommen, 
um im Slot^faH ben SBerbred^er mit ©ewalt ju entttmjf* , 
nen. allein bie SBorficfyt war tfberflöjfig, $txx Älumm 
erföoß fid) mc&t- 

£>te geforstete Unterfucfyung ging jur bestimmten 
©tunbe *or ftdj>, unb betätigte be$ SBöfewt<^«tu*fage* 

DigitizedbyVjOOQ 



197 

©ogletcfc lief ber SotmmffartuS tyn in S3etljaft nehmen. 
SMe 92ad^rtd^t verbreitete fufy fcfyneß, ber 9)öbel lief jufam* 
men. Um, Auffegen ju Dermetben, n>urbe ein 9Rtetl)tt>agen 
geholt, um ben SBerbred&er in ber@ttUe naefy bem ©efofng-- 
ntf abjuföfyren- 2fßein ber muffige 9>äbel lief ftcfy baS 
»iBfommene ©cfyaufpiel mcfyt ganj rauben. Sr umringte 
ben 2Bagen, unb begleitete iljn burefy bie ©trafen, wobei 
SSewmnberung, SReubegter unb ©pott in tautynStönm 
ftdt) auf erten. 

Unglücfltdfrewetfe muf te ber 3ug an Älumm'S 2Bo$* 
nung vorüber, %\tx fcerboppelte ftdE> ba§ ©etöfe, ßttilie 
trat an'S genfler, fragte, erfuhr, fanf ofjnmacfyttg ju S3oben. 

Sfött ber SRufye ber SBerflocfung fat> ber öon ©otteS 
3?ad?e ereilte SBerbrecfyer balb linfS balb recfytS jutn SBagen 
l;tnau§, gruf te fogarJBeFanntemitbem gewohnten lächeln - 
ben ©tolje. Stur als bie fernere ©efängnifpforte ftd) feuf- 
jenb um ifjre Angeln breite, unb t)htter ifym ftcfy flirrenb 
fd)lof , überflog eine braune Sfotfye fein btetd&eS ©eftd)t; 
aber fcfyweigenb flieg er au$ bem SBagen, folgte bem $Polt- 
jetbeamten burd) bie langen, fünftem ©dnge,unb ttmrbe 
bemSnfpeftor S?obert abgeliefert. 



10. D^fet finbli^cr $ftid)t. 
Äaum war £>ttilie tyrer SJeftnnung n>ieber mächtig, 
afö fte au$ bem ^)aufe fturjte, unb Sebem, ber ifyr begeg-- 
nete, anf reifste: »wofyin ijl mein SBater gebracht 
worben?» 2Ber fte nicfyt fannte, ober t>onJtlumm'$ 6nt-- 
lartmng noefy nichts erfahren fyatte, fyielt fte für wafynftn* 



198 

mg unb ging festem ofyne Antwort bortfber- @n mit* 
leibiget ©ewtfrjfrdmer, ber wr feinem gaben %Ue8 mit 
angefetyen unb na$ Allem ffd> erfunbigt t>atte, gab tfyr 
enblt^ BuSfunft »6$ tfyut mir fyerjltdf> letb,» fefete et 
tynju, »ber liebe |)apa mar immer ein contanter Äunbe*" 

©ttilte flog ber abgelegenen ©egenb ju, bie fte bt$ jefet 
nur bem 9lamm nad> gefannt; fte fcfyauberte, als fte t>on 
ferne bie fcfyroarjen 2Rauern erblttfte. SBebenb jog fie bie 
©locfe* ©er futfiereS^orwart öffnete ein fyanbbretteS t>er- 
gttterteS 80$ in ber Pforte, unb fragte mit rauher ©timme : 
»ffierba?» 

»3cf> wtfnfd&e meinen SSater ju fefyen," antwortete 
Stttlie flammelnb, 

»SBerijlS^t SSater?^ — 

»©er JBanfbireftor Älumm.» — 

»2C&a, ber 3etftg, ber ben gfirjjen beftoty* 
len I)at SRa fomme ©ie nur herein, Söngfer* 
ctyen, unb melbe ©ie ft# bei bem4?errn3nfpef' 
tor; wenn e§ ber erlaubt, fo fann©ie meinet* 
wegen alle Sage fommen." 

3Rit SDWtye erhielt J\ä) £)ttilie auf tyren fttyen. ©er 
Ätzern »erging tyr, als fte auf ben böjlern £of beS ®e* 
ffingniffeö trat ©a« falbe ©raS, mit bem er bewarfen 
war, bie flehten genfler mit Cifenflaben öerwa&rt, bie ifyn 
rings umgaben; ber alte ©olbat mit gejogenem ©dbel, 
ber grämlich auf unb nieber ging, unb beffen gufjtritt 
allein bie SEobtenjliDe unterbrach ber flnbltcf aller biefer 
©egenfldnbe beflemmte tyre »ruji noc& heftiger* »2Bo 



19fr 

finbe icfc bcn 4>errn Snfpeftor?» fragte fie bie©4nlbwadj>e. 
Der ©olbat beutete auf einige genfler, bie unwrgtttert 
waren, unb bor »eichen ^Blumentöpfe fianben; bie etnju 
gen ÜRerf mafjle, baß fyier aucfy ÜÄenfcfyen meinten; aber ber 
Ung(iicf(id}cn fcfytenen bie SSlumen auf ©rdbern gewaefy* 
fem ©te würbe t>or ben alten Stöbert geführt, ber fte jwat 
freunb(id) empfing, jeboef) bebauerte, baß er tfjren SBunfd^ 
bor ber £«nb nicfyt erfüllen fömte, weil er noefy feine 3n- 
ftruftion, ben ©efangenen betreffenb, erhalten fyabe. »2>oc& 
erwarte id) biefe balb,» fügte er (jinju, »fommen ©ie 
Slad^mittag wieber; xd) fyojfe, baß man mir mc&tbie faure 
DfKc&t auflegen wirb, bie Softer bon ber^ür beSSBater* 
abjuweifen.» 

Seife fcfyludfoenb berltej? SDtttlie bie SBotynung beä 
©cfyretfenS, unb fcfyon warteten tyr bafyetm abermals er- 
fcfyutternbe ©cenem 3tHe 3immer be$ ^aufe« waren ber* 
flegelt worben, bielBebienten liefen in berSrre fyerum; bie 
beffern empfingen weinenb tyre gute SföamfeH; bie fcfylecfy* 
tern flauen , wa« nod) ju flehten war, unb fd)lid)en ofcne 
flbfdjteb babon. £>ttilte, bie nod) bor einer ©tunbe ftc& 
reiefy genug glaubte, um mefyr att einem 2Crmen eine gret* 
flatt ju gewahren, fanb jefet feine Sufludjt in bem£aufe, 
in welkem fie geboren war, feine Äammer, in ber fte 
ungefetyen weinen f onnte. ©ie wanfte fort ju einer Wlut)xnt, 
bie feit vielen Sauren bei feinem ©afhnafyle ifjreS 33ater$ 
fehlte, unb bon ber fte fletS mit gtebfofungen überlauft 
worben- Die vortreffliche grau üRu&me berfcfcwanb vom 
genfler, als bie SJerlaffene ftety tyrer SBotynung nä'&erte; 



200 

ein 2>tenftm5b<&en, beffct als ityct 4?errf4>«ft, tarn ibr tnt* 
gegen unt> fagte mitleidig wiegen: ajtabainetftntcfyt 
ju 4>aufe. 83ei jwet Xnbern ging eS tbr eben fo. %ä)\ 
fffr ben UngWcflicben tft SWemanb ju 4>aufe ! 

SRit ungewtffen ©dritten irrte fte jefet auf ben ©tra-- 
f en untrer, unb wußte nidj>t, wo fte btS jum 9iad>mte 
tag Derweilen , noeb minber, wo fte bie 9lad)t jubrmgen 
foßte, wenn man tbr baS ©lutf öerfagte, ftdjj mit tbrem 
SSater in ben Äerfer emjufperren. 2)a ergriff plöfeltcty 
Semanb tyre £anb unb brödte fte fd&lucfoenb an bie Sip- 
pen: eS war ÜRtncfyen, H>r gewefeneS Äammermdbcfyen, 
baS, wegen beS S3tUetö an SEbeobor, aus bem ^aufe 
gejagt worben, unb naebber nodj mannen vergeblichen 
SSerfucb gemalt f)aUt, tfyre gute SSRamfeß ju feben unb 
ju tyxetyn. »SBtft bu eS, SSRmcfyen?» fagte £>ttiltc tief 
bewegt, »fennfl bu mtcfy nod>? — * 

»Xcb!» erwieberte baS treue ©efebopf, »erft »or einer 
balben ©tunbe babe id) 3b* Unglucf erfabren. Scfy rannte 
nad> Sbrer SGBobnung wie icb ging unb fhmb — ba ftebt 
eS aus — lieber ©ott! — icfy fragte nacb %t)mn, ©ie wa-- 
ren eben ausgegangen; icb erbli<fte©te nod> t>on ferne unb 
folgte Sbnen, getraute mieb aber lange nicfyt ©ie anjure-- 
ben, benn eS tarn mir t>or, als ob mein 2Cnbluf 3bnen 
jefet trieHetcbt juwiber fein fönnte. 9lun Ijabe icfy aber fefyen 
möffen, wie ©iet>or ben Styüxtn boffdrtiger SSerwanbten 
abgewiefen worben; baS lefete 2ßal borte icb ben ©eufjer 
wobl, ben ©ie $u ©Ott binauf febtef ten, er brang mir bureb 
SJiarf unb JBem, id> trat Sbnen in ben SBeg, id> hoffte, 

Diqitized by LiOOQ LC 



201 

©te foUten mid) gemalt Kerben, e$ {am mir aucfy fo bor, 
atö hatten ©ie mtd> ftarr angeben, aber guter ©ott! ©te 
Ratten bie Äugen nrie einSBltnber auf mid> gerietet, e$ war 
«in JBlitf , ben id> nimmermehr t>ergeffen werbe. 2>a tonnte 
id> m\d) nkfyt langer galten, unb ergriff bie liebe #anb, 
bie mir fo manche SBofyltfyat erwiefen t)at. SBefie SRamfell, 
wenn ©ie in ber (Site nirgenb unternommen wtffen, ber- 
fcfymdtyen ©ie meine geringe SBofynung nicfyt. Scfy fyabe 
einen 2Bttwer getyetratfcet, einen Seineweber; er ijl nid?t 
jung me&r, aber ein bra&er orbentlicfyer SRann, ber fein 
2Cu§fommen fyat, unb ber ftcfc oon #erjen freuen wirb, bie 
gute 4?errf$aft unter feinem 25adje $u bewirken, Don ber 
id) tym fo oft erjdfylt fyabt.» 

Sie banfbare 8iebe ber watfern 33ürger8frau erweichte 
SDttilien§^)erj f ein erleid^ternber SEljrdnenfirom brad) au$ 
tyren 2Cugen- »3a, mein gutes ÜRtncfyen," fd^ludE^te jte, 
»id^ bin fefyr unglucflicfy! gewdfyre mir eine 3uflu$t in 
beiner SBo^nung nur bis biefen SRacfymittag. —» 

»£),fo lange ©ie wollen! S^nen gehört 2CUe$, tioaS 
wir fyaben unb bermögen !* — 

25e§ 8eineweber6 %ütU war nicfyt totit entfernt, 
SDttilie würbe mit ehrfurchtsvoller ^>erjlid)!eit empfangen, 
man fttyrte fte in ein wof)laufgepufete$ ©tobten, man no-- 
tfyigte fte, auf einem weisen reinlichen S3ette auSjuruljen; 
ber efyrltcfceSJörger trug baSSBefte herbei, toa$ er in Md)t 
unbÄeller fyatte, unb e$ fdjmerjte tfyn nur, baß fein lieber 
©ajt weber effen nodj trinfen wollte. 

SRit fleigenber 93eflemmung erwartete Ottilie bie be* 



202 

fHntmte ©tunbe, unb mar fdfron auf bem SBege, nod^ etye 
fte fd^lug- 3fyre großmfitftige SBirtfttn lieft firf> ntcfot ab* 
galten, fte ju begleiten. »So formte Sitten rtwa* jujioßen," 
fagte fte, »unb e$ wäre SRtemanb bei ber4?anb, 3f)nen 
ju Reifen. 3d> will nid)t befcfywerlid} fallen, td) will brau- 
sen t>or ber Pforte 3bte 3urücf fünft erwarten." 

£ie8mal würbe SDtttlie bon einem frönen , freunblt* 
dfoen ÜRdbdS)en empfangen; e$ war (Smma. SRit einem 
2foge t>oH Seelengute fam biefe tyr entgegen. »SRein |>fle* 
gebater bat mir aufgetragen, ©te ju Syrern JBaterju führen, 
©ie I)aben bie (Srlaubniß, tyn tägltdj ju fe&en." — 

ȣarf id) aud) ganj bei tljm bleiben V> fragte Ottilie 
&of!ig. 

»2>a3 weif tefy ntd^t. SBollten ©ie benn ganj bei 
tym bleiben ?" fefete @mma gerügt fcinju. 

»SBofonjt!» rief Öttilte, unb eilte mit befMgelten 
©t&ritten ben böjlern ©ang ftinab, ber ju Älumm'8 Äerf er 
föfyrte.^ier,» fagte <&mma, inbem fte auf eine Meine 
mebereStbör beutete , unb au$ tyxtm ©djlöffelbunb einen 
fdjjweren ©cfylöffel abfonberte. Dttilie bebte, wd&renb tyre 
gö&rerin ba$ breifad>e ©djlog öffnete; fte gitterte bortyre* 
SSaterS flnblttf , fte jttterte, baß ber irrige tym ein SSor* 
wurf fdjetnen möchte, unb fafi verliefen fte iljre &rdfte, 
als bie Pforte ftrf? auftrat. Älumm faß auf einer fyöljemen 
SBanf, bie, fammt einem Ziföt, ber Don bunbertSWamen 
feiner SBorgdnger jerfcbmtten war, bie einjige ©erdty* 
f*aft ber t>on Stand) gefc&wdrjten Seile auimatyt. 83or 
i&m fianb ein SBafferfrug unb eine ©Rüffel mit ©röfee, 

Digitized by VjOOQ IC 



203 

bte er n\ä)t beruht fyattt. 3Rtt einem ©cfyret brt 3ammer$ 
jtörjte bte Softer an bie JBruft be$ »ater« — Grmma 
trat jurfidf, lehnte bie $()üt an unb tyarrte brausen, um 
ben Ausbrüchen ftnbltd)er Siebe feinen 3wang auf julegen, 

»2Ba8 wiHjt bu fter?" fagteÄlumm, tnbemer£)tttlien 
jtemltd) unfanft t>on pd) weg f4>ob. — 

»2Ba$ tefy will? fann ba$ mein Stoter noefy fragen? 
— S^ren Äummer feilen, tyrpi äujlanb erleichtern, 
fo Diel in meinen Äräften peljt" 

»JBemtllje btd^ ntcfot," aerfefete er falt, »tefy bebarf bei* 
ner nicfyt. £>ber wtHjl bu an bem Änblicf eine« SSater* 
biefc weiben, ben beine ^>alSjiarrigfeit f beine 58er- 
fc&wenbung in tiefet ©enb gejturjt Ijaben?" — ©tttlien* 
SnnerfteS erbebte* 

»%ö)V> jiammelte fte faum l)örbar* — 

»3a, bu! bu allein! l)ättejt bu »or meiern SBlonattn 
fd&ont>em Äammeraffeffor beine #anb gereift, tefy wäre 
frei, wo&l&abenb unb geehrt n>ie t>ormal& Spättt beine 
©telfett ni$t mein SBermögen t>etpraft, e$ wäre nie 
ba&in mit mir gef omxnm." — £>ttilie jlanb öernid&tet, e$ 
flirrte tt>r t>or ben 2Cugen, eine fdjjarfe ÄraHe fcfylug ftd^ 
in tyr4?erj, e$ blutete* 

»S*f — t<& ^atte! — wußte tefc benn? — 
o mein ©ottP — ©ie l)ielt pd& an ber SBanb. Cr ad&* 
tfte tyre« Sammer« ntd&t. 

ȣabe id) bt# nid^t ljunbertmal gebeten ?" ful)r er 
fort, »l)abeid)bir tiic&t brol)enbe SBinfe genug erteilt? 
©u woöteji pe md>t t>erjtel)em Dir lag bad ©cfyicf fal bei* 



204 

ne$ alten SJater« minber am J^erjen , al* betne romantf-- 
frf>e giebelew Jfreue bicfy, bu biß nun erlöji t>on ber lafti* 
gen £)b(jut beä Batet«; gel) nun Ijin unb wirf bi$ 
beinern JBu&ler an ben Spal$, unb l>etratt>e if>n mit meinem 
%lud) belajtet!» — S5ei biefen SBorten fanf £>tttlte ju-- 
fammen, froefy ä'cfyjenb auf bem Stoben juiljm l)in, um-- 
faßte feine Ante unb flehte um SJarmfyerjigfeit »9?te ! 
Ate!* .rief fte fcfylud&jettf), »will td^ gegen 3&ten SBillen 
tnid) bermdljlen ! nie au$ Syrern Äerfer wetdjen ! — Spat 
meine SJerfcfywenbung ju Sfyret SSerarmung beigetragen, 
*>f fo gefd^a^ eS bodj*nur, »eil ©ie mtcfy felbft baju er* 
munterten, unb id) feine Ahnung t>on Sfjrer Sage fyatte. 
Ttcfy! ber fßorwurf, ben \<t) f)ören muffen, wirb ein ewu 
ger ©tacfyel in meiner ©eele bleiben ! SSergönmn ©te mir 
minbejlem> nadj meinen Gräften wieber gut ju machen ! 
33el)alten©ie mtdj fyter! auf naeftem S3oben will trf> fcf>la^ 
fen, trorfeneS Sorot genießen, Sag unb SWadjt arbeiten, 
um S^nen bie gewohnten 33equemltcfyfetten ju Derfcfyaffen, 
unb nur bann t>on meiner Arbeit auffielen, wenn ©ie 
meiner Pflege beburfen." 

»gort mit bir!» unterbrach fie berS3arbar, »foKbem 
SBinfeln mir nod) bie legten Sage berbittern? — icfy will 
allein fein, niemanb um mid) fyaben, am wenigen bid^ 
SBillft bu meinen legten S3efefyl erfüllen , unb ntc&t mir 
jur ©cfyanbe in meiner SSaterflabt betteln gelten, fo 
begib biefy ju einer alten SSerwanbtin naefy ©rafen-- 
robe. 3>ie Sttä'rrin fyattt ftetS an meiner ßebenSwetfe unb 
(Srjie^ung etwas auSjufefeen, i)at mt$ oft erfud&t, bi$ 



205 

tljr ju fri^tif cn ; bteHeic&t ift fte aucb jefet m>$ albern ge* 
nug , ftd) betner anjunetymen," — ©ei tiefem "ÄuSfprucb 
blieb ber Umnenfö, ber Sitten, ordnen unb SerjWeif- 
lung feiner SEoebter niebt ac&tenb. »©eb!" rief er enbtid) 
wfftbenb, »bu ^ajl mtcb jum lefeten SRale gefe^en !» — 

ßttilte wanfte btnauS, mebr tobtal« lebenb. 2)raufjm 
fanf fte in ammet* Arme, welche tief erföüttert bie Un-- 
glfidfltcbe nad) tyrem 3immer braute, unb ängjüieb atte£ 
gerbet trug, wa$ fte erfrif$en unb erquidfen tomtte. Dttitte 
mar ju betäubt, um tyre Siebe bantbar erwiebern ju 
Knntm Sänge blieb tyr S<bmerj fhtmm unb tt)täntnlo&. 
Starr in einen SBütfrl MM enb , aW f% fte ein ©efrenft, 
fadste ibre jerrüttrte Seele 4>t(fe ffe ben Bugenbltif, 8to*b 
für bie Subntft. »3a , ty will tym geborgen !* fo brad> 
fte enblicb ba« bäftere Samtigen, »tcb will einen Ort 
fliegen, ber mir tdglicb mit erneuertem 3amraer btofct ! aber 
wa« foU au« bem ©reife »erben, ber meine futblid^e £anb 
jurffefftöft, «nb büffo* feinem ©rabe juwanft!" 

»Sorgen Sie ntd&t," fagte <£mma mit fanfter, fcerj* 
ergreifenber Stimme, »e* ijl meine liebfie f)flid&t, ben 
ttngläcf lieben, welche in biefen SRauern feufjen, beiju- 
(leben. 83on gleiten ©eftitylen ijl aucb mein guter Pfle- 
gevater befreit , unb wo unfer ©etber Ärafte nid&t aui* 
reiben, ba tritt nod& ein ebler greunb fyinju, ein jun- 
ger flrjt, ber ntebt blo« franfe Stitptx, fonbern aucb 
f ummerboHe ^erjen ju feilen vermag, ßeiber ifi er jefet 
abwefenb, aber fobalb er jurßdffömmt, werbe td& t^m bie 
Sorgfalt fßr S^ren »ater bringenb empfehlen ^4^ werbe 



206 

it>m namltd) fagett , baff ber SRann imglficßic& ifi; einet 

anbern Cmpfe^lung bebarf e$ bei JE&eobor nid&t" 

fDttilit erfcfrwtf , ergtftyte, wollte t>afKg reben,fd|>wieg, 
ftarrte baS SRdbdfren an , m intern S5ufen entftanb ein 
©etfimmel, tyr ©ebatytnifj fe&rte juröcf: baS ifl fie! 
riefe« tyr pVHfiiäf ju,ba$ ift bie fctyöne grembe, 
bie — ®ott! fo war aucty baS no<& mir toorbe* 
galten," ©te fennen biefen SEtyeobor?" {lotterte fte faum 
t>eme$mli$* 

ȣ>b td> tyn femtc? er war mein Stetter! er ift mein 
»ruber! o idfr Itdf tyn umta\pttä)liä)\» — ÖttiÜe tau* 
tneltewm tyretn ©tfce auf- »Sofylan, SKabemotfeß— fo 
fagen ©ie tym — wenn er meiner nocty bisweilen ge- 
baute — idf> fceifje £>ttilte — wenn bie UngWcflidfre, bie 
biefen Kamen trägt, ntä) Auftrug auf feine greunbfd&aft 
machen bürfe, fo foöe er meines alten, fcerlaffenen Bater« 
ftcfy axtxuf)mm. Unter biefer JBebingung fcerjetye i$ tym 
alles ! geben ©ie wotyl, fKabemoifeß! ©ein ©ie gtöcflid&! 
fo gltfcfltdf>, a» id) etnfl ju werben hoffte!" 

2)iefe lefete iiberrafcfyenbe©emötljSbewegung gab tyrem 
Äörper ylofelic^ aberkannte Ärdfte; fte entflog als oer* 
folge fte ein ©eijt, fte työrte nid&t metyr bie btttenbe ©tun* 
me f)inter ifyr,atfyemloS erreichte fte bie ©trage, ergriff tyafftg 
bie %anb tyrer tyarrenben ^Begleiterin, unb rannte foffyneH 
t>orauS, baf biefe, nachgezogen, tyr faum ju folgen t?et- 
mod)te. ©tefe unnatürliche Spannung bauerte nod) lange 
fort; fte war unaufhörlich in ^Bewegung, tonnte feinen 
2Cugenbli<f ftfeen, rannte immer auf unb nieber, feufjte 



207 

ntd)t, »einte ntc&t, fyracfy wenig, flieg ba* SBenige f)a* 
ftig tyerau«, unb mitten in tiefem ©türm tyrer ©eele 
ftanb nur ber rinjige ©ebanfe fcffc: i d^ null fort! — 
©ie jog einen ((einen 9ttng mm einigem 2Berl& bom gin- 
get, unb bat bie grau be* 8eine»eber$, tyn jum näty* 
ften SutoeUer ju tragen, unb um jeben Drei« ju belau- 
fen. SSon ber ©umme, u>el$e für ben SRing getöft »urbe, 
iog fte gennffen&aft ntd^t me&r ab, al* eben $ütrei$te, 
um eine Steife mit ber äffentltofren 9>oft naefc ©rafen-- 
robe ju beftreiten; ba$ übrige fcdnbigte fte SRincfyen ein, 
mit ber SSttte, e* t&rem Sater gleich na$ tyrer TCbrctfc 
jujupeDen. Dann ließ fte, trofe aller »orfleHungen, baf 
fte Crfjolttng bebtfrfe, jufr ni$t abgalten, nodfr in berfelben 
Stacht, eine ©tat t ju berlaffen, »o fte fo lange aW ©cfymutf 
unb Ärone ber weiblichen 3ugenb beneibet unb angebetet 
»orben »ar. 3&re £afi mrmetyrte ftety, ate bie treu^er- 
jigeSBtrt&m, in ber Hoffnung, fte jurütfju&alten, tyr 
l&fcelnb bertraute; SE^eobor fei tyre* 2Ramie$ Setter, unb 
befudje itpSpaui rec&t oft, benn er fei garniert jtolj. »SBäre 
er nur m<fyt eben berreiji," fugte fte tyinju — »bo# »er 
»etß, trieUett&t fommt er balb, t>ielleid)t nod^ fceute jurütf.» 

IDttilie erfefcraef t>or biefer ÜRöglicfcfett, beftfyteunigte 
tyre Auffalten, unb empfanb nicfyt etyer eine Art DonfRuty, 
atö bis bie wohlbekannten ©teme H)t wteber auf berSanb* 
fhraße leuchteten. 

Sr>ätte glorto nttfyt, wäfyrenb bie ganje ©tabt bon 
biefer Gegebenheit dqU war, gerabe Sage lang ju Sfrauft 
an feinem glfigel gefeffen, unb feiner ©cfcwermuty SSöne 



208 

geliehen, er »örbe tiefe gfad&t mmmermetyr jagegeben, 
ober, ^dftte er fte nicfct toertyinbern Knnen, bie glie&enbe 
n>cntgflen$ begleitet tyaben. ©o aber erfuhr er ba* erße 
JBort fron ber ganjen ©adfre, nadjbem bie Äaffeeföme- 
fkrn f$on ba$ le fete baruber gefpro^en batten.ewoOte 
»tffen, tt>of)tn CttUie entminen , er rannte auf bie ?)off f 
aber audf ba wußte man tym nur bie erfte ©tatton ju 
nennen. Serbrießitd^ fcfclug er ftd) t»r bie Stirn: »3d> 
Dummfopf ! n>a* wirb 3tyeobor fagen, wenn er jurfat- 

lommt!» 

11. 9ta$e bei ♦immcU. 
ÄerJItyeobor'SlbwefrafritiHrMfogette flty »ibaßer* 
mutzen tum einer SBo$e gur anbern, &on einem SRonat 
jum anbern. Die epibemtfc^e Jtranfyett tflttt einen fur$t* 
baren ®&arafter angenommen, unb trotte fkfc immer »tu 
ter ju »erbreiten. S&beobor fronte nicbt feiner Stofce iwfr 
feine* 8eben8, unb erfd^öpfte feine gange Jtunß, um bem 
Uebel twrjubeugen. Sr ftytlberte feinem greunbe in einem 
langen {Briefe bie ©efa&ren, mit »elcfcen er taglicb Wmtfte, 
bie traurigen JBefcftffttgungen , bie feine Seit fragen, unb 
bat, tyn »enigfienS burtfy Stoctyric&ten t>on ßtttlien ju 
erquitfen, »£>a$ laffe id^ wo&l bleiben,» fagte glorio ftn* 
jier, »ber arme Seufel tragt fc^on fd)»er genug; ba$ 
©«fyltmmjte erfährt er immer no$ ju fWty.» Unb fo gab et 
in feiner Antwort bor: baß Jtranfltd&fett tyn f#on feit *it* 
len SBocfyen Rubere, auäjugefyen; er alfo t>on Ottilien tyro 
nichts ju melben »ijfe. SRur baß tyren SSater eine mißliche 
Unterfuc&ung betroffen, fd&rieb er tym, unb baß e$ tfbet 

DigitizedbyVjOOQLC 



209 

mit bem 2Cften ablaufen ftnne, ber fein »ermögen burcfy* 
gebraut fyabe. Öttilient SSerarraung mußte für SEljeobor 
eine wtllfommene 5Wact)nd)t fein, unb äße feine Hoffnun- 
gen aufö nmt beleben, bat wußte fein §reunb wobt, unb 
barum eilte er, biefen SEroft tym mitzuteilen; nur baß fte 
fort übet alle Serge fei, t>erf$wieg erweitlicfy. »JMeSBeiber 
fliegen ja bodj nur, 9 meinte er bei ftd^ fetbft, »um jtcfc&erfol* 
gen ju laffen, unb oerftafen \id), um gefunben ju werben.» 
3n ben erjten Sagen feiner ©efangenf<$aft behauptete 
Jtlumm feine ©törrigfett, bie er gern für männlichen 9Rutty 
autgegeben ttfittt. Aber SBluty tjimcbt blot S3ef anutr 
fcfcaft mit ber ©efa^t (wie 8etfewtfe einft tyn beft* 
nirte) Wutf) i ffc ©efunb^eit bet 8eibet unb ber 
©eele. 25er reblid)jte 9Äann, befien Äßrper fr in feit, f)at 
feiten Stoxtf), unb ben ftörfften »5fewid&t Ifljmt bat ©e- 
wiffen. IBei bem alten JKumm vereinigte ftd) beibet, ben 
morfc&en ©runbpfetter feiner ©törrigfett um jufiür jen. 2)ie 
magere Jfcoji, bat flareSBaffer, welket an bie ©teile natyc* 
bafter ©peifen unb feuriger SBeine trat, fcfylug bieftotjen 
gebentgeijler nieber, bie of)tu WnjHicbe 4?tlfe ft$ nid^t er* 
neuern tonnten. Die lajiige ©nfamfeit, bie furchtbare 
Sangeweile traten f)inju; BHet jufammen genommen 
pflegt in ©efängniffen fromme SJefeljrung ober fleinmü-- 
ttytge SSerjwetflung ju bewirten. Aber SÜefebrung folgt auf 
0?eue;benn bie&ugenb fann n\d)t efyer wurjeln, bis ber 
glugfanb einet Wfen ®tmütf)t$ erft burcb ben autgejireu* 
Un ©amen ber 9teue jur Aufnahme ebler 9>flanjen befe- 

XV. 14 

Digitized by VjOOQ IC 



210 

fügt morben. 9Jeue fefct tymwteberum etfenntnif toorauS, 
unb wo liefe ftcb bie bei einem toerjtotften (Sgoijien hoffen, 
bet ieben SRenfcben , mit bem er in SBerfifyrung f ommt, 
nural* eine äatyl betrachtet, bie twrbanbenfet, um feiner 
eigenen 8eben*null einen SBertty ju leiten. Älfo Steue war 
einigt, bie ben SSanfbireftor folterte; aber eine ßeere, 
fd^reef lieber als SRtut, totil bie lefetere bodfo immer eine $rt 
t)on tröftenbem ©efttyl erzeugt: man fei nicfyt ganj ver- 
worfen f fo lange man ncd) bereuen fönne, SnÄlumm'S 
fco&ler, leerer SBruft jogen jefct bie ©efpenfter ber SJergan* 
gen^tit $in unb &er, auf unb nieber. 6r mochte ftd) ftriu* 
ben, wie er wollte, balb faßte tyn fjict bie 3ammetgejialt 
be$ biebern Pfarrers am ©arge fetner berffifyrten Softer, 
balb bort ba§ SBtlb ber fterbenben betrogenen ©atftn, unb 
totnn er bie Dfcantome bttrd^ ©otteMajlerungen fcerfd&eucfct 
tyittt, fo fcob ftd) aus ber SEiefe ber ©eiji ber unglfidKidden 
SRutter, bie i&re blinbe Siebe fo ft&wer gebtffjt f)attt; unb 
wenn er biefem bro|enben ©etjte ben JRücfen lehrte, fo 
erblufte er ein Jttnb in ber Srre, vergeben* na# einem 
»ater rufenb, eine fcitflofe SBaife bem ßafter $ret$ gege* 
ben! — ©o föwebten fte alle, bie grauen ©d&atten, an 
ben bäfiern SBdnben ferne* ÄerferS t)in unb fyer, unb in 
fctytaflofen fflädfttn jianben fte alle um fein gager. ©rinfenb 
fpottete er be$ ©ewiffenS, unb fpottenb jttterte er bor feu 
nem Bonner. 

9?ur eine ©rfd^einung vermochte bann unb wann t&tt 
ju erweisen — <Smma'$ SBefucfc — tyre ©ejlalt, t^re 
3fige, bie tym ntdfot fremb fd&tenen, unb oft in feinem 

Digitized by VjOOQ IC 



211 

Smtern eine feltfdme Regung bewirften. 3&re$ SBerftre* 
d&enS eingeben! , unb t>on eigenem üRttleib gejogen, tarn 
fte taglid^ f wenigfien« einmal, um ben alten 2Rann burety 
einen ftd> fetbfi abgeführten SSiffen ju erquiefen, ober, wenn 
fte nichts ju bringen fyatte, tyn wemgfiena burrf) tyren 
freunbltcben äufprudj ju erweitern. " 

©nft, an tyreS 9>fTege©ater8 ftebjigffen ©eburtStage, 
f)attt fte eine glafcbe SBein tmb einen Setter mit Jtucfyen 
för ben alten JHumm jurßcf gefegt, bie fte, wdfyrenb ber 
Snfpeftor feinen 2Rittag$fd[jlummer btelt, bem ®efangenen 
braute, tyn aber auefy fogtetcfc wieber »erlief, weil fte An- 
halten }u einer f leinen feftltdfren üRatyljeit machen mufte, 
burd? welche ber ©eburtStag be$ ©reife* mit einigen alten 
greunben gefeiert werben fottte. 83ei tym würbe, nadjj ber 
©itte unfern JBdter, t>on3inn gefpeift. SBormalS war er 
retd&licfy mit biefem ©efötrr t>erfel)en, er fyattt aber ben 
größten S&eil beSfelben feiner Softer jur 2Cu$ftattung 
mitgegeben, unb für ft$ felbfl tavmt fo biel übrig behalten, 
baf er ein paar ©dfte barauf bewirken fonnte. 2>arum 
lief aud> Crmma gegen Äbe'nb ben Setter jurtfcftyolen, ben 
fte bei bem ©efangenen flehen laffen, unb wollte, ba nur 
troefener Jtucfyen barauf gelegen, bloS mit tyrer weifen 
©cfyürje barüber Ijtnfafyren, unb tyn bann ju ben öbrigen 
jieBem S5ei einem fluchtigen ©liefe, ben fte, wdl>renb bie- 
te* eiligen ©efcbdfteS auf ben Setter warf, würbe fte etwa* 
frtfö barauf ©efrifeelteS gewahr, betrachtete eS ndfyer, unb 
lief fafi bor ©c&recfen ben Setter au« ber 4>anb gleiten — 

Digitized by VjOOQ LC 



212 

c6 war ber Warne ibrer 2Rutter, Ämalte JE^omaftuö. 
3n ©ebanfen t>erfunfen, ^atte Älumm unwiilfürltd) 
btefe3üge gefrt^elt f ba Grmma'S freunbltd&e grfebemung 
ibn eben jefet fo lebhaft an feine vormalige Jtranfenwar- 
terin erinnert batte. 

©c&retfen, (Srfiaimen, Kwbegier, Hoffnung wetz- 
ten fcfrneU in @mma'$ bewegtem ©emütbe« »25er üRann 
bat meine ÜRutter gefannt, ba$ tft gewiß — ats$ meinen 
Sater, ba$ iji wabrfd&einücb* SBenigjienS wirb er mir ju 
fagen wiffen, wo icf> ben Kaufmann ©ebneiber 
antreffen werbe, ben b*r 9ttemanb (ennen wiU." 

©ie (onnte biefen Äbenb ftd& feinen Xugenblicf abmüfc 
itgen, um einen 3ufaß aufeuftaren, ber ifjre ganje ©etle 
mit Erwartungen erfüllte, fie jerjireut unb unt^eitoe^menb 
bti ber fttylityu SRafcljeit machte, unb für bie n&fcjie 
Slacfct tyr ben Schlaf raubte* üRit bem frühen ÜRorgen 
bereitete fte fetbft für ben ©efangenen ba* grübftöcf , fefete 
e« auf ben ndmlidjen weiäfagenben Seiler, unb trug «3, 
-Wtber ibre ©ewobnbett, felber if)m binauf. Qx flutte, M 
er fte bereintreten fab, noeb mebr, ba er eine ungewohnte, 
fcfyeue Xengjilicftfeit an if>r gewabr würbe, ©o wie i^mtt, 
batte fte ibn noeb nie betrautet, fo forföenb, fo wobiwol-- 
ienb, unb bodfr fo ernji. Sölit einem ftammelnben SRorgen* 
gruf fefete fte ba* grübflücf auf ben $ifd&. »Sie werben 
ftc^ wunbern,» fagte fte, »baß xty fo früb erfd&eme, unb 
fcbwerlty erratben, welche ©ebnfuc&t mic& b^brt- 3rre 
fy niebt, fo b^ben ©te biefen Kamen auf ben Äette* 



Digitized 



by Google 



21S 

gefcfyrieben, benicfy Seiten gejfem braute V> — ©ie fcfyob 
tym ben fetter l)tn unb erwartete jitternb feine Antwort. 

(Sr festen verwirrt »SS ift wofjl möglich,» fagte er, 
»in ber Serjlreuung — y> 

»#aben ©ie meine SDiutter gefannt?» — 

»S^teSSRutter?— » 

»3a, fie l)ieß Ämalte SE^omaftu« — y> 

»£)e$ Pfarrers Softer ju ©eligfjeim?» 

»£>iefelbe — » 

£)a$ war ein S3lifc, ber be$ alten 23aum$ bidfe SRmbe 
enblicfy t>on emanber riß ♦ SEobtenbiaffc überjog Älumm'S 
©ejtd>t, fem Äuge t>erglafle ftd>, unb gtd^tertfe^e äuefun-- 
gen t>er jerrten feinen 3Kunb. SRocfy e^e er fid) erholen fonnte, 
fcfymetterte ber jwette ©djlag xi)n boHenbS ju S3oben. 

»£> gewiß," rief Smma, »gewiß fjaben ©ie meine 
SJlutter gefannt! unb bon 3fynen werbe i<f> erfahren, wer 
unb wo mein JBater fflt. Ä 

»3l)r SSater — l 9 jiammelteJtlumm mit geldtymteräunge* 

»SBentgfienS werben ©ie ben SRann mir nacfyweifen 
f onnen , an ben mein ©roß bater in feiner SSobeSjIunbe 
mir btefe Seilen gab.» ©ie legte tym ben S3rief offen fyin. 
»2efen ©ie, er ijl an einen Kaufmann ©cfyneiber gerietet, 
ben Sfttemanb fennen will- Beb! wenn auefy ©ie nid)t$ 
t>on tym wußten, ba$ würbe miefy fefyr traurig, fefyr un^ 
glucfltd) machen! 

SKit gebrodjener ©timme fagte Jtlumm: »tefy weiß 
nid)t6 oon tym — y> Gtx fyattt bie jitternbe £anb be$ ©reu 
feö erfanntj aud) bie SBorte : 2)ie tteberbringerin 



214 

i ft ba§ etnjtge Äinb meinet einjigenJEoc&ter, 
waren tym gleid>fam mit feurigen SSud&ftaben erfd&tenen — 
Erinnerung unb Sf eue lobten in feiner SJruji — er w«agte 
eS nicfyt, bie jtarren Bugen auf baSÄinb ju richten, ba6 
er t>er|iof}en, beffen ÜRutter er gemorbet, unb ba8 jefet im 
©efdfagnif fein SBo&ltyater war. Emma, ju befcfedftigt 
mit tyren Hoffnungen unb ®efüf)len, t>attc nocb immer 
ntd)t wahrgenommen, welche blutige SBunben jebe$ tyrer 
SBorte bem (befangenen fcfolug. »%ä)\ >} feufjte tfe, »finbe 
tcfy audfc bei Sfynen feine tfufflarung über ba3 Stapfet 
meiner ©eburt, fo erjagen ©te mir wemgjlenä &on meiner 
2Rutter ! ©ie fyabm fie gefannt — e$ foll eine fo gute grau 
gewefen fein — unb ri\d)t glücf licfy ! warum nid&t glücf-- 
lid)? — weldfc ein trauriges ©eljetmniß! — nie fyat mein 
©rojj&ater mir e$ entbetfen wollen — ad^ ! td^ formte, mein 
SBater t>at jte unglötfltd) gemacht !» — 

Emma fctyludjjte, unb enblid) ergoffen ftd) ber SBet)-- 
mutl) bittere SEropfen in bie ©ewtffenSwunben be$ SSer* 
brecberS. 3bn ergriff ein ©djauber — bergebenS jucfte er 
unter ber gewaltigen £anb be$ furchtbaren SJacfyerS — fie 
hxad) tym ben frampftaft betfctyloffenen 9Runb auf, unb 
wie au8 einem alten aufgebrochenen ©efcfywur bie ber* 
pejtenbe Saudje qutflt, fo jiurjten bie SBorte au$ feinem 
9Runbe: »3* f)abt fie »erführt! icb bin bein »ater!» 

©efmcft fiel bie S3lume ju feinen gupen. »£> td& 
eienber. p> beulte JUumm, »eö iff bo* ein ©Ott!» 
unb jum erffrnSDiale feit feiner Jtinb&ett weinte er bitter« 
lt#. (Smma wimmerte unb legte wimmernb ibren Jtopf 

Digitizedby dÖOgle 



215 

auf feine Arne, ©W&enbe Ztyäntn fielen auf tyxSfraupt 
tyerab, unb brannten burd) bte gocfen auf ibre ©tirn. 

©er Softer weicbeS 4?erj fonnte be$ SSaterS Sammer 
nidjt ertragen; fte umfcfylang feine gufje, unb fafy bittenb 
ttnb fcfylucbjenb ju ibm binauf* Die ©cbam aerbrebte fein 
2(uge t>on bem JUnbe wegi »Deine SRutter ifl geroeben!" 
beulte er, »bu btjt ©otteS SBerfjeug! — ß tcb leibe tau* 
fenbfacben SEob ! itfyfann beinen Xnblicf ntdjt ertragen! — 
erbarme bieb meiner! radjenber @ngel ! laß ab t>on mir !» — 
©r öerbüHte fein ©eftc^t mit beiben £dnben. 

»Scb will ©ie troflen ,» jlammelte emma f aum t>er* 
nefymlicb, benn bie SEbränen erfiieften tyre SBorte. 

»Sefet nicfyt! jefet niebt!» rief ber 3erfnirfd)te, »um 
©otteSroillen, lag mieb allein!» 

emma roanfte binauS, boeb nur bt§ t>or bieSEbör, ba 
fiel fte auf ibre Jtnie unb betete mit fmblicber Snbrunft 
um JRube für ben Unglutf liefen ! bann ging fte träumenb 
an ibre ©efebäfte, aber febon naefy einer ©tunbe jog ibr 
4?erj fte wieber ju bem SBater* Sn fhimmer, jtarrerSSer* 
jn>fif[ung fanb fte iljn — f>efttg fubr er jufammen, al§ fte 
berein trat 2(ber fte batte ibre Sbranen miibfam getroefnet, 
unb erfünjtelte mit frommer 8Ser(iellung bie gewobnte bolbc 
greunblicbfeit. 3b« engelSmilbe, ibre Cmbltd^e 2Cngfi , bie 
fcfymerjenbe SBunbe ja niebt ju berühren, ibre jarte ©orge, 
tbr liebevoller Zxo% befd'nftigten nacb unb nacb ben ©türm 
in feinem ©emutbe, unb nur bie Slegenfpuren be$ furtfyt-- 
baren UngenutterS blieben jurflef. Die eiSbecfe be& egoi«-- 
mu$ war gefprengt, in bie falte, ftnjiere $iefc brang ein 



216 

f)tUtx warmer ©traf)!, unb entfodfte U)tn bie Sorte: Tti) ! 
baß tcb beten fännte!» * 

tflfobalb fiel (Smma nteber unb betete laut! unb rief 
ben ©eift ibrer ÜRutter um SSerfobnung an. Unwtllfurlicb 
faltete Älumm bie jitternben #änbe — mitbeten fonnte er 
mtfyt, aber feine Sippen bewegten fieb, unb fcbwereSEropfen 
fielen t>on ber grauen SBimpeV f)txab. — <S$ wabrte lange, 
cfye fein fcfyödjterneS Äuge wagte, bem ber SEocbter ju be-- 
gegnen, al$ ob er bie SBorwörfe barin ju lefen forstete, 
bie nur in feinem ©ewiffen ftanben* TfUmdlig aber gelang 
e$ tyr burefy fdjonenbe Siebe an ibren S5licf ibn ju gewöb* 
nen, baß er ju tf>r binauf fat>, wie eine ©eele im Segfeuer 
nacb bem @ngel, ber bie rettenben 2Crme nacb xi)t auSJlrecft, 
@o gern fie audj Don ber ©efcfytcfyte ifyrer9Rutter noetymeb* 
erfahren b&te, fo nafym fte ftcfy boeb fefyr in Ttfyt, biefe 
Seite nurleife wieber ju beröfyren. Daß fte in ibre§83ater$ 
©ewiffen tief unb ferner jlicb anfltnge, wußte fte nun, unb 
baS war ibr genug , um jeben tfuSbrucf angftlicfy ju t>er* 
meiben, ber als S3ejief>ung auf jenes unglöcflidje ©etyetm-- 
niß t)&tti fonnen gebeutet werben. 

8ange f ämpfte fte mit ftcfy , ob fte ibrem guten alten 
f)fleget>atcr vertrauen follte, was vorgegangen; fte füt)ltt 
wobl, fte feitym unbebtngteSSSertrauen fcbulbig, unbbdtte 
gern, wie fte gewobnt war, bie fuße spflicfyt in ibtem ganzen 
Umfang erfüllt, wäre Wacbtyeil nur för fte allein barauS. 
entftmmgen- Aber fte fannte ben alten Stöbert, feine fhen* 
gen ©runbfäfee unb flrengere SEugenb* ©ie wußte gewif , 
baß eine folc&e Sntbetfung- tyn gegen feinen ©efangenen 



217 

erbittern, unbSinfluß auf-beffenäiefyanblungbaben wörbe. 
©o gern er Unglödf liebe, wenn aucb ffrafbarer Seid^tftnn fie 
tn'S SSerberben flörjte, burcb 9?acbftcbt tmb ©öte aufrich- 
tete, fo unerbittlich b<**t war er bisweilen gegen folcfye, beren 
SSerbredfjen aus bera©tftquell eines bofen^erjenS gcfloffcn 
waren. 3>e mefjr er Qtmtna liebte, je weniger würbe er bei 
bem alten Jtlumm eine ÄuSnabme gemacbt, fonbern ftdj 
unabweicblicb an bie t'bm ertbeilte SSorfdjrift gebunben 
baben, beren Snbalt bie ftrengjle ©erecfytigfeit biftirt batte. 
2Bie f)ätk fte, bei folgen ibr befannten ©eftnnungen, baffen 
bfirfen, für ben fcbulbigen SBater beffere Pflege ju erbitten? 
— 25arum fpracb fte nur von bem ©efangenen, als Don 
einem unglttcf liefen ©reife, beffen ©djicffal fte tief rüb^r 
xinb fo gelang eS tt>r nadfr unb nacb, bem Pflegevater bie 
Grrlaubniß abjubetteln, von feinem eigenen SSifd^e Senen 
ju fpeifen, ibn mit bequemeren SRöbeln ju verfeben, ja fte 
burfte ibn fogar nicfyt feiten binunter in ben ©arten führen, 
um burcb Suft unb ©onnenfebem ibn ju erquiefem SRit er-- 
ftnbertfcfyer ©enauigfeit teilte fte Sorge, Seit unb Siebe 
jwifcfyen ben beiben Alten, fo baf bennoeb Seber fte ganj 
befaß, Äßrper unb ©eele würben baburefy fo ununterbrochen 
in SEbÄtigfeit gefefet, baß ibr 4>etj nur feiten an bie erjte 
Siebe fte erinnerte, ja, baß fte fogar bisweilen glaubte, ber 
in ber Äfcbe glimmenbe §unf e fei ganj verlofcfyen» 

SSSobltbÄtig war ibre Pflege für Jtlumm'SÄörper, benn 
feit vielen Sabrcn b<*tte er ftd? feiner fo feften ©efunb^eit 
erfreut; aber ber 2fufrubr, ben fte in feiner ©eele erregt 
fyattt) bie verlorne Grintgf eit mit fiefy felbji, bie leiber 



218 

au$ bem Saftet nicfct fremb ijt unb oft bet SEugenb tfcre 
Stu&e nadjjlugt; bie tagltc&eöual unb äöefdfrdmung, gerabe 
Don biefem Stinte, ber Softer jener fcerfufcrten unb et* 
tnorbeten ÜRutter, SBofclt&afcn ju empfangen — alle btefe 
wibrigen ©efityle ju ertragen, ba ju fehlte fetner ©eele Jtraft. 
SWit ©cfcrecfen würbe Qmma gewahr, baß etne@et|ie$t>er* 
wtrrung täglicfy mebr unb me&r uberfyanb nafym; baßerfle 
juwetlen nid)t erfannte, ober für tbre 9Kutter fte t>ielt, unb 
ba$ balb ein büjterer SBa&nftnn tt>n mit einem fd^tecfltd^m 
<£nbe bebrofyen würbe. 

»Zd)\ y> tief fte jammernb, »®otte8 ^)anbüegt fc&wet 
auf if)m! umseitiger wirb mir bie f>fÜdj>t, i&m feine 
fernere ©örbe tragen au Reifen !» 



12. St d t B e. 

©ofeltfam&eroanbeltfyatteftd) t>te25üt>ne f alSSSfoeobot 
juriicffefyrte. 3Ba$ er ©uteä gewirft fyattt (unb e« war 
t>teO belohnte ber görfi ^ulbreid^fi burcfy ben SSttel eine« 
4>ofratl)$. 

Styeobor nafym feinen $ofratb gelaffen l)in, unb, be« 
gejitfteten ©Uten ftd) bewußt, machte er auf feine anbere 83e* 
lofynung 2lnfprud^ 2Cud) ließ fein £erj tym feine 3eit, jefet 
baran ju benfen. 2Bo ift iDttilie? war feine erjlegrage; 
wirb fte nun bie ÜReimge werben? feine jweite. 3&reS83a- 
terS Unglöcf betrübte ifcn, benn er füllte , roa$ bie gute 
Softer babei gelitten t)atU; aber bie Xrmutb, in weldjje fte 
fcerfunfen war, mad)te ibm fyeimltcfy fBergnügen, benn jefet 
lonnte er tyr beweifen, baß nur fte felbjt, ntcfct ber verlorne 

DigitizedbyVjOOQlC 



219 

{glatt}, ber fte ein jl umgab, tbngefeffelt bättc. Saum gebaute 
a nod) be$ 3Rißtrauen6, burd) welches fte tbn gequält, ber 
SBertbeibigitng, ju welker fte ibn aufgeforbert ^atte. St 
bielt e$ für eine bloße SRecferet ber Siebe, t>on ber m ber 
jefeigen Sage feine 9tebe mefyr fein »erbe; tmb foDte wiber 
SSermutben wtrflicfy nod) ein SBerbacbt in bem 4?etjen ber 
©eliebten wurjeln, fo mußte ja, wa8 er ju tbun entfdfrlof* 
fen war, Senen fc^ncK fcernicbten. 

Dag er Weber auf ber $ojt, nocfy bei feinem ebrlicfyen 
SSetter erfahren fonnte, w ob in Ottilie geflogen, beunru- 
bigte tE>n wenig, benn ber 83ater mußte e$ bocfy troffen, 
unb an ben SJater wollte er ftcfc wenben, boffenb, baß ber 
arme ©efangene tyn gängiger aufnehmen werbe, atö ber 
jtolje SSanfbireftor einft getyan b<*tte. ©ein ©tanb unb 
2lmt öffneten ibm obne £inbermffe Jtlumm'S Werfer, unb 
<£mma führte bengreunb, ben ©ruber, fo gern jumSSater. 
£>oä) leiber bitten bie @etfh$--2(bwefenbeiten be$ alten 
SÄanneS fiel) fo fcfyneß t>ermebrt, baß Xbeobor erji nad) 
mebreren Sagen einen bellen tfugenblicf fanb, in weltbem 
Jtlumm feinen fcormaligen tttrjt erfannte, unb be$ JBer-- 
gangenen ftd) bewußt war. SRatutltcb Derurfatbte bieS S3e* 
wußtfein ibm abermals wiberlicbe (Smpftnbungen ; er fd}dmte 
ftd), fcor bem ©emißbanbelten in biefer bemtitbigenben Sage 
ju erfebeinen, oerbeblte niebt, baß beffen SSefuc^ ibm un* 
willfommen fei, unb gab ibm ju fcerfleben, baß er für 
ebler würbe gebalten b<*ben, wenn Sbeobor ftcfy biefen 
SEriumpb toerfagt b<*tte. 

£> wie wenig tanntt er ben eblen Söngling! unb wie 



220 

fefyr würbe erüberrafd&t, als btefer feine Anwerbung um 
£>ttilten erneuerte, ©tammelnb nannte erifym ®rafen* 
robe, als benßrtt&reS jefeigen Aufenthalts ; jtammetnb 
fügte er fyinju, baß er feine ®ewalt metyr über feine SEoc^-- 
ter ftcfy anmaße, unb baß tyre 4?anb jefet bloS ein ®efcfyenf 
tyre$4?erjen$ frinmflffe. — Jtaumfyatte erbiefe€rfl5rung 
von fid> gegeben, aW er ben fettfamen ©eföt>len untertag, 
mit welchen biefe neue, unerwartete Gegebenheit itjn be* 
ftörmte. ©cfyeue »tiefe, irre Sfeben, frampftafteS gabeln, 
verrieten bem funbigentfrjte bteäerrtittung feines ®ei|teS. 
SS&eobor verfpradfr ßmma feine ganje Äunjl aufzubieten, 
um ben SBabnfinnigen ju feilen, unb entfernte jtcb für 
bteSmat befriebigt, benn er wußte boc^ nun, wo Dttitie ju 
ftnben, unb fying bod> nun fein ©ttfcf allein von ber ab, an 
beren Siebe er nid>t jweifelte. 

4?aftig eilte er in feine SBofymmg, fc&rieb einen rityren- 
ben S3rief an ©ttilien, melbete ityr, baß tfyr SJater ber 
SBafjt t^reö eigenen #erjen3 tyr ©tfyicffal anvertraue, unb 
bat liebevoll um balbige (SntfdMbung beS feinigen. AB 
er vollenbet tjatte, laS er baS ©efd^riebene glorio vor, ber 
tynwiber feine ®ewot)nt>eitfd)weigenb anhörte, unb mit 
großen ©dritten auf unb nieber ging. » J)u tjajl mir nidjte 
ju fagen? mir feinen Statt) ju erteilen ? — » 

Ä einen, verfefete Sener mürrifdj. 

SSfyeobor flegelte unb fanbte ben SBrief auf bie $>ofh 
2ClSba$ gefcbefjen war, wollte er ben wortfargen greunb 
verlaffen, unb an feine ©efcfyäfte gefyen, aber plöfcltcfy tyielt 
gtorio tyn auf. 

Digitized by VjOOQ IC 



221 

».gtfre," fagte er, »bu willft tyetratfcen, bu madfrft einen 
bummcn ©treicfo aber tyol' mxd) ber SSeufel! bu follft if)n 
nid)t allein machen, benn furj unb gut, icfy tpiQ aud) 
&dratfyen-" 

SE&eobor falj tyn befrembet an unb wußte, nicfyt, ob er 
lachen ober ernjtyaft bleiben foKte* 

»Unter nn$, meingreunb," fufcr jener fort, »aber fage 
e£9liemanben wteber, bennicfcfd&äme mid)—xoüf)xtn\> bei* 
ner Bbwefentyett ^abe id) ein «£unbeleben geführt. ©Ott 
weiß, icfc f>abe gegen bie t>erbammte«ttbege«toq>ft wie®t; 
@eorg gegen ben Sinbwurm, aber eS ift TtUt* ergebend. 
@e|e id) mxd) an meinen gtügel, fo ftfct fte neben mir; 
fd&lage ic^ einen »eichen 2Ceeorb an, fo ^ote id) tyu 
Stimme; male id) einen Stotenfopf, fo fe$e id) tyren 2Cug* 
apfeL Der SBetn fömecft mir nW&t, ber ©<&erji£ t>on 
mir gewt^en, wenn e* nocfc langer fo bauert, fo »erbe id) 
ein Derrikfter üßuftfant, jie^e auf ben Dörfern mit ber 
®eige untrer, unb (äffe mi$ t>on ben Stauern toerftwttetu 
Da* muf anberS werben, wenn au$ fd^Iimmer, unb 
barum f>abe id) befctyloffen, ba$ ÜRIbcfcen ju tytixattyn, e* 
getye wie ©ott wolle-» 

»<£$ wirb gut ge^en," fagte SE&eobor Mtyelnb, »bu 
meinft bod& Gtmma V> 

»Dumme grage !» erwieberte glorio. — 

»9ton fo ge^ auf ber ©teile ju tyr.» 

»SRarr! wenn id) ba« Wnnte? id) bin jaföon breimal 
bis an bie Dforte gewefen, unb jebeSmal fyabe id) ba&or §t* 
fianben wie ein ©t^ulfnabe, ber feiner fcfrlecfrt gelernten 



222 

Section ftd> bewußt , bot bem tytaccptox etföetnen foDL 
SBenn t<b boHenb* bie Älingel faffeti wollte, fo wat mir^ r 
aU b&te tcb ben Äopf eine* Bittet «Stoßen berührt. 9lein r 
mit ibt fpred&en fann icb md&t.» 

»<R fo nimm flug$ bie gebet unb fd&reib. — » 

»SReinjl bu? — » 

»3e eber, je liebet. SBa* filrd&teftbu ?@mma liebt bid&.^ 

»Xcb ! was weißt bu faltet SRenfcfc Don bet Siebe 1 
bu Qft)ft an beine ©cfdjaftc, bu furirfi Ätanfe, bu fcblagfr 
W4> mit bet 9>cft tyetum , unb bift immer babei betltebt; 
aber ic^ atmet Seufel! ntd^t eine f)olonaife fann üb tom* 
poniten, unb neulich bin id> im Jtonjert einmal au* bem 
Saft gef ommen ; ftebft bu, b a $ iffc Siebe. — • 

»3ebert)atfeineSBcife / 1> faatea:^obor f unb8lortof^ricb. 

2ttö et fettig war, f önnte fein gteunb ftd> f aum be* Sa* 
$en* enthalten, benn bet »tief wat ba$ boU£Änbigffc©e* 
milbe &on bem SBittwatt feines 4*>etjen$. ® Ä £ er Atomia 
unauäfpredjlid? liebe, unb fteebfßcfr bitte, Ujmibte4?anb $u 
teilen, tonnte man aHetbing* batatö gufammen lefen ; fibri* 
gen* aber wat bie geuertbtunft beim Slaefcbar, unb SRabame 
©aalfelb, unb ba$2)a<&jliibd)en, unb bie Arie: »ad) wa$ 
tjt bie Siebe für ein fäf e$ 2>ing," unb @ott weiß, wa$ fonfl 
nod) 2tHe$, fo fomtfdb bureb einanbet geworfen, baß man 
ben ©e&teibet leidet für berrfidt galten fonnte. 

»d$ fyat nxdjti ju bebeuten," fagte SEbeobot, »ba$ lie- 
benbe Jg>er j witb bieb febon betjie^en- 9lut ftifcb gefiegelt 
unb abgefenbet 3d) wunfebe bit ©liicf , jefet erfi wirft bu 
wahren SebenSgenuß fennen lernen. — » 

Digitized by VjOOQ IC 



223 

»2)a$ gebe ©ott!» f (fette glotio, betin et Verbrannte 
ft$ eben bie Singet am ©iegeBacf . 

3n großer Xngjl ermattete et bte Surtfcffunft be* Sau 
bienten; S&beobot butfte ifen nicfet fcetlaffem SBalb an bet 
JEfeutmubr, balb an bet Safcfeemt^t jafelte et bte Minuten, 
fludjte auf bte fd)leid}enbe Seit, auf ben fcfeleid&enben S3o-- 
ten, unb als enblicfy betSRenfcfe ganj öetnfinfttg mit einem 
gemäßigten ©efetitt bie ©frage feetabwanbette, jturjte glo-- 
tio bie Steppe fetnuntet, unb tannte ifem entgegen. TLbtt 
langfam, verbrief Hefe, unb mit leeten ganten fam et ju» 
tätf, benn (gmtna t)attt blo* mßnblicfe fagen laffen, fte 
werbe ÜJlorgen bte Antwort fdjufen. — »@ie liebt miefr 
niefct!» tief et in Betjweiflang, »wenn fie mid> 
liebte, fie fcatte auf bet ©teile geantwottet.» 

»SBie ungetecfyt!» erinnerte Äfeeobot, »bu feajt bi$ 
SRonbenlang bebaut, efee e$ bit beliebt fyat, beine ^anb 
tyt anjuttagen, fte aber foS D^ne Siebenten ^aftig jugteifen, 
unb bet jungftdulidfoenSittfamfeit nid)t einmal ba$ £>pfet 
Don einigen ©tunben bringen, ©ei tutyig, ÜÄotgen ijt fie beim 

»Xbet leb* tcä^ benn bt$ motgen?» fdjtie glotio faft 
weinenb wie ein »etjogeneSÄmb. Xfeeobot fefelug tym wr, 
nod> einige ©tunben bet 9lad)t bei einet glafd&e 2Bcin 
flefy mit bet fänftigen ©ntid&tung tytet beibetfettigen 
SBittbfcfyaft ju beföäftigen, ba et t>otau«fefee, baf jte ein 
$au$ jufammen mieten , wie bisset t>etbunben bleiben, 
unb ibte Stauen fufr alö ©d&wejietn lieben würben. 

€t tyatte ba« SRittelgettoffen, ben ungebulbigen gieb* 
tyabet ju jetftteuen. glotio'S (SinbtlbungSftaft fing äugen* 



224 

blidlicb %mtx, be* »eine* bebutfte fie nid&t; et fefete 
jtcb mit funfelnben Äugen bem fcbwdtmenben greunbe 
gegenfibet, unb fab tbm anbäc&tig ju, wie er ba$ lieblt^e 
SBUb bet äufunft malte; »ie et @mma unb glotio auf 
bet testen ©eite be* #aufe$, SttÜm unb ftcfr felbft 
auf bet Imfen etnquattitte , unb in bet ÜRttte einen 
aememföaftltc&en ©peifefaalfefcte, wie et bie ©otge fut 
bie SBittbfc&aft ben jungen Stauen, in jebet SBocfce ab* 
»ecbfelnb, fibettrug, bie Äinbetjiuben eintütete u, f. n>. 
»©tetyita,* fagteet, »fo fommen toit »enigjlen* täg- 
lich bei beträfet jufammen, unb na* bem «benbeffen 
tottb gezaubert (bie Äinbet föttfeu »it ju Seite), ba 
tbeilen»it uitfuntet at&t Eugen alle* mit, »a$ bieget 
untet t>tet Eugen Wieb; ba ttageu uni bie Staue* type 
booten ffittt^fd^fWangelegett^eiten jttt$ntf$etbungt>ot; 
ba entwerfen mx Diane für gfö(Hi$e 3a$te obet einlebte 
fr&bltye Sage; unb t>ot bem ©d&lafenge&en fefeefi bu btcfc 
an ben Sltigel, mx Tim in %xm bit gegenüber, frotefc» 
beuten gantaflen — y> 

gfinget tonnte eS glotio ni<&t avßtyiiUn, et fotang 
auf, na&m ben gteunb beim Äopfe, btutfte tyn ungeftöm 
an bie Sßxuft, unb tief: bu biflein ptacfcttget 
SKenfcfr! 

SRacfc einet fcfclafiofen 9M* unb einem t>on fküxmi* 
febet Ungebulb ju Sabten auSgebebnten SRotgen, etföieu 
enblicb ein Änabe, bet ein ©tieften ton ÜRamfeH $fco* 
maftu* btacbte.glotio tief e* tbm jittetnb tut bet $anb, 
ba* Som>ett flog in ©töcfen auf ben ©oben, mit einem 

, y Google 



Digitized by V 



225 

einjigen 83luf e t>erfd^lang et ben Snbalt, taumelte hinter 
ftcfy auf bem ©ofa, fließ au« bobler SSrufi ein bittere« 
t)a! beroor,unb ließ ben Bettet falten« JE&eobot &ob tyn 
auf unb la« : 

»3b« Siebe l)at mtcfy tief beniest f unb icfy glaube 
3bnen ba« SJefenntniß fc&ulbig ju fein , baß td) ©ie 
^erjlid) nrieber liebe, ©od) eine ^eilige |)flfcfyt gebietet 
mit, Sbnen ju entfagen. gorfdjjen ©ie ni<^t meiter* 
Sd) t)abe tiefen (gntfcbluß unter taufenb Äbtinen ge* 
faßt, aber tcb fann unb barf i^n nu&t fabem, 85er* 
geffen unb bebauern Sie 

bie arme fimma." 
»Unbegreiflich!» murmelte Ä^eobor- »Sticht* »ei- 
niger,» fnirfebte glorio, »fte fft ein SBeib! bie« etnjtge 
SBort löjt alle JRatbfel.» — 3n ftammer 2Butb faß er 
ba,unb rief »ergeben« bie ganje ifr&Ut ja $ltft, unt 
feine Siebe in Jgwß ja t>ermanbeln. 

»SBerbamme fte nicfyt jtt *orfd5>*eK,* fagte atyeobor,: 
»»efennt fte md)t felbjt, baß fte ttd> liebt? Daß* c« 
i^r fc^merjlicfye Uebernrinbung lofktt, bettle ^>anb au«; 
jufcfylagen? — SBer weiß, roeldje grillenhafte JBebenf* 
littyf cit — tcb gebe ju ibr, tefy »erbe mit itp fpreebem" — 
Da« *etbat ftd> glorio fef>r ernfHkb- ©eine grau ben 
Ueberrebungen eine« greunbe« ju twbanfen, bte 3bee 
mar t'bm aEju bemutbigenb« »©« tft genug ,» fagte er, 
»icfy bin ein &bot gewefen, icb büße für meine 3^<n> 
$ett! aber jum bettelnben, girrenben Äor^bon foll ba& 

XV. 15 

Digitized by VjOOQ IC 



226 

ÜJWbd&en mid& nid&t erntebrigen.» — »6* tft red&t gut 
fo," rief er nacb einet 9>oufe, mit einem lauten er* 
gwungenen Sachen, »e* ifl »orbei! tya! &a! ba! — id& 
fdfrwöre bir, 25 ruber, td) liebe fte ntcf)t mebr, id& fdjäme 
tmd& nur nodf}.» 

@r glaubte wafyr ju reben, aber Ä^eobor fafy, wa* er 
litt, benn wäbrenb bem Sachen traten i^m bie Sfyrfnen 
in bie Äugen, Darum ging er, of>ne ba* SSerbot &u 
achten, nodfc am felben SRorgen ju <?mma, um ju er-- 
forföen, au* welker ÖueUe tyr feltfamer SBefcbluß ent* 
fprungen, unb ob er in ber Zfyat unab&tberlicfr fei? 
— Da* erfie erfuhr er nid&t, trofe feiner brüberlid&en 
Sitten um Startrauen ; vom jweiten fiberjeugte er ftd> 
nur alljubalb* Xu* Cmma^ fdfron verweinten Äugen 
brauen neue Spanen fyervon 

»£)!» rief jte, »wenn mein großmütiger SBobltb&er 
mtd) barum veralten f tonte, bann wäV t$ boppelt un* 
glfidflicb! Kur bie* einige ©ebeimniß i>abt \i) vor 3b* 
nen, e* gehört ntdfrt mir ju. äöet^euern ©ie gflorio, 
bafi id) tyn liebe! baß id) nie einen anbern lieben werbe! 
aber fannicfy — barf \6) — y> 

4?ier jtodfte fte. Die SBorte: barf idj> meinen 
wa&nfinnigen Sater Derlaffen? fdjwebten ftyon 
auf tyrer Sippe — gewaltfam würben fte juräcfgebrängt 
@mma fcfywieg, weinte füll; $beobor gab bie Hoffnung 
auf, xf)t unbegreifliche* ©ebeimniß tyr ju entreißen, unb 
entfernte fid? betrübt, be* ungludfltd&en JJreunbe* An-- 



Digitized 



by Google 



227 

Mief föeuenb. £r, ber ©Mcflic&e, ber tfiglicfc ton ©ttitten 
ein freunbltd&e§ 3a erwartete, mußte er triebt ba$©c$au* 
ft>iel fetneS ©läcfe* ben Bugen be$ Setbenben entjtefcen? 
3&m bangte, glorio'S *»egen, *or be*83riefe$ Xnfunft, 
benn tym ben Snfyalt ju »er^eimli^en, ba$ ^Itte bem 
o&ne&m ®ereijten »errate an ber greunbfcfcaft fd&einen 
mögen; unb tym bte na&e erföttung ber fünften £off* 
nungen mitjuttyrilen , baö Riefle boefc wo&l geuer in feine 
SBunben giefen. UebrtgenS fyracfc glorio fein SBort 
me&r, weber t>on feiner get&tfcfcten , noefy t>on be* $reun* 
be$ &offnung$w>Hen Siebe, er Wetterte ben ganjen Sag 
auf ben na&en Bergen fyerum, unb wenn er Xbenb* 
nad^ ^aufe fam, fo fc&Jug er ben gWgel mit foldfrer 
@emalt, baf jebeSmal einige Saiten fprangen. 

CttilienS tfntoort erfcfyien enblidfr, unb erfparte Ztyo* 
bor'n bie Sorge, baß er feinGntyukfen in be$3retmbe$@e* 
gempart nic&t werbe mäßigen f tonen, ©ieft&rieb: 

»3<& &abe ©te fe&r geliebt — t>ielletd^t liebe i$ ©ie 
no$ ju meinem ttnglßcfe! — 3$ bin emeSBettle* 
rin — mein JBater ijl An SBerbrecfyer — mit bluten* 
bem £erjen febretbe id) biefeS SBort. Sine Serbin* 
bung mit mir nofirbe 3fyre Saufbafcn unterbrechen, über 
furj ober lang S&nen SReue geboren, ©elbjl unter 
gfinjtigern Umftanben mtlßte ity S&nen entfagen, benn 
mein Dementes ^>erj forbert ungeteilte Siebe. 8B£re 
aber auü) alle* anberö, unb fßnnten ©ie mtcfcuber* 
jeugen, t>a$ JRobert'S Pflegetochter ©ie minber interef* 



Digitiz 



228 
prt, als bte Seit behauptet, unb beS ÜJWbdS>enS eige* 
neS ©eftönbnifj mit betätiget fyat; fo bliebe bennodj 
eine ewige Jtluft jnnfd&en uns, benn in ber 2tbf$iebS* 
ffambe &at mein 5Bater feinen glucfc auf tiefe 85er* 
binbung gelegt f unb fo auf immer uns getrennt! — 
Seben ©ie toof)U geben ©ie gltfdflidfrer als 

3&te gteunbin ©ttilie.» 
SJom foltern ©cfyauer ergriffen, #elt Jfctyeobor baS 
JBlatt in ber bebenben «£anb! unb reichte eS abgewenbet 
mit fhmtmen blaffen Sippen feinem greunbe fyn. 

gtorio laS unb la^elte bitter. »UnglöefSgeffl&rte!» 
rief er aus, ben Arm um beS greunbeS gebeugten 9ta* 
(fen fötmgenb, »laß uns beFennen, urir »arm betbe 
SS&oren, unb ty btr ©tötete, benn bu fannteft ja bte 
SBeiber mty, aber id>! SDodjj, »enn ii) biefer $eu$le-- 
riföen 83tut je nrieber traue, fo tviüity Derbammt fein, 
beine Siecepte ju componiren. ©ebenfe beS ©pri$n>ortS : 
Äurje Starrheiten ftob bie befielt; lag fahren bie eitlen 
Öffnungen, auf eitle ÜR5bcfyen*4?er jen gebaut Srmanne 
btcfy unb työre meinen SSorfcfylag,» 



Digitized 



by Google 



£ t e 

$rtt$t fdtti toeit »Pitt (Stamme. 

dritte« $ tt c$. 



Digitized 



by Google 



Digitized 



by Google 



i. giltst »*r ber Siebe. 

»3 ebe$ SS&ier,» tyub glorto an, »fann feine ©teile t>er* 
änbern, tttoa ben Ärmpotypen aufgenommen; felbft bie 
Xujier, wäre fie aud? no$ fo feftan bieÄlippe gewacfyfen, 
fann ftd) lo§ machen, auö ber Schale ftrecfen, unb auf 
eine erbärmliche SBeife vorwärts fd&ieben. SBollenbS ber 
9Renfcfy, ber fyat nityt bloö eigene fftfße, fonbern tym 
gehören aud) bie S5eine aller spojtyferbe, spoftfameele unb 
3>oftyunbe in Europa, 2(fta unb Jtamtfd&atfa. Unb wojtt 
traf bie SRatur tiefe weife 83eran|ialtung* bamit er ber 
t>erbammten Siebe entrinnen möge; »eil nun einmal fein 
gürft ümn Äorbon gegen biefe fyeillofe ftmbplage jtetyt, 
wie gegen ba$ gelbe gieber- — (5$ gibt 9Renfc&en, bie 
gleich ganj aud ber S&elt hinauslaufen, wenn e$ tyntn auf 
t>tm tylä§d)tn md)t me&r be&agt, auf welchem beräufaH 
fte anf lebte; aber folcfce itvAt tyaben fcergeffen, baß bie 
SBelt ()übfd) groß tji, unb baß, wenn man auf ber einen 
©teile mit ©orge unb 9JMtye nur Dornen erjtefyt, auf 
einer anbern ©teile bie Stofen wilb warfen. 9 

»2Ber mit ber Siebe Bug' im Äuge WmpfenwiH, ber 
ijt ein SEfyor; nur flie&enb, wie bie §>artfyer, muß man 
gegen fte festen; benn fo gewaltig fte aud) fein mag, fo 
f)at fte bocfy nur fd&wacfyegtfße, ermöbet leidet im SSerfol^ 
gen. Darum, #ert Doftor, wenn bu nicfyt eben ©cfyufe-- 
t>ocfen gegen bie Siebe erfunben tyaji (welcfyeS aUerbing* 
eineSBo&lt&at fär^ieSWenfd^eit ttfrO, fo laß un« fliegen 
aber #al$ unb Äopf ! — Du fyajt bir einen SRot&pfennig 



232 

erfpart, \<t) and); wie formen mir ben beff er anlegen, al* 
wenn wir bie verlorne SRufye bamit jurilcf erlaufen ?» 

JE&eobor, auf ben in tiefem Xugenblufe bie SBanbe 
feine* äimmer«, bie ®taitmautxn unb ba* 4?tmmel*ge* 
wölbe bröcften, fanb feine* greunbe* SSorfd&lag feljr ber» 
nünfttg* 3a, wir »aßen fort, fagte er, wir wollen nad> 
granfreto|> reifen, unb bie neuen SBunber bort aufbauen, 
bat wirb un* ^eilfam jerjheuen. 

»JBewa&re ber ^immel!» antwortete glorio, »SBunber 
muf man nur bon ferne fe&en, in ber 91% wirb man un- 
gläubig- 3Ba* foHen wir überhaupt in einem Sanbe, wo 
e* SB eiber gibt? — gort au$ (guropa! fort in bie 9Ror* 
genlänber, bort ijl man no# fo vernünftig, fiejwifdjen 
vier dauern ju fperren, bort fann ein ef)rlid?er SWann 
no# fidler feine ©träfe wanberm SVrum ijl mein 9?aty, 
wir jief>en in bie SKu'rfeu» 

»SKir 3tUe* gleich,* erwieberte $$eobor, »nur balb, 
balb!» — glorio fcfrlug ben Äalenber auf, fanb, baß 
no$ biefen Xbenb ein $ojimagen nad) SBien abgebe, unb 
wollte fogleicfy auf ba* 9>oftyau* eilen, um 9M% ju be-- 
ftellen. 2tber fo balb war feinem greunbe bo$ ju fd&neU- 
£)ttilie fcatteiagejianben, fte liebe if)n nod). äwar&atte 
fie ein SB iel leicht tyinju gefugt; bo$ ba* Sßort gehörte 
^ier offenbar ju ben unnöfeen, t>on welken bie SRenfcfyen 
f inji Stecfyenfcfyaft geben foHem 3&re jarten JBebenf lic&fei-- 
ten mußten feiner Siebe weisen, unb tyre (giferfud&t oon 
felbji oerfcfrwinben, fobalb fie fein wa&re* »erbaltniß ju 
4£mma erfuhr. Die ewige Äluft jwtföen S5eiben fcatte alfo 

Digitized by LiOOQ IC 



339 

nur beSSBatetS §lud) gegtaben, unb fein ©egen fonnte 
fte wiebet ausfüllen* %Ut biefe S3ettad)tungen testen ft$ 
natürlich an einanbet, nad&bem SKtyeobot ben ©tief jum 
feiten, unb jum jwanjtgjlen SRalegelefen fcatte. 

»3cfy muß bocfy etjl mitbem SBatet fptec&en,» fagte et 
ju feinem gteunbe. Unwillig trief tiefet : »Du btjlunfyeil* 
bat ! wiUjl bu nicfyt mit, fo teife xd) allein.» 

3Rit fielet SDMtye braute eöStyeobot bafyin, baß et i&m 
t>etft>tacfc, nod) einige SEage ju »arten , unb au$ ben 5£a* 
genwutbenSBocfyen, benn immer hoffte bet aufmetffame 
2Ctjt, einen gellen ttugenbltcf ju ftnben, in welchem bet 
feelenf tanf e ©efangene feinet SSeftnnung mächtig fein, unb 
butefy einige Seilen bon feinet £anb bet Stattet finblicfye« 
4?etj beruhigen wetbe« <Sx mfym ftd) \>ox, ben alten Älumm 
fo feiten al$ möglich ju aetlaffen, unb jebeSmal, wenn 
feine SBetufSgefcfyafte tyn baju fingen würben, @mma 
auf bie Sauet ju (teilen, um feine gfinjiige ÜRinute ent-- 
fcfylöpfen ju (äffen. 2(d) ! et wußte nid)t, baß in im weni- 
gen Sagen/ feit et bafr ©efä'ngntß niefct befucfyt, ein neuer 
3ufaQ be$ SRanneS fd) wachen ®eijt twUenbö jettöttetbatte. 

2(16 et ndmlid) an einem fd)wü(en 2Cbenb, t>on (gmma 
geführt, mit fteietem (Seifte als gewöfynlid), auf einem 
©taSplafe wanbelte, aufbem aud) anbete ©efangene bis- 
weilen 8uft fctytyfen butften,ba begegnete tynen ein SRenfcfc 
in Stettin, mit einem langen fcetwilbttten S3att, bleiben 
SBangen unb btennenben 2(ugen. »2)a$ iji bet ©djlirnmjte 
unUx allen SBewofynetn btefeS #aufeö," fagte (Smma ju 

Digitized by VjOOQ IC 



234 

tyrem SJater, unb woDte if)n fc&neß aorfiber führen. Bbet 
plöfelicfc Dertrat ber Äerl tynen ben 2Beg : 

»®te& ba, Sfrm »anfbtreftor ,» fagte et &dmift& lä-- 
c&efob, »wiHfommen, $err Äamerab! ©te fennen micfr 
wo&l nid&t mefyr ? — SBtr tyaben un$ fretlid>33etbe fefyr ber-- 
änbert, ftnb ntd^t mtf)t bie rtfftigen OefeQen, bie wir wa* 
ren, ba ©te noefc als 33aron ©onnenfiern ben Beuten bie 
JBeutel fegten , unb als Kaufmann ©c&netber unfcfyulbige 
2R5bdS>en t>erfltyrten. — 9hm, ©te »outen mic& ja tobt 
fragen, wenn tefy 3tynen mietet t>or bte Äugen Kme. 
$a! &a! fya! jefet ftnb wir JBetbe ©algenf anbibaten. Eber 
bie&tft an f)äbf$en ÜBdbdben J)at ; wie id) fetye, ben alten 
©flnber noefy immer nicfyt fcerlajfen,* 

Äaum fyattt ber ©ofewidjt ju reben angefangen, aW 
Älumm fdmeß feinen vormaligen iöebienten erfannte, ben 
treuen Helfershelfer bei jebem 83ubenjWcf. 2)a$ gräglid&e 
©emdlbe feine« geben* , weites ber Jterl mit wenigen 
frdftigen$infel#rid&en tym foplofeltcfy t>or bteXugen jteHte, 
ber empörte ©toi j, bie jermalmenbe ©cfyam, unb t>ieDei$t 
me&r aW alles, ber Umßanb, bafl e$ gerabe in ber (Segen* 
wart beö unglödRtc&en Jtinbeö gef d>a&, welches bie %xud)t 
jener JBerbrecfyen war, wirften fo fyeftig auf tyn, baj* er 
taumelnb in'£ ©ra$ fanf , unb (gmma'$ Arm ju fc&wacfc 
war, feinen gaU ju »erböten, ©ie gab berSBadje einen 
SBtnf , ben äößfewid^t fortjuföfyren, unb rief ben nafyen 
©efangenwdrter ju ^tlfe, um i&ren bewujjtlofen SSater 
auf fein 3immer ju bringen. 



Digitized 



by Google 



235 

3tt ber folgenben 9lacfyt ging fein SBa^nfmn jum 
erftcti ÜRale in JRaferet übet, unb obgleich bie Anfalle ber 
Sßuti) nai) unb na<$ lieber feltener würben, fo festen boty 
fett jenem Äugenblidfe jebe Hoffnung ju gan jltc^er SBieber- 
Herstellung feiner SJernunft wrfcfywunben, unb bie jam- 
mernbe Softer mußte froty fein, wenn er nur watynftn- 
nig war, 

SE&eobor melbete £>ttilien ben traurigen Bufianb tyre* 
SJaterS, unb bot 2CHe§ auf, jte ju Überreben, baß er feinen 
ftludfr gewiß jurudf nehmen mürbe, wenn er feiner SSernunft 
ÜReifter wäre. Zbtx er erhielt feine Antwort, 8Ba$ blieb 
if)m jefet übrig, als ben jlörmifd^en SBtfnfd&en feine« unge* 
bulbtgen JJreunbeS nadfougeben. 

»£a$ ©cfyicffal txmnt miefc t>on S&nen,» fagte er ju 
Smma, »mir werben uns lange nid)t wteberfefyen, tnel* 
leidet nie! — 3n S&rer SSRadfrt |><Srtte e$ gejianben, burefr 
SBeglßdfung meines JJreunbeS auefy mir ba$ geben in mei- 
ner SSaterflabt wenigsten« ertr<Jglid& ju machen, ©te, bie 
©ie fo Diel finblidf>e$ SBo&lwollen gegen einen frembett 
alten SRann ä'üßem, ber fein ©cfyidffal nur ju fefyr m* 
fc&ulbet fyat, ©te tonnten einen 3ängltng t>erfd&mdtyen, 
ber 3ftre Siebe t>erbiente!2>o<# eö fei ferne oon mir, Sonett 
Vorwürfe ju machen, ©o unbegreiflich 3&t betragen mir 
bleibt, fo tjl boefy Sigenftnn ber lefete ®runb, ben iä) *>er* 
mutzen möchte, SKeine Artung für ©ie ift unerfdfrfitter-- 
licfc , wie meine SBruberliebe, 34> biti beforgt um 3fyre 3u^ 
fünft, ©er gute Snfpeftor ijl alt, ©ie fönnten in Äurjem 
3&ten 9)j!eget>atet, unb, wenn id& abwefenb bin, mit i&m 



Sfcre einzige ©t% berlieren. Darum erlauben ©ie mir 
»enigften* in biefer 2tbfd>ieb^fiunt>e, baß icb mitten 
tbet^nwtftcbbabe." 

9Rit niebergefcblagenen »liefen ergriff er tbre 4?*»b# 
unb wollte \i)t einen SBeutel mit ®olb hinein bröefen. SEief 
bewegt febob fte ibn Saftig jurtief« »Um ©ottedwillen!» 
rief fte f »niebt biefe »efebämung! 2(<b! e$ brtftft mid) 
obnebin fo febwer, bureb meine SBerfcbloffenbeit in 3b*«t 
Äugen unbanfbar febeinen ju muffen , unb niebt einmal 
^Rechtfertigung nacb meinem SCobe fyoffen ju bfirfen, benn 
mein ©ebeimniß gebt mit mir ju ©rabe. 2>ocb wiefönnte 
td) in biefer Sage nod) ©efebenfe bon meinem äBobttb&er 
empfangen? — Stein, ©ott wirb für mieb forgen, benn 
td) werbe meinen barten Siebten treu bleiben , fo lange td) 
atbme, unb barum traue td) auf bie SJerbeifmng meines 
flerbenben ©roffoaterö, Steifen ©te gltfdlieb, ebler 3Rann, 
unb gebenfen ©ie meiner niebt mit Unwillen* Sitten ©ie 
aud) glorio , bafji er e8 nid)t tbue — acb ! icb liebe ibn ja 
fo belieb! — geben ©ie wobl!» — SKitSCbrdfnen ent-- 
wieb fte auö bem ©emacb, unb e$ blieb Äbeobor'n ntcbtö 
anberS übrig, als fein ©efebenf ju Stöbert ju tragen, unb 
ibn ju bitten, eS für Smma ju berwabrem 2tber aueb bet 
biebere ®rei$ nabm e$ niebt an. 

»2Ba$ benfen ©ie bon mir?» fagte er mit eblem Un* 
willen, »ba* SRäbcben ifl meine jweite Softer, td) liebe 
fte, wie mein eig'neS Jttnb. SWeicb bin icb jwar niebt, aber 
fo Diel fann icb ib* boeb ^tntcrlaffen # bafj fte, wenn awfy 
niebt obne frembe 4>tlfe, boeb obne frembe ©nabe leben 

Digitized by VjOOQ lC 



237 

fanm @o fcalb ber !Eob nocfy einmal letfe bei mit anf topft, 
»erbe i<& ein SEejlament machen, ba$ meine gute Smma 
t>or SSRangel fiebern foß-» — SBBtber SBiHen mußte Zfyo* 
bor feine bröberltcfye ®abe lieber ju ftd> jteefen ; ber alte 
Stöbert fegnete xt}ti gerührt, unb mit fernerem ^>erjen tarn 
txnad) #aufe, uro feinem greunbe anjuftmbtgen, baf er 
jur Xbrofe fertig fei, 

»9?un enbliify!" rief glorto, unb paefte eilig jufammen, 
ein paar Äleiber, 2B5f<t/e unb eint ®uitarre mai)Un fein 
ganje* ®ep&f au$. $üx Styeobor, ber wie ein Sräumer 
Ijerum ging, unb auf biegrage: wa$ er mitnehmen wolle* 
nur t>rrfef)rte Antworten gab, forgte ftlorto beffer als für 
ft# felbjt, legte beffen d^trurgtfe^e« ©eftaf m ben Äoffer, 
unb t>ergaf md)t einmal t\n ®la$ mit frtfcfyer Äufypocfen* 
Sfcaterte, bie fein greunb erft Sage« jutwr gefammelt fyattt. 
»©iel), man fann nid&t wtffen," faßte er feljr gefdfjaftig, 
»in Äonftantinopel tyA man twn SDoftor Senner'S (Stfitn* 
bung wa&rfd&emlttfy noety nic^t6 erfahren; e$ ffinnte leidfjt 
eine f)o<fen--<Spibemte im ©eratl be$ ®rof?fttltan* aus* 
brechen, ba warft bu fcfyneU bei ber #anb, unb fonntefl 
bir wolijl ben Drben t>om falben SDionbe uerbienen , ®olb 
unb ©Über unbSTOocca-Äaffee nebenher* ©ann tterfdjafftefi 
in mirSrlaubmß, mit meiner ©uitarre bie ewige fcange-- 
weile ber ©ultaninnen ju fcerfcfyeudfjen; jwar finb ba§ 
audj nur SBeiber, aber ber SReu^ett wegen möchte xä) e$ 
bo<& mit tynen aerfucfyen-" ** 

JE^eobor \)oxtt nxfyt auf feine hoffen, bie er o^nefyin 
fttfy felber mit ®ewalt abfifeefte, benn im ®runbe war tym 



2S8 

mc^t beffer ju Wlutty, als feinem greunbe, unb et wollte 
nur ft$ felbft verbergen, baß e$ tfym fo ferner werbe, ben 
Ort ju wlaffen, wo bie graufame ©eliebte Räufle. 

2. $ i c Surfen. 

©lücf li^er als ßbenetw, ofcne ©türm auf bem fdfrwar- 
jen fDteere, ofcne rduberifc^e Anfalle in ©ettien, famen 
bette greunbe na$ Stonftantinoptl Ttuö) gefunber aWGbe- 
ttetnr, ba* fd?leicfyenbe 4?erjenS -gieber abgeregnet, erblttf- 
ttn fte bie twgolbeten Äugeln ber ÜRinaretS, mit bunfeln 
Gppreffen malerifd) we$fetnb, »£) wie fc^ßn! wie freunb- 
lu$!* rief glorio auS, inbem fein Enge ober ben belebten 
JEanal ua$ ber aftatif$en Äufte föweifte, »#er laß unS 
Ratten bauend — Aber balb würbe fein Cntjucfen fJtU, 
aB fte baS Snnere tiefer Ungeheuern ©tabt betraten, unb 
burd? fömufeige übelrie^enbe ©trafen, jwifdfren elenben 
Spütttn ftdj> bur$wanben; ja, eS »erwanbelte ftd^ in lauten 
Unmutb , ba ber 3ufaD fte über ben ©flaoenmarf t führte, 
wo ganjeSReiben t>on Sammergeftalten, burdfr habgierige 
Suben jum SSerfauf gefd&lewt, t>on föbllofen «ft&tfern 
befe&en, betafiet, unb gleich er&anbeltem 83ie& hinter ft# 
$er getrieben würben« Sin ©lücf für glorio, baf bie dür- 
fen lein 2)eutfdj> »erflanben, benn feine fräftigen glücke 
hätten tbm fieser bie &>xt beS SJiärttrertyum* für bie 
SKenfcbbeit jugejogen, 

Die Steifenben meldeten ftcb bei bem ©efanbten ifcreS 
4>ofe$, unb fyatttn ba* fiberrafebenbe Bergnögen, föon int 
SSorjimmer beJfelben eine alte SJefanntföaft ju erneuern* 

Digitized by VjÖOQ IC 



239 

Denn ol$ fte bereit* länger al* eine ©tunbe ber Hoffnung 
entgegen gähnten, bei©r, CrceHenfr&orgelaffen ju werben, 
ftebe, ba Rupfte ein junger $err burcb ba« 3immer, ben fte 
augenblid lieb für ben eblen Äammera jfeffor t>on ©toljenbccf 
erfannten, Cr flaute, al* er fte gewahr würbe, unb e* 
festen fogar, al* ob einSJlutStropfen ber ©cbam, ber lange 
in irgenb einer Aber einfam jtoefte, (td) bei tiefer ©elegen* 
beit auf feine SBange verirren wollte; aber ein fpöttiföe* 
fc&beln, ba« bem jungen gelben immer ju Gebote ftonb, 
jagte baS berirrte SEröpfletn fc^neH wieber juröd , unb mit 
t)orne^menS3 liefen biegremben meffenb, ging ber ©efanbt» 
ftyft* '&**&** unangemelbet ju ©r. CrceDenj. 

»greunb,» flügerte Jfcbeobor, »waö fagft bn }U biefer 
Crfcbcimutg?» 

»3<b fage, bafü und ©ott mit biefem ©Surfen ffraft, 
ben wir überall in unferm SBege ftnben* ©ib Ttyt, er wirb 
uni bei bem ©cfanbten einen füllen (Empfang beretten.» 

glorto irrte triebt ©toljenbecf« SSater, w>n ben Xu*-- 
febweifungen feine* ©ebne* unterrichtet, fyattt für btenlicb 
erachtet, ibn na<b Äonftantmopel auf einen fogenannten 
Sbtenpoßen, eigentlich aber unter bie Xufjtcbt be$ bortigen 
9Rtmfier$ ju fenben, bem er ibn jeboeb jugleicb, ali ben 
einigen eblen Sprößling ber gamilie, mit fo jd'rtlicber 
»aterltebe empfohlen batte, baß ber fdblaue ©efanbte wobt 
begriff, er muffe bem ©obne fcbmeicbeln, wenn er be$ 
SSater* greunbfebaft ftcb erbalten wolle, 2)arum burfte 
©toljenbed twfy wie t>or fein SBefen treiben, unb fd)on 
Wngp gab e* feine leichtfertige Sübin mebr in ©tambul, 



240 

mit betet mdjtin vertrauter jBefatmtföaft geftanben $ftte* 
S5et bem ©efanbten festen et etwa* jtt gelten, benn btefe 
Ferren muffen ftd>, wdtytenb t&tet ganjengaufbafyn, batan 
gewinnen, mit ba$, »a« itgenb Ctnf (uf fcit, ju fö£feen, 
jnfud&en, ju bejahten, unb webet Betbienjt no$9totatit£t 
babei in {Befrachtung ju jietyen. ©e&r metftty war batyer 
bie Äatte, mit wetzet bie gremben aufgenommen würben ; 
bet 4>err ÜRintffet untetfu^te t&te D<Sffe fe&t fd^arf , unb 
ba et nichts bagegen einwenben fotmte, fo fragte et wenig* 
jtenS mit fi>5tttf$em ©d^etj: ob f?c attf Xbenteuet au*ge* 
jogen wären* 

»SBarum nk&t?» etwiebette gtoro mit fmrfetaben 
Xugen, »immer beffet, aW wenn man wegen liebertidjer 
©treibe uni fcte&et verbannt Wttt.* Sei biefen »orten 
ridjtete et feine »fafe ftort auf ben ®efanMf<^aftS'Jtat>dier f 
bet, fkf) bräfienb, bet Xubtenj beiwohnte, unb but$ ben 
unvermuteten Ausfall feinet fd^on befannten (Segner* ein 
wenig in «etwittung geriete Det SRmiflet jleDte fl<&, al$ 
$abe et nid)« bemerft, unb enttief bie Steifenben mit bet 
SBatmmg, ftdj wtytenb tyte* Aufenthalte« wofyl vorju-- 
fe&en, ba man leicht in fd^Iimme #5nbel mit ben Surfen 
getanen fönne, unb auf feine SSetwenbung in folgen $äU 
len wenig ju ted^nen fei- 2>xt beiben gteunbe empfahlen 
flefy mit bem »otfafe, ©t. Reellen j wo mdgtid^ nic&t wieber 
beföwetlit^ ju fallen. 

Jfbet auefy ofyne biefe abfcfyrecfenbe Aufnahme, mu$ ttn 
fit balb gefielen, baß Äonfiantinopel ntyt bet £>rt fei, wo 



Digitized 



by Google 



241 

ein ebrltcfcr, berliebter 2)eutf(fyer fein »aterlanb, ober gar 
fein SDWtofren fcergeffen fifone* %ttiüd) mar bte ILutffyt 
auf ben See t>on SRarmora vortrefflich; ba$ ©ewöbt im 
4>afen ein unterfcaltenbeS ©d^aufptel ; eine ®&tle- mit $ic* 
rogl^en bebedft, merfwtfrbig för ben2(ltertyum*fbrfcber; 
aber wenn bte SReubegier naefy wteberboltem TLnfäautn 
befriebigt mar, fo jtellte ftd> bie Seere mieter ein, unb 
machte nur ber ©ebnfucfyt nadfr ber Qtimatt) f)lafe. 

»9lein f >> fagte glorio, »biefe Surfen mögen ganj gute 
3Renf$en fein (wentgjtenS ftnb fic wobltb&ig, benn fte 
Dermalen tyr ©etb fogar an arme $unbe unb Äafeen), 
aber »er famt ft$ baran gewönnen, mit %mtm umju- 
geben, bie ton TtUtm, wa8 mir tJ)un, gerate ba* (Segen-* 
tbeil fremdsten? SBir entbloßen unfer Spaupt, intern mir 
grüßen, fte würben ba$ für fd^impfltd) galten; mir nehmen 
ben Sfrut ab , wenn mir in ein frembe* 3immer treten, fte 
jtetyen bie Pantoffeln aut; mir tragen furje enge 
Äleiber, fie lange, weite; unfer Äopfoufe ifl fc&warj, ber 
irrige weiff ober grün; mir umwtdfeln ben Sr>att, fie 
tragen tyn bloS; wir fdjarren mit bem guge bei einer 
9iet>eren$, fie bewegen Äopf unb 4>anb; wir tragen lange 
Segen an ber Spüftt, fie einen furjenDold) an beräBrujt; 
jtatt unferer £)rben$b&tber, fyaben fte f)ferbefd&weife; mir 
fcfyenfen Stinge unb 2>ofen, fie f)elje unb dtaftane; furj, 
fte flehten e$ ftcfy tum ©efefe gemalt ju Jjaben, 2CHe$ 
anber* ju fyun al* mir* ©er genfer mag mit ben Zwttn 
ju redete Fommen, jumal, ba ifyre SWujtf abfdjeulid) tjt» 

XV. 16 n 

Digitized by VjOOQ IC 



242 

Sin Reiner äufatt Dermebrte glorios SBiberwillen 
gegen ben Idngern Aufenthalt mÄonfianttnopeL (Er wollte 
eine ©pajirfabrt auf bem SBaffer machen , ttnb batte f!^ 
baju ein artige* fBoot, Äaif e genannt, mit fedjS Ruber* 
f netten gemietet. XU er eben im Segriff mar, tont Ufer 
abjuftofen, ntytttt flcb ein brutaler f)olijetbeamter, fragte 
ibn, wer er fei? unb auf bie Antwort: ein reifenber 
$ ran Fe, erwieberte eribm febr ungeftfim, baß er ni<bt 
baS SRtty t)aU f mit f e (b 8 Stubern ju fabren, fonbern 
bfcbffen* nur wm einem ftd) bfirfe fort bewegen laffen. 
»aReinetwegenmagnurSmerrubern,» fagtefclorio, »wenn 
i$ nur ton ber ©teile fomme," — Der Sag war föfrt, 
bie ©onne föien beiß, fein ftüftd^en bewegte bie SBcüen« 
glorio battt einen ©onnenfd^irm mitgenommen, um ft<b 
wtytenb ber tteberfa&rt gegen bie fenfredjten ©trafen ju 
föfifcen; faum batte er tyn aber Aber feinem Raupte au$* 
gefrannt, als ein fBoot ibm pfeilftfcneU nacheilte, unb ein 
Skrfönittener ibn brofcenb befragte: warum er ©einer 
^obeit, bem ©roßfultan, bie gebfibrenbe l&fycfmty t>er* 
weigeret 

»IBewabre ber «grimmel!» antwortete glorio, »tcfy ffabt 
allen »efoeft wr ©einer fultanifdfren aRajejWt-» — 

»9hm, bu elenber fcranfe!» fitbr Sener ibn an, »wie 
fannft bn fcid? untergeben, in ber SWtye be$ ©erail* einen 
©onnenfc^irm über bein Sfraupt ju balten?» — 

»6i $um genfer! b<*b' i$ benn gewußt, baß man ben 
tfirfif<ben Äaifer ebrt, inbem man fein ®ebirn t>on ber 
©onne fcbmoren Wßt ?» 

Digitized by VjOOQ IC 



243 

©djmerltd) würbe feine ttnttnffenfyett if)tt von einem 
JBefucfy in ben ftebenSß&ürmen befreit ^aben, f>atte er nid&t 
ju rechter Seit einige Seltnen für jtd> reben laffen, bei 
beren tfnbltcf ber ©dreier verftummte, unb tl>n ru&ig feine* 
SBegeS fahren ließ» »Xber," brummte er vor fic& tyin, 
»meint benn ber®roßfultan, mein&opf fei noefc nicfyt ver* 
rücft genug? mid) foH ber Sfceufel tyolen, wenn \d) in tiefet 
|)ejtgrube langer vermetle!" 

SBaS feinen Unmuts vergrößerte, unb tyh »irfltd^ 
befümmerte, n>ar bie fefytgefcfylagene JRed&nung, baß JE&eobor 
unb er in «Äoftantinopel nid)t blöd tyr fi3rot verbienen, 
fonbern auä) n>oftl©d)d(}efammelnn>örben. Aranfe, badete 
er* unb geute, bie gern ÜRuftt &5ren, gibt e* ja überall, 
bodj> o&ne Stutym ju melben, ntc&t überall Xerjte unb SEon* 
fünft (et, tme mein greunb unb \d>. SSon bem Vertrauen 
auf fein eigenes Talent mar er freiließ jurücf gekommen, fo 
balb er bie bemütyigenbe (Srfafyrung gemalt fyattt, baf 
bie Surfen tyre abfd)eultd>e fogenannteSanitföaremSKuftf 
mit ©enmnberung hörten, hingegen bei fetner ©uitarre 
mitleibig bie Äpfeln jutften. 9hm gut, fagte er, ber ®e- 
fc&macf tji verfetyteben, biefeSRenfc^en fmb JBarbaren; aber 
JBarbaren muffen boefy aud) franf »erben, mie anbere 
vernünftige itutt. Die SBlattem richten jä&rlid) grimmige 
SJermüjhingen unter ibnen an« SBofür fcabe \$ benn bie 
Au^ocfenmaterie fo forgfdltig emgepaeft? eine SBo&ltyat 
wollte id) bem unmujtfaliftfyen SBolfe erjeigen, aber ba§ 
manfet nidjt von feinem blinben ©lauben an f)rabejtinatif n, 

Digitized by VjOOQ IC 



244 

unb opfert lieber aUe feine Ämter, efye e$ bte ©ünbe 
begebt, Vernünftig ju »erben. 

Ginmal nur machte er ftd> Hoffnung, baß ein Strahl 
ber EuffWrung tennod) jwiftyen ben DarbaneBen bur$* 
$efc&Wpft fei, al* ein ?)aföa, ber jufäHtg bie Snfunft 
be* fremben Xrjte* vernommen t)attt, JE&eobor'n ju ftd) 
rufen lief« glorio begleitete feinen greunb. Sit fanben 
einen wadern gebilbeten SWann ', ber vormatt einen ®e- 
fanbtf4>afW*f)ojien an einem auswärtigen Jg>ofe bef leibet, 
4tnb bort bieJBorurt^eile feiner Wation abgeföfittelt fattt. 
Unter bem Siegel ber !Berf$wiegen$ett erfu$te er ben 
2frjt f feinen Ätnbern bie ®d)u^ocfen einjuimpfen, bat 
tyn aber flehentlich, tyn nid&t ju verraten, weil one 
folcfrc SBiberfrenftigfeit gegen ba* @<&i(f fal tyn jum ®e- 
genflanb be$ Joffes unter feinem SBolfe machen würbe« 

»Aber bu biß ja ein vornehmer ÜRann?* erinnerte 
glorio, »bei uu* tyut ber 9>dbel alle«, wa* bie vor-- 
nehmen fceute t&un, tft e* bei eud) benn anberS?" 

*©a$ wol)l ntcfyt,» erwieberte ber f)afd&a, »wäre nur 
mein ©nfltofj nod) ber vormalige. Aber feitbem icb ba* 
Jtnglfid &abe, ein ©cfywiegerfo&n be$ Äatfer* ju fetn^ — 

»Da* ttnglücf?» 

-»«Oerbingö.»— 

»fBei und würbe eine folctye fBerbinbung ju ben f)&$* 
fm C^renftajfeln fö&ren.» 

»X*! mic& f)at fit in'* Slenb geführt. Stt e* bem 
XSroftyerrn beliebte, mic& mit feiner jweijtf&rigen Xod)* 
ter ju verlobend — 

Digitized by VjOOQ IC 



24fr 

»Sweijä'ljrig! wa$ macfct man mit bem Ambe?" 

»SRidjtS, man befommt e$ ntd^t einmal ju fefyen, 
mup if)m aber unaufhörlich fofibare ©efcfyenfe fenben, 
bie in be$ fttnfttgen ©djnriegervaterS SBeutel fließen, ©o 
iji in wenigen Sauren mein anfefynltdjer Stetcfyt&um ge- 
fdjmoljen. ttdj! n>ie gern fyättt icfyalleS geopfert! aber 
baß icfy aucfy eine geliebte grau berjtoßen mu$tt — " 

»SBerjioßen?" — 

»3a, ber (Stbam be$ ÄatferS barf »eber eine anbere 
©atttn, nocfy ein ÄebSwetb unterhalten." 

»Hud) roenn bie SSraut in SBtnbeln liegt?" 

»©letcfy biel." — 

»Stecht unb ©itte erlaubten mir, mehrere SBeiber 
ju tyetrat&en, aber bie Siebe feffelte micfc nur an emeS, 
angatimen; fte ()atte mir Jfcinber geboren, bie unfer 
SSanb nodj fejier fnupften. SBtr roaren glficflicfy, al$ 
be8 Sultans unverlangte ©nabe plöfeli$ unfer ®(ücf 
gertrßmmerte. ©roßmöt&tg mollte gattme ftcfy opfern, auf 
einer fernen Snfel unfer ©cfyicffal beweinen, 2Rem ^>erj 
fonnte ftdfr ntdjt entfließen , barein ju miliigen. 3<& 
bereitete t&r in meiner SRdtye einen verborgenen ttufent-- 
Ijalt, u>o tdj ffe insgeheim befugte, aucfy juweilen im 
©djufe ber SRacfyt bie Äinber in ber üRutter 2Crme führte. 
Sauernbe SSerrätyer trugen e$ bem ©ultan ju; xd) würbe 
abgefegt, unb muß als ©nabe betrauten, baß mir ber 
feibene ©trief nodj nicfyt ju jltyil geworbm." 

»@tne fcfyöne ©nabe," murrte glorio, »unb 
tt>aött>irb benn nun am @nbe au& ber S3raut!" 

Digitizedby V " 



246 

»3c& Wn ein alter Sötann,» fu&r ber f)afc&a fort, 
»jterbe ii), ti)t fit mannbar wirb, fo erbt fte aHeö, toai 
\d) befaß» ©riebe ii) ti aber, baß fte &erantt>5cfyjt, unb 
fcfcenft ber ©ultan mir feine ©nabe nneber — nun fo 
wirb fte meine grau, unb i<t) aermuttylicty ©ou&erneur 
trgenb einer fernen SJroDinj." 

»2)ann fperrjt bu fie hoffentlich ein?» 

»Sollte id) aud), fo jtunbe ba$ ntdjt in metner (Ge- 
walt; benn id) allein muß Äonjtantinopet »erlaffen! jte, 
bie ^rinjeffin , bleibt unb lebt naefy i&rem ©efaHen." 

»€tnet>ortrefflidf>e @inrid>tung; unb toentt 
bu äinber mit i&r jeugjt, tt>a§ wirb au$ 
benen?» 

v>%$\ bie nimmt mir ber ©ultan , unter bem SSor* 
toanb tyrer erhabenen ©eburt, unb jte flerben alle eine* 
frühen — unbefannten SEobeS-» 

»@i fo wflrbe icfy fagen: großen Danf ffir 
bie e&re!» 

»Sie fleinjle Steigerung xo&tt ein tobeSroörbtgeSSBet* 
brechen. » 

glorio fnirftye mit ben 3^nen» ©aö ttnglöd be$ 
©reife* röhrte tyn tief. 

»3c& bitte bid^ um ©otteSunHen, Jfc&eobor, eile, bafji 
nur fortfommen. 6$ fönnte bem ©ultan einfallen, mic£ 
jum ?>afd>a ju ernennen, unb mir ein SBmbelfinb 
in'S g&ebett ju legen, o bann griffe id) lieber nad& ber 
feibenen ©c&nur.» 

Digitized by VjOOQ IC 



247 

JEtyeobor mar bereit aufjubrec&en, unb ging, ftd^ 
bei bem ©efanbten ju beurlauben , in beffen SBobnung 
er alle* in größter S3efWrjung fanb, ^>err t>on ©toi* 
jenbecf b<*tte, mit ^>ilfe einer alten Sfibin, bie allerlei 
SBaren t>ertröbelte, einen £iebe$b<*nbel mit einer JEfir* 
fin angefponnen, unb ftd> enblicb gar wdtyrenb ber ©tun* 
be be* ©ebe« in SBeiberfleibern ju ibr führen laffem 
Dort würbe er t>on bem SSater be* 2Rab<fcen* ertappt, 
ber ibm ganj trocfen erftörte, baß er ftdf) furj unb gut 
entfd>ließen muffe, entweber ein &üxl ju werben unb 
ba* 5Didbd)en ju betrafen, ober ftd> fhanguliren ju 
laffen. ©bne 85ebenfen wäblte ber jagenbe ©önber ba* 
erfkre, unb würbe fogleid^ einem Sman übergeben, um 
tyn jur iöefcbneibung vorzubereiten* 2)er ©efanbte war 
außer tfcb, al* ere* erfuhr; er wollte ©dritte bei ber 
boben Pforte wagen , ben ©obn feines ©5nner* ju 
befreuen , allein man gab ibm ju verfielen, er werbe 
beffer tt)im, ju fdjwetgen, benn wenn bie ©ad&e rucb* 
bar, unb nid^t auf Dorgefd&rtebene SBeife wieber gut ge* 
maä)t werbe, fo fonne man ibm für einen Sefu$ 'be* 
wötbenben $öbel* nicfyt »örge fein. 

glorio tonnte nid)t aufboren ju lacben, wenn er 
an ben befcbnittenen ©toljenbed badete. »SBir ftnb 
gerochen !» rief er au*, »iefct foH unfer fi5efud) bei ben 
Sorten mid) nie gereuen*" 

»©o ijl ber SRenfcfy," fagte ber milbere Xbeobor, tym 
feine ©cbabenfreube Derweifenb, »lieber mag man tin= 

Digitized by VjOOQ IC 



248 

mal ba* Saftet beftraft, aß jefjnraai bie Äugenb be* 
W&nt fe&em" — 

»Unb ba fpt man Sttty» fM if)m glorio in** SBort, 
»benn eS gibt feine unbelol)nte SSugenb, weil feine 
SRacfct auf ©rben tl)r ba$ »ewußtfein tauben fann; aber 
e$ gibt ungeftrafteS fcafter, unb jjeben e&rlid&en Äerl 
muff eS in ber ©eele freuen , wenn er tintn ©Surfen 
in ber Älemme fte^t gärwabr, \d) gäbe eine gufjefc 
b'rum (benn bie ginger fann ic& nid^t entbehren), wenn 
xd) bei bem Xftuö ber JBefcfyneibung gegenwärtig fein 
bfirfie-» 

25ie drföttung biefeS SBunfctjeS blieb freiließ uner* 
reizbar, ©ern \)&ttt glorio jum minbeflen bem neuen 
Surfen ©lud gewflnfcfyt, aber e* t>erlol)nte md)t bie SRitye, 
fo lange in Äonftantinopel ju verweilen, bis SRuftapba 
©toljenbecf wteber öffentlich erfebeinen tonnte» Die 
greunbe reiften ab nad) ©mprna, unb Ratten eine lang* 
weiltge gal)rt, auf weld&er glorio, fo oft bie ©ebulb 
tyn ju »erlaffen brobte, lad&enb ausrief : ©toljenbetf 
ift befcfynttten. 



8. $er taube Ä o n f u l. 

SBarum ftc eigentlich nad) ©mprna reiften? — wett 
fte bort am ftd&erften ein ©cbtff ju finben äfften, ba6 
ftc nacb üRarfeille bringen werbe» »on bort tfber SWjja 
bureb bie engen pfiffe in Stalien etnjubringen, war glorios 
SieblingSgebanfe; benn er ftanb aud) nod) in ben SBabn, 
baß nur in Stalten gute SRupf gefimben werbe, obgleich 



249 

ba$ fc&mufetge 8anb aud) tiefen SRu^m, fo wie ben 
längji überlebten SRufcm ber SBaffen, balb wirb auf* 
geben mtfffen. ©ort, btlbete et ftcfy ein, wel ©elb t>er* 
bienen ju fönnen, ©ein SReifefetfel, t>on Anbeginn weit 
mhtber firofeenb, als ber feines fparfamern ghreunbeS, 
mar fdjon beträchtlich jufammengefdjrumpft, «nb ber 
©ebanfe tym unerträglich, auf SE&eobor'ö Äopen gu 
je&ren. 

»Eber wie,» fragte biefer, »wenn ba$ SBlatt flcty 
wenbete, bu in Stalten letc&e Gueßen fanbefi, unb icfy— » 

»£>, baffir forge nictyt," unterbrach tf>n ftlorto, »für 
Aranf Reiten jiefc' icfy bir, tcfy Fenne meine Staliener; bte 
warben ft#$ jur ©cfyanbe rechnen , wenn fte nid)t jä&r* 
lid) wemgjtenS ein paarmal au« ben Armen ber SSenuS 
ju ben Altären be$ EeSfulap tyntxktyn mü$Un. lieber - 
bem bift bu ein frember Xrjt, unb obenbrein ein tedesco, 
folglich fann eö bir ntc&t fehlem 

©te (anbeten glöcfltcty in bem berühmten ©mprna, 
ba$, an manchem SSorjug retcfc, tynen mehrere Sage 
fyntmrd) jerjheuenben ©enuß gewährte« 3&re reijenbe 
SBofcnung in ber ©trage ber granfen, bie ftd) an ber 
©ee &inabjiel)t, grenjte an ©arten , welche burd) ben 
gluß SWeleö gewäffert würben« Kn biefem Bluffe foß 
Corner geboren fein; barum lagerte ft$ glorio fo gern 
an beffen Ufer, unb lad mit dntjficfen bie taufenb* 
jä^rigen Sieber beS unterblieben ©ängerS; ober erwan* 
belte nid>t fern jwtfcfcen ben üRarmortriimmem , bie 
einß am 3anu3--$empe( prangten; ober er beflieg ben 



250 

<mmut&tgen»etgtfi<fen, ben t>otmal* ein &ettli*e*S£&ea* 
ttx f*mtf<fte, beffen Steine t>on ben S3atbaten nun 
f*on langji in Äaufgentflbe vermauert ftnb. Sollte et 
feinen Xetget batübet fcetgeffen, fo eilte et na* bem le-- 
benbtgen#afen, unb mif*te ft*in ba$ ©e»ftyl betSuben, 
Ü&ttjien, JEfltfen, ©tiedjen, Xtmemet, unb n>ie bie 
Nationen alle Reißen , meldte bie @ettrinnfu*t tum allen 
©etten f)iet jufammenttebt Da gab e* SBaten aller 
Zxt f)od) aufgef*t*tet. 35a gefeilten ftd> bie perfifc^e 
©etbe unb ba8 angotif*e 3i*genbaat ju ben ©ewätjen 
bet ajtolutfen unb bem Gamj>ef*e-#olj be$ metifanu 
f*en 2Reetbufen8; ba$ £>pium bet Xärfen ju ben So- 
fern au$ gangueboc, bie let>anttf*e SBolle ju bem3tnn 
bet Snglänbet, ©tunben lang tonnte giorio ftd) gaffenb 
^etumtteiben, u*b mfibe fe&tte et 2fbenb$ mit bem 
SBunf* na* Sfcauft: »mo*te bo* ein gutet 2)i*tet 
mit eine £>pet f*teiben, bet 3Ratft ju ©mptna 
betitelt, ba$ foHte 6 böte geben!» 

Snbeffen totyxU bie« SSetgnögen nut fo lange , bt$ 
au* #et ein Meinet äufall tym ben teijenben Xufent-- 
t)alt t>etleibete. ©ne$ Sage« nämlid) fyattt et ben ©ipfel 
be* S3etge$ etflettett, auf bem ein elenbe* ©*lof, mei- 
nes bie Surfen eine gejiung ju nennen belieben, bie 
©tabt bef*öfet. SSot bem JE&ote tiefer geffamg »anbette 
ii)n bie Suji an, ft* einen ©pa jitjlocf *>on einem alten 
JBaume ju f*netben, al* tyn plöfeli* t>on hinten ein 
betbet Änöttel, t>on einet nett>i*ten gauji geführt, jwi- 
f*en bie ©cfrultern traf. St fa^ (t* um, unb etblkfte 

Digitizedby GiOOgTe 



251 

einen t>terfd>röttgen ©riechen , ber tum ber Urbanität 
feinet SSorfa^ren nichts geerbt ju tyaben festen, unb feine 
unfyöfltcfye SBegrößung fo Am wiebertyolen wollte* glo* 
rio fiel tym in ben Ttxm, unb rang mit tym. X)od) jener 
war it)m an ©tarfe weit überlegen, warf ben SEonfiinjt-- 
ler ju SJoben, utib würbe it>n Dießeic&t ju SEobe ge-- 
prügelt tyaben, wenn nicfyt fein jurtfef gebliebener ©ol* 
metfdjer nod) ju rechter Seither ju gedrungen wäre, unbtyn 
aut ben gäujien be$ wüt&enben aRenfd^en gerettet t)&ttt. 
©o balb glorio wieber ju 2Ctyem fommen fonnte, trat 
er &or feinem ©egner I>tn, jlemmte bie 5Crme in bte 
©eite unb frrad) mit fomifd)em 3orn: »SRun erfläre 
mir wemgfienS, bu ©atan! warum tyaji bu mid) ge* 
prtfgelt?» 

25er 3>olmetfc&er fiberfegte bem ®«ed)en bte grage, 
unb alfobalb geigte biefer auf ben SBaum : »bet gottlofe 
granfe," rief er, »f)at eine JRuttye t>on tiefem S3aume 
gefcfynittem" — 

»9hm jum SEeufel !» folterte glorio, »ber SBaum tji 
tyalb »erborrt, bie Stutze i|i feinen Sfper werty." 

»Um SBergebung,» erwieberte ber £>olmetfcfyer, »ba 
tyaben ©ie aUerbingS, wiewohl unwtffenb, ein großes »er* 
brechen begangen , benn tiefer e&rwürbtge SSaum tjt au$ 
bem ©tabe be8 ^eiligen StofycarpuS entfproffem» 

»©o?» — fagte glorto befdnftigt, inbem er ein Rachen 
t>erbif, »ba$ f)abt id) freiließ nid)t gewußt , unb &abe aud^ 
ntc^t bie Sfcre, ben ^eiligen StolpcarpuS ju fennen; aber 
wenn bemfo ift, meingreunb, fo fcajibu ganjJRed&t gehabt 



252 

sni$ ju prügeln, unt i$ bitte t>id), tiefen 9>iajter t>on mir 
anjunetymen, um tem lieben ^eiligen eine tiefe 3Bat&$* 
ferje taför ju faufen.» 

£)ie$ Argument machte ten ©rieben fo gefcfymeibtg, 
taß er ftdfr erbot , ein ganje* »fintel Stutzen Don tem 
SBaume ju fcfynetten, wenn ter frenfbe %m fte etwa als 
Steliquien mitnehmen wolle- glorio tanfte, ging feiner 
SBege, unt war ^erjlid^ fro&, al$ er bei feiner 9iacfyl>aufe* 
fünft »ernannt, taß in wenigen Sagen ein ©cfyiff natfc 
SRarfetlle abfegein werte- 25ocfy tie {Rechnung war abermals 
ofyne tenSBirtfy gemacht, unt ter SBirty, ter fjienieten ben 
großen ©ajtyof jur SBeltf ugel t)ält, ijl befanntlidfr ber 
3ufaH- 

Um flbenb *>or ter bejiimmten tfbreife waren SEtyeobor 
unt glorio ju tem Äonful tyre« ^ofeö eingelaten Worten; 
ein guter e&rlicfyer SKann, ter jwar ta$ Unglffdf fjatte, 
ftotf taub ju fein , ftcfy aber ter gremten um fo treuer an* 
na&m , ta er au$ i&rer SSaterjtatt gebürtig war- dfrft feit 
wenigen SBocfyen war er *>on einer Steife in fein SBaterlant 
jurödgefebrt, unt tyatte nebenher and) einen alten ©beim 
in ©rafenrote befugt ©a$ entfiel tym jufdUig bei ber 
SSafel, otyne ju afynen, weldfr ein fjofyeS Sntereffe ba£ 
©tdttlcin ©rafenrote för einen feiner ©äjte fyattt. 
SEfjeotor erblaßte, als er e$ nennen fyörte, unt f)ätU t>or 
fein Seben gern nad) £>ttilien gefragt, aber ter geliebte 
Warnt wollte nic^t ober tie Zippe, glorio erriet^ feines 
greunteS SBunfcty, unt fcfyrie tem Sauben in tie SDfyren : 



Digitized 



by Google 



253 

»fyaben ©te unfcre fd^ßnc gantömfimrin, bic SRamfeff 
«Älumm, bort nid^t gefe&en?» 

»£) ja/* t>erfefete ber Jfconful, »i* mar no* am Sage 
*>or metner 2Cbretfe auf tyrer 4>o* jeit.» 

»^>or©te bcr Seufel !» fu&rglorto &afiig fcerau*. 3um 
©iticfe Derflattb ber ef>ritd^e Äanful tyn ni*t, würbe aud^ 
ni*t gewähr, baf Styeobor tobtenblet* ben (alten ©*n>et# 
ftd) t>on ber ©tirn troefnete. Unbefangen fu&r er ju er jdty* 
Ien fort: 

»Cte mar eine fonberbare ^od^jett. Die f*öne ©raut 
fd)tenfebr niebergef$lagen, tmb bei ber Srauung fiel fie 
gar in jD&nmadfrt. 2>a$ # 0C Mötta# »&* ^en ni*t fe&r 
frß^Iic^ getpefen fein. 3* war fro$, baf meine »etfeanfal* 
ten mir einen Soroanb lie&en, gleich na* ber Srauung 
mt* gu entfernen. 3* bente fo, bie SDffumaty war nur 
eine (leine Ziererei. €$ fyief , bie Staut fyabe einen ©dieb-- 
ten gehabt f bem fte ben Äorb gegeben, unb ti ^intenna* 
bereut Seftt nrirb fte tyn tt>o$l f*on »ergeffen fyabtn, benn 
tyr ÜÄann »aDte, glei* na* ber öemd&fang, eine Steife 
mit it>r na* Stalten machen, 2tyropo$, ©te reifen ja aud> 
borten, t>telletd^t begegnen ©ie tyr irgettbt&o." 

35en armen SK&eobor erfücfte faji bie Ängji, unb (aum 
t>ermo*te er, bis ju aufgehobener Xafel auf feinem ©effel 
ftdfr ju erhalten, glorio t>erdnberte fo f*neD ba$ ®efi>r4*, 
baß er baräber t>ergag, na* ben Stauten t>on ßtttlien« 
©ema&l ju fragen. &aum würben bie ©tityle gerudft, aK 
beibe au* f*on na* tyren «gräten griffen , unb ft* $afKg 
empfahlen, ©o balb fte tut greien waren, fanf »fcobor cm 

Digitized by VjOOQ LC 



254 

feine* greunbeft&ruft, unb meinte bitterlich »gafi bic Un- 
getreue fahren," brummte $lorio, »fte mar beinerSiebe nid&t 
xoatt}. Unb wo lebt ein ffieib auf 6rben, ba$ eine« braoen 
Wtanna ganje Siebe berbiente? 9htr ju unferer £lual ftnb 
fie geboren, unb in ber Särfei fangen fte gar fc&on mit 
bem jmeiten Sa&re an, ba* Clenb berSRanner ju grunben. 
gort nac&SBelfc&lanb! bort wollen mir und auf ba* ©rab-- 
mabt ber SReteDa lagern, unb i&rer Xf$e fluten, »eil fte 
aud^einSBeibmar!^ 

»Um ©otteimiOen ! jefct nidfrt nad) Stoßen !» ftommeltc 
Z^eobor. »3Du ^aft gebärt, baf? mir fte bort ftnbenmtfrben. 
3&r Änblicf , an ber Seite eine« fremben SRanne* , mürbe 
mxd) jur »erjmetftang bringen !» 

»Won in ®otte$ Warnen, motyin bu miBfl,» ermieberte 
fclorio , »idfr berlaffe bi$ nid&t.» 

9ladj> langem Uebcrlegen mürben fte ein«, nad) Werften 
ju gießen. SBarura ? ba* mufiten fte felbfr triebt redfrt Dem 
unglücf liefen Siebenten mar jebe« £anb giei$gütig, menn 
e* nur meit, meit um feinem Der^aßten SBaterlanbe tag. 
glorio meinte, in Werften fei ba« ©ebirge Hxaxat ju ftnben, 
auf meinem Stoafc ben etflen SBein gepflanjt Sie Srau-- 
ben bon ©dj>ira« tyabe er rühmen fcoren, bte motten 
mo^l in geraber&inie bon jenen noabttiföen Sieben abftam* 
men, er moße fie foflen, unb menn fte gut mdren, ftct> täg-- 
lid) einen 8?aufd& trinten, um bie eigenftnnige ©rnrna ganj 
iu bergeffen. 

Diefer DerÄnberte Sieifepfon Derurfacfrte einen 2foffd>ub 
»on einigen Sagen, ben glorio benufete, um, o&ne feine« 

Digitizedby LiOOgie 



255 

greunbe* SBiffen, nocfy einen SJefutty bei bem tauben Äon-- 
ful abmatten, unb tfym ben Warnen t>on ßttilten* ©atteit 
abjüfragen, 2)en erfuhr er nun jwar nid&t, benn ber £on* 
ful batte ifyn t>ergeffen, unb wußte ftd> weiter nichts ju er-- 
innefn, al$ bag er ein grember unb ein reifer ÜRann ge* 
wefen* hingegen erfuhr er etwas anberS, ba$ er lieber ntdjt 
gemufft \)&ttt. SBon ßttäien ndmltd) fiel ba8 (Sefprad) ganj 
natÖTÜd) auf it>ren Säten »ÜRan fd>retbt mir,» fagte 
ber Jtonful, »bafi ber alte ©änber wieber in %tttytit gefegt 
worben, unb ein bfibföeS junges 3R2b$en, welche« tyn 
f$ontm Äerfer bebUnte, att SRaitreffe bei flcfr ^at >? 

»$or Cte ber Xeuftl! UngtäcHrabe!» rief 
ber erftyätterte gforio. 

»3$ banf e 3$ne n,» aerfirfete ber Äonfut, »reifen 
©ieglfitfli«.» 

Slorio taumelte na<& ^aufe. »greue bt<&, ©röberdfren, 
i6) bringe bir rin Solamen miserum* JDer ©aton Haut 
audf mid& mit ftäuften. 3# weif nun, warum bie unfdfrul* 
bige (Smtna mtd) t>erfcfrmä$te, fte war bereit« t>om alten 
&Umm mfüfytt." 

»iDa* ifi nt<$t »o^rP fagte SK&eobor. 

glorio ladete bitter unb erjdblte, aberSener blieb bei 
feinem e$ ijt nidfrt wal>r! 

»<ft jum genfer! warum tönntee*nid&t wa&r fein? — 
wenn bie ©emafclin be« armen ttjtm £>f<& an tep, ber 
befaratttidfr ein fd)6net $rinj war, mit einem f}ä$üi)en 
Sieger buhlen tonnte, warum ntdfrt ftmma mit bem alten 
Älumm? — 3$ muß noä) ©Ott banfen, baß eS ni$t in 

Digitizedby LiOOgle 



256 

tyrer fDtafct ftofrt , mir «eine ton SRormor an jubredrfeln ; 
aber mein 4>erj, ba* bat fte in SRormor »erwanbelt, unb 
bamit bin idj> wofyt jufriebem gort! fort na<& Werften!» 

4. <Dte ®U(!0f0ttttt 

Diesmal geleitete ein wofclwoBenber ®eniu* bte beiben 
Abenteurer, unb wenn e* gleich »ergeben* mar, Statinen 
auf ibren 9>fab ju fheuen, »eil berjemge, bem bie Dornen 
hi bengerfen fteefen , überall auf Dornen tritt ; fo fd^öttdte 
er hingegen ©clbftütfe auf tyre 4>£ttj>ter berab, bie SBfreo* 
bor reWicb mit feinem greunbe tfyeiite, obfdjjon er fte allein 
oerbiente* 3n SRingretten war eS, wo juerp ber frembe 
2trjt *on einer gürfiin, bie «apeur* tyätt, ju ftatye ge$o* 
gen würbe* Cr fcalf , ttnb fänefl gebreitete ftd& fein Stuf 
burdfr ganj S>erften. Die Stoßen fcfytcf ten Staten Aber So* 
ten; er tonrbe oom (Ettpfyrat jum Zigri*, *om 2rajrtu* 
jum 3nbu* berufen, unb ba et überall neue gebendqueBen 
öffnete, fb fprubetten au<b für tyn überall nur ©Ölquellen 
$er*or* »2tdj>! woju nufct mir ba«?* rief er oft fc^wet- 
mütl)tg, wenn er mit ooDen Saften na<b «fmttfe fam, 
»wäre ©ttilie mir treu geblieben , unb b&te \d) mit ber 
goffhung fammeln bürfen, i&ren {Bater mit bem burd? 
miefr Crtoorbenen ju töfen; ja bann würben biefe@olb~ 
{fangen, biefe f)erlen unb Diamanten mm SBertl) für 
midf fcaben.» 

»Sammle bu immer b'rauf to*," fagte gforio, »bie 
©d^ei^en behalten bennoefr tyrenSBertb, wenn awt) feine 
£>tti(tebabur$ erfauft wirb* Unabfcängigfeitiflme&r 

Digitized by VjOOQ IC 



257 

wertb, al* ein SBeib, unb id? begreife nidfrt, wie man btc* 
fett bJcbften ©cbafc be$ ÜRenfcben ju einem genua foemi- 
ninara §at jkmpeln (innen. Unabb&tgigfeit foD in 3u-- 
funft mein Siebten fein. 3efct liege id? freiließ bir ju Siebe 
auf ber faulen ©ärenbaut, benn mit ber 9Jiuftf ijt leiber 
in 9>erften eben fo wenig ju t>erbienen, al* in ber Surf ei; 
awt) tperb' tcb armer ÜRufenfo&n e$ nie fo weit bringen, 
al* bu ÄeSfulap« Sänger, beffen Äunft einen golbenen 
©oben \)at; aber id? begehre tfuety ntd&t mebr, al$ nötbig 
iß, um immer in meiner SSaftye einen blanfen SE&aler, unb 
in meinem ÄeDer eine blinfenbe glafebe ju baben. %tntn 
wü iöf benn gern mit bem Xrmen, biefe mit bem $reunbe 
tyeilen, unb fo bole ber genfer alle 8Rdbd^en! >> 

SRtt folgen SJerwtfnfdfrungen war eS bem guten gforio 
boeb nie redetet Grrnjt, benn ber Xnblid eine* jeben fd^oaen 
SJWbd&en* wirfte auf t^tt, wie ber Enblicf ber Jtarten auf 
einen Spieler, ber fein ®elb verloren, unb eS gern wieber 
gewinnen mWfrte. JK&eifc biefer natürliche ^ang, fyeiW 
fcangetpeile, oerwicfelten tyn aud) in Derften in manche 
(leine Abenteuer, bie ben Sefer bermut&li<& beffer unterbau 
tat werben, al* bie £ranfengefcbt<bten feine« greunbe*. 

SE^eobor lächelte jweifelmfitbig, aber glorio, im 83er* 
trauen auf bie National --Sitten ber SRingrelier, fud&te 
einen 8iebe*banbel mit einem bäbfd&enffieibe anjufoinnen, 
braute e* aud) in Äurjem fo mit, baß fte SBangen unb 
3Cugenbraunen um feinetwiöen greller fdrbte, unb hinter 
tbrem ©Fleier tym brennenbe ©liefe juf$og, bie tyn auf* 

XV. 17 

Digitized by VjOOQ IC 



2** 

munterten, einen fkftuft ju trogen, über — war t» 3u* 
faß ober Stotyeit ber ftyfaen SRorgentfitberm — gerate 
in bem Xugenblicfe, al* er jum erflen SRale feinen Am 
um i^ren meinen 9?acfen fölang, fHftjte »or Sitty fc^bt^ 
menb, ber Seemann beretn, mttXtokb unb Stywert be- 
waffnet, t>on ^anbfeften Wienern femer Statte begleitet 
An (Begenwebr mar mdjt ju benfen, ber ertappte Siebb*« 
ber biett feine« geben* fty mfaftig. 

»flranfe!* febrie ber beleidigte 9Rtngrelier ibn an, »bu 
bifl mir 9enugtyuung fc&ulbig, nad) unfern Gttten unb 
«e^ten.» 

glorto, tyerjltcb fro^, baff e* nodj> ju einer Crfllrimg 
fam, ebe man tym ben Äopf ffraltete, erbot fk& jn ieber 
lanbäblic^en Oenugtyuung, wobei er wenigfiett* an Äet* 
ten unb Staftonaben badete« XOeht, wie angenebm würbe 
er überrafdfrt, als ber gefränfte (Sattt nidfrtt me^r unb 
nid^t* weniger als ein ©cfr wein forberte, unb jugleub 
ben öorfölag #njufffgte, eS auf ber ©teDe ju braten unb 
in OefeQf^aft ju aerjebren. JJforio fiel tym gerührt trat 
ben ,$att. »Jj>eute,» rief er, »werbe icfr DoHenb* über* 
jeugt, baf bie SWingreiier allein bie SBeiber nacb SBärbcn 
ju f$4fcen wiffen. 3a, mein greunb, bu foDft ein ©cbwein 
fcaben, unb jwar ba$ fettefte, bat jt$ nur immer auftreu 
ben Wft» — Cr bielt »ort, ber bra&e e$emamt toat 
jufrieben, tqtb beibe würben bie beften greunbe. Huf ben 
SRotbfaH taufte glorio eine ganje 4>erbe fette €tyweiste, 
unb fo lange er in SKingrelien war f tyattn fte tym gute 
2>ienjte. 

Digitized by VjOOQ IC 



259 

Xu$ in 3ty*&<m fanb er bie ®e»obnbeit fe^t oer* 
nflnftig, junge ÜRäbcfyen auf fDtonate ober Sab" }" oer- 
mictben* ©erf>rei* toar mdgig, unb et »urbe ein f5rm* 
lieber Äontraft bariiber gefcfrloffen, ben jebocfr berüRamt 
nid)t länger ju galten »erbunben mar, als ibm beliebte, 
wenn er nur, inbem er ba« 2Rab$en oerfKef, bte im 
Aontraft feflgefefcte Summe ibm autyiblte« Cr ^örte, baf 
eS gewö^nlid^ fei, eine bäbfefre grau auf neun jtgSa^re 
tu mietben, baß e$ aber nur oon ifyn abgingen werbe, 
bie Dauer be* Jtontratte* ju befümmen« Cr fdjrdnf te tiefe 
ftöglicb auf neun jtg $age ein, unb lief ftcb, fo lange 
fein greunb in S^a^an ©efc^afte fpttt, *on einer fernen 
©eorgierin ®efeBfdj>aft leiften. 

XnfangS glaubte er mirf li$ im Strom ber finnigen 
Sreuben ben wahren Setbetranf gefunben ju baben ; bo<b 
bie Unbebagli$teit, bie er balb empfaub, bie S$am, bie 
ibn ergriff, mtm <&mmcf* JBilb mtter feinen SBiHen t>or 
ibm f$»ebte, bie Ächtung *or ftd> felbjt, bie* jartefte 
berubigenbfte ©efubl, ba* ibn ju oertaffen brobte, unb 
obne mel$e* feine $reube einem eblen SRanne Oenuf 
getvdbrt; 3tHe* ba* erinnerte ibn nur ju oft, baf er auf 
biefem SBege feine Äube niebt »Über ftnben »erbe, unb 
baß e* leidster ift, ben ©lauben an weibliche SKugenb »eg* 
jufootten, al* feiner ju entbebren. Suferbem erlebte er 
nod? manche Keine Abenteuer, bie i$m, ber ftcb nun ein- 
mal an frembe Sitten nidfrt gewönnen fonnte ober mo#te, 
ben Xufentbalt in Werften balb eben fo unleibticb matten, 

17 * 

Digitized by VjOOQ IC 



260 

<M ben in Jtonftoittmopel. ©nft ritt er foajtren auf einem 
f$6nen Stoffe, ba* er getauft t)attt unb liebte; babegeg* 
nete tym ein $erfer auf einer elenben SDWtyre, ber i&n of)ne 
ttmfWnbf mit ber $tftole in ber ^anb nötigte, ben t)m-- 
lid^en ©atsl gegen jene* ©nippe ju Dertaufd&en* 

»®uter Jfreunb,» fagte$torio, »bu tretbft ein fd&Wjj* 
te* 4>«nb»erf , unb magfi triei, fo natye bei ber Sterben j 
auf offener £anbßrafse ju raubend 

»graule! »a$re beine äunge!» oerfefete ber 9>erfer, 
»Uty bin fein Sftfaber, fonbem $eife*©agratüRirja, 
bu barfll nur bei$ofe m $ m * r fragend* 

8ttt biefen Sorten fcfcmang er ftd) o$ne »eitere CrfWfr 
rung auf ba* nrie&ernbe 8?o£, unb ritt in geftretftem 
©alopp ba*on. Den armen ^orio unb feinen Setbruf trug 
bie 9R4$re ©d^ritt oor €5d&ritt na$ 3*pa^an jurfitf , n>o 
er futy foglei$ bei einem Stifter melbete, unb ben SB a* 
g r a t fR i r ) a auf Strafenraub anKägte. 

»UnrnSglicfr!» fagte ber 8ti<&ter, »»agrat 8Rir ja ift 
cht ®8nfHing unfern Äfoiig**» 

»Xber er fyt mid) mit ©emalt gejnmngen, mein S>ferb 
mit tym ju tauften.» 

»JDann mar bermuttylidfr ba$ feintge fd&lec&ter att ba* 
beinige?» 

»2CHerbmg$, fein oerbammter Xcfergaul tft feinen 
©ctyuf spufoer »ertfc, ein ec&teS Seiten jWd ju ben |)oft- 
pferben am memetif$en@tranbe. 83emfi$e btdfr nurfcerauS 
»or bie Dforte, ba fie&t er unb &&tgt bie Styren.» 



Digitized 



by Google 



S6! 

»3$ brause mxd) be$balb gar nid)t \>ox tote Dforte 
$erau« ju bemalen; mit genügt an beinern eigenen @e-- 
jWnbnif; benn je föktytt fein ®aul»ar, unb je beffev 
ber beinige, je genoiffen^after &atfi3agratüRir ja feine 
9>fli*t erfüllt.» 

»(Sine faubere Dflitfct — » 

»granfe,» unterbrach ber Stifter i&n jormg, »rebe 
bid) ntd)t um ben #al«. 2)u foQft ttrijfen, baß SSagrai 
SRtrja ein Eilbote unfer« ÄonigS ift, unb baß folctye 
Eilboten ba$ SRecbt $aben, jebe* $Pferb ju nehmen, n>el* 
cfyeS me&r ©(fyneUtgfeit t>erftmd>t aiö it>r eigene*. 3tuf tiefe 
SBeife wirb ber Dienft be$ grofenÄömg* beförbert, unb 
feine 4?errlicfyfeit fei gepriefen! 35u aber paefe bid& fort!» 

glorio flwfyte, ging unb ließ bie Wtäf)tt bem Stifter 
t>or ber Styür. 

6in anberSmal befam er 4?dnbet, »eil er über einen 
SSaltSman lacbte, ber, aus ©prüfen be$ ÄoranS t>er* 
fertigt , in einem feibenen S3euteld&en am 4?alfe eines t>or* 
nehmen 9)erfer6 J>tng, unb gegen eine ©cfyar t>on ttebeln 
fcfyüfeen fottte. Saft tÄglicfc jog feine fpottenbe 8aune tym 
SJerbrug ju, unb fafl täglicb ermahnte tt>n SS&eobor, ju 
bebenfen, bag ein Werfer im beutfcfyen SJaterlanbe ntrf>t 
min.ber Bnfag jum ©pott ft'nben werbe, unb baß e* jum 
SBeifpiel auf ein« hinauslaufe, ob ein Europäer mit bem 
»on einem Surften tym gefcfyenften Sttnge in allen Jöer- 
fammlungen prablt, ober ob ein Werfer ben Saiten, ben 
tym ber Äönjg ttere^rt, ad)t Sage lang auf allen ©trafen 
^erum trägt 

Digitized by VjOOQIC 



2*S 

Sogar fehl Siebtfogttfyema, ©$ma$ ber SB ei* 
(et, fanb in einem fcanbe nidfrt fiberall SJefcfrlfeer, wo 
man 9Riety*&ontratte auf neunjig Sage fließen f onnte. 

»GS iß maftr," fagte einß ein frommer 3man ju 
tym, »unfere ©efefce begffnßigen dergleichen Unjtttli($* 
feiten, aber ein ebler ÜRann pflegt tiefe grfaubmß nid)t 
)u benfifcen* Denn fo lautet ein trefflicher ©pru^ in einem 
itnferer ^eiligen ©fieser: Um Sage be* @erid&t$ 
mirb bie (Srbe, auf welcher ein Sfyelofer ge? 
fcfclummert f)at, gegen it>n auffielen unb 
fprecfyen: loa* fcabe id) S3öfe* getfyan, baß 
miefc ein foldfrer geinb ber 9?atur mit gtfßen 
getreten?» glorio ladete, aber fein beffere* ©efflfcl 
{hafte ben ©pötter Sägen, unb ftanb im martemben 2Bu 
berfi>rud& mit feinen troßleeren ©runbfdfeen. 

3u aQ biefem »erbruf gefeilte ft$ enblid& noefy ber 
fanget an gewohnten ^Bequemlichkeiten be$ gebend, ber 
einem folgen eckten gebe mann balb unerträglich mürbe. 
3u>ar rühmte er ben SBein t>on ©c#ra$, unb tyat ftdj 
gütlich an ben ^errlid^en gafanen, bie ftd^ »Hb in Wer- 
ften ftnben, unb nad) ÜRarttar«3eugniß, juerjl Don ben tfrgo» 
nauttn nad) ©riec^enlanb gebraut mürben ; beßo loem* 
ger fonnte er ßcfc hingegen mit bem ®om Verträgen, 
eine Art »on 4)irfenbrei, bietym {latt be« »roteS auf-- 
gebrungen mürbe; unb Dottenb« bie Art in Werften ju 
reifen, brachte tyn oft ju fomifd&er ©erjioeiflung. Da 
mußte er bei SRacfrt juf)ferbe ßeigen, um 4)ifee unb Unge* 
jiefet ju oermeiben; ba mußte er Keine Ädjtdjen an ben 

Digitized by VjOOQ IC 



963 
Sattel ^fingen, bie fceben«mittel enthielten , ja fogar eht 
©d)Iaud) mit ©affer wbrbe feinem f)ferbe unter ben Saud? 
gefcfynallt 2)enn wenn fte be«9Rorgen«, möbe unb fe&Wf* 
rig, ein berühmte« 2Btrty«tyau«, 6arat>anferet ge- 
nannt, erreichten , fo war ba« freiließ fein Hotel de Ba- 
viere in 8eipjig; aier naefte SBdnbe, ein fd&mufcigerSJo* 
ben, unb ein taud)enber Äamin, um ftd^ felbjt ba« Sffen 
ju bereiten, mebr würbe ba nic&t gefunbem 

©arum war glorio ^erjlidf) frofy, al« Styeobor eine« 
2(benb« tym erKarte, er t>abe nun be« ®olbe« genug, unb 
fei entföloffen, in fein SBaterlanb jurßcf juf efjren. ©ort wolle 
et Mnftig mit feiner Äunjt nur ben Armen bienen, ju 
feinem Setter, bem Leineweber, in'« $au& jtefyen, unb 
beffen Äinber ju €rben einfefeen. 

»Stecht fb!» fagte glorto, »auefy tefy wtH nur noefy ein 
paat Safcre inber SBelt &erumfcfy wärmen, unb mir ein 
Äapit5ldj)en jufammen leiern, ba« fyinreid&t, täglich eine N 
glafd&e SBein ju beja&len. Dann fomme id& wieber ju 
btr, unterrichte beine Settern in ber ÜRuftf, unb, wenn 
tum meinen Pfennigen etwa« übrig bleibt; fo mögen fte e« 
and) in ©otte« Kamen erben* Straft ber #immet un« mit 
einem tyo&en Älter, nun, fo liefern wenigjlen« bie verliebten 
SE&orbetten unfererSugenb un« ©toff genug jum@cfywa» 
feem» — SRit folgen ©c&attenbilbern einer faben 3ufunft, 
nahmen bie Sreunbe , in Ermanglung befferer 2tu«ftd>ten 
twrlieb, unb glorio tyalf emftg bem #rjte -feine ©cfyäfee 
jufammenpaefem Ungern entließ ber perftfdje üRonarcfy 
ben lefetern, benn tyn felbjityatte Ä^eobor einigemal bon 



264 

föniglidjpn Sopettrt befreut \Xm tym bafcer nocty einen 
rftyrenben ftemete wn feiner ®nabe mit auf ben SBeg 
ju geben, ernannte er tyn junt ßu l om © $ a &, weldje* 
fo t)iel bebeutet, al* ©ltat>e beS £5nig$* glorto 
u>önfcfrte bem,f>ofrat& ©lücf ju biefer neuen SBärbe, 
unb tcxfyxad), biefelbe gleidjj nad? tyrer 3urücf fünft fef* 
Saterlanb, buwty bie befannte Alatfö'3eitung ber ele* 
ganten SBelt DerWnbigen ju laffem 



5. S) i e I u f m (. 

©o frob als glorio nur immer fein mochte, jene SRor- 
genlanber ju Derlajfen, »o e« für ein ÜRajejtat$t>erbre* 
c&en galt, einen ©onnenfc&irm über feinem Sfrauptt ju 
entfalten; wo man burdjgeprfigelt »urbe, wenn man eine 
Stotfye t>on einem fiJaume fcfymtt; wo man arabifefce <$t"ä r 
fte gegen elenbe Stojtgäule t>ertaufd)en mußte, unb wo bie 
etferfucfyttgen S^emdnner burefc Schweine berubtgt mürben ; 
eben fo fro^> ijt and) ber ©Treiber biefer wa&rbaften ®e* 
fd)id)te, bag er feine gelben glfidlidfr wieber auf bemSBeg 
jur ^eimatf) gebraut tyat, unb fte t>or ber «f>anb tru^ig 
»erlaffen barf, um bie Kolben 2Ädbcfyen lieber aufjufn* 
c&en, nad) beren ©egenwart t>ermutyli$ ber fcefer, gleich 
i&m, »erlangen trägt 

9to$ ijt ja niefct einmal baS artige fcanbftöbtc&en © r a* 
fenrobe befd&rieben worben, in beffen ÜRauern £)ttilie 
eine 3uflud)t fanb. Sa, märe ba$ Sfraui tyrer SRubnte 
ebenfo freunblicb gewefen , al$ ba$ ©tabtefcen, in bem 
e$ lag, fo bitte fte wenigsten* tyren geheimen Kummer 

Digitized by VjOOQ LC 



265 
ungeftorter na$$£ngen mögen« ©ie gute grau © ar- 
te i 6 watjwat eine e&tltdfre Stau, gehörte aber ju ben 
beuten (wie e« beten leibet mc^t wenige giebt), bie mit ty* 
rem SBo&lwollett MoSfoldfre ÜRenfd)en befdfrenfen, n>etd>e 
einzig unb allein mit ben Äugen be« ©önnet* fetyen, in 
feine ©eele benfen, nad) feinet Anficht tyanbeln. ©tc 
tonnte e$ butcfrauS ntc^t leiben, wenn itgenb Semanb auf 
feine eigene SBeife unb na$ feinet ttebetjeugung, glöcf* 
lid) ober ungläcHi$ fein wollte. SBet ji$ ü)t ganj l^tn- 
gab, fid) gang t>on ibt abhängig machte, ben liebte fte 
nadf tytet TLxt tedfrt fyetjlidj, unb tt^at ii)tn ®uta, fo tnel 
fte t>etmod)te. Aber we&e bemfi3efcfyöfeten, wenn et eine 
anbete Meinung ober anbete greunbe fyattt, bann jog 
fte tyre«g>anbfogtei<& t>on tym ab*3ebetmann tyat erfaßten, 
ober begteift and) leidet otyne ßrfa&tung, wie Wjtfg ein 
folget ßfyataftet felbft bann tft, wenn man SBofyttbaten 
t>on tym empfängt; batum Ratten bie 2Jienfd)en fiel? nad) 
unb na<& t)on Stau fiSattel« jurödfgejogen, fte wat 
im Älter allein geblieben, unb vertrieb ftd^ bie 3eit mit 
©djmdtyungen über ben Unbanf bet Söienfcfyen. 25er lefete, 
bet fid) ganj t>on tt>r bebettfetyen lief, wat ifct ÜJlann ge* 
wefen, unb fte tonnte e$ tym nod) jefet ntd)t Derjei&en, 
baß et ofyne tyre Stlaubnif geftotben wat. ©eitbem be* 
fct)rdnfte fid) tyt Umgang fafl allein auf if)re alten 
SDWgbe, bie augetotbentlicfc mit ifct juftieben waten ; benn 
ba biefe tyt ntd^t wtbetfpted&en butften, auf tyte fytyttn 
(Jinfic^ten jebetjeit vertrauten, fo ging fte übrigen« mit 
t&nen um, wie eine liebenbe STOuttet. Aunbe obet Äafeen 

Digitizedby GOOgle 



16* 

ffUtt fit niäft, weil tiefe »eefter nie SRatfon annabmem 
Wtit ©ewalt woDte fte aber webet fDtenfcben nod) SBie^ 
)u it)tex SReinung jwingen, fonbem man muffte einfeben, 
baf pe 9ted)t batte,unb freiwillig folgen. ÜRit be* al- 
ten Alumni'* SDtutter war fle jiemlicb nabe Derwanbt ge* 
wefen ; ben ©obn batte fit nie leiben mögen , benn ti mar 
ja audj ein ÜRrnfrf) , ber alle* nacb feinem eigenen Jto* 
pfe tf)at T)od) madjtt fit wirflieb meutere »erfucbe, 
©ttilien fd^on al* Äinb in ibre Pflege ju befommen, 
ben legten nocfy t>or einigen 3abren, al* bie wacfere ©ou* 
*>ernante geftorben war. 3fu8 Siebe f onnte fte bie* »erlan- 
gen nid)t äußern, benn fte fyattt ba* ÜRfibd^en nie gefeben; 
bie beliebe Sangemeile follte e* tyt vertreiben, tdglid) 
einfeben lernen, baj? tt>re gute Pflegemutter immer Stecht, 
unb alle* fd)on t>orau* gewußt babe ; auf melden gaü fte 
aueb SDttitien ibr SBermögen binterlaffen wollte. 

3a, wäre fte reieb gewefen , fo wörbe#err &lumm ftcfc 
feinen Eugenblicf bebaut baben, ben 5Botf<blag einjugebn ; 
aber ob fte gletcb in ibrem ganbftäbtcben für eine woblb<** 
benbegrau galt, unb nacbbortigemSufcbnitt e* auebwirf* 
lieb war, fo formten boefy einige taufenb®ulben einen ÜRann 
nid&t blenben, ber tdglicb mtSolbfWcfen wtfblte, unb einfi 
gewobnt war, mebr auf eine Äarte ju fefeen, al* biefe gan* 
je (Srbfdjaft betragen mod&te. ©aber würbe ba* Snerbte* 
ten ber grau »artel* mit einem fo falten 2>anfe jurücfge-- 
wiefen, baf ber verarmte, gefangene Älumm jefet befurdb* 
ttn mußte, ßttilie werbe eine eben fo falte «ufnabme ftnben. 
»Kein barin t)attt er ft$ geirrt. 



Digitized 



by Google 



167 

äagenb betrat bie gliebenbe ba* ^>öu* ber unbefann* 
ten SRubme;bocb Faum batte fte ft<b genannt, unb ba* 
@d)icffal t>e* »ater* fd)tud)jcnb erjagt, at* bie gute 
grauJBartel* ibr um ben£al* fiel, eben fo laut fcblucfyjte 
al* fte felbff, unb fte auf ber ©teile ju tyrer Softer an* 
nabnf. greilicfy mußte fte bagegen fcfyon in ber ndd^ften SBier* 
telfhmbe boren unb einfeben, baß bie grau ÜBubme Idfogft 
alle* »orbergefagt, wie e* tommen werbe, unb bafi man 
febr übel getban, t'bren fRatf) ju fcernacfyldffigen. ©iefe 
3>unfte fd^weigenb ju bejaben, mar nid&t genug, jDtttlie 
mu$tt fte au$brifcf lieb jugefteben ; fo batb aber nur biefe 
?)rdlimindr--XrtifeI jwifcben tbnen fefigefefct waren, er* 
Harte grau »artete ibr fc&Sne* Vfltyrntyn für ibre liebe 
SEocbter, unb räumte ibr alle mit biefem Flamen fcerbun* 
benen Sfecbte ein. ©agegen forberte fte aber and) unbe* 
fd^rdfnfteö SBertrauen unb finblicbe Eingebung, 

SSon bem ttngltfcf tiefen ift beibe* ju gewinnen. ßttilie 
felbfl föblte ba* »ebtfrfmf, ibr 4>erj ju erleichtern, unb 
ebe jwei Sage »ergingen, wußte grau IBartel* febon ibre 
ganje ©cfd>id?te bi* auf ben fleinften Umftanb. £)tefe* 
SBertrauen entjffrfte bie gefebwäfeige ©ante, ber febon lange 
SRiemanb etwa* »ertraut batte. SBelcb ein reifer Stoff, 
ibre SReinung ju fagen, unb wie fie e* gemaebt b<*ben 
würbe. ©aß ßttilie ganj ebne ibre Bufiimmung einen 
2tebe*banbel angefponnen, würbe ibr »erjieben, weil 
ibr ja bamal* bie weife grau ÜRubme nod) unbefannt 
war; wenn fte nur jefet in Allem ibren fRatf) befolgte , ibre 
©dritte lenfen lief. Hber adfr! ba gab e* balb bie erjte 



268 

SRiffreBigfett, bie burdfr JE&eobor** fc&rifükfce Httmerbung 
veranlaßt mürbe, 

Öttilie ermangelte nid&t, tt>r be*®tltebten83rieffammt 
ben ©rünben mitjutljeilen, bie fte befKmmten, ibte £anb 
t&m ju verweigern, ©cfyon ba$ mar ein Sergeben, bafi fte 
einen Cntfc&fafl faßte, unb fogar ©rünbe bafär aufpellte, 
o&ne juvor bie SReinung ber Pflegemutter vernommen ju 
^abem »Äinb,» fagte fte, »in folgen ©ingen verlaß bi# 
ganj auf mid|>, unb bäte, wie idfr e$ machen mürbe, SBa8 
beinen SSater betrifft, ber &at feine Siebte über biefy vet* 
wirft; aud) märe e$ unvernünftig, menn er fid> ber 83er- 
fotgung einer Setter miberfefeen maßte, föt bie er felbjl 
nidfrtS mebt ju t&un im ©tanbe ijh 25er junge ÜRann ijl Xrjt; 
unfer alter ©oftor CuirinuS ijl glöcMic^ermeife gewor- 
ben, eSfefylt und fyier an einen guten 3>racticu£; id) bt* 
ftfec jmar vortreffliche 4>auSmittel unb b<*be große Auren 
bamit get&an, aber ba$ bumme fßolt miHftdfr mimid)t an- 
vertrauen. Datum mirb beingreimerber ftd) fyierred&tmo&l 
befmben, befonberS menn er bei ferneren gallen ftcb meine* 
Statte bebient, benn id) fenne bie bieftgen SRaturem 2)ufieu 
ratfyeft tyn, it>r mofynt in meinem 4?aufe, tyr beerbt m\d) ein jl, 
unb fo merbet tyt xtd)t gut ju redete f ommen. ©teb\ bad 
ijl meine Meinung, unb barnaefc richte beute Xntmorteiiu* 

£>ttilien$ 4? er J mtberfpracfy bem ©runbfafc , baß ty* 
SBater feine Steckte über fte verloren b<*b*, obgleich grau 
©artete mteberbolt verwerte , er muffe ben SSerjlanb ein* 
dtbüft baben, menn er ntdjt mit beiben #anben jugretfe* 
2tt$ nun voOenb* einige $a$e nadlet bie 9iad&ri$t Dofr 



269 

fehtem auSgebroc&enen ffia^nffnn bie «Kodier ju Soben 
marf , ba rief bie Alte triumptyirenb : f)abe i$ e* nid)t ge* 
fagt? ber SRann ^öt ben SSerflanb berloren.» — 

»©leidfaiel,» ermieberteötttlie, mit einiget £eftigfett, 
»al* er feinen $lud& auf biefe SSerbütbung legte , ba war 
er looBfornmen bei ©innen, unb fo lange er lebt, \a felfeft 
nad) feinem Sobe, merbe \d) mir nie erlauben, mein @e- 
»iffen mit jenem glucke ju belaben.» — Diefe SBiber-- 
fpenftigfeit gab ber mtftterlid&en Webe in bem Sfrtx Jen ber 
grauSBartelö ben erftenötof. Sie mürbe Kiter, feinet* 
benber, unb lief fd)on bann unb mann ben SBinf fallen, 
baf man nur bei gebftytcnber Solgfamteit in tyrem ^aufe 
auf ttnterfhtgung' rennen bfirfe* 

TU) ! gern »firbe jDttilie biefe* $au$ fogleicfc berlaffm 
tyaben, abermotyin? — ju tyrem unglfirflid^en Sater, batyin 
JOfi fte freilid) tyr$er}, bod& motyer foDte fte bieüKittel nehmen, 
um tyre 4>eimreife ju befreiten? ©d&on al* fte tyte SSater» 
ftabt verlief, tyatte fte ftd> *>on 2CDem entblößt, unb faum 
fo fcielöbrig begatten, als jur työd&jlen 9tot$ erforberlicfr 
mar, um ben 2Bo$nort ber grauiBarteW ju erreichen« Sin 
©efdjenf t>on biefer burftejte beiHuSfff&rung eine* fol-- 
cfyen 3>lan$ nid&t hoffen, ©id& an SEtyeoborlju foenben, 
mar, miejefct bie ©adjen jtanben, unmöglich, unb gegen 
ben©ebanfen, wntyrem gemefenenJtammermdb<&en®elb 
ju leiten, empörte fty tyr ©tdj; audfr f)&ttt SE&eobor 
bann leidet erfahren Knnen — nein, bie Ttxmt mufite feU 
nen ÜRenfdben auf ber SBelt, t>on bem fte UnterfWfeuna 
hoffen , ober ben fte barum auftreten btfrfte* 

Digitized byVjOOQ IC 



270 

»Hber wie?» flüfterte pttfelty ein romantif4>-ftnNt<&er 
QntfyufiaSmni ibr ju, »tarnt e* bie Sotyer befcfrimpfen, 
wenn ßeft$ aud|> allenfalls bt$ jutbrem Bater bin betteln 
muf !* — Dtefe fBorßellung bemetflerte fty i&rer gonjen 
Seele; fte fanb ©üfHgfett in bem (Sebanten, tu guf na$ 
$aufe ju wanbern, unterwegs ree&t t>iei ju leiben, unb — 
nebenher allen guten 9Renf$en, bie tyr begegnen warben, 
rec&t febr tntereffant »orgutontmen« Sie würbe augenbltcf * 
li$ jur Xrtfübrung tiefe* SSorfafce* gef<britten fein, ^iüt 
fte nicbt bie »ebenflicbf ett jurüdgebalten : ob man fte au$ 
im Jterfer tyret fBater* aufnehmen werbe?— Qeföafc ba* 
nicbt, wo#n foOte pe bann? — ju 9Rin$en? bie iefet 
S&beobor'* SRubrae warf bie er befugte? bei ber fte feine 
(Segenwart nie&t t>ermeiben tonnte? — nein, ba* ging 
uid)t Aber wotyn fonft? t^r blieb ja tarnt feine anbere 
3uflu^t? — - Diefe tteberlegnng beftimmte fte, an «rama 
ju fd&retben, bet>or fte fufr wirflieb auf ben SBeg machte, 
unb Srntna*« Antwort, tum {Robert biftirt, benahm tyt 
gänjltcfc bie Hoffnung, ibre*»ater* ®efängm$ obne Wfyttt 
Crlaubnif teilen ju bürfen, »Aber fein ©te b'rum ganj 
rubig," fügte Cmma $tnju, »wa* nur eine Softer fät 
ibren SSater tf)un tann, ba* fyue id) mit greuben für biefen 
ttngltücKtc^en, unb fo lange i$ eine#anb ju rubren *er* 
mag, foH e* ibm an ntc^tö feblen.» ©ttilie feufjte unb be* 
netbete bie grembe, welche geboren fcfrien, tyrem £erjen 
web jw tbun. 

@* blieb ibr jefet nur nod) eine ferne %u*ft$t übrig* 
®te »erfianb au$erorbentli$ födn ju (liefen, unb tiefe 

Digitized by VjOOQ IC 



271 

Jtunft woQtefte je|t anwenben, um ftd> nad) unb nad? eine 
((eine ©ummc ju erfrören, bann in i&rer SJaterfiabt, fo 
nat)c alö möglich bent *>äterlid&en Äerfer eine Heine SBofy-- 
nung ju mieten, bort ifcr (bewerbe fortjufefeen, unb in 
jeber geterfhmbe, ben Sätet pflegenb, itym burd) ba$ Cr* 
worbrne gütlid) ju tt)\m. — Hty fo weit au$fe$enb tiefe 
4?offhung mar, fo ließ ba$ ©cfcitffal if?r bod|> nid)t einmal 
ben $rofl, mit fpäter ©rftlllung berfelben ftd> fömeid&efo 
ju bürfen. 2>etm einmal gab e$ im gangen ^5täbtdj>en 
Stiemanben, bet tyre Arbeit ifcr abfaufen ober bejahen 
wollte. 3wetten$ erf larte Stau «arte» fe&r benimmt, bafl, 
»er in tyrem ^aufe wofcne, nid)t für ©elb arbeiten bürfe; 
bafi fte @ott fet&ant SSermögen genug bejtfee, um tyre 
Pflegetochter mit allem »Steigen ju wforgen, e8 aber für 
fiberfltöffig &alte, ©rillen unb Saunen ju unterfhtfeen. 

©o fab bie arme £>ttilie ftd^ gelungen, einen 9>lan 
aufzugeben, ber allein in Fummerboller Grinfamteit tyr ^>erj 
unb ibre ©nbilbungöfraft burd) tröflenbe Silber erweitern 
tonnte, ©ie toerfanf in tiefe ©c&wermuty, bie für jeben 
SebenSgenuf tyr eine flumpfe ©leid^gtltigf eit einflößte. 3Ba* 
um fte ber gefc&aty, unb tote e£ gefd&afy, e$ war ibr alle* 
einerlei j ein 3ufianb, au$ meinem für bie Seibenbe wenig' 
fienS b e r SSorttyeil entfprang, bafi fte bie ©unjt tyrer Pflege- 
mutter toöDig wteber gewann, benn fte nafym fid> nie bie 
5Rübe einer anbern SReinung ju fein, als grau ©arte», 
fonbern t&at unb \pxad) TtUtf, wa« jene wollte. 



Digitized 



by Google 



171 

6. JDet gtattfeerling. 

£>a$ $au& ber 5Ruf)me JBarteK fließ an einen fronen 
großen ©arten, ber f?cb weit in'$ gelb f)inau$ erfhreefte, 
ttnb bie genfier bon ©ttilien* Simmer gingen auf ein bid>* 
te* guflgcbi3fd> , au£ wel<bent ginben unb Xcacien tyr 
SBoblgerutb jubufteten, unb bie SRacfytigaH tyr grtfbltng** 
lieb hinauf febmetterte. Darum mar ba$ fHdfed&en am offe- 
nen genfier ©ttilten lieb geworben, fte fafi ba befWnbtg 
mit tyrer Arbeit, unb audfr ifrr Älabier, ba« befle, weld&e* 
grau SBarteW in bem Statteten $atte auftreiben Wnnen, 
panb nid&t fern. 

©er IBeftfeer biefe* ©arten« unb be$ fernen baju ge* 
bfoigen £aufe* , mar ein SRann bon fafi fe<bjig Satyren, 
ein grember, ber feit langer Seit ftd> bier angeftebelt, unb 
im ©tdbtcfyen für einen ©olbmacber galt, berat er fcattt 
immer ©olb boHauf , unb 9{iemanb wufte, wo er e$ ()er- 
nat)m. SDaß er ?>fer*berg ^ief, war 2tHe$, wa$ man 
bon tym erfahren tonnte; allein fein SSaterlanb, fein ®e* 
werbe unbStanb blieb 3ebermann berborgen, weil er aber* 
fyaupt nur feiten fpracfy, unb bon jenen Singen nie. Um* 
gang fuebte er nic&t, unb wenn man ben feinigen fucfcte, 
wi<b er au$. 2)en ganjen Sag pflegte er in ben ©ebirgen 
berumjuftettem, unb wenn man auf bem Heimwege tym 
begegnete, faf) man gewöbtilieb einen großen JBunbel 
■Ärduter in feiner 4?anb. SBa$ fonnte er mit ben Kräutern 
anberS tyun, a» Saubertrdfnfcben babon fod&en, bießeiefct 
$d) gar baburefr oerjtfngen,* wenigjten« Äußerte ber »ärger- 
meifler, ein wobtyabenber »Wer, er babe auf feiner SBan- 

' Digitizedby GOOgle 



273 

berfdjjaft gar triel bon einem gewiffen ©rafen ©t ©ermain 
retten frören, unb bie 93efcfrreibung jenes SBunbermanne* 
treffe boQtommen mit tiefem grembling fiberein. SBoju 
tonnten ifrm beim aucfr bie einfältigen ÄrtJuter ntffeen? ©ein 
alter JBebienter unb einher 4>au$genoffe berficfrerte jwar, 
er trocfene fte blo$, unb lege fte bann jwifcfren Sogen Söfc^-- 
papxtt, aber ba$ mochte tym ber genfer glauben! e$ fring 
ja au$ ein auögejtopfter Ärofobtl in feinem BorfrauS an 
ber ©ecfe, unb man wollte fogar wiffen, baf er mehrere 
©drangen im SBetngetft berwabre. 2Clfo ein Sauberer unb 
nebenher ein ©olbmacfrer, ba8 blieb entfcfrtebett. 

@m foltfrer berbäcfrtiger SRann tonnte freiließ niefrt ge* 
liebt ju werben froffen, jumal, ba er bie (Jfrre verweigert 
fyattt, in \>\t ©c&öfcengilbe aufgenommen ju werben, auefr 
niefrt einmal burd|> ein patriotifefre* ©efefren* feine X$tung 
für bie fcfrießenbeSBörgerfd^aft an benSag ju legen wußte. 
2fu0erbem ging er and) nie in'$ ©otteäfrauS, nodfr weniger 
jumEbenbmafrl, ja er fratte fogar ju einer JEoHette für eine 
abgebrannte Aircfre nidjt« beigejteuert, barum würbe feiner 
niefrt feiten auf berÄanjel verblümt erwähnt, unb bie toad)* 
famen^>irten hielten e$ für ibre^flicfrt, ifrre fromme 4>erbe 
Dor einem rdfubigen ©cfrafe ju warnen, ba$ unter bem 
$)ecfmantel freibnifefrer SEugenben in ben d>njlltd>en ©tatt 
ju fd&leid&en brofre. 

2>ie erwdtynte freibnifcfreSEugenb nämlicfr, bie man bem 
©onberling niefr t abfpreefren tonnte, war bie SBofrltfrdtigteit. 
S3ettlern , bie anfangt fein 4>au$ beftörmten, gab er jwar 

■ 



274 

m$t$, aber manchem »normten fletftgen 83 ärger batte er 
fcfcon tötetet aufgeholfen, im Stillen wärbety f)injttr 
fefcen, wenn in einer Keinen Stobt ftd) trgenb etwa* int 
Grillen »errieten liefe. 2Clfo wußte e$ Sebermatm, unb ob 
e* tym gleich fein SRenfö al* ein Serbienji anrechnete, fo 
fanbman bo$ geraden, einen $rembling nic&tju »erbran- 
gen, bei bent, trofc feiner ®otrtopgfeit, jeber wabrbaft Kotb* 
leibenbe fd^neOe^ilfefanb. ÜRan lief tyn alfo enblicbrubig 
feinen SBBeg gefcen, unb t)oxtt m$ einigen Sauren ganj 
auf, oon tym ju fprecben. Die Äinber nannten i$n nur t> en 
blauen Ardutermann, weil er immer buntelblau ge- 
(leibet ging unb Aräuter au* ben Sergen bolte* ©ie liefen 
nidjjt oor ibm, benn er war befonber* freunbli$ gegen 
Atnber, bef^entte fte auc^ wo# bisweilen, unb tyre &Um 
f)obcn bann bie gefd^enften ©rofcben heilig auf, weil fte 
meinten, e$ wären «f>ecf ettya ler. 3n ben erften SRonatm 
feined Aufenthalte* fyattt ber blaue Aräutermann fein Äuge 
befonber* auf einen muntern fecfySjäbrtgen Anaben gewor- 
fen, ben er berjlid^ Itebfojle, tyn an ftdfc ju jieben fud&te, 
unb nie unbefdjenft »on ftd) lief. 2)a* Ainb (am audb 
re$t gern ju i^m; aber ber bitfe«f>err ©iaconu* tyump fei 
warnte beffen Altern, \i)t ©öbnlein »or ben ©triefen be$ 
©atan* ju Otiten, unb bie (Srfd&rocfenen liefen ben &ubeit 
ntebt meljjr au$ ben 2Cugen. 

9>fer*berg festen im @rnfi barflber ju trauern, baf 
ber An'abe tyn »ermieb , ja er fpra# fogar wiber feine ®e~ 
wobnbett mit ben eitern baröber, unb tf)at tynen ben SBor^ 
f^lag, ibm ba* Ainb ju öferlaffen, er wolle für beffet* 

Digitized by VjOOQ IC 



275 

<?rjie$ung untgortfommen bdterlid&e Serge tragen ; allein 
erwürbe fc&n&be abgeliefert, unb tym ju »erflehen gegeben, 
baß man, bei aller Tlxmutt), ben Änaben bod) lieber in ber 
?urd)t ®otte6 wolle aufwachen lajfen* 2>er grembling 
juefte bie Xcbfeln unb fd&wieg. €in 3Renfd&enfenner würbe 
beutlicb in feinen 3ög«n bieSBorte gdefen J)aben : »3d& bin 
ja fd)on fo oft uerfannt worben, unb f>abe e« gelaffen er- 
tragen, warum follte idfc jefct murren?» — So jog er fiöf 
in fein ©dmecfenfyauS juruef , wußte nid&t, wa$ man bon 
tym fpracfc, wollte e* aud> nidjt wiffen, fonbern lebte blo* 
für bie fd)8ne Statur in ben Sergen, unb bie na$a^menbt 
Stunft in feinem ©arten* 

Salb na$ feiner Xnftebelung in bem Stäbtctyen ®ra- 
fenrobe, fyattt grat^ »artel«, afö 9la^barin, feine 33e-- 
fanntfc&aft gefugt, um Aber bie ©nric&tung feine* Sfraut* 
jtanbeS tym tyre ÜReinung ju eröffnen; ja fte lub tyn auS* 
bröcfltd) beSwegen ju einer 2Cbenbmafyljett ein, ju welcher 
fte, um tf>n ju e&ren, auety ben $errn JBfirgermeijter gebe- 
ten fyatte* ©er ©robian! er fd)lug bie ©nlabung aui, 
fd^öfete nid)t einmal Aopffömerjen bor, unb badete gar 
nid&tbaran, wenigflenS burd) einen förmlichen SSefucfy feine 
Ungefd)liffent)eit wieber gut ju machen« Stattfrlicfy war 
grau S3artel$ feit biefer 3eit fe&r übel auf ben blauen 
JCrdutermann ju fprec&en, unb nannte tyn gewö&nlufc einen 
Darren, ber leicht nod) etwas ©dämmere« fein möchte« 

©o war er benn audj) äDttilien gefcfyitbert werben, unb 
fte fyatte eine 2Renge berfleinernber %mt boten von ifym t)o= 

D|tled*by GoOgle 



276 

ren muffen, bie fte jwat augenWicfltcfy hiebet vergaß, beten 
Stadial! aber bocfy fo t>iel bei tyt wir fte, bafj fte nid)t bett 
geringsten Stieb empfanb, tyn tennen ju lernen, ober au$ 
nur ju fe&en. £a* leitete Fonnte o&ne&m ftd& fd>n>erlid> 
juttagen, ba fte fap nie ausging, unb wenn ffeaud) bfcwei* 
tat im ©arten eine ©ejtaft jwifdJKn ben Jöäumen wanbeln 
fafc , fo Einbette bo<& ba* tiefe ®ebüfd> , be* ÜRanue* Söge 
ju etfennen. f)fet*berg hingegen f)atte£)ttilienwof)letbltcft, 
unb bie ©tfrwetmuty auf bem frönen ©effdjte wat tym 
feltfara auf ba* ^etj gefallen« £tyne ju wiffen watum, 
lenfte et feine ©dritte öfter naety bem ©ebfif$ unter intern 
genftet, laugte hinter bem gtfinen IBWttet'SJot&aitg, 
wenn fte, wie gen><tynlit&, faß unb emftg arbeitete, ober 
f)QX<t)tt f in'* ©raö gefhreeft, wenn fte am Älaoiete traurige 
Sföelobten mit bet fc&meljenben (Stimme begleitete* Stufr 
faf) et fte fogar an einem frören ÜRorgen am genffet flehen 
unb »einem Dtefe &t)T&nm bewegten tyn fo tief, t>af er 
bem Setlangen md)t mtf)t wibetfle&en fonnte, ba* fcolbe 
©efc^öpf nd&et ju fennen, ba* fo ungtücflid) festen. 3um 
etftetoüRalelief et ftcfy Ijetab, feinem oetnmnbetten bebten* 
ten benÄufttag ju erteilen, ftdfc nad) betgtemben in grau 
SSattel* ^>aufe ju etfunbigem 

2)et alte Styiliw braute tym bie Antwort: fte fei eine 
ungtädKid^e »etwanbte fcon bet gtau SRac&barin, beten 
SSatet ein ootne^met üRann gewefen, aber ben ©algen 
oetbient tyabe, unb im 3u^aufe ftfee. »2Bet ^at bit be* 
foblen, na* intern »atetju fragen?» antwortete 3>fet*betg 
ttoefen- 3m ©tunbe wat e* i&m abet boefc lieb, bie Art 



277 

tyreS ttnglficf* ju erfahren, benn er tjattt fit ffir liebefranf 
gehalten; unb ob er gleich aufleben Sali befcfyloffen $atte, 
tyr wo möglid) |)tlfe ju letfien, fo fö&lte er boefy, baß e8 
tym fo lieber war. ©er Kummer einer guten SEoctyter 
t)tt für einen alten 9Jiann me&r JRtfljrenbeS, att bte feiben 
einer jartlidfjen Liebhaberin, £ie grage war jefct, wie e3 
anjufiellen fei, um £>tttlien$ nityre SSefanntfcfyaft ju 
machen? — Öfyne ftd) lange ju beftnnen, ging f)fer$berg 
gerabe ju grau SJartelS, bie über ben JBefud) nicfyt wenig 
erfiaunte, unb insgeheim bawn gtfifeelt würbe, benn ber 
blaue Ärdutermann befugte \a fonjl niemanb. Cr nafym 
jum SJorwanb eine 3Rauer jwtfcfyen tyren beiben Käufern, 
welche auSgebeffert werben mußte. 2fu$ feinem Jtauf* Jton-- 
traft war tym wo&l befannt, baß bie Jtoffen für biefe 2CuS- 
bejferung ber grau SRad&barin allein jur 8aji fielen ; allein 
er ftellte fufc unwijfenb , unb bat ftcfr bie Crlaubmß au«, 
bie SRauer auf feine eigenen stoßen, ein wenig foliber atö 
bisher, aufföbten ju laffen. ©d&on biefer »orfdfrlag mußte 
grau JBartelS ju feinem »ortbeil einnehmen, al$ er aber 
fcoQenbS fte um dt atf) fragte, welche« SKaurer* (e$ waren 
beren jwei im ©tdbtc&en) er ftc& baju bebienen foKe? unb 
fte ifym folglich tyre 9Ä einung fagen fonnte, ba t)attt er 
ty* ganjeö £erj gewonnen. 2Me gute grau wußte nic&t, 
baß er bloS ba« ©efpräcfy ju verlängern ftrebte, weil £>ttt-- 
lie nid^t gegenwärtig war, unb er immer nocl) fyojfte, fte 
herein treten ju fefyen. %bn fte erfd^ien ntcfyt, man mu^tt 
enblicb aufbrechen, unb e$ blieb tym in ber <Stt nicfyta an-- 
ber$ flbrig, al£ bie grau SRad&barin in feinen ©arten ein* 

Digitized by VjOOQ LC 



278 

julaben, wo er jtegerabe iefctmtt fronen reifen Ätrfd^en be* 
bienen fönne. 2)ie gmlabung würbe hantbat angenom* 
men, bod) wn ber Pflegetochter fein SBort erwähnt , unb 
9>fer8berg fam t>erbrieflic& na$ ^aufe^ beim ju ber ftty* 
gefcfclagenen Hoffnung gefeilte ftd> bte unangenehme %u*-- 
ft$t, biefen SRad&mittag nocty einige ©tunben bei ber worfe 
reiben grau JBartelS verlieren ju muffen» 

BUeinbieSmal war fein ©tern tym gtfnjtiger, benn föon 
bei ber ÜRtttagStafel würbe Öttilien eröffnet, fte foQe fid> 
ein wenig pufeen, weit man gegen Xbenb einen S3efud> bei 
bem £ertn 9Jad)bor 9>fer$berg abflauen wolle. jDttilte 
machte groge Eugen, benn fte t)attt ibreüRufyme nie anberS 
alö mit ©eringfödfcung von biefem SKanne reben boren, 
fte äußerte bafyer ifyre SBefrembung ober biefen ßntfc&luf. 
»Jttnb,» lief grau SBartelS ftefy t>erneljmen, »man muf 
nicfyt ober 2Renfcfyen urteilen, wenn man fte nidSjtfemit. 
3d) tyabe e$ immer jum 4?errn JBurgermeijier gefagt: wer 
weif, wa6 babinter tfecft; unb ftef>ft bu! meine ÜRemwtjj 
f)at mid) abermals nic&t betrogen* 2)er grembe ift bei mit 
gewefen, ein reputirlic^er, manierlicher SRann, id) tantv 
niä)t anberS fagen. @r will bie Sölauer jwifcfcen unfern 
Käufern auf feine Äojlen auSbeffern, f)at micfc auty in feu 
nen ©arten eingelaben, um Jtirfd&en ju effen f unb i<& t>er^ 
fiebere biet), er tyat biebefien Jtirfcben in ber ganjen®egenb, 
benn ju feines SSorfa^rS Seiten bin icb oft in bem ©arten 
gewefen. Sa, t)ättt ber meinen SRat^ befolgt, er wäre 
nid)t banferott geworben, unb \)ittt baS fct)6ne ©runb* 
fiöcf niebt oerföleubem burfem» 



Digitized 



by Google 



279 

9tun war bie gute Stau Sattel* im 3uge unb erjdtylte 
lang unb breit bie <$efd>i$te be* vormaligen JBetffeer*, wie 
numbetlid) ber e* angefangen, unb tote oft fte tym oergc* 
ben* tyre Meinung gefagt »@o gefet e*," fcfelofi fte 
enblid), al* bie Ufer fcfcon fönfe fcfelug, »wenn man oer* 
fianbiger Seute Statt) »erachtet Sefet, Öttdfren, gefe' unb 
mad?' bicfe fcfenell ein wenig jurectyk» Ötttlie ging f fanb 
aber nicfyt für nötyig , auf? er einem ©trofefyut, iferem ein- 
fachen Xnjuge nod) etwa* beizufügen. Daß bie grau 
SKu^me biefe nacfefäfftge JBefolgung ifere* Statte* nic&t 
weiter betnerfte, rührte t>on bem Umftanb feer, baß fte 
mit t^rer. eigenen Toilette ju bcfd>aftigt war, benn e* l>atte 
ftd> il)r plöglicfe bie oernünftigeSSetracfetung aufgebrungen, 
baß fte bod) erfl in iferem ftfnfjigfien Safere unb $ttt 
^ferSberg Meöetcfet in feinem fecfejtgfien fte^e ; fte eine 
muntere grau, er ein rfijiiger SRann fei; baß if)tt $&u* 
fer bicfet an einanber fließen, unb nocfe feunbert bergleicfeen 
2>inge, bie einen ginger Sötte* oermutfeen ließen, ©arum 
Ifattt fte, trog ber (Sommerfeige, tfere fcfeöne fcfewarje 
ISammtfappe feer&orgefucfet, nebfl einem großen %ää)tt, 
'auf bem be* ©aupfetn* SBiegenlieb : Marlborough s'en 
va-t-en guerre gefcferieben flanb, unb fo au*gerfijtet, trat 
fjct mit Ottilien in ben ©arten be* ©onberling*. 

©obalb $Pfer*berg oon ferne bie fd^5ne ^Begleiterin 
gewafer würbe, eilte er, feine ®ajte ju empfangen, unb 
führte fte in eine 8aube, wo bie reifflen Ätrfcfeen infojt-- 
baren 9>orjellan--©cfealen aufgefcfeicfetet flanben* 2>a* 
Serlangen, iDttiUen ju gefallen, machte ifen, .wiber feine 

DigitizedbyVJiOOQ 



280 

©ewobnljett, gefd&wdfetg; bo# hütete" er ftdfc aud) jwfcl, 
ber grau SRad&barin bie ©elegenljeit ju rauben, über XtteS, 
mi fcorfam, tyreüR einung ju fagen, wie e$ namlicb 
beffer ju machen fei, unb wie fie eS fd&on w>r t>telen 
Sauren beffer gemac&t fyabt. SRiemanb f onnte ifyr wrwer* 
fen, baß fte folcfye ©elegenfyetten nitfyt reblid) benufete* 
3Cber aucfy 9)fer$ber£lkf bie furjen Raufen ntcfyt entftylü* 
pfen, bte bann unb mann burdj tyren 4?ujten entfianben; 
er rebete jDttilten an, t>erwidfelte fte in ein ©efpräcty über 
bte SRujtf, unb wugtrmit ©eifieS --©cwanbttyeit tyr in 
wenigen SRinuten fo tnel abjugewinnen, baß er ftcfy über* 
jeugen f onnte, fte fei ein febr gebilbeteS grauenjimmer* 
jBieBetd&t Hingt ba« unwafyrfcbeinltcfy, bocty nur für folcfye, 
bie nie bemerft fyaben, bag bie SBeiber jwar tyre ^erjen, 
nid&t aber tyre Äöpfe tief ju verbergen wiffem SSSenn ein 
SRdbd^en fcbfidjtern fdf) weigt, fo ifi frettkfy fernerer ju 
erraten, ob e$ richtig benf t; fo balb e$ aber rebet, 
über irgenb eine 9Jiaterie in ein orbentlicfyeS ©efprd'd^ ftd^> 
einlädt, fo ift berjenige, ber fte nod) ntd&t ju beurteilen 
Derftefyt, entweber toeriiebt, ober ein 2)ummfopf* 

»erliebt war $fer$berg nicfyt, unb ein £)ummfopf 
wafyrltcfy aud& ntd&t. 2)eS aRäbtfyenS Spänen unb ifyrc 
©cfyonfyett — (benn warum foöte ein alter 9Jiann feinem 
©efÜ&l für bie ©c&önbett abwerben!) —Ratten tym ein 
»arme« Sntereffe für fte eingeflößt, er wünfd&te tyr greunb 
ju werben, wünfcfyte aber aucfy fte biefer greunbfcfyaft war* 
big ju ftnben, unb barum gewahrte e$ itym ein füfleS S3er-- 
gnügen, als fte, obgleich mitftarfamen SBorten, ©eban* 



281 

fett unb (Smpfmbungen äußerte, bie mit ben feitttgen im 
Cinflang fianbem 9tod^ ju l>unbert Reinen, fein etjteS 
gtfnftigeS SBorurtbeil redjtfertigenbenSBemerfungen bot jtcfy 
tym ©elegenfyett bar, al« er feine ©afte in fein $<*"* 
burefy feine Simmer fiif)ttt. grau JBartelS bewunberte2CBe$, 
befonberS bie jierlicben 9Jiöbeln, unb ba8 Kjtlidje 9>or* 
ItUan, unb erinnerte bloS, wie 2)ie$ unb SeneS anber* 
ju jteöen fei, bamit eS beffer in'« Äuge faöe* £>ttilie ging 
an aöe bem vorüber, al$ an Dingen, beren Xnblicf tyr 
nidfot neu war. hingegen W«* P? wtt SBergntfgen feine 
Äräuterfammlung ju betrauten, unb e$ entfuhren itjt 
babeibteSBorte: »od)! wareitb nidfrt fcon Sugenb aufm 
ben 2Rauemr einer großen ©tabt erjogen, trfeDeity würbe 
ic& etwa« ba&on fcerjteben." 

ÄW 3>fer$berg bieJE^ffr jur IBtbliotbef öffnete, warf 
bie grau 9tad^barin mit fiummen Jtopfnicfen einen ©lief 
hinein, unb wollte fogleidfc wieber umfetyren, weil ber fes- 
tem %aU eintrat, baß jte nichts weiter barfiber ju fagen 
wußte,, alt baß bie fcergolbeten SBdnbe bodfc wofcl ju foji-- 
bar wären, fie lajfe tyre wenigen 83fi<ber nur in f>appe 
btnbem jDtttlie hingegen trat fyajlig binem, bennfte t)attt 
nun fd)on fo lange biefe ©eijteänabrung entbehren muffen. 
3&r SBlicf flog t>on SEitel ju Xitel, unb wenn er auf einem 
verweilte, fo bemerfte f)fer$berg mit geheimen Sntjöcfen, 
baß eS immer eingute$33u<b war« »2Ccb! nun wunbere 
id) miety niebt mebr," rief fte au$, »baß Sfynen bie 3eit 
nie" lange wirb. 3* %&tt nidfct geglaubt, Ih ©rafen-- 
*obe fold&e SJödfoer ju fmbem" — »9tftr$en,» unter- 



en/ 7 unter- 

dby Google 



282 

brocfc Stau £arteK fte ftrittifö, »auf unfern SJobenfam« 
tuet liegt» tto$ S8üd)tx genug t>on meinem feltgenfDtanne, 
nur freiließ ntebt fo f$ön gebunben atö biefe." 

»6$ mürbe raidj unenblid) freuen, 9 fagte 9>fer$berg 
ju JDttilien, »wenn meine 33d$erfammhing fänftig ju 
3&rer Unterhaltung beitragen f önnte, SBablen ©ie na$ 
©efallem» — 

Öttilie banfte freunbltdfr unb benufete ba$ anerbieten 
auf ber ©teile» ©ie toätytt Ie voyage du jeune Ana- 
charsis unb SStebge'* Urania* 2)urc&biefe3Babl, bie 
t>on tyrem ©efdjmacfe unb t>on ber Stiftung tyre* ©eijieS 
jeugte, mürbe bem grembling ber ©ebanfe nod) lieber, 
baß er ein SWittel gefunben babe, ben angefnfipften gaben 
jttangloS weiter ju Rinnen, @r ließ fogleicty bie verlangten 
S3öc&er ju ber SWac&barin bwitber tragen, unb legte, ein 
SSerjeicbniß feiner ganjen ©ammlung bei, bamtt Ottilie 
bieS3üd)er anjeic&nen tonne, bie fte tunftig ju lefen begehre« 

SBBeit tntereffanter atö bie ganje SMbliofyef war ber 
graufKubme ba8 blanfe©ilbergefc&trr, in »elcbem jefet 
berStyee aufgetragen würbe, ©ie fanb ben SBiann tmmet 
liebenöwörbiger, äugelte balb nad) tym, balb nac&bem 
©Über, erinnerte ftcfc felbjt t>erf#iebene ÜRal, baß e$ Seit 
fei, aufzubrechen, riß ffd> enblid) mit ftcbtbarem SBibet* 
nriHen Don ber angenehmen Unterhaltung lo$, unb betyeu* 
erte no# beim ©c&lafengeben : fte fcabe lange feinen |b 
froren Sag Deriebt, ob fte gleich in tyrer fc&warjen ©ammt* 
tappt tüd)tifft)abt fönugeh muffen* 



Digitized 



by Google 



283 

7. JDic ®ef<$f<$te be« Blauen Ätaittetmanne«. 
SRur eben fo t>iel 3ett lief grau ©artete berjheic&en, 
aWnöttytg war, um&ucfyen ju batfen, ttnb fonfitge 2Cn- 
ftolten ju einer leefern SRafyljeit ju treffen, bann erfolgte 
eine feierliche ©nlabung an ben Sptxtn Siacfybar, welche 
bieömal nid)t jurtfef gewiefen würbe» 2CHe$, n>ad bieSQBitwe 
an ©Über unb feinem SSifcfcjeug befaß , würbe prunf enb 
babeiaufgejteHt, unb 4?err 9)fer$berg, als ein SDlann t>on 
SBelt, ermangelte nidjjt ju bemerfen, xotö bemerft werben 
foHte. Zuöf aß er ober SSermögen t>on altep ©Ruffeln, 
meiere grau 83artel3 eigenfyanbig jubereitet fyatU, unb 
fefete fiefy baburefc immer fejler in tyrer ©unjt. 
-• ©o war nunmehr ein nad&barlic&eS 83erfyältmß ent-- 
ftonben, bem, um eS engemoefy ju fnöpfen, nad) grau 
^Bartels ÜRetnung nichts weiter fehlte, aU eine beut* 
lid&e (Srflärung t>on ©eite beS gremben, baS aber 9>fer$* 
berg bloS benufete, um unt>ermerft immer tiefer in Ötti* 
lienS ^)erj ju flauen. Sn ber 5£^at gelang e$ ü)tn, in bie-- 
fem frönen £erjen TLUtt ju lefen, wa$ SRatur unb @rjte* 
tyung hinein gefd&rieben, nur nidfrt bie feurigen 2Borte, 
welche bie Siebe barein gegraben fyattt; benn bie ©cfyrift 
ber Siebe gleist ber geheimen ©cfyretbelunjl mit ßitronen* 
faft f nur erwärmt wirb fle fu&tbar* ?>fer3berg l)ieit tfcfy 
tfberjeugt, baß Öttilien'S ©cfywermutty allein bon bem 
ttnglötf tyreä SJaterS fcerrityre, er wunfd&te ftcfc ein Stecht 
ju erwerben, beffen ©cfyicffal ju milbern, unb mit bem 
irrigen fte auSjufötynen; tin wofytwoDtenbe3 SSertrauen, 
»elc&e* fte tym oft bewies, machte tyn nod) fityner, unb 

Digitized by VjOOQ IC 



284 

aW JDttilie eine* Söge« Sfrfter jurflcfgefanbt ^atte, um 
anberebagegeneinjutattfcfyen, fanb fie, beim Euffd&lagen 
ber lefetern, einen an ffc gerid&teten SBrtef, SSermunbert 
erbrach fie benfelben, unb mit macfyfenbem (Jrjtaunen \a$ 
fit golgenbe*: 

»2JtabemoifeB!» 

»SRtemanb in ©rafenrobe Fennt meine ©efd&id&te. 9?ur 
juS^nen f)abt tefy Vertrauen, erlauben ©ie, baß td& fte 
S&nen erj<fyle, unb ben ©runb, marum id& baS tfyue, 
bi$ jum ©c^n £ biefe* »riefe« auffpare.» 

»@injl bemattete id) einen Keinen ©ienfi in * *, t)attt 
grau unb Äinb, unb mar ein glucfltd>er ÜRatm. ©ie un* 
feiige Säfobiner-JRied&etet, meld&e au8 ber franjöftfd&en 
JRebotution, jener wahren 33udi)fe $anboren8, entfprang, 
fWr jte aud& mid& in'S SSerberben. ©nige grabjtnnige unb 
eben barum unbefonnene Eeugerungen, bie mir entfd)lüpf-- 
ttn, jogen mir bie fyeftigjle Verfolgung ju. SJierjefyn 
SRonate lang mu$tt id) in einem Äerfer fcfymacfyten, bann 
würbe id) SanbeS berwiefen. SKein treueS SBeib mar in-- 
bejfen bor ©ram gejiorben; meinen fecfy$j5()rigen ©o&n, 
einen lieblichen muntern Änaben, fyatte ein barmf)erjtger 
SSermanbter ju ftd^ genommen. Sd^ bröefte t&n, ad&! 
jum legten SDlal an mtin 4?erj unb flol) nad& jDjtinbien.» 
%• »©ort lernte id) einen bra&en Grngtänber fennen, bett 
©gentyfimer einer anfefynlicfyen ^anblung, in ber id) Ar- 
beit unb S5rot fanb — fRuty nidjt! benn auefy mein lefetefc 
£ lein ob, baS id) in Suropa juröcFgelaflen , meinen lieben 
f leinen 8ubttng, mu$tt id) beweinen. 2>urcfy einen ©cfctf* 

Digitized by VjOOQ IC 



285 
fer au§ meiner Sfrtimaff) erfuhr xi) , baß jene* ©täbtd&en, 
in meinem fein Pflegevater »otynte, t>on ber großen Na- 
tion jerjlort »orten fet, »eil man einen tyrer raubffid&ti-- 
gen 2Rarobeurft in bemfelben erfd&lagen tyatte. Die »efyr* 
tofen ©inttotyner »aren tfyetlft ermorbet, tf>etl6 jerjireut, 
unb 9liemanb »uflte, »o mein Äinb geblieben," 

»gtnftere ©dj>»ermut& mar mein Sooft, bift baft S5e- 
bfirfmfl jebeft guten ÜRenfc&en, etwa* auf ber SBelt ju 
lieben, mi<$ nad) unb na$ an bie Ämter meineft greunbeft 
Wff^e, jmet liebenftttflrbige Anaben, ungifdtyr in glei* 
dj>em Älter mit meinem verlornen gubnrig. ©ie waren 
tyreft Caterft einjige greube unb mein einiger SSrojl (Ein 
©c&arlac&fte&er raffte fte ©eibe in »enig Sagen hinweg. 
3&re gute ÜRutter, bereu fc&wacfre »ruft o^ne^in fd&on 
fonge gegen baft fctfe Altma Wfotpfte, folgte ben gieblwu 
gen balb tn'ft ®rab. SBilfon unb ity fanfen einanber 
Meufc in bie Arme, unb fügten »ergeben* SEroji in ber 
greunbfc&aft. Um t>on ben ©egenfianben fid> ju trennen, 
beren Enblttf tägltcfo feinen ©4>merj erneuerte, befdfrlofü er 
eine Steife nad) fftfna, »o^in er bift^er in feinen ©efd&äf* 
ten nur JBe&oUmdtytigte ju fenben pflegte. 3$ begleitetet^.» 

»©eine bortigen 4>anbelft--©pefulationen fcfylugen fo 
glücflid) ein, baf feine JReic^t^mer ficJ) in Äurjem t>tr* 
koppelte}*, »%$n>oju! für »en!» rief er oft befummert, 
»td& t>abt 9ßemanben me&r auf ber SBelt!* — 3$ fucfcte 
ben ©ebanfen in tym ju erweefen, bie leibenbe SDienfcfyfyeit 
an JUnbeft ®tatt anjunetymen, unb er ergriff biefe Sbee 
mit SBärme. »3a,» fagte er, »t<$ tyabe nun ®olb genug, 



286 

um unferm brauen £o warb gleicb, trgenb einen großen, 
wobltb&igen 3»etf baburcb erretten ju fönnen. Den will 
wb feil in'* Buge faffen, unb fo ben etnfamen ©ang jum 
©rabe mir mit Sttumen befheuen, 8afü und in mein SSater* 
lanb jurtftffebren, bleibe bei mit, auf unfetet 3nfel btft bu 
fidler t>or fl3o«b«t unb Dummheit Steile, mi tcb f)<&t, 
unb b«f mit SRenfcben begläcfen.» — SKit biefem »otfafe 
fcfytfftcn toit und ein, aber SBtlfon trug ben Aeim be$ 
Zobeft fd)on im 83ufen. St ftanfelte unb festen t)on Sage 
$u$age fetnem etwönfebten Siele, bet Bereinigung mit 
Selb unb Äinb, ftd> ju nähern. »3d& filmte e$,» fagte et 
eme$ BbenbS ju mir, »t$ werbe mein t>aterlanbifc$e$ 
ttfet m<$t wtebet feben. Sterbe tef), gteunb, fobiftbu 
mein einiget €tbe, benn e* lebt Sliemanb auf bet SBelt, 
bet ein Stecht an mein ©rwotbene* \>5\U. 3n bet Safere, 
bie ic^ immer um ben 8eib gefönaBt trage, wirft bu reiche 
SBecbfel unb anbete 9>apiete ftnben, ju welken icb jum 
ttebetfluß noeb biefen SBotgen eine ©ebrift gefügt babt, bie 
bidf föt ibten ©gentbämet etfWtt 3cb »eif , aueb bu 
bebatfji b« SteicbtbumS niebt, aber bu wirft ba£ ©ute 
bamit ausrichten, m& mit baS ©cbicffal ju vollbringen 
untetfagt Unb wer weif?, t>telletd>t ftnbeft bu noeb einjl 
beuten Subwig wieber , bann erjdble ibm, baf bu einen 
greunb f>attefl, ben in feinen legten Äugenblirfen bie^off-- 
nung ftob mad&te, für ben ©obn feinet greunbeS gefam* 
melt ju böben.^ 

»®o fpracb mein eblet SBilfon, unb ba$ SBotgeffi&l 
eine« naben $obe$ ^atte ibn leibet niebt betrogen. @r ftatb 



287 

in meinen Armen am Vorgebirge bet guten Hoffnung, 
unb td) faf) mid)p(öfelic^ imSJeßfc einer (Srbfd&aftbie meine 
©Wartungen n>ett übertraf. 2Cd>! n?eld> ein elender (Srfafc 
für einen feltenen greunb ! — EHetn mit fcfywerem £erjen 
fegte iä) meine Steife fort. 3n (Jnglanb blieb \$ langer als 
ein Satyr, um arme SBerwanbte t)on SBilfon airöjuforfcfyen, 
mit benen iö) teilen fonnte. ÜReine SRitye war »ergeben«» 
9tor bte letbenbe 2RenfdS)tyett, an bie er mtd& oerwiefen 
t)attt,toax if)tn nocf) »ermanbt, unb mit ttyr tyabe t$ bis 
biefen ttugenblidf reblicty geseilt.» 

»©aß id) bei meiner 3urütffunft in'* Batcrlahb bie 
ÄigfHic&ftett 9iad)forf^ungen angefleHt, um von meinem 
verlornen Äinbe etwa* gu erfahren, bran^f iä) wotylfaum 
ju erwähnen. 2Bo icf) nur immer einen vormaligen <Rn* 
wotyner jene« erwähnten ©tÄbtcfyen* juftnben wußte, bafym 
reifte td? , unb e« blieb Fein SDrt jwanjig SReilen in bie 
Stonbe übrig, burd) beffen Styore td) nid)t mit tyoctyflo* 
pfenbem ^)erjen gefahren wäre, ben i$ nicfytmttSEtyranen 
getdufcfyter Öffnung wieber fcerlaffen f)dtte. %He* wa« 
tcty mit ©ewijfyeit au«mtttelte, war, baß ber guttyerjige 
SBerwanbte, ber Pflegevater meine« 8ubwig, unter ben 
Srämmern feine« emjlfir jenben #aufe« begraben worben, 
al« er ju fp& nod^ einige feiner bejten Jg)abfeligfeiten au* 
ben glammen retten wollte. SDb meinen ©otyn ein gleite* 
©d)icffa( betroffen, wußte niemanb. Vergeben« natym id>. 
julefetju ben Seitungen meine 3uflud>t, feine meiner brin* 
genben gragen ifl jemal« beantwortet worben, fo an* 
fetynltcty aud) ber f>rei« war , ben tcty barauf fefete.» 



288 

»Cnblidfr mufte t# bie Hoffnung aufgeben , baß nodfr 
ein fDtenfö in ber ©elt lebe, ber meinem ©afein nneber 
neuen SBetty leiten fönne.3$ fuc&te mit ein^ld^en, üon 
ber SRatut mit Steifen auSgeflattet, btefdtytg waten, meinen 
nagenben Kummer in fanftete©c&wetmut$ ju »emanbeln. 
#iet fanb i$ eine fteunblt$e ©egenb, bie miefc anjog unb 
ben Sntföluß in mit eroeefte, \fltt ben Zob ju erwarten. 
JDte JBetge, t>on welchen ©tafentobe umgeben iß, begön* 
fügten meine alte tteb&abetet, bie Ätauterfunbe. Diefe 
unb baSgfcjbeben, meines greunbeS lefcten SBiUen an Un- 
glucflidKn pt twUjteben, fällten alle meine leeten@tunben. 
Xud) anfDUnföen t>etfu$te Mj> noefr einmal tmcfc $u fetten, 
an Jtinbet nämlty, bie allein noefr wa&te ÜRenfcfcen ftnb. 
34> i)attt mit einen Jtnaben autoriefen, bet butefc einige 
Xe^nli$fett mit meinem Subnrig, mtin #etj tief bewegte, 
fo oft i$ ityx fa$, 3c&»olltetyn an ÄmbeSftatt annehmen, 
tyn,n>ie man eS ju nennen pflegt, glötflicfo machen; eigent* 
licfc mit felbft noefr eine greube im Älter bereiten. 2>od& 
auä) biefen lefcten SBunfdfc mufte tdj> aufgeben, benn be« 
Änaben »atet, ein fcteftget SBötget, fe&lug mit meine 
Sßittt mit 4>&te ab , unb baS Äinb, baS ftd^ bereits an 
mtd& gewöhnt fyattt, burfte md>t me&r ju mir fommetu» 

»@o blieb id) benn allein auf ben ©enuf? ber Statut 
befcbrdnft, ju bem man freiließ , um burefr tyn beglfitft 
ju werben, ein jufriebette$4>erj mitbringen muß. ©o fcab* 
icb unter ^flanjen ein 3>flanjen--8eben geführt, bis tc&©ie, 
2RabemoifeH, erbltcfte. @S wäre l&berltc&, wennid&S&nen 
fagen wollte, tefc fei verliebt in ©ie. SWein Älter, 3&re 

Digitized by LiOOQ LC 



289 
Sugenb, \<S) »erbe beibeS nie oergeffen. Tibet baß 3&re 
füllen ßeiben, bie Seinen, bie ©ie oft an Syrern genjter 
fcergoffen, »enn©ie unbetaufdjt ftd> warnten , bte ru^ 
renben SEone, welche ©ie täglich aus Syrern Äla&ier l>cr* 
t>or jauberten , baß alles biefeS einen lebhaften (Sinbrutf 
auf mu& gemacht bat, baS barf tef) bod) n>ot>I ofyne 6r* 
rotten S&nen erf lären. Sdj) fucfyte Styre perfönlicfye S3ef annt-- 
fd^aft , e$ gelang mir, unb fettbem gefeilte ftd) $u meinem 
Sntereffe füt5l)rc Werfen eine fyobe Ächtung fü>3tyrefd>öne 
©eele. 2)er SGBunfd^, Sbr §reunb,3!)rä3ruber ju werben, 
ber jlolje 2Bunfd), Sfyr ©cfykffal ju erleichtern, brangte 
ftcfy mir auf. 3c& forfdjte nac^ Sfcrer Sage, id) erfuhr, baß 
©ieum einen unglucf liefen SSater »einen, unb alfobalb 
tvax mein @ntf#luß gefaßt , ben id) jebocfy Sßodjen lang 
mit mir fyerum trug, um burefy feine Unbefonnen&eit mein 
2Clter ju entehren.» 

»Sefet enblid) barf iclj mit SBewußtfein erfldren : idjj 
$abe ben ©cfyritt reiflich überlegt; id& trete al8 ein tf)t* 
lieber, befonnener Sföann t>or ©te, unb frage ©ie mit 
greimutfytgf eit : wollen ©ie mir ba$ Stecht einräumen, Sfyren 
SJater aud) ben meinigen ju nennen? »ollen ©ie burd^ 
ba$ ©efdfrenf Sfyrer ^>anb mir unb tym SebenSglutf im 
Älter gewahren V y — 

»©ie fennen mirf) nur wenig, aber bod) wo&l genug, 
um uberjeugtju fein, baß nicfyt bte tfyörtcfytej Hoffnung, 
bie ßiebe etneS jungen retjenben SföäbdKnS ju geroinnen, 
mein £erj berücfen tonnte, greunbfdjaft, Ächtung, 83er- 

XV. 19 

Digitized by VjOOQ IC 



290 

trauen, tftXUe*, tt>a$ id) t>on Sljnen erwarte. 3<& fatm 
tmb »erbe feine 9>flicfyt Sljnen auflegen, bie mit Syrern 
4>erjen tmSBiberfprucfr fMnbe.£en3<*mmer3&re$5Bater$ 
wenben, ben 2)ornen*?)fab eineä e&rlicfyen 9Ranne$ om 
3ie(e mit Stofen befheuen, bie Zoranen ber Xrmutl) trorf nen, 
ba« werben an meiner ©fite bie ein jigen , Syrern ^erjetr 
entfprec&enben 33efd&äfttgungen fein. %üt ein anbereS ÜRdb* 
<fyenal«£)ttilien, würbe id) nod) ÜRancfyeS tymjufügen f 5m 
nen, allein för ©ie &abe tdjj genug gefaßt. 5 * 

»3efet prüfen ©ie — antworten ©ie mir nicfyt fdjneH 
— e8 gilt bie Stufye 3&re$ 8eben$ — aber fcergeffen ©te, 
baß e« auefy bie meinige gilt** 



8. JDie # o $ a e f t. 
4?eftig war ber ©türm, ben bwfer ©rief in IDtttltenS 
IBufen erregte» 2>urd> SE&ranen unb ©ebet fachte fte i&r 
bekommene* 4?er$ ju erleicfotew, # mit Kranen unb ©ebet 
flehte fte finblicfc ju einer ^ityern SRacfyt, tyr ©c&itffal ju 
beflimmen, unb wenn fte ermöbet auf tyrfcager fanf, ftanb 
jur Siebten if)t alter wa^nftnniger »ater, 4>ilfe, JRettung 
t>on tyr ^etfd>enb ; jur linfen ber eble ?)fer$berg , ber t&r 
ben ©cfcluffel ju be$ »aterö Äerfer reifte, ttber a# ! ju 
ben gußen be$ S3ette$ fc&webte eine traurenbe ©efialt, bie 
ftd^ ängfiltd) t>er bunte, um md)t, Webe unb ÜJtttleib er* 
regenb, ba$ eble Opfer ju tyinbern. Sage unbSRacfrte lang 
f (Impfte ba$ arme SK<Jb*en, um ftety *>on ber lefeten 4>off* 
ttung lo$ jureiffen, bie tyr nodMm ©ttHen bann unb wann 

Digitized by VjOOQ IC 



291. 
mit einer froren Sufunft gef^metd^ett fyattt. »firntfagej 
entfage!» rief bie Sugenb tyr ju. »SBirb SS&eobor jemals 
wteberfe&ren? — unb wenn er wieberfefrt, n>trb er bicfc 
nod) lieben?— unb w e n n er btd? no$ liebte, wirb bein 83atet 
feinen $lud& wiberrufen? £) ergreife bie ©elegen&eit, um 
feinen ©egen ju fcerbienen! ©Urftic^er fönnteji bu etnft 
werben, glucfltd&ermac&en nie!» 

©ntfc&loffen ging £)ttilie ju grau ©artclS, unb jeigte 
\t)t be$ 9lad|>bar$ JBrief. Anfangt würbe bie gute grau 
SRuljme freiließ fet>r unangenehm tfberrafcfyt, unb fte bebau* 
erte mäge&etm bie fielen ©cfy weiß tropfen, bie fte in ber fc&war* 
jen <&><vxwit'Stawt fo unnufeerwetfe t>ergoffen fcatte, 3&re 
erfh Antwort war, 9)fer$berg fei ein alter ©etf, unb tyre 
Meinung fei, man muffe tyn auslasen unb fortfcfytcfen* 
Stadlern fie aber bie©ad)e ein wenig nd'fyet überlegt fyattt, 
fanb fte jwar feinen ©runb, i&n nid) t auöjulacfcen, bocfy 
mannen, ifyn ntcfyt fortjufcbtcfen« (St war bennbocfy ber 
einige, ber eine lange fcerbriejjlicfye ff infamfett burd) feinen 
Umgang unterbrach; ber einige, ber tyre ÜReinungen f)örte 
unb aud? fcJ)on einigemal befolgt t)attt; ber retd>ftc 9Rann 
im ©td'btcfyen, ber gletdjfam t&r ©cfywtegerfofyn würbe, 
beffenfBirt&ftyaft fte einrichten fonnte. 2)a$ geltere iji be* 
tanntlii) (baS 8einewanb*©ammeln ausgenommen) , ber 
liebfle 3ettt>ertreib altenber grauen, bie gar ju gern einem 
jungen (Styepaar er jaulen, wie man e$ machen muffe, unb 
rote fte e8 etnft gemacht fyaben. ?tud) grau JBartclS fonnte 
biefer 83erfud()ung nid^t wiberjle^en, unb fte frractybafyer 

19 * 

Digitized by VjOOQ IC 



£92 

ju JDttÜien am anbem SJiorgen: »SJeffero Statt) fomrat 
über 9lad)t 3$ fyabt bie ©acfce reiflich überlegt, unb meine 
SRetnung tji, bu nimmjt ben blauen £rautermann,nota 
bene , w*nn er btcfc jur ©rbtn feine« SSermögenS einfeftt, 
ba$ ift Conditio sine q uano, wie mein feiiger ÜRann ju 
fagen pflegte- ©d)ltmm ift e« freiließ , bof er noefy ein fo 
rfißiger SKann ift, unb fcfywerlt<fy fralb fterben wirb." 

»25a3 wfinföe icfr aud) nw&t,» loerfefete Öttilie, »wenn 
id) einmal meine Spant) tfrm reiche; unb wa3 bie Crrbfcfyaft 
betrifft, fo bitte \<t) ©ie, grau 2Ru$me, erwähnen @te 
{ein SBort baöon, 9lad) einem folgen ©riefe wäre e$ fe&r 
nnjart t>on mir, wenn tci> meinSawort gleicfyfam terfaufen 
wollte* @r iß ein ebler 2Bann, unb wirb fc^on für meine 
itofunft forgen.» 

Ȁtnb, ba3 fcerjietyji bu nid?t/ > fagte grau S3artel$ 
<ittflugl<Sd&efab,unb nafym ft# oor, trofe £)ttilien$ 2BU 
ierfprucfy, tor allen Dingen b aruber mit bem SRadjbar 
ju reben« 

3>fer$bergfam it)t gut>or, benn, al8 er eingelaben würbe, 
um £)ttilten$ Antwort aus tyrem SRunbe.ju &erne&men, 
wiebertyolte er feine Anwerbung, efcetr fte nodj) jum SBorte 
fommen Keß, unb fugte berfelben fogleicfy Jene« Verbieten 
fyinju, welche« er, um grau 33artel$ ju gewinnen, fär 
eben fo nötfyig erachtete , atö er bei Sttilien e$ für über* 
Pfftfi gehalten &aö£ 9?a$ biefer ©rflarung führte grau 
SBartelö bte fcfyücfyierne S3raut tym otyne Siebenten ju, unt> 
Sttilie reifte tymbte jitternbe £anb, unbtyre blaffe Sippe 
ftammelte ba$ fBetfpredjen, heilig ju erföHen, xoa$ er tum 

Digitizedby GOOgle 



293 

xi)t begehrt, wenn tf)m iaxan genüge. Witt einem ^)anbe- 
brutf anttooxUtt ber SStebermann: »ttfy bin fo flolj, mit 
mit ber Hoffnung ju fcfymeidfjeln, baß ©ie mir cinft fagen 
werben, eS t) at mid) nidjt gereut/* 

9tun Ijatte $tau 83artel$ afle #anbe bofl ju tfyun, um 
2£nftalten jur SpQ<$)btit ju treffen, benn e$ foUte — wie 
man in ©rafenrobe e$ ju nennen pflegte — eine große 
toornefyme 4?ocfyjeit werben» ©o laftig ba§ auefy im 
©runbefowobl berS5raut atö bem jßrautigam war, fo 
wollte boefy 9>fer3berg ber guten SJiubme bie greube nicfyt 
t>erberben. gdd&elnb billigte er aßeS, lobte afleS, bewun* 
berte aßeS, unb gab ©elb fyer , fo tnel fte nur immer t>er^ 
langte. Crnblicfy waren bie Äleiber fertig , bie Äuc&en ge- 
baätn, bie ©afle gewallt, unb ber feierliche SEag würbe 
angefefet. 

3e näfyer er rutf te, je beflommener würbe DttilienS ^er j. 
2Cm Sage jwang fte ftcfy ju Idd&eln, bieSRacfyt burefc weinte 
fte, unb ob tyre ©eele gleich mit fejlem SRut^e auf bem 
(Sntfdfrluß befyarrte, ba$ fd&were Opfer ju bringen, fo war 
tf)r Äörper boety ju fd&wad&, um burd) ben unaufhörlichen 
Jtampf nicfyt bis in jebe Sttewe erfdjuttert ju werben. Sfyre 
©eflalt ftfywanb ftd&tbarlic&, 2Cug* unb SBange würben 
i)ot)l f ii)tt Stxäftt nahmen bebenfltcfy ab« Söiefyr aU einmal 
fcefcfywur fte 9>fer$berg, tym freimütig ju benennen, wenn 
tf)r (Jntfcfyluß fte gereue; aber bann reichte fte tym, burdfr 
SEfyr&ten Idcfyelnb , bie Sgani, unb bat tyn, nur ©ebulb 
mit \f)x ju &aben, e« foße unb muffe balb anberS werben» 
2>te 9ta$t t>or tyrem $odf)jeittage betete fte unabldffig 

Digitizedby GOOgle 



294 

mit einer folgert 3nbrunft, bajl fte , als ber 9Rorgen an- 
btaä), ftcty rutyig unb geftdrft mahnte. 9Rit jtemltd^er %a ffung 
lief fte »on ber 2Rufyme nad> ©utbünfen ftc^> berau§pufcen r 
unb trat obne SBanfen unter bie 4?ocfyjeitSgdjie, ju »eifert 
aucfy jener taube Äonful ju ©mprna gehörte, ber 5Ufa% 
anwefenb, unb aKJg)onoratior mit emgelaben werben war. 

2>er £*rr 2>taconu6 ?)ump fei erteilte nunmehr 
ben feierlichen SBinf , ftcb tym ju nähern, unb ^ielt eine 
Sf ebe , beren ßdnge er naefy bem ju erwartenben anfetyn^ 
liefen Honorar abgemeffen fyattt. Grr rüfymte barin befon* 
ber§ bie g r ö m m t g f e i t beS £erm SrduttgamS, unb prie§ 
beffen 2Bobltf)dtigfett unb übrige d)rtfHtd)cn Sugenben, 
bie ibm fammtltd) an biefem ergiebigen Sage jum erftett 
SKale einleuchteten. 

Spättt er eS f ur j unb gut, ja l)Sttt er cS nur f ur j, 
wenn aud) fcfylecbt gemacht, Sttilte würbe mit bem legten 
Stejt tbrer Ärd'fte ausgelangt, unb als 9J£abame 9>ferSberg 
ben 2Tltar aerlaffen babem 2tUein t>on folgen ©efüblen be* 
ftörmtunb jerriffen, an ber£anb beS ungeliebten SRanneS, 
bem fte jefet auf ewig ft'cfy verloben foUte, langer alS eine 
$albe ©tunbe t>or biefem ©aalbaber ju lieben, unb burd) 
fein fyerjltdjeS, wabre grömmigfeit atbmenbeS SBort t>on 
benOegenjidnbenabgejogen ju werben, über welchen fte im 
Snnern brütete; baS war ju t>trl für ein franfeS ÜRdbdjen, 
baS feit Dielen SBodjen Weber burefy ©cfclaf nod^ SRabrung, 
fonbern allein büreb feiner Seele überfpannte Äraft ftcfc 
mtfred&t erbalten b«tte. 2BaS SSunber alfo, bafl in bem 
2Cugenblirfe, baenblufy bergeifllidSie@bwnmann beSSBraut* 

Digitizedby GOOgle 



295 
paarS JRinge Wecfyfeln wollte, Cttilie o&nmadfotig j« feinen 
gußen fanf. 2)ie Stauung würbe unterbrochen, bie 33raut 
in ein Nebenzimmer getragen, auSgef leibet, unb immer 
nocfy als eine geid&e auf 6 äBett gelegt TCerjte unb bejahrte 
£amm erfcfyöpften i&re JCunji, um fte in'S geben jurucf* 
jurufen. @8 gelang i&nen enblicfy, aber ein fyefttgeS S^^er 
fjatte fte ergriffen, fte fantaftrte. SErauemb, in ftcfy gelehrt 
ftanb ber SSräutigam an ifyrem Sager; unb fing an ju 
afynen, baß in £>ttilten$ *|)erjen noc^ etwas »ärgeren muffe, 
toa§ ifym blöder »erborgen geblieben. 2)en SBirrwarr unter 
ben®dften, jumal in ©rafenrobe, mag bergefer ftcfybenfen. 
9?ur allein ber taube JConful blieb rufytg, benn er fyatU t>on 
alle bem nichts öerftanben. Hud) grau SJartclö verlor ben 
Jtopf nidjtfo ganj, baß fte nicfyt weiSlid) bebaut tyätte, ber 
^ocbjeitfcfymauS fei bod) einmal öeranfialtet, unb e$ fei 
unfcfyitflicfy , bie ©äjiemit trodfenem SRunbe ^eimjie^en ju 
laffen. 2)ie ©Reifen würben alfo jü gehöriger Seit aufge-- 
tragen. ©obalb ber taube Jtonful ba$ gewahrte, empfahl 
er \id) im Stillen, weil er noefy in berfelben 9lad)t abreifen 
wollte, unb er reifte wirflidl), mit ber Uebe^eugung, t>a$, 
trofe ber £>l)nmad>t, bie SSermdtylungSfeter nicfyt unterbi- 
eten worben fei. ©aber fein S3erid)t ju ©mprna, ber ben 
armen £l)eobor fo unglücflidi) machte. 

iDttilie fcfywebte mehrere SBocfyen lang am Stanbe be$ 
@rabe$, unb war nur in feltenen Äugenblicfen ibrer 33e-- 
ftammg mächtig. ?)fer$berg verließ tyr gager fafl nie; er 
felbfi reichte it)t jeben SEropfen Ärjnei, unb wachte, trofe 
feineS Älter«, mehrere SW&fyte fyintereinanber. 2(u8 ber gerne 

Digitized by VjOOQ IC 



296 

»erfcbmb er einen berühmten 2fr jt, ben er mit ben fofibar* 
ften ©efebenfen überhäufte; ba$ ©eitenfte (Raffte er berbri, 
mit einer $Berf<b»enbung , über mlty grau S3artelS ben 
«Kopf föütteUe; für}, er tbat 2CHe$, »a$ nur ber jartlicfcfle 
Qiattt ju tbun vermag — unb er tbat e$ obne gigennufe, 
benn bie Hoffnung , CttUienö ©emabl ju »erben , batte er 
fafl aufgegeben. 3n tyren gtebertraumen war ibr ber Warnt 
SEbeobor öfter entfdjlityft; er tou$tt nun, baß nicfyt blo* 
ba$ Unglütf tbreö SJaterS, baß aueb eine ^offnungSrofe 
Siebe an ibrem #erjen nage» £>iefe (ürntbeefung befiimmte 
ü)n, felbfl als bie erjle ©efafyr für £>ttUten6 geben fd^on 
boruber war, gänjlicb über ibr SBerljältniß ju ibm felbff 
ju febwetgen, unb auefy niebt burd^ bie leifefie Xnfpielung 
ba$ unterbrochene £od>jeitfe|l in Erinnerung ju bringen. 
(Sben fo fefyr fyüttU er ftdj, bieÄranfe merfen ju laffen, 
baß fie ibr ©efyeimmß aerratben babe. @m jartlicber, be- 
forgter SSater am Jtranfenbette feiner Softer, ba$ allem 
war bie JRoHe, bie fein ebleS 4? er S ibm Dorfcfaieb. £)b fie 
felbjt nacb ibrer ©enefung feine jarte Siebe belohnen, ob fie 
ibn jum Vertrauten tyreS ÄummerS matyn »olle? baS 
überließ er ifyrem eigenen ©efubl* 

grau ©arte« backte weniger febonenb, benn fo balb 
sDtttlie nur wieber itj einem ©effel ftfeen fonnte, bejfaSrmte 
fteba§ armeSKäbcfyentäglid}, bieSSerbinbung ju DoUjie^en. 
£tef gerubrt war bie Äranfe t>on ibre$ eblen SJräutigam* 
^Betragen; fie füllte, baß fie einem folgen ÜRanneSSBa^eit 
fcbulbig fci # unb ergriff ben erjien Xugenblicf, in bem fte 
©tärfe genug ftd& jutraute, tym ibr ganjeS «£erj offen bar* 

Digitized by VjOOQ IC 



297 
anlegen* »3$ fyabe ©ie Untergängen," fo fcfyloß tyx 33e* 
fenntmfji, »werben ©ie mir ber jetyen ? unb wollen ©ie nodfr 
jefet e§ wagen, ein SKäbdjen ju Sfyrer 8eben§gefdf)rtm ju 
machen, über beffen fr6mm(ien SBtUen baS wunbe Sfrzt^ 
benSWeijterfptelt?» 

5>fcr6berg, entjüdft t>on tyrem SJertrauen, brücfte iftre 
abgemagerte Sfraxfo mit Styrdnen im Äuge an fein Sfrzxfc 
*3d) bin ber 3f)rf9* «uf ewig!» rief er aus, »boefy wie 
©ie mid) fünftig nennen wollen, ob ®atte, »ruber ober 
33ater, barüber laffen ©ie un$ in bitfem tfugenblicfc 
ttocfy nichts entfcfyeiben. Sc^> barf 3f)nen nid>t DerfyebletT, 
baf*3f)r3ujhnb noefy immer bebenfltd? i|t; felbftbte heftige 
Bewegung, in ber ©ie ftd) nad> biefem ©eft>rad>e beftnben, 
Sfjre jttternbe ^)anb , 3fyre unnatürlich brennenbe Sßange, 
teweifen fyinldngltcfy , wie wenig noefy bie «Kräfte 3fyre5 
ÄorperS mit benen 3fyrer ©eele im SBerfydltniß flehen, 
4?aben3eit unbJRu^e bieerjiern wieber fjergeftellt, unbfmb 
©ie bann nod> entfcfyloffen, ber finblicfyen Siebe ein Opfer 
ju bringen ; fo wirb ber leifejie SBinf mid) ju 3fynen fuhren. 
SBtS bafyin betrauten©« meine 9>erfon al§3&ren treuejteit 
greunb, bodj mein Vermögen als ba$ 3*)re§ ®atUn, über 
welches ©ie gleite SRedjte fyaben. ©chatten ©ie bamit 
nad) Syrern ©efaUen. 3ebe 2Bol)ltl)at, ju beren SBerfjeug 
©ie mid) machen wollen, wirb and) für mtd) eine 2Bol>t* 
t&at fein.» 

SKacfy biefer ©rfldrung würbe ber 83ermdfylung§feier f 
ju großem 2Cergermjü ber grau ÜWacfybarm, für'Sßrjte ni$t 
weiter erwähnt. £mn baߣ>ttilien§£ran?&eit in ein fehlet* 

Digitized by VjOOQ IC 



298 

d?enbe$ gieber tfcfc Derwanbeit, war für grau SBartelS no$ 
fein ©runb, bie ßeremonie aufoufcfcieben. £)a$ 5Räbdjen 
tonnte bod> tyerumge&en, ober tnelmefyr wanfen, eS fonnte 
ejfen, trinfen, fc&lafen, ja fogar bisweilen fpajiren fa&ren* 
barum war na$ tyrer 5Reinung £>ttilien$ Äränfeln bloß e 
4J>9pocfyonbrie, t>on berfle, wiebtemetjtengeute, behauptete, 
man fönne fte bejwmgen, wenn man nur wolle. 

2)af? man burd) feften SBiUen feiner frantyaften 6m* 
pfmbungen ÜReifler werben fönne, fyat freilid) fogar ber 
große Äant behauptet, unb £>ttilte gab ftd> in ber SE&at 
alleüRu&e, ein bewetfenbe* SBeifpiel ju biefer SBetyauptung 
ju liefern; aud) befferte e$ ftd) merflid) mit tyr, als ber 
warme grfl&ling fte anfyaufyu, unb bie verjüngte 9Jatur 
ju tyrem J^erjen fpracfy. Sine SWacfcricfyt aber, welche bte 
grau 2Rubme ifcr o&ne alle Vorbereitung jutrug, \)ättt fte 
fafl in ben vorigen äufianb jururfgeworfen. SKan melbete 
ndmlufy ber §rau83artel$, SEIjeobor unb fein greunb feien 
in ber SEörfei Renegaten geworben, unb man begleitete 
tiefe SWeuigfeit mit fo oielen erlduternben Umjtanben, baß 
eöfafl unmöglichsten, an berSBa^eit berfelben ju jwri? 
fein. ©gentltcfc lag blo« eine SBerwec&ölung jum ©runbe, 
benn bie Siebe war t>on ©toljenbecf. SBeil aber SE&eobor 
ttnb glorio ju gleicher Seit in Äonjtantmopel waren, unb 
»eil man biefe e&er ju nennen wagte, al$ ben ©obn be$ 
gebietenben 9Rtmjler$, fo Ijatte man tyre SWamen an bte 
©teile t>on jenem gehoben, unb TtUei, wa$ ber SBoHufi-- 
ling t>erf#ulbet fcatte, tarn auf tyre JRe^nung. 



)igitized by 



Google 



299 

»2Cud& ba§ nocfy!" rief £>tttlie mit bitterem ©c&merj. 
»Zd)\ wenn td> tfyn nid)t mebr lieben barf, muß ic& tym 
benn audj meine Ächtung entjiefyen?" 

9>fer$berg, bem grau »arte« bie ffanbalöfe ©efd^tc^te 
lang unb breit mitteilte, unb mit allerlei giftigen 9tonb* 
gloffen wßrjte; $Pfer§bergwar ber@njige, berbaS ©erficht 
auf ber ©teile für lügenhaft erflarte, unb feinen SBtber* 
fprucfc burcfy SSewetfe unter jiöfcte, bie er au$ £>ttilien$ @r* 
jaf)lungen tum bem Gtyarafter be$ jungen 2Crjte$ fcijöpfte* 
<$t tyat ba$ mit fo unterteilter SBarme, baß bie Äranfe 
tbm gerührt bie Sfranb brutfte, unb mit SBeljmutfy fpradj: 
»©te ftnb ein fefyr ebler SWann!» 

»3n btefemÄugenbltdfe,» t>erfefete*Pfer$berg, »t>erbiene 
id) S^r fdjöncö «ob ntdjt 3d> felbft würbe einft ein Opfer 
berSSerleumbung; weldj ein elenber9Jienfd) mü$te xd) fein, 
wenn xd) SSerleumbungen unterste, weit fie tnelletc&t 
mir Stufeen bringen fönnten." 



9. ßtnbltd&er SBettflreit. 
SBdtyrenb in ©rafenrobe £>ttttie nadj©enefung feufjte, 
unb ftcfy £raftt>om£immet erflehte, bie fmblid&en9)fUc&ten 
wie bie berDanf barfeit ju erfüllen, ereigneten fid> in tfjrer 
SSaterjiabt bebeutenbe SSerdnberungen. 2)en guten alten 
Stöbert überragte ber$ob,nodj eljeer, feinem 83erfpre* 
d)tn gemäß, für @mma'$ Sufunft geforgt fyattt, benn er 
fcerfdjob, wie eS ju geljen pflegt, bie Anfertigung feines 
SEejiament« t>on einem Sage jutn anbern. SBicKeic^t t>er* 
ließ er ftcfy cmd) auf ben tym befannten (Sbelmutty feiner 



300 

j&ofytx, welche bte Pflegerin feine$ ttlterS nxfy #tflo$ 
<a{fen würbe. (St fyattt nidjt bebaut, bog aud) bte befie» 
URdbdjen nad) unb naefy bte ©eftnnungen ifjrer SKänner 
^nnefjmen, ober wußte täty, baß fein ©bam bem nieber* 
trddjtigfien ©etje ergeben war* Äatim f^atte SRobert bte 
otogen gefdjltfffen, atö ber ©<&wiegerfo&n ersten, bte 
Qxbfäaft in SJeftfc na&m, unb ber armen @mma Ijofüifc 
^nbeutete, baf er unter ben papieren be$ SJerfiorbenen 
deinen Auftrag gefunben, it)x ein ßegat au$ jujaljlen* 

Sem guten ÜRabc&en war biefe SBeljanblung weniger 
fdnnerjbGft, aK bie SWotywenbigf eit, baS ©efdngnif, unb 
folglich aud) tyren SSater t>erlaffen ju muffen* SBer foßte 
hinfort ben waljnftnnigen 2ttten pflegend unb wenn fcieU 
Jeic&t ein harter 2Bann an SRobertS ©teile trat, weld) ein 
4&d)\d\al ffrmb il)m bet>or! — 3n bteferSKotl) wanbte fte 
ftc&juerft an bte warf ere SRabame ©aalfelb, unb ba 
t>iefe bereitwillig tl)r SBofynung unb Arbeit t>erfprad& , fo 
fud&te fit ftd) burd) SSttten unb ordnen, bte (Srlaubmfj 
-eines freien SutrittS bei ben ©efangenen auSjuwirfem 2Me 
<crjtaunten Stifter fonnten md)t begreifen, warum ein fo 
iungeö, blttyenbe« SRdbdjen e$ fär ein ©löcf ju galten 
fdjien, ftd) ju einem alten wal)nftmrigen Sföanne in einen 
tuflern Äerfer einfperren ju laffen; aber il)re Sugenb unb 
-©d)6nl)ett, tl)re ru&renben SMtten, bewegten aud) bie täU 
teilender jen, unb toat fte begehrte, würbe ifyr jugejtanben* 
Ulun brachte fte tyre SEage unauägefefet bei bem SJater fytn, 
fcie$Kdcl)te aber arbeitete fte, um ftd? felbjteinefdrgltcl)e9ia&* 
tung ju t>erfd)affen- ÜRabame ©aalfelb xoaxntt fte oft Der» 

Digitizedby GoOgle 



301 

gebenS tyrer ©efunbtyeit mefyr ju fd^onrn ; aber wenn bir 
wacfere IJrau fte gletd) laut fcfyalt, fo fonnte fte tyx boty 
im ©ttllen if>rc S3cwunberung ntd)t fcerfagcn, obgleich 
aud) ffe tentfntfyeil fel>r rdtbfel^aft fanb, ben ba$ fromme- 
9Räbd)en an einem alten 33öfewtcfyt nafym. 

SSteKetcf>t fja'tte @mma tiefe ßebenSweife noefy Safywr 
lang aufgehalten, benn ibreSeburfniffe waren nur gering, 
unb ffe rvu$tt ftd) für ben notfywenbigen ©cfylaf boefy manche 
©tunbe abjufparen ; bod> jefet parb ber Surft be$ ganbe^ 
ein neuer Stegent beflieg ben Sfyron, unb um wie ge* 
wöfynlicfy ben antritt feiner ^Regierung burefy ©nabenbe^ 
jeugungen ju fcerfyerrltcben , befahl er alle biejentgen ©e»- 
fangenen lo§ ju laffen, welche ©taat$*©cfyulben falber 
»erfyaftet waren, unb ntdjt allein ofynefyin tyre ©cfyulb nie- 
bejahen fonnten, fonbern aud) nod) obenbrein burefy ibrert 
Unterhalt bem Staate läjiig würben. Unter biefe2Tnia^lge* 
fyörteaudjÄUmtm. ©eine Befreiung würbe tym in@mma'S- 
©egenwart angefünbigt. 6r lächelte, unb begriff nicfyV 
wa$ man t>on ii)tn wollte, ßrmma hingegen umarmte tyn- 
mit beißen SEfyrä'nen be$ GrntjücfenS, unb führte tyn jubelnb- 
aus bem Werfer in tyr flcinca 2)ad[)fMbdben. 2>ag fönfttg 
feine Spaltung ibreÄräfteuberfteigen würbe, baran backte 
fte in biefem tfugenbltdfe nicfyt.' ©ie füllte bloä in t>oHem 
SKafe ba$ ©lücf, tyren SSater nun gan$< ju bejtfeen, mit 
ifjrer Sfrätibt Arbeit tyn ganj ernähren ju börfen. 

@in neuer fröfyltcfyer ©eift fcfyien fte ju btkbtn; mit 
inwerbroffenem @tfer ging fte an bie faure Arbeit; bei tyt 
gab e6 feine §eierfiunben, feinen SBecfyfel Uon Sag ur^ 



SOI 

9tad?t; ibreeinjige Srbolung war ein täglicher ©pajir* 
gang mit bemSBater, ben fte boefc aud) nur feinetwegen 
fty erlaubte. 

Durcfc folc&e tfnjirengungen gelang e$ t^r nid^t allem, 
fcen 2C(ten ju ernähren , fonbern tym aud) nod) manche 
»equemlidfofeiten ju t>erfrf>affen , bie er im ©ef&tgniß 
tyatte entbebren muffen, unb balb würbe tyr bie unau§* 
ftrec&ltc&e greube ju St^eil, baß in biefer gunftigeren Sage, 
bei bem ©enuß ber reinem 8uft, ber reinften ftnblicben Siebe, 
nid^t allein ber alte 9Rann an ©efunbfyett merflid^ ju-- 
ttafym, fonbern fogar juwetlen ^eitere 2Cugenblttfe fyattt, 
in melden ber verirrte ©eift ftcf> ju erfennen festen« Dann 
weinte Smma X^ränen ber SBonne, t>erft>ppelte tyren 
Cifer, unb fcerfyeblte ftd) felbft bie ttbnabme tyrer Ärdfte. 

2Cber unmöglich fonnte biefeUeberfpannung lange w<% 
ten, ber ftarfe finblicbe ©etft war bem fcfywacfyen Äörpet 
ju weit vorausgeeilt; mit ©djaubern mußte @mma ftd) be- 
fennen, baß eine überbanbnebmenbe ÜRattigf eit jebeöityrer 
©lieber lä'bme, unb ber fd>recfltd^e Äugenbltcf tneHetcbt 
tucfyt fern metyr fei, wo fte, jur Arbeit gänjüd) unfähig, 
felbft Derfdjmacfytenb, ben SSater neben ftd) werbe Der* 
fd&macfyten fe&en. 83on biefem furchtbaren S3ilbe ergriffen, 
befctyloß fte enbltd) (trofe bem SBtberwiHen, ben fte em* 
pfanb , i^re ßtebe unb Sorge mit einanber ju teilen) , an 
JDttilien ju fcfyreiben, unb fte etnjulaben, mit tyr Dereint, 
be§ franfen SSaterS Pflege unb (Spaltung ju ubernebmen. 
$>ocb 1)üMe fte jufy wotyl, aueb nur ein SBort entfcfcliU 
pfen ju lajfen, welche* £>ttilien öerratben fonnte, baß eine 

Digitizedby GOOgle 



303 

© ä) w e ji e r e$ fei , t>on ber fte aufgcforbert werbe, »©oll 
tdj," backte fte, »ben SSater in ben tfugen ber SEocfyter 
Ijerabfefcen ? — nimmermehr ! — genug baß i ty weis, id) bin 
i&re ©cfywejier, unb wenn ffe erfahrt, waS bie grembe für 
tfyren83atertfyat,fo wirb ffe aucfy midj fd?tt>efterlidE> lieben.^ 

Crmma'S S5rtef goß wtber SBermutben neueS Ueben in 
£>tttlhn§ 33rujt, unb befcfyleunigte wofyltfyättg ben Umlauf 
ttyreS fcbletcbenben$8lute§;bertn welche Ärjnei tft f rdfttgcr 
för einen Äorper, ber nur unter bem 2)rucfe eines bela* 
benen $tr}en* feufat, al§ bie 2Cu§ftd>t ju einer £f)dtigfeit, 
in welker tyflityt unb Siebe ftd> Vereinen. 2)ie SRacfyrtdjt, 
welche Crmma fyinjugefögt fyatte , baf* jur wolligen ©ene* 
fung ifjreS JBaterS Hoffnung twrljanben , unb bafj e$ be- 
reits Äugenblicfe gebe, in welchen er feiner fufy bewußt fei, 
t>erfcfete bie Äranfe in eine taumelnbe greube. ©o &er- 
wanbelt, mit bem S3riefe in ber Spanb, mit glufyenben 
SBangen unb funfelnben 2Cugen, fanb fte ber erfiaunte 
$)fer§berg. ©ie flog ibni entgegen, unb bat tyn, ben SSrief 
ju lefen.gr tf)at e$, betrachtete fte gerttyrt, unb fragte 
fanft: »waS wollen ©ie tyunV* 

»Sft ba§ noefy eine grage?» erwieberte Dttilie mit 
fd)6nem Unwillen, »foH id)t>on ber gremben miefy be* 
fernen laffen? — 2Cud> id> fann arbeiten, unb bem Fim- 
mel fei 2)anf , mir fyat in biefer ©tunbe ©Ott aUe meine 
Sugenbfrafte plöfcltd) wieber gegeben !» — 

»ßaffen ©ie ftd> md>t täufötn, ItebeS Sföäbcfyen, burefc 
bie gebbaftigfeit eines ©efufylS, bie nur burefy Ueberfpan- 
nung erjeugt würbe, ©ie wollen S^ten SSater burefy ityrer 



804 

4?dnbe Arbeit ernähren, ba§ ift fcfyon, unb würbe aüerbingS 
fe&r belofynenb für S^)r^)erj fein; boefy ©teburfen fiel) auty 
titelt t>tt\)<\)Un, baß©te, bei biefem jarten Äörperbau, bem 
Unternehmen nicfyt gewadjfen finb, barum muffen ©te 
jenem füßem Cofcn entfagen, unb fid^> begnügen, ju Sr* 
reic&ung ifyteS frommen 3wecf eö , ein anbereS jDpfer ju 
tringen, baä S&nen, aefy! tnelletcfyt nod) fcfywerer wirb* 
€>ie t>erjie^en mtcb* SBergebenS fyabe tefy ©te btS jefet gebeten, 
über mein SSermßgen ju fehlten, unb tdfj fityle wo^l, baß 
fcet S&rer £>enfung$art meine SMtte jietS unerhört bleU 
ien n>trb f fo lange ©te mir niefct ein Siecht einräumen, 
Sftnen meine $Hft aufjubringen* 34) fage weiter nkfyt& 
5fn Sfynen ift e$, ju entfcfceiben. 2)a$ aEein barf icfy no# 
#njufugen, baß , wemtSie meine ^>anb wrfcfymfltyen, ©ie 
tpenigjienä benSrfafc mir fcfyulbtg ftnb, au$ biefer t>er* 
ftymafyten 4?anb bie^dlfte beffen ju empfangen, wa$ mir 
fcer 3ufaH gab**' 

»3$ bin bie S&tige!" fc^Iud^^te £>ttilie, inbem jte t>ou 
feinem @belmut&e uberrafdjt , ftcfy an feinem S5ufen warf. 

»©oefo ©ie fyaben gelefen, mein 83ater fyat, ©Ott fei 
2)anf , wieber Ijelle tfugenblttfe* Sefet fann icfy, ofyne feinen 
©egen, feine fBerbinbung fcfyließemÄommen©teju feinen 
Säßen, unb empfangen ©ie bort ben©cfywur meiner SEreue, 
ba& ©elübbe meiner järtlicfyjien greunbfcfyaft!" — 

Sticht mit jugenbiidjem aufbraufenben (Sntjucfen, aber 
mit ^erjlid)em SSergnugen , mit banf barer Snntgfett, fcfyut* 
telteer£)tttlien$£anb unb fußte jte auf bie ©tirn. ©Anette 



Digitized 



by Google 



SOS 

2Cn|talten gur Steife mürben fogletcfc getroffen, obgleich 
grau 33artel$ ber ÜR einung mar, baß man burc&auö bie 
SJermafylung jubor tnOrafenrobe fetern follte; benn einmal 
fcfyicfe e$ \id) nicfyt, baß bit 33raut mit bem 33r<Sutigam, 
o^necopultrtjufetn, in ben SQBirtyäfydufern &erumfa&re; 
itnb bann, n>a$ mürbe ber $m JBurgermeijler, wa$ bet 
JgJerr £>iaconu$ 9>umpfel baju fagen? 

®ie erjie JBebenfltdftfeit &ob ßttilie burcfy ben 33or* 
fc^Iag > bie grau ÜRu&me mttjunebmen als ©&renm<W(K 
terin, unb biefer ©ebanf e batte fo biet SRetjenbeS für bie 
muntere grau SJartelS, baß jte bie jmeite S3ebenfitd>fett 
baröber t>ergaß ♦ 3n £>tttlten$ SSaterjiabt gab e$ ja nod) fo 
biele 2Renfctyen, bie tyreüRetnung über bte$ unb ieneS nod) 
t\id)t gebort Ratten, unb ber alte Alumni felbji; nun fonnte 
man tym bocty einmal mönblidE) fageri, wie man e8 an feiner 
©teile gemacht tyaben mürbe* 

£)ie Steife mürbe fcbneU unb glucfltd) boUbrad&t, nur 
bie 9Rufyme batte ba$ Unglöcf , tint ©c&acfytel mit ibrer 
ftymarjen ®ammthppt auf einer Station ju bergeffen. ©ie 
mar untröftlicty baruber* 2CIS aber $fer$berg eine ©tafelte 
jurtftffanbte, meldte metyr fojtete, al$ bie ganje Mappe 
merty mar, fetyrte audfr tyre 4?etterfeit fd&nett jurtftf , unb 
bie ©alanterie tyreö SRetfegefafyrten machte fo tiefen (Sin* 
brucf auf tyr berfc&rumpfte* ®tmüti), baß jte, bteßetc&t 
jum erjien ÜRale in tyrem geben, befannte, »beffer 1)ättt 
jte felber e« nictyt ju machen gemußt,» 



xv. 20 

Digitized by VjOOQ IC 



306 

10. 5Der Stnottn Iftji ft$. 

£)ttftien$ ßmpfmbungen bei ber 2Cnf unft in ifyrcr SJater* 
ftabt, unb att fte bie enge, jteile SEreppe ju Grmma fym* 
auf flieg, tmb al$ fte bie Zt)üt be$ f (einen SimmerS off-- 
nete, unb tyren JBater erblitfte, tvk et emjtg beföäftigt 
war, einem Seiftg SBaffer jiefyen ju lehren — aüeö ba$ 
mit SBorten ju malen, wäre Wtyn, .anfangs erfannte ber 
alte Älumm feine Softer md)t ; atö aber Smma tyren 
9iamen nannte , unb i&re SE^rinen fyeifl auf feine biirre 
4?anb fielen, ba festen er naefy unb nad? fid? ju beftnnen : »ei 
©ttilie, lebji bu auefc noefy?* fagte er freunbltcfy, »wo btft 
bu gewefen! ftefy \d) bin alt unb fd&wacty geworben — 
warum $a|t bu mtd&t>erlaffen? e$ wäre mir übd ergangen, 
wenn mir ©ott biefen Gmgel ntcfyt gefanbt 1)&ttt—» 

»3&r SBefe^I^f^lu^jtelDttUte, burefc feinen SSor* 
Wurf heftig erfc&öttert; unb fogleicty nafym (Smma ba« 
SBort, erftörte, erinnerte, werfte jiufenwetfe fein ®et>ddfot* 
nif. <Sr war fetyr aufmerFfam, un\f festen bann unb wann 
wie aus einem Sraume ju erwachen. »3a, ja,» fagte er 
enbltdf), »ic& weif noefc ttßeS ; nun, nun, weine nur nidbt» 
— (er jlreid&ete £>ttilten mit ber #anb über ba$ ©eft#t) 
»eS i)at mir benno$ an nichts gefehlt 34> $atte ja noefc 
eine Äoc&ter» — 

©d&neU unterbrach tyn (Smma wieber, um e$ ju (einer 
weitern XufNarung fommen ju laffem »3&r guter SSater,» 
fagte fte $ajftg, »fyat mir erlaubt, ben $o$ter--9iamen 
mit 3&nen in teilen*» — 



Digitized 



by Google 



307 

»£> meine ©d^efterPftammettelDttflie, unb brädfte 
*te <5ble föwejfcrli4> an tyre SBntft. 

9iacfy ben erflen ftörmifdfren tfugenblicfen begann fte 
$u erjätylen, wie eS ifyr in ®taftnrobe ergangen, unb tt)ie 
fEe gefommen, um ben ©egen ju einer SSerbtnbung ju et* 
Bitten, burcfy welche fie if)m ein glucflidfreä, forgenfreie* 
TCIter ju bereiten ^offc. SBltt ©d^reef en unb »etrübnifl fcörte 
igmma , baß fie f unfttg feinen Styeil mefyr an bem Unter* 
$alt t>e$ SJater* nehmen fottte, unb jum erften 3Rale 
fianb fte m33erfuc$ung , ein ©e^eimm^ ju fccrrattyen, auf 
t*elcfye$ fte ein 5Red)t jum SBiberfprucfy grunben fonnte. 
£)er Jflte murmelte um>er|tänblicfye SBorte in ben 83art, 
J&ub einigemal an ju fprecfyen, brad^ wieber ab, rieb fldjj 
bie Stirn, festen in feinem ©ebd^tniß tttoai ju fud&em 
»$m ! tym !• fagte er enblicfy, wie ijt mir benn, ©ttilie ? Wfr 
fy&ttt barauf gefcfyworen, bu tt>drfl fc&on fcerfyeirattyrt?* 

»2Rein »ater t)ottt einfl bie Äbjtc&t» — erwieberte 
£)ttilie mit niebergefölagenen ©liefen, »mi<# ndt bem 
Jtammerajfeffor t>on ©foljenbecf — * 

»2C<fy, nicfyt boefy!» unterbrach fte Alumm, »ba§ tt>ar ja 
Wfogjl Dorbet. 3Jtfy meinte, ein Ruberer — bo<$ ba$ §at mir 
mty nur geträumt» 

(Smtna jog ©ttilien bei Seite, um if)r ju erfWren, bajj 
fcer TCUc tt>af?rfd?etnltcf? t>on SB&eobor fpted^e , ber noef) im 
®ef&tgnifj um fie geworben. 

»Unb ©te wußten baS?» fragte jDtttlie mit großen 
3Cugen, — 



20 by Google 



Digitized 



808 

»3<& » ar gegenwärtig*» — 

»Unb ©te Ratten nichts bagegen!» — 

»3$foUteba* ®lüd meines SSoffUffätttS 
t>erfcinbern? ii), btetcfr feine unauSfprec&ltc&e 
Siebe ju 3&nen f annte?» — 

IDttÜie wollte antworten, bie @4>am &erföioß tyr 
bin ÜJtunb* »Xber,» {lotterte fte enbltcfc, »meinSSater fyattt 
biefe SSerbmbung mit feinem glucke bebro&t V y 

JBebenb erfuhr fte tum dmma, wie fc&on längft milbere 
©eftnnungen in ber fiSrufl be$ Alten bie £>ber$anb gewon* 
nen, unb wie er bem Sfingtfng in t&rer (Segenwart t>erft* 
$ert tyabe, er uberlaffe bie SBafcl eine* ®attm bem ^)crjen 
feiner Softer» 

Sefet beburfte Öttilie t&re ganje Äraft , . um ba$ Opfer 
ju vollbringen, ju bem fte entfötojfen war« £odfr, ber @e* 
banfe, baß SEbeobor, um bem aucfc (Smma nichts wufte, 
fc^werticfc jemals jurüdfe^ren »erbe, unb me$r al$ 2Ctte$, 
bie SBorfteHung , burcfy abermalige« SBBanfen be« eblen 
3>fer$berg* Ächtung ju verlieren, jidrften fte in biefer btt* 
iern ©tunbe, unb mufyig bat fte tyren JBater um bie €r* 
laubnif , tym SRacfymtttag« ben @ibam jujufttyren* 6* ge* 
fd)afy, unb 9>ferSberg gewann ben Tttttn fe&r balb bnrcfr 
feine SEreu&erjigfeit ÜRtt grau SJartelS hingegen f onnte er 
jtc&nu&t »ertragen, benn fte wollte i&n in ber erßenSJterta* 
ffunbe eine neue ÜRanier teuren, um feinem 3etjtg ba$ SBaf* 
ferjtetyen beizubringen. 

©tttltenS aSerma^IungStag würbe nur no$ auf einige 
SBoc&en &tuau$gef#oben, um inbeffeneine Uqutmt SBo$* 

Digitized by VjOOQ IC 



809 

ttung für bie gahje gamilie einjuri<$ten* ©aß aucfy <?mma 

ju berfelben gejault würbe, obfd)on fte feinen Xnfrru$ 

geltenb machte, wirb ber fcefer jDtttlien« ^>erjen jutrauen. 

©eitbem <?mma tyre ganje ©efcfyu&te, mit 2Cu$nal>me be$ 

©e&eimniffe«, ber ©cfywejier mitgeteilt, tyr JBertydltnifJ ju 

Styeobor aufgefldrt batte, fettbem würbe fte aufrichtig *>on 

tbr geliebt , ja, JDttilie trug um fo järtlicfyere Sorgfalt f8t 

<5mma, ba fte biefelbe gletc^fam al« ein SSermäd&tnif tyxti 

SEfcobor betrachtete« Xu$ tf>r gute* 9Jitnd)en vergaß fte 

nicbt, unb wörbe fte ntd^t t>ergeffen tyaben, wenn fte au$ 

md)t mit S^eobor fcerwanbt gewefen wäre» Aber freiließ 

mupte fte ftd> felbft benennen, baf fte tyr ehemalige« &atn* 

tnermdbc&en t)teHetd>t einige Sage ftater würbe aufgefuefct 

$aben , wenn fte nicfyt bie letfe Hoffnung genährt f)Stte, 

iuxd) fte etwas t>on ben ©djitf falen be* ©eltebten ju erfaty* 

ren. geiber wußte ÜRindjen and) nichts weiter, al$ ©tabt* 

flatfctyereien: »ad)l rief fie feufoenb, erfoß feinen ®lauben 

wrldtugnet&ajben!» — 

»2)a$ iftntc&twa&t!» fagte ©ttilie heftig* — 
»©a* gebe ©Ott!* erwieberte bie waefere grau, unb 
feit biefem 2Cugenbli<fe würbe SEbeoborS Warne ntd)t mtfp 
jwtfc&en ibnen genannt, unb jDtttlie faf> ben SEag tfyret 
SJermdtylung , jwar bekommen, aber mit 6ntf$lojfen$eft 
^eranrfirfen« 

»2Ba$ gibfS gute« «Reue*?» fragte glorio ben9>oftyal* 
ter auf ber legten ©tatton t>or feine« greunbe* ©eburttort. 
Der gefc&wÄfeige 3Rann erjdtytte WKerlet, wa* bie SMfttt* 



Digitized 



by Google 



810 

ben wenig mtcreffirte. Snbtt$ $ub er an: »wenn ©ie 
etwa befannt im Älumin fdjen ^aafc fmb, fo fönnen ©ie 
SRorgen einer großen ^ocbjett be twobnen." — 

»©$on wtebcr eine $<>$}"* im Älumm'fd^n^aufe? 
aenmitblicfc ^earat^et er feine üJiaitreffe?» — 

»SKat treffe? fca! fca! &a! nein, bie ©unbe tft tym ab* 
geftorben, aber übrigens ftfet ber alte SJofewic&t bem ©lücfe 
fcbon wieber im ©#oofe, beim er ^üt einen reichen 
©c&wiegerfbbn gefitnben, ber tfcn furfllidjj fyalt ÜRorgen, 
wie gefagt, wirb bie SSertnctylung gefeierte* 

»Sft SKamfeUÄIumm fo balb jur SBttwe geworben?» 
»SBitwe? fie war ja nocfc nie oerbeiratbet" — 
SEfceobor glühte unb erblaßte wedjfel§weife. gforio be* 
rief ftd> auf ben tauben Äonful ju ©mprna, ber bei i^rer 
SSermablung gegenwärtig gewefen. ©er |)oftbalter wußte 
MefeS Staffel ntd&t ju löfem »Aber tft fte benn ni$t nacfc 
Stalten gereift?» — 

2Cu(b ba$ war i&m unbefannt. ©eine* SBtffenS fei fte 
blo$ in ©rafenrobe gewefen, Don wo fte bor einigen SBod&ett 
in ©efellfc&aft tyreS JBrdutigamS bier burcfaaffirt feu 
»@ne bilbfööne ?>erfon,» fügte er binju, »tcb babe mir fte 
red)t betrachtet, al* fte ba auf ber nämlichen ©teile fa#, 
wo jefet ber #err Doftor ju ßfeen belieben» 9 
Sbeobor ftrang auf unb rannte in ben ©arten. 
»SBie beißt benn ber »rÄutigam?» fragte $lorto» 
Der 9>oftbaßer fcfclug fein £3u$ auf, unb nannte bm 
Stamen f> f er $b erg.— 



Digitized 



by Google 



311 

»^PferSberg?» rief glorio erjiaunt, »waS &eufel! 
gibt'S aucfy nocty einen $f*rSberg in ber SBelt? — wer ijl 
er? wotyer fommt er?» — 

»Äamit weif id) nicfyt j« bienen." — 

»Sung ober alt? — » 

»6in9Rann bei 3 a&ren, ab ernoefy rtfjlig.» — 

glorio eilte feinem greunbe na#, ber, als er tyn er* 
blidfte, tym fdjjon t>on ferne jurtef: »wenn btf miefy liebjf, 
fo laf unS umfefyren*" 

»SKit nid)ten/ > erwieberte Sener, »ju&or laß unS bie 
wunberlicfye ©efdpidjjte aufflärem 6in SRäbcfcen ijl unüer* 
loten, fo lange fte noefy nicfyt in bie JBrautfammer t>er* 
fdE)toffen worbem Unb itberbteS fabe id) felbft tneHeicfyt ein 
größeres Snterejfe bei ber ®ad)t als bu benf jt 2>ocfy baför 
tyaji bu jefct leinen ©um, 3d& will bir auefy f eineSwegS ju- 
mutljen, bei ber ©ntwttfelung beSÄnotenS gegenwärtig ja 
fein, benn eS Ware bod) möglich, baß eS fd>tef bamit ab* 
liefe» Allein, erwarten follfi bu mtcfy fytx. 3$ fliege in bie 
©tabt, noefc in biefer Waty febre tefy juritdf, unb bringe ic& 
bir eine4?iobSpojI, fo machen wir auf ber ©teile linfSunu" 

ß^ne feines greunbeS Antwort abjuwarten, fprang 
er in ben SBagen unb jagte naä) ber ©tabt Dort nafym er 
ftcfc nxd)t einmal fo t>iel 3tit, bie JReifefleiber ju wecbfeln, 
fonbern ließ ftd> alfobalb Älumm'S SBobmtng {eigen, trat 
mit 4?erjflopfen in baS#au$, unb begehrte benSBrdutU 
gam o^ne Beugen ju fpredjjen. 6r würbe in tin abgelegenes 
3immer geführt, unb 9>ferSberg erft&ien, glorio betrachtete 



Digitized 



by Google 



319 

tyn lange mit großen Xugen, in melden ein feltfameS 
©emtfcb t>on Cmpftnbuttgen f<^amnuf>fer$berg,erjtaunt 
ober fein ©cfctt>eigen, unt burdi> feine ©tiefe auf ttwcü 
SBic&tige* vorbereitet, fragte enblidj nad^ feinem SBejebren. 

»©ott fet 2)anf !» bub glorio an, »Sbre ©eftalt flößt 
mir auftauen ehiy" — unb nun erjagt* er t'bm Furj unb 
bönbig TtütS, n>a$ er *oit Ztyobort unb ©ttiltenS Siebe 
wu$tt. 

»©ie erjagen mir nid^tt SleueS,» fagte VferSberg 
gelaffen, »aber biefer SE^eobor tft »erf$n>unben unb fd^etnt 
feine ©eltebte feergejfen ju baben." 

ȣ)a$ b<** er n>o^l bleiben laffen,* ewieberte glorio, 
bafKg, »er ftfet auf ber nfic&jten ©tatton; bort erfuhr er 
3b w SSermablung, gerate in bem Xugenbltcfe, al$ er 
eilte, ein möbfam erworbene* Vermögen tbr ju Säßen ju 
legen, unb tefc mod^te (aum bafär fteben, baß er ni$t eben 
jefet fub aus 8er jwetflung t>or ben Äopf fd^ießt» 

DferSberg »urbe beftig burcbbiefe9M>rubt erföffttert. 
©r faß lange fhtmm unb betäubt; au$ $(orio fcb»ieg, t>er* 
wanbte aber fein 2tuge tum tbm* 

Wacfc einem febweren, ftc&tbareri Kampfe ermannte 
fic^ DferSberg unb erfldrte mit SBflrbe: »SBenn e$ ftcfr fo 
»erbdlt, fo eilen ©ie juröcf, unb fagen ©ieSbwmgreunbe, 
baß $n Dttilte noeb liebt @r foH f ommen , fte au* meinet 
4?anb ju empfangen.'' 

»SBratu)!» föne gforio mit JSbwnen in ben Äugen, 
*mb brörfte ben eblen ÜBann mit UngejWm an feine JBrufL 



Digitized 



by Google 



81$ 

»©efyen ©te, #err, wenn ©ie ftcfy anberS benommen \)$i* 
ten, id) wäre bat>on gegangen unb f)&ttt ntcfyt einmal wtf* 
fen mögen, ob ©te mein SBater finb V } — . 

»3 f) r 85 a t er ?» (tummelte $fer$berg- 

»9hm , id) meine nur f o. SBenn ©te aui SS e r g $ e t m 
geburtig ftnb —» 

»©aSbintcfy.» — 

»SBenn ©te burcfy aerbammte ©<$fane 8anbe$ t>er* 
triefen würben '— » 

»@o tfteS.» — 

»SBeig ®ott ! fo bin icfc 3&r ©obn «ubwtg.» 

£>te ©d>tlberung ber nd'd^jten ©tunbe gebohrt fein« 
geber, fte will nur empfunben fein, £a|l bem verlornen 
fiubwig fein Aufruf feines 83ater8 jemals ju ©eftctyte ge* 
fommen, war fefyr natürlid) jugegangen, benn er la$ nie 
äeitungen, $aßer ben garten 9tamen$Pfer$*erg gegen 
ben fyarmonifc&englorio feertaufcfyt, war eine muftfaltfcfyc 
©riße gewefen; benner fyattt wahrgenommen, bog, um 
in ber großen SBelt ein fidE>ereS gortfommen ju ftnben, ber 
JEatt jmeijier einen fran jöftfcfyen , unb ber XonfünfHer einen 
italiemfdjen Warnen tragen muß. 

©cfyon war über bem (Sntjöcfen ber SBiebergefunbenen 
bte 9laty hereingebrochen, als fte ftcfy erft erinnerten, bag 
nod) außer tynen Semanb auf ber SBelt fei« jDttilie fcotte 
gröber gefanbt unb spferSberg erfud&en laffen, ben grem* 
ben mit jur ©efeUfcfyaft ju bringen; allein er antwortete 
lütylnb: »tyutt fann ber grembe nitfyt erfreuten, bodj> 



Digitized 



by Google 



314 

t$ $abe t$n auf morgen jur ^od^grit gebeten.» ©arauf 
unterrichtete er feinen ©ob**/ wie er ©ttilten ju öberrafcfyen 
Wunfc&e, unb trieb ibu felbfi an, eilig babtn jaruef jufefcren, 
wo ber boffhung*lofe Siebente feiner barrte.glorio warfafi 
«Ärrtfcfc Jt>or greuben unb aecompagnirte auf bem ganjen 
SBege ba* |)ofiborn mit feinem Subelgefcfyret. 2(1* er um 
SRitternacbt t>or bem spoflbaufe ^tclt, war fein erfie*3Bort: 
ßfcampagner! unb ba feiner ju ^aben war, nal)m er 
feinen greunb beim Äo^f unb fcfyrie:»3cty wette, iä) madft 
btcfy betrunfen auefy obne (S&ampagner!" 

2Bobl taumelte SEbeobor wie ein SBetrunfener, al* 
glorio feine Sleuigfeiten au*pacfte. SEaumelnb flieg er in 
unb au$ bem SBagen ; nur laute* Sad^en unb laute* 
©d)Iud)jen matten bem Uebermage be* ©ntyütfen* Suft 

©ttilie Jbemerfte febneß eineSSerdnberung an $Pfer*berg, 
«18 er wieber jur ©efeHfd&aft tarn, gr war fo jtiß, fo ein* 
filbtg, fein Äuge rubte oft mit fo freunbltc&er SBebmuty 
auf tyr. »<£* mug etwa* vorgegangen fein / >> fpraebfte ju 
ftcb felbji, al* fte am fpaten tfbenb jum regten üRal ibre 
jungfräuliche 3eße betrat; aber wa*? ba* Dermocbte fte 
ntcfyt ju entrdtbfeln. 

2)er 4?odfoeittag bra<b an. ©d&on am frfiben 9Rorgen 
$atte ftd> iDttilie in ibre* SSater* Kammer geflogen, battc 
ben blaffen ©rei* unrubig fcblummern feben, unb war ait 
feinem Bette ntebergefniet, um betenb Äraft unb 9Ruty 
au* bem Änbltcf be* ©reife* ju fcfy5pfen, bem fte beute 
ba* JDpfer ibrer erjlen «iebe bringen wollte, ©ejlarf t ertyfr 



Digitized 



by Google 



815 

fie fid), unb mit ber 9tufye, meldte ba$ JBewußtfein be$ 
aafyen SJoQbringenS einer guten Styat gewahrt, ließ fie ffdj> 
t>on3Rincfyen fejiücfy Reiben, bie an btefemSEage btegreube 
ftd) nidjttüoUU nehmen (äffen, if)t Umt nod) ßmrnal ju 
*>erwaltem 

©nfadfr, bocfy retjenb gefcfymßdft, faß jte an ©nma'S 
©eite, als man tyr bie Änfunft beS 33rauttgamS melbete. 
9Äit bocfyHopfenbem J&erjen jianb (te auf, ityn ju empfan* 
gen« 25odf) wer malt if)r (Srftaunen, als bie Spüren ftd> 
öffneten, unb spferSberg mit S^eobor an ber 4?anb 
herein trat? 

SBdtyrenb Ötttlte in fußer SDfynmatyt in beS ©eltebten 
2Crmen lag, tyatte and) glorio feine 6mma fejt an baS ^)erj 
gebrucft, unb im erflen ©cfyredF en erwteberte ffe laut fctyreU 
enb feinen feurigen Äug* Alle« SSRißtrauen war berfcfywun* 
bem Der bloße 2Cnbltcf beS alten Älumm Ijatte glorio \>m 
ber gädjerltcfyfeit ferne* 2Crgwo$nS öberjeugt. ©d&on gejiern 
fachte feines SSaterS äeugmß ben nie erlofcfyenen gunfen 
feiner Siebe lieber an t unb er fagte tyr furj unb gut: 
jefet bu'rfe fte tyn mcfyt tfxm jwetten 9Rale abweifem ©ie 
fd)ien e$ aucfy gar ntcfyt ju wollen, obwohl ffe errötfyenb 
föwteg* 

Die SSermd^lungSfeier mußte freiließ abermals ber* 
fcfyoben werben, ju großem tfergemiß ber grau JBartelS, 
bie biel fpracfy unb bon SRiemanben gehört würbe. 3war, 
ber etngetaufc^te S3r5utigam war bereit, noefy biefen 2Cbent> 
mit £>ttilien wr ben Altar ju treten, allein glorio prote* 



Digitized 



by Google 



ZU 

forte unb btßonb barattf , baß beibe ^oc^jetten an einem 
Zage gefeint werben mußten. 2)a3 gef$ab wenige Sage 
ftae^cr, unb bei ber Zafel behauptete ber Setter Seme* 
Weber einen ®f>renplafe, wa$ au$ bie SRu&me JBartefö 
bagegen etnwenben mochte« 

Der eble ?>fer*berg erreichte ein b<>fc*/ jufrtebeneS 
Älter, ton flrnfeln umgaufelt, im ©enuß be^ ungetrübten 
t)äutlid)m ®IM$ jweter gamiliem2tudS> bem alten Älumm 
friftftea&eobor'SÄunjt ba« ttbtn no$ einige Safyre, bod& 
ben fyimmltföen gunfen tonnte er nicfyt wieber in itym an* 
fachen ; ber f inbifd)e Site mürbe jum ©efpott feiner dnltU 
Ott ftarb, oon feinen SEöd&tern p fliegt mäßig beweint 
unb betrauert, fein ©egen folgte ibm in'S ©rab. 

Qhrfl als er tobt war, »ertraute Qtmma tyrem ®attm 
in einer fyerjltcfyen ©tunbe ben ©runb ityre« t>orma(igen 
rÄt&fetyaften {Betragen*, bod) nid)t etyer, bi« er burefy einen 
feuern Gib tyr ©Zweigen gelobt t>atte. @r fytelt feinen 
®<&wur, unb bie erf)6l>tc Ächtung für ba$ #erj feiner 
©attin war ber 8ot)n tyre$ 3utrauen$* ©ttilie erfuhr nie, 
baß ffimma, bie fte fo gern ©dfrwejier nannte, wirfßcfc 
tyre©<$wefterfei. 



Digitized 



by Google 



(Sinfobung gut Pränumeration 

auf 

JffUttV» frimmtlidK Qbtatttftöbe 

in einer neuen, fcöcfcft eleganten, fefcr roo&lfeiten, 

ttttfc jttm erftett SPKale 

gatt} ttpllft an *t gett Sittegabe, 

unter lern Jötel: 

ÄljeitUr 

o o n 

*«*. Jöilb. 3fflau». 

SDW^Biojraplju be« 93erfaffet«, bamtyorttft u.gacjimtIeim©ta$lfHc$e. 
Diefc neue, erjle ganj »oflfMnbige SMgafce erfäeint 

itt 2/1 San ben, ^dnfler $prmat, fiel» 8v 

auf fetnftem SHafd&inen^SQelinpapier, mit beuttitfren Settern 
unb grSfcter tppograpfciföer Sleganj auf ©cfrneflprejfen in 
ber rüfcmlicfc bekannten ©otfinger'f^en Offictn correct ge* 
brutf t, ber äußeren 2fu$ftattung nacfr gan} gietdfo ber neueften 

SrtQtnal Ausgabe ber Äofcebue'fc&en StyaUu 

£>ie 23ertag$&anbfung wirb für bie anfpre$enbfte unb 
f$önjh2(u$ftattung, fo wie für ba$ practfe (Srfd&euien bie« 

Digitized by VjOOQ IC 



fefte ©orgfatf tragen, bie fte fcfcon bei ber wm t&r gelter 
ftrten neueften Ori(jtnaf*2fu$flqbe ber Äogebue'föeti Sweater 
2C tc. beriefen $at 
©er Sn^alt be$ ganjen SBerfeS wirb folgenber fem: 



Sftefoe t$*ahralif<be Saufbafa. 
CJSerBre^en auf <B$rfn$i — ©e* 



Die 3tu«fteuer. — $a« 8er* 
fä)er 2Jiamt »on Söort. — Suafan. 



(Htm *t>erfHni — ' 5CI6eri »ott< J5Ii£e »o« Satberg 



Styurneifen. 
2)« Veteran.— (3)ie Säger. 
$«* SBaterljatt«. — fcie&e um Siebe, 
dornet it. 3enibe. -<$eid#er @tmt. 
t$)er Vieler. — Jtfe Äflfarfreiu 
< £>er $au«friebeu. — griebri<$ »Ott 

Deflerrei<$. 

ßgjx^er&jiiag.— S§ie £ageftoIjen. 

Die »timbel. — Die ©ejlwbtefe«. 

/Diedrinnerung.— 3)a«©et»iffett. 

gigaw In SDeutfölanb. — Die 

©erbrüberuitg. 



IDie Sloüocaten. — £8?rauenflan&. 
©elbfttc1)ertf$uttg.— aa^f^arf 

ma$t fdjarttg. 
Derftrembe. -^eilBermnnb. 
Sffte UBb neue Stil •— fflie »etfe 

na$ ber Stabt 
3>ie $8$eit. — (©tfemtoerbieitft. 
Samtlie Sotwu. — (Sic^enftanj. 
JDieÄüttflUr. -^legjaterfteube. 
(Da« (Srbtfjeil be« Safer«. — 2Äag* 

netilmu*. 
Die 4>au$frcttbe. — (SDejNfromet. 



C^~%i 


ttuttz 


1. Der Dtyeim. 


11. Duljaufcour«, ober ber 93cr* 


9. 2)ie Sftariouetöttt. 


gleicbuug^ßonftact. 


3. Die ©raut»a$l. 


12. $ewri<$ V. 3ngenbja$te. 


4. 3Bo$ia? 

5. 3)ie (Stttunq. 

6. Siebe u. ©ffle. 


13. Der ftlatterSafte , ober bie 
ffcwierige $eirailj. 


7. fltötfttirftutg. 


14. grau ». <Seoigne. 


8. SDie Stacbbarföaft. 


15. Der gutljerjige $oIterer. 


9. Der Sattfftyefa. 


16. ©er SNüfiiggänger. 


10. Die er»a$fmett Sd^ter. 


17. Der 4>au«tynum. 



Digitized 



by Google 



X£2lr" IHie lefytttn 17 tyeatttfkn&t 
fhtfr in keiner anbetn&WQabeüetÜYa- 
maüfd)cn Werke 3ft lanV* enthalten l 

3»ef 93änfcc fiub fdfrott erfdjif ettett nti> jtt (adm 

Ätte 14 £age toirb ein neuer 39a*b, Beiläufig 250 Seiten ftatf, 
imUmfötag broföirt, auegegeben, unb ba* ©anje nutb fefcon int 
na<$fien ©ommer uoflenbet fein. 

%ebct fßanb toftet ttit* »© f *♦ <£♦ 0** II! 

©ei 8m)>fang be« erflen S3anbe« ift ber lefcte, toetd&er f. 3. aU 9tefl 
geliefert tohrfc, fcöraifyugatyfen. 

SSJer foglei$ ffir fta*©att)c ttorattdfrejafttf, 

er^&Ct ba«jW*e 

cr»m*fr^^ btlU ö er! 

>. i. ale 24 Itötrte 

anfkatt um* H.®.2X.fütQfLG:.W{Ml 

C^eiti ^tei«, fccrme&r *(* betrfpielloö Mttfg 

Ifl, aber ttttt MS gttm (gtföeittea >e* to«« Sam 

»cd ®tott f »»et* 

3ffla*fc! UJeMjem ffreumbe UtZfyattrt, ber Stterafor, 
ja ber ©ilbung u&er$an|>t ift ni<$t btefer Staute e^rtoürbig? ®t\nt 
»3&ger — SDfenftpjtt<$t — (SUfe »an iöalBerg «— ^agefioljen — 
ttaajleuer — @eHJjtte$errf$ung — fein ©vieler — SRann öon 
SÖort — £erbfttag» n. f. w. flnb unjaljUge SWate auf unfern #of« 
Bü$ne mit immer gleichem auperorbentlic^em ©eifatfe toieber^ott 
Sorben. SDie ntobernjlen SDramen geigen toieber ein Sßeflre&en, auf 

Digitized by VjOOQ LC 



lex SPeg ber Statut jurücf jn?e$ren , ben Sfffant guerfl fo erfolgtet^ 
eingcfc&Iagcn , nnb fo totrb feine &it itnb Fein 2Bec$fff jemafe 
feinen SBertfc »etminbern ober »erlügen. 

$er Stanfö, 

frf* fdtotmtltcftett fcamat SHSerFe 3ff lattft'6 

in einer fronen, bero jegigen ©efcfjmacf angemeffenetr, 
tttttgen 2f trfgabe Beftgen ju fSnnen, t(l, ba {eine ber 
Jifyer erfc&tenenen 2fu$ga6en weber potlftanbig t|J # noefr 
biefenVÄnforberungen audfr nur entfernt entfprtc^t, fo oft 
*u$g*fjkot$en morben, baß wirun* jur93eranflaltung btefer 
etfett flanj »ollftättMgen, *tttdfr t&re @lega»i 
Ättfc SSa^lfeil^eit für alle <2tänbc imb Set« 
möqtn$ * Sertättttiffe gleich fleeifltietett Sin** 
flafre, (inlättgüc?» 9etattla#t itn* etttfdjiloffe* 
(abett* 

Pränumeration unb 93orau$6eja&fong wirb in bec 
2$ertag$&anMung unb in allen foltben SBucj^anblunge* 
ber Oeficrret$tf$en Sttonarcfrie angenommen. 



flSucfc* unb SSeriagS&anblunjj 
ü0ti Jfltia3 ÜUattg in YHt tij 

JDorofl&eergaffe 9lr. 1103. 



Digitized 



by Google 



Digitized 



by Google 



Digitized 



by Google 



This book ßkould b© returned to 
tlie Library on or befora the last date 
stamped below. 

A fine of flye cents a day is incurred 
by retaining it beyond the specified 
ttme. 

Pleaae return promptly. 




I Digitized by VjOOQ IC